Autor Thema: Befreiung aus der Esoterik  (Gelesen 4644 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Gast

  • Gast
Befreiung aus der Esoterik
« am: 26 November 2006, 18:58:19 »
ich bin erst seit einem Jahr Christ und war vorher sehr tief in der Esoterik und habe nun leider sehr viel Probleme mit dunklen Mächten. Wissen Sie Rat?

Offline Roland

  • Administrator
  • Benutzer
  • Beiträge: 2559
    • Hauszellengemeinde
Re: Befreiung aus der Esoterik
« Antwort #1 am: 26 November 2006, 21:21:12 »
So pauschal läßt sich diese Frage nur schwer beantworten. Gerne kannst du mir unter hzg-info@web.de eine Mail schreiben. Dann können wir uns konkret darüber austauschen. Grundsätzlich ist es so, dass durch deine Bekehrung und Wiedergeburt ein Eigentumswechsel stattgefunden hat. Du gehörst nicht mehr dir selbst, nicht mehr dem Teufel, sondern JESUS CHRISTUS. GOTT bestätigt, dass du Sein Eigentum geworden bist durch die Versiegelung im HEILIGEN GEIST. Eine Versiegelung wurde im Altertum durchgeführt, um Eigentumsansprüche anzuzeigen. Wenn ein Gegenstand das Siegel einer Person trug, war dieser Gegenstand das Eigentum dieser Person. Allerdings hat man solch ein Siegel nur bei sehr wertvollen Gegenständen aufgetragen. Das zeigt auch, dass du so wertvoll in GOTTES Augen bist, dass du Sein Eigentums-Siegel (den HEILIGEN GEIST) erhalten hast.
Besser ein Patient CHRISTI als ein Doktor der Theologie!

Oliver

  • Gast
Re: Befreiung aus der Esoterik
« Antwort #2 am: 29 November 2006, 18:09:08 »
Das ist zwar richtig aber auch Jesus hat ja unreine Geister aus gläubigen ausgetrieben!
Ich kann als neue Schöpfung nicht mehr Sündingen und doch sagt Paulus das nichts Gutes in ihm wohnt.

Denn ich tue nicht das Gute, das ich will, sondern das Böse, das ich nicht will, das verübe ich. Röm 7, 19

Wenn ich als wiedergeborener Christ noch sündigen kann, obwohl die Bibel das aussließt, so muß ich etwas benutzen um machen zu können was ich aus mir heraus nicht mehr kann. 
Und das sind meines erachtens eben Dämonen denen ich raum gebe um sündigen zu können.

Oder Gegenfrage: Wenn ich als Christ Dämonen austreiben soll, ich aus Nichtchristen keine austreiben kann, da sie nicht an Jesus glauben (ohne Glauben ging es auch bei Jesus nicht!) und ich keine aus Christen austreiben soll weil sie angeblich alle Heilig sind, wieso gibt uns Jesus dann diesen Auftrag?

Ich denke sehrwohl das Christen auch Demonen haben können, daher ist Heiligung das wichtigste.
Sich auch von alten Leben aktiv lösen!

Wenn Sie Probleme mit dunklen Mächten haben sollten sie auch einmal die Bibel im Bezug auf Befreiung lesen, den das was schließlich ein großer teil des dienstes Jesu.

Ich finde die Predigten von Derek Prince zu diesem Thema sehr gut, auch wenn jetzt viele hier wieder schreien werden Pfingstler, Pfingstler ans Kreuz mit ihm ...(gell, Herr Ott!)

Ich bin ebenfalls ExPfingstler und hab genug von dem Verein, dennoch schätze ich Derek Prince.

Hier ein paar aufschlußreiche Predigten!

Grundlagen des Befreiungsdienstes 1-4
http://online-predigt.de/scripts/get.php?id=1448
http://online-predigt.de/scripts/get.php?id=1447
http://online-predigt.de/scripts/get.php?id=1446
http://online-predigt.de/scripts/get.php?id=1445

Wie man von Dämonen befreit wird 1-4
http://online-predigt.de/scripts/get.php?id=463
http://online-predigt.de/scripts/get.php?id=462
http://online-predigt.de/scripts/get.php?id=461
http://online-predigt.de/scripts/get.php?id=460

Befreiung vom Fluch 1-4
http://online-predigt.de/scripts/get.php?id=523
http://online-predigt.de/scripts/get.php?id=522
http://online-predigt.de/scripts/get.php?id=521
http://online-predigt.de/scripts/get.php?id=520


Prüft und behaltet das Gute!

