Autor Thema: Harry Potter beinhaltet echte okkulte Namen!  (Gelesen 5644 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Roland

  • Administrator
  • Benutzer
  • Beiträge: 2567
    • Hauszellengemeinde
Harry Potter beinhaltet echte okkulte Namen!
« am: 17 März 2007, 15:14:56 »
Ich schreibe diese dringende Nachricht als jemand, der ehemals als satanischer Zauberer tätig war. Mein Leben richtete ich als Astrologe nach den Sternen aus und erstellte als Numerologist Horoskope und Flüche. Ich lebte in dem mysteriösen und dunklen Reich des Okkultismus. Ich war durch okkulte Kräfte fähig, mit Flüchen und Magie die Kräfte des "kontrollierenden Ungewissen" heraufzubeschwören und auf den Nachtwinden in die astrale Schicht zu transzendieren. Meine liebste Zeit des Jahres war Halloween und tauchte in die Welt der Wicca Zauberei ein. Dies alles geschah in den 60'er Jahren als die Wicca Zauberei gerade erst anfing, öffentlich zu werden.

Innerhalb dieses Jahrzehnts wurde im Jahr 1966 eine Frau namens J.K.Rowling geboren. Sie ist die Frau, die im Jahr 2000 die Welt mit ihren vier Büchern der "Harry Potter Serie" eroberte. Diese "Harry Potter"-Bücher sind Orientierungshilfen und Lehrbücher des Okkultismus verpackt in das harmlose Format der Unterhaltung. Diese vier Bücher von J.K.Rowling lehren realen Okkultismus! Ich weiß dies und kann dies sagen, weil ich damals ein Teil dieser Welt war.

Okkultismus und Hexerei war sehr unterschiedlich in den 60'er Jahren. Damals gab es viel weniger Hexen und die Kunst des Okkultismus wurde vielmehr im Geheimen und Verborgenen ausgeübt. Am Ende dieses geistig heftigst umkämpften Jahrzehnts wurde ich auf eine wunderbare Art und Weise durch Jesus Christus und seinem reinigenden Blut. Ich wurde tatsächlich von jedem bösem Geist erlöst, der in mir lebte, und wurde komplett von meinen Sünden gereinigt. Allerdings als ich begann bibeltreue christliche Gemeinden zu besuchen, realisierte ich ganz schnell, daß sogar hier der Okkultismus seine Zeichen hinterlassen hatte. Es wurden und werden viele heidnische Feiertage und Sabbathe als sogenannte "christliche Feiertage" gefeiert.

Mit der Zeit beobachtete ich wie sogenannte "christliche" Gemeinden Kompromisse schlossen und sich im Zuge der Ökumene zusammenschlossen. Ich sah erstaunt wie Lehren aus östlichen Religionen übernommen wurden und Glauensgrundsätze aus der "New Age"-Religion ganze Gemeinden einnahmen. Dies alles war satanisch vorbereitet und ich wusste im Voraus wie es sich entwickeln würde. Die Verschwöhrer der Imlluminaten brachten eine "Eine-Welt-Religion" zu Tage mit einen einem raffiniert verstecktem Element des Okkultismus in ihren Lehren.

Um die Lehren des Okkultismus den großen Menschenmaßen zu bringen und damit die satanische Kontrolle über die Welt zu komplettieren, musste einer ganzen Generation beigebracht werden wie Hexen zu denken, wie Hexen sich zu kleiden und sich wie Hexen zu verhalten. Die okkulten Lieder der sechziger Jahre starteten das luziferische Projekt, die Gedanken einer ganzen Generation einzufangen und zu beeinflussen. Im Lied "Sound of Silence" von Paul Simon und Art Garfunkel wird uns davon erzählt, daß eine Saat gepflanzt wurden während eine ganze Generation schlief und daß "die Vision, die in mein Gehirn gepflanzt wurde, immer noch verbleibt" (the vision that was planted in my brain still remains).

Jetzt befinden wir uns im Jahr 2000, alle Fundamente für Okkultismus und Hexerei sind platziert und die Illuminaten müssen sich beeilen, da ihnen die Zeit ausläft. Der kommunistische Revolutionär Lenin sagte: "Gebt mir eine Generation der Jugend und ich werde die ganze Welt verändern" und nun wurde eine komplette Generation von Jugendlichen einer Frau namens J.K.Rowling und ihren vier "Harry Potter"-Büchern übergeben. Als ehemaliger Hexer kann ich mit Autorität sprechen, wenn ich sage, daß ich die Werke von Rowling untersucht habe und sie Lehr- und Trainingsbücher für den Okkultismus sind. Unzähligen Millionen von jungen Leuten wird beigebracht wie Hexen zu denken, zu sprechen, zu kleiden und zu verhalten, während sie ihre Köpfe mit dem Inhalt dieser Bücher füllen. Kinder sind so besessen von den "Harry Potter"-Büchern, daß sie sogar das Fernsehen und die Videospiele für die okkulten Bücher links liegen lassen.

