Autor Thema: Opus Dei plant Gymnasium in Berlin  (Gelesen 2883 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Roland

  • Administrator
  • Benutzer
  • Beiträge: 2567
    • Hauszellengemeinde
Opus Dei plant Gymnasium in Berlin
« am: 09 Februar 2007, 23:35:50 »
Deutsche Mitglieder der päpstlichen Personalprälatur Opus Dei planen die Errichtung eines Gymnasiums in Potsdam. Errichtet werden soll ein „eindeutig christliches“ Jungengymnasium, heißt es in einer Mitteilung der Stiftung Freie Schulen Berlin-Brandenburg.

Weiter.....
Besser ein Patient CHRISTI als ein Doktor der Theologie!

Arne B.

  • Gast
Re: Opus Dei plant Gymnasium in Berlin
« Antwort #1 am: 13 März 2007, 16:29:57 »
Noch ein Gehirnwäsche Zentrum...  :P

Offline kenny

  • Benutzer
  • Beiträge: 156
Re: Opus Dei plant Gymnasium in Berlin
« Antwort #2 am: 09 Juli 2007, 15:05:34 »
Noch mehr Kinder und Jugendliche im Bann des Opus Dei? Die armen, armen Seelen!
Jesus ist der Allergrösste!

Offline Drafi

  • Benutzer
  • Beiträge: 19
Re: Opus Dei plant Gymnasium in Berlin
« Antwort #3 am: 24 August 2013, 12:12:00 »
Natürlich ist nicht alles am Opus Dei Sonnenschein. Mein Kritikpunkt ist, dass sie sich zu arg an das zweite Vaticanum hängen. Dass sie Selbstkasteiung praktizieren, finde ich gut, denn
1. ist das keine große Kasteiung, die oft keine Abdrücke hinterlässt
2. hilft das zur Buße (Kol 1,24)

Offline Roland

  • Administrator
  • Benutzer
  • Beiträge: 2567
    • Hauszellengemeinde
Selbstkasteiung ist Selbsterlösung!
« Antwort #4 am: 25 August 2013, 23:39:09 »
Hallo Drafi,

Selbstkasteiung ist Selbsterlösung! Daher lehnen wiedergeborene Christen jede Art von Kasteiung ab.

In Kol. 1,24 spricht Paulus nicht von "Selbstkasteiung", sondern wenn man den Zusammenhang der Passage betrachtet, erkennt man, dass Paulus hier schriebt, dass die Gemeinde JESU dazu aufgerufenist, für CHRISTUS zu leiden (2. Kor. 4,7-12; 1. Thess. 3,2-4), und dass GOTT Selbst ein Maß an Leiden festgesetzt hat, das die Christen tragen müssen. Als ein Knecht GOTTES freut sich Paulus über die Möglichkeit, an den Leiden des Gottesvolkes teilzuhaben.

Shalom
Roland

Besser ein Patient CHRISTI als ein Doktor der Theologie!

Offline Drafi

  • Benutzer
  • Beiträge: 19
Re: Opus Dei plant Gymnasium in Berlin
« Antwort #5 am: 26 August 2013, 17:48:12 »
@ Roland: Mir ist schon klar, dass Paulus für Christus und die Gemeinde leidet. Aber ob durch Bußgürtel, Fasten, Aufopferung oder Märtyrerleiden: Paulus ergänzt, wie er schreibt,"was an den Leiden Christi noch fehlt". Was verstehst du anderes unter Selbstkasteiung . . .

Offline Roland

  • Administrator
  • Benutzer
  • Beiträge: 2567
    • Hauszellengemeinde
Re: Opus Dei plant Gymnasium in Berlin
« Antwort #6 am: 26 August 2013, 18:45:51 »
Hallo Drafi,

ist schon wirklich schlimm, was Du alles in eine Bibelstelle hineinliest. In Kolosser 1,24 steht weder etwas von "Selbstkasteiung", noch von einem "Bußgürtel" usw.

Hier ein wichtiger Ratschlag: Gewöhne Dir bitte an, aus der Bibel "heraus zu lesen" ("Exegese") und nichts in die Bibel "hinein zu lesen" ("Eisegese"), sonst wirst Du immer wieder Informationen in der Bibel "finden", die gar nicht in der Bibel vorhanden sind.

Schauen wir uns den Kontext an: Es geht um Paulus' gegenwärtige Gefangenschaft (Apostelgeschichte 28,16.30) als er den Kolosser-Brief schrieb. Paulus erlitt Verfolgung, die eigentlich CHRISTUS galt. Obwohl der HERR JESUS am Kreuz hingerichtet worden war, gaben sich SEINE Feinde nocht nicht zufrieden mit dem Leid, das sie IHM bisher zugefügt hatten. So richteten sie ihren Hass auf diejenigen, die das Evangelium verkündeten (vgl. Joh. 15,18-24; 16,1-3).
In diesem Sinne vervollständigte Paulus das, was an CHRISTI Leiden noch fehlte.

um SEINES Leibes willen: Paulus war zum Ertragen von Leid motiviert, eil es der Gemeinde JESU zugute kam und sie erbaute (vgl. Phil. 1,13..29.30).

Du kannst also Deinen Bußgürtel entsorgen.......

Shalom
Roland
Besser ein Patient CHRISTI als ein Doktor der Theologie!