Shalom Oliver


Über konstruktive Kritik freue ich mich



« Letzte Änderung: 30 November 2006, 18:49:27 von Oliver »

Offline Roland

  • Administrator
  • Benutzer
  • Beiträge: 2559
    • Hauszellengemeinde
Re: Befreiung aus der Esoterik
« Antwort #3 am: 29 November 2006, 18:24:06 »
Hallo Oliver,

danke für die vielen Links. Ich habe allerdings jetzt keine konstruktive Kritik, sondern eine Frage. ;) Du schreibst:
Zitat
Das ist zwar richtig aber auch Jesus hat ja unreine Geister aus gläubigen ausgetrieben!
Würdest Du mir bitte die Bibelstelle(n) zeigen, die belegt/belegen, dass der HERR JESUS unreine Geister aus Gläubigen (wir sprechen von wiedergeborenen Christen, denn Du beziehst Dich mit Deinem nachfolgenden Satz auf die neue Schöpfung) ausgetrieben hat?

Vielen Dank!

Shalom
Roland


« Letzte Änderung: 29 November 2006, 18:25:42 von admin »
Besser ein Patient CHRISTI als ein Doktor der Theologie!

Oliver

  • Gast
Re: Befreiung aus der Esoterik
« Antwort #4 am: 29 November 2006, 22:27:23 »
Ich weis was du meinst, das ist eben das worüber immer so hart disskutiert wird.

Natürlich gibt es keine Stelle in der soetwas steht wie:
"Siehe ich bin nun wiedergeboren eine neue Schöpfung, treibe nun die Dämonen aus mir aus."

Ersteinmal die Frage wann ist jemand wiedergeboren?
Wenn wir sagen das es dafür nicht die Taufe braucht, aber den Glauben an Jesus dann könnte wohl jeden nehmen den Jesus geheilt oder befreit hat.
Lass uns mal zuerst vor dem Kreuz schauen
Ob die die glaubten nun bereits wiedergeboren waren kann ich schlecht beurteilen, aber Maria Magdalena war doch eine seiner Jüngerinnen geworden, aus ihr wurden 7 Dämonen ausgetrieben. Sie war eine Nachfolgerin und nicht nur eine Heilungsuchende, sie wusste wer Jesus wahr!
Die Autorität Dämonen auszutreiben liegt im Namen und um Blut Jesu

(Mk 1, 23-26
23 Und es war in ihrer Synagoge ein Mensch mit einem unreinen Geist, der schrie  24 und sprach: Lass ab! Was haben wir mit dir zu tun, Jesus, du Nazarener? Bist du gekommen, um uns zu verderben? Ich weiß, wer du bist: der Heilige Gottes! 25 Aber Jesus befahl ihm und sprach: Verstumme und fahre aus von ihm!  26 Da zerrte ihn der unreine Geist hin und her, schrie mit lauter Stimme und fuhr von ihm aus.)


Das war nun ein Jude in der Synagoge am Sabbat ob er durch die Lehre, Jesus als Messias erkannte weis ich nicht aber der Dämon erkannte in.

Also bis auf David mit seiner Harfe gibt es denke ich keine Stelle, vor Jesus, wo unreine Geister ohne Jesus ausgetreiben/Vertrieben wurden.

Dann kam Jesus und trieb viele unreine Geister aus,  auch mal nur zur Herrlichkeit Gottes. (Johannes 9, 1-3 u. 11,4)

Ich denke aber nicht das Dämonen bei ungläubigen Ausgetrieben werden können.
(Markus 6, 5-6 Und er konnte dort kein Wunder tun, außer dass er wenigen Kranken die Hände auflegte und sie heilte.  6 Und er verwunderte sich wegen ihres Unglaubens...)

So also ob Maria Magdalena nun wiedergeboren war weis ich nicht, nun ist aber ja auch der Hl.Geist noch nicht gefallen und Jesus hat sein Werk am Kreuz noch nicht vollbracht.

Jesus redet in Markus 9,42-48 immer: wo ihr Wurm nicht stirbt und das Feuer nicht erlischt.
Was könnte hier für Wurm stehen und was für unerlöschliches Feuer?
Ich meine das Satan vielleicht einen grund hatte wieso diese Stelle in den meisten Bibeln fehlt.
Ein Wurm zerfrisst von innen und das unerlöschliches Feuer sehe ich als die Hölle an.

Aber schauen wir mal nach den Kreuz:

Apostelgeschichte 8, 5-7
Und Philippus kam hinab in eine Stadt von Samaria und verkündigte ihnen Christus.
6 Und die Volksmenge achtete einmütig auf das, was Philippus sagte, als sie zuhörten und die Zeichen sahen, die er tat.  7 Denn aus vielen, die unreine Geister hatten, fuhren diese mit großem Geschrei aus; es wurden aber auch viele Gelähmte geheilt und solche, die nicht gehen konnten.

 
Also die waren zumindes schonmal bekehrt! oder? Also sicher nicht ungläubig!

