Autor Thema: Calvinismus  (Gelesen 1718 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Gast

  • Gast
Calvinismus
« am: 25 März 2007, 00:39:11 »
Was halten Sie vom Calvinismus? Ich bin seit einger Zeit in Holland und dort mit Reformierten/ Calvinismus in Berührung gekommen. Zuerst hatte ich einen guten Eindruck. Doch inzwischen stelle ich die dort praktizierte Kindertaufe (gelehrt als Ersatz für die Beschneidung gemäß des Heidelberger Kathechismus) und die Lehre der Auserwählung (nach
Calvin und den Dordrechter  Lehrregeln ) in Frage. Aus persönlichen
Gründen muss ich mich mit diesen Fragen auseinandersetzen

Offline Roland

  • Administrator
  • Benutzer
  • Beiträge: 2559
    • Hauszellengemeinde
Re: Calvinismus
« Antwort #1 am: 07 Dezember 2007, 23:37:21 »
Der Calvinismus ist eine Irrlehre und hat mit dem biblischen Glauben nichts zu tun.

Der Begriff "Calvinismus" ist m.  E. weder mit dem von Calvins Theologie noch mit dem der ref. Kirchen im allg. gleichzusetzen, obwohl letztere in besonderer Weise durch ihn geprägt sind. Im engeren Sinne bezeichnet er die Hauptformen des klassischen Calvinismus, wie sie im 16./17.Jh. entstanden. Der Calvinismus ist auch in anderen "Kirchengemeinschaften" wie der anglik., in den  methodistischen Kirchen und bei den Baptisten zu finden. Andererseits gab und gibt es ref. Kirchen, die weniger durch Calvin als durch andere  Reformatoren wie Zwingli und Bullinger geprägt wurden oder in denen das calvinistische Erbe mit dem anderer Reformatoren kombiniert wurde, etwa Melanchthon (Deutschland) oder Buliinger und Bucer (England). Der Calvinismus lässt sich also keineswegs mit einer  Denomination, auch kaum mit einer  Konfession gleichsetzen, sondern ist (leider) vielmehr zu einer breitwirkenden treibenden Kraft des Protestantismus geworden, die auch Kultur und Gesellschaft wesentlich mitgestaltet hat.
Besser ein Patient CHRISTI als ein Doktor der Theologie!