Autor Thema: Meine Worte...  (Gelesen 3209 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Schoham

  • Gast
Meine Worte...
« am: 13 November 2007, 20:56:47 »



Himmel und Erde werden vergehen; aber Meine Worte werden nicht vergehen.
Mat. 24,35


Menschen lesen die Worte der Bibel - machen sich Gedanken und schreiben sie auf. Die Auslegungen einzelner Verse sind sehr vielfältig.

Wer hat ein Recht zu sagen - die deine sei falsch?
Bist du ein Kind Gottes so hast du die Verheissung das dich der Geist Gottes lehrt.

Persönlich kann ich erkennen ob mich die Worte so getroffen haben das ich hingehe und nicht mehr so bleiben will wie ich war. Das die geistige Nahrung mich zu Jesus - meinem grossen Bruder - hinwachsen lässt.

Gottes Worte sind ein Teil von Ihm Selbst. So wenig Gott vergeht, so wenig können Seine Worte vergehen. Ausserdem: Sie schaffen ewiges Leben und eine neue Schöpfung und leben darin ewig weiter.
Bibelkommentar - Gerhard Maier

Was auch immer mich von meiner Bibel fernhält, ist der Feind, wie harmlos er mir auch vorkommen mag. Was immer meine Aufmerksamkeit auf sich zieht, wenn ich über Gott und die ewigen Dinge nachdenken sollte, schadet meiner Seele. Wenn die Sorgen des Lebens die Heilige Schrift in meinem Herzen überwuchern, habe ich jenen Verlust erlitten, den ich am wenigsten verschmerzen kann. Das Geheimnis des Lebens ist theologischer Natur und der Schlüssel zum Himmel ebenfalls!
A.W. Tozer Verändert in Sein Bild


Wollen wir  Verse der Bibel anschauen und Auslegungen dazu posten - aus Büchern oder eigene?

Und schauen wie uns Gottes Wort in Sein Bild verändert?

Dagmar

  • Gast
Re: Meine Worte...
« Antwort #1 am: 14 November 2007, 07:26:40 »
Ach Maria,

Du bist ganz schön anstrengend. :::52
Zitat
Wollen wir  Verse der Bibel anschauen und Auslegungen dazu posten - aus Büchern oder eigene?

Maria, Du postest ja schon ununterbrochen Auslegungen aus unzähligen Büchern.

Zitat
Zitat
Bibel-Kommentar Band 1 Matthäus- Evangelium 1. Teil Gerhard Maier


Zitat
D. Martyn Lloyd-Jones- Berg Predigt  - Seite 318

Zitat
Genfer Studienbibel Seite 1520 - zu Matth. 5,34

Zitat
Lexikon zur Bibel - Seite 319 – zum Thema Eid.

Zitat
Hier nochmals ein paar Gedanken aus dem Bibelkommentar.

Zitat
Bibelkommentar Band 23 Jakobus-Brief Gerhard Maier / Martin Holland

Zitat
Bibelkommentar Band 12 Zweiter Korinther-Brief Heiko Krimmer

Zitat
Oswald Chambers in dem Buch über Heiligung

Zitat
Schlusswort des Buches - Paulus - von Anselm Grün

Zitat
Das Lied der Lieder Erklärungen zum Hohenlied Salomos


Zitat
Beröa Hamilton Smith

Zitat
Bibelkommentar - Gerhard Maier


Zitat
A.W. Tozer Verändert in Sein Bild

Ich denke, dass es besser für Dich wäre, diese ganzen Bücher wegzuwerfen (wenn auch was Gutes dabei sein mag) und die Bibel ganz einfach so zu lesen wie es da steht . Es scheint mir, wenn Dir etwas in der Bibel nicht gefällt, dann ziehst Du nur eben einen passenden Ausleger zu Rate und alles ist in Ordnung.  Ich denke nicht, dass Dir das irgendwas bringt, sondern dass es Dir nur schadet. Deine Worte sind meist auch nur leere Theorie und sagen eigentlich gar nichts aus.


Und meine Rede und meine Verkündigung bestand nicht in überredenden Worten menschlicher Weisheit, sondern in Erweisung des Geistes und der Kraft, damit euer Glaube nicht auf Menschenweisheit beruhe, sondern auf Gottes Kraft.
1. Korinther  2,4-5


Liebe Grüße
Dagmar

Sarah

  • Gast
Re: Meine Worte...
« Antwort #2 am: 14 November 2007, 07:40:05 »
Guten Morgen Dagmar  --heard--,

DANKE !!! Den gleichen Gedanken hatte ich auch und ich gebe Dir völlig recht - Du sprichst mir aus dem Herzen!

Apell an Alle:

Vielleicht sollten wir uns hier auf ein einziges Buch einigen - nämlich auf die Bibel - Gottes Wort - Buch der Bücher.

Nur die Worte der Bibel haben Gewicht und bewirken etwas in uns - wenn wir es zulassen und uns darauf einlassen.

@Schoham

Etwas weniger ist oftmals mehr. Du weißt ja, alles was inflationär ist, ist nichts mehr wert! Ein guter Gedanke - der von Herzen kommt und gelebt und umgesetzt wird, der authentisch ist und dessen Grundlage die Bibel ist (und nur die Bibel!) kann einen durch einen ganzen Tag oder sogar eine Woche begleiten. Eine Anhäufung vermeintlich "guter" Gedanken, die einfach nur heruntergeschrieben und abgekupfert werden und nicht aus einem selbst kommen, sind so unnötig wie ein Kropf und das braucht hier kein Mensch!

Lieben Gruß von Sarah

Schoham

  • Gast
Re: Meine Worte...
« Antwort #3 am: 10 Dezember 2007, 09:49:05 »
Wollen wir  Verse der Bibel anschauen und Auslegungen dazu posten - aus Büchern oder eigene?

Ich fange mal mit Johannes Kapitel 6 Vers 68 und 69 an und poste die Verse zusammengesetzt aus ganz unterschiedlichen Uebersetzungen, so, wie ich sie am schönsten finde – sie am besten verstehen kann - sie mir am meisten sagen:

Mein Erhabener, zu wem sonst als zu Dir sollten wir gehen?
Nur Deine Worte schenken uns ewiges Leben.
Wir Glauben und wissen – haben erkannt, dass Du der bist, in dem Gott uns begegnet,
der Christus – der heilige Sohn des lebendigen Gottes.


Wenn ich Jesus Christus erkannt habe - dann weis ich, das Er mein HERR ist! Habe Sein Recht - Seinen Anspruch auf mein Leben mit dem Kopf verstanden und mit dem Herzen erfasst. Ist mir bewusst geworden das ich nur ewiges Leben habe wenn Er durch Seinen Geist mein Herz be herr scht. Dann zeugt mein Alltag, das Er in Wahrheit mein HERR und mein Gott ist.

Schoham

  • Gast
Re: Meine Worte...
« Antwort #4 am: 10 Dezember 2007, 10:30:59 »

"Wohin sollen wir gehen?" fragt Petrus den Herrn Jesus. Er meint: "Wohin sollen wir gehen, dass wir an ein Ziel kommen, dass wir Frieden finden, dass wir das Leben wirklich haben? Wohin sollen wir gehen?"

Und während er fragt, schaut er den Herrn Jesus an. Und da gibt er selber die Antwort: "Du, mein Heiland, bist das Ziel! Du bist die Quelle des Lebens! Du bist der, nach dem mein Herz verlangte!"

Wilhelm Busch