Im ersten Buch der Reihe, "Harry Potter und der Stein der Weisen", beschreibt die Geschichte der Waisen Harry Potter, wie er in das neue Reich eingeführt wurde als er in die "Hogwart Schule für Zauberei und Hexerei" gebracht wurde. In dieser okkulten Schule lernt Harry Potter wie man die Ausstattung für Hexerei beschafft und benutzt. Harry lernt auch ein komplett neues Vokabular, einschließlich Worten wie "Azkaban", "Circe", "Draco", "Erised", "Hermes" und "Slytherin", welche alle Namen von wahren Teufeln und Dämonen aus dem Okkultismus sind. Sie sind keine erfundene Charakternamen!

Aber wie ernsthaft ist das? Indem sie die okkulten Materialien lesen, lernen Millionen Jugendliche wie man dämonische Geister heraufbeschwört und sie sogar beim Namen nennt. Eine große Anzahl von Kindern, die sich Christen nennen, füllen ihre Herzen und Gedanken, während bewusst ignorante Eltern in die andere Richtung schauen.

Schon die Namen der Bücher sollten uns vor Augen führen wie okkult und satanisch diese Bücher sind. Der Name des ersten Buches, "Harry Potter und der Stein der Weisen", sagt es doch schon glasklar. Das zweite Buch hieß "Harry Potter und die Kammer des Schreckens" und das dritte Buch hatte den Titel "Harry Potter und der Gefangene von Askaban". Traurig genug, aber sogar weit bekannte und sehr respektierte "christlichen" Autoritäten wie Dr.James Dobson und Chuck Colson habe sich als moderne Judas entpuppt. Nichts könnte offensichtlicher sein, als daß die "Harry Potter"-Bücher pure Hexerei und Okkultismus sind. Diese "christliche" Autoritäten versuchen Harry Potter zu verteidigen, indem sie sagen, daß doch die gute Magie gewinnt und die böse Magie besiegt.

Das ist die älteste Täschungsspiel, das die Menschheit kennt. Als ein ehemals echter Hexer lernte ich über die beiden Seiten "der Kraft". Offensichtlich aber nicht diese "christlichen" Autoritäten. Wenn sich echte Hexen an ihren okkulten Feiertagen treffen, begrüßen sie sich mit "Sei gesegnet" und wenn sie weggehen, verabschieden sie sich mit "Möge die Kraft mit dir sein!". Beide Seiten dieser "Kraft" ist Satan. Es gibt keine gute Seite, die die böse Seite der Kraft besiegt, sondern es gibt vielmehr nur das Blut des Herrn Jesus Christus, das beide sogenannten Seiten der "Kraft" zerstört.

Hochrangige Hexen glauben, daß es sieben satanische Prinzen gibt und daß der Siebte, der den Christen zugeteilt ist, keinen Namen hat. In den Treffen der Hexen wird er "der Namenlose" genannt. In den "Harry Potter"-Büchern existiert ein Charakter namens "Voldemort". Von diesem Wesen sagt die Betonungshilfe zu den Büchern: "Er, der nicht benannt werden darf".

An Mitternacht des 8.Juli 2000 wurden Bücherläden von Millionen von Kindern gestürmt, um das neueste Buch der Reihe, "Harry Potter und der Feuerkelch", zu erhalten. Diese Bücher wurden mit nach Hause genommen und jedem Exemplar folgte ein realer böser Geist, um das entsprechende Haus zu verfluchen. Der 8. Juli war auch der 18. Tag (dreimal 6!) vom satanischen Feiertag des Midsommers gezählt. Der 8.Juli ist auch der 13.Tag nach der Unterzeichnung des United Religion Charter in San Francisco. Und nun erfahren wir, daß das öffentliche Schulsystem benutzt werden soll, um mit der Magie der "Harry Potter"-Bücher die Klassenräume zu Lehrzentren für den Okkultismus zu benutzen.

Aber was sagt GOTT über Bücher wie die "Harry Potter"-Reihe?
Es kamen auch viel derer, die gläubig waren worden, und bekannten und verkündigten, was sie ausgerichtet hatten. Viele aber, die da vorwitzige Kunst getrieben hatten, brachten die Bücher zusammen und verbrannten sie öffentlich und überrechneten, was sie wert waren, und fanden des Geldes fünfzigtausend Groschen. Also mächtig wuchs das Wort des HERRN und nahm überhand.
Apostelgeschichte 19:18-20

Falls wir unsere Kinder die "Harry Potter"-Bücher lesen lassen, müssen wir Eltern uns vor GOTT dafür verantworten müssen. Das Wort GOTTES wird mächtige Dinge in Eurem Leben bewirken wenn solche satanische Dinge zerstört werden. Über dieses Schreiben wurde gebetet und ich hoffe, es hat Dir geholfen. Falls wir irgendwie helfen können, dann kontaktieren Sie uns bitte.

~ von Pastor David J.Meyer ~
www.lasttrumpetministries.org

Quelle: Wort des Kreuzes
Besser ein Patient CHRISTI als ein Doktor der Theologie!

Offline Roland

  • Administrator
  • Benutzer
  • Beiträge: 2567
    • Hauszellengemeinde
Dagegen sieht der ERF "Christliches bei Harry Potter"
« Antwort #1 am: 17 März 2007, 21:42:29 »
Im Monatsmagazin des Evangeliumsrundfunks (ERF) "Antenne" vom 5. November 2005 versucht der Autor Mark Green unter der Überschrift "Christliches bei Harry Potter?" die okkulte Buch- und Filmreihe "Harry Potter" zu verharmlosen und für christliche Zwecke nützlich zu erklären. Green gibt Entwarnung an "die, die argwöhnen, [die Potter-Autorin] Rowling habe die Absicht, Kinder langsam näher an das Okkulte zu führen". Dies sei nicht der Fall, vielmehr lasse sich die Weisheit der Potter-Figur "Dumbledor" "mit einer Vielzahl von Aussagen Jesu vergleichen". Auch seien moralische Fingerzeige der Autorin "genial".
Die Gefahr, dass Harry-Potter-Konsum zu Hexerei hinführt, wird mit dem Vergleich abgetan, dass schließlich auch die als christlich geltenden "Chroniken von Narnia" von C.S. Lewis Magie enthielten. Doch im Gegensatz zu den C.S.Lewis-Werken wird bei Harry Potter Magie klar als Lebenshilfe angeboten. Der ERF-Artikel versucht Harry Potter mit dem Hinweis auf den erlaubten Verzehr von Götzenopferfleisch 1. Korinther 8,4-9 zu rechtfertigen. Dieser Umgang mit der Schrift ist jedoch falsch, da Fleisch für den Körper bestimmt ist, während Harry Potter auf Geist und Seele wirkt.
Quelle: Betanien-Nachrichten
Besser ein Patient CHRISTI als ein Doktor der Theologie!

offenbarung3-16

  • Gast
Re: Harry Potter beinhaltet echte okkulte Namen!
« Antwort #2 am: 18 März 2007, 08:19:58 »
Shalom Roland,

es muss wenig wundern, daß HP so erfolgreich unter Christen ist. Werden die Bücher von C.S. Lewis nicht als Einstiegsdroge erkannt, so steht die Tür zu weiteren Fabeln und Märchen die Tür offen. Insgesamt liegt das Problem viel tiefer - wenn man bedenkt, was für eine Greul hier vor Gottes Angesicht getrieben wird - unglaublich. Der eigentliche Grund ist, daß den Christen die Ohren nach allem jucken - es darf nur nicht in der Bibel stehen.
Im Grund ist es auch ein Zeichen des Abfalls und daß das Kreuz Jesu mit Füßen getreten wird.
Kleine Harry Potter gibt es im charismatischen / pfingstlerischen Stillstand (Bewegung kann man das nicht nennen) genug, die mit ihrer Magie die Menschen verzaubern. Aber so werden wenigstens die Treuen offenbar, die nicht ihre Füße vor den modernen Baals beugen und ihre Kinder diesen Dämonen nicht zum Fraß geben.

Eine Zauberin sollst du nicht am Leben lassen! Jeder, der den Göttern opfert und nicht dem HERRN allein, der soll dem Bann verfallen.
2 Mo 22, 17-18


(nicht, daß das heute noch gälte - doch hier sieht man, wie Jahwe die Zauberei in Licht seiner Heiligkeit sieht)


Gruß
Michael