Nemen wir Paulus er hatte wohl den Hl. Geist und war wiedergeboren, und doch sagt er:
Römer 7,14-20
14 Denn wir wissen, dass das Gesetz geistlich ist; ich aber bin fleischlich, unter die Sünde verkauft.15 Denn was ich vollbringe, billige ich nicht; denn ich tue nicht, was ich will, sondern was ich hasse, das übe ich aus.  16 Wenn ich aber das tue, was ich nicht will, so stimme ich dem Gesetz zu, dass es gut ist.  17 Jetzt aber vollbringe nicht mehr ich dasselbe, sondern die Sünde, die in mir wohnt.  18 Denn ich weiß, dass in mir, das heißt in meinem Fleisch, nichts Gutes wohnt; das Wollen ist zwar bei mir vorhanden, aber das Vollbringen des Guten gelingt mir nicht.19 Denn ich tue nicht das Gute, das ich will, sondern das Böse, das ich nicht will, das verübe ich.  20 Wenn ich aber das tue, was ich nicht will, so vollbringe nicht mehr ich es, sondern die Sünde, die in mir wohnt.


Nun wenn in ihm die Sünde Wohnung genommen hat, dann doch auch in uns, oder nicht?

Viele sagen ja das ist das Fleisch aber was kann das Fleisch den bitte ohne den Geist?

Das Fleisch ist, denke ich, tot!

Nun vielleicht sind das alles nur Indizien, aber ich denke wenn Jesus sagt das wir unser Kreuz auf uns nehmen sollen, und er tat das um mit den Sünden abzurechnen, dann sollen wir das selbe durch ihn mit unserer Vergangenheit tun.
Jesus hat Satan überwunden und wir sollen auch überwinden.

Wie kann es sein das in Off. 22,3 steht:
Und es wird keinen Fluch mehr geben; und der Thron Gottes und des Lammes wird in ihr sein, und seine Knechte werden ihm dienen;

Wenn es angeblich keinen Fluch mehr gibt.

Nein!

Christus hat uns losgekauft von dem Fluch des Gesetzes, indem er ein Fluch wurde um unsertwillen (denn es steht geschrieben: »Verflucht ist jeder, der am Holz hängt«. Gal 3, 13 (5Mo 21,23)

Wir können uns also nicht ausruhen und auf die Entrückung warten!

Sogar in Galater sind die die falsche lehre verbreiten nicht gefeit:

Aber selbst wenn wir oder ein Engel vom Himmel euch etwas anderes als Evangelium verkündigen würden als das, was wir euch verkündigt haben, der sei verflucht! Wie wir zuvor gesagt haben, so sage ich auch jetzt wiederum: Wenn jemand euch etwas anderes als Evangelium verkündigt als das, das ihr empfangen habt, der sei verflucht!
Galater 1, 8-9


Also lange Rede kurzer Sinn. Ich denke das es noch einiges in der Bibel zu erkennen gibt, ob das dan eine glauben sache icht oder harte fakten wird sich zeigen, ich denke ehr eine Glaubenssache wie alles bei Gott.

Letztlich denke ich ist unser Auftrag Dämonen auszutreiben und ich habe das noch nie bei ungläubigen gesehen.
Und wenn nicht bei den ungläubigen, aber erst recht nicht bei den gläubigen bei wem den dann?

Ich denke wiedergeboren ist der, der 100% weis das er erretet ist und Jesus als Herrn angenommen hat, ich verbinde das nicht sofort mit den geistesgaben!

Das ist meineserachtens unabhängig davon, wie die Taufe.

Und wenn ich durch den Finger Gottes Demonen austreibe ist bis jetzt immer (bei wiedergeborenen Christen) das reich Gottes gekommen und unreine Geister ausgefahren!
Ob diese von befreiungdiest etwas vorher gehört hatten oder nicht (also frei von Suggestion oder Manipulation)


Ich sehe Befreiung als Teil der Heiligung und der Buße, es müssen nicht Dämonen ausgetrieben werden wie in eine Splatter Film, es braucht echte Buße und Autorität in Jesus Christus.

Shalom

Oliver


PS: Ich habe sicher nicht alle Bibelstellen gefunden, aber ich hoffe du kannst es nachvollziehen was ich meinte! :D

Offline Roland

  • Administrator
  • Benutzer
  • Beiträge: 2559
    • Hauszellengemeinde
Re: Befreiung aus der Esoterik
« Antwort #5 am: 02 Dezember 2006, 21:51:20 »
Hallo Oliver,

danke für Deine Antwort.
Zitat
Natürlich gibt es keine Stelle in der soetwas steht wie: "Siehe ich bin nun wiedergeboren eine neue Schöpfung, treibe nun die Dämonen aus mir aus."
Da sind wir einer Meinung

Zitat
Wenn wir sagen das es dafür nicht die Taufe braucht, aber den Glauben an Jesus dann könnte wohl jeden nehmen den Jesus geheilt oder befreit hat.
Die Wiedergeburt ist erst möglich, nachdem der HERR JESUS unsere Sünden am Kreuz getragen hat. Vorher gab es keine wiedergeborene Menschen. Deshalb geht Dein Hinweis auf Maria Magdalena, Mk. 1,23-26; Joh. 9,1-3; 11,4 ins Leere, da die Menschen immer noch durch ihre Sünden von GOTT getrennt waren.

Zitat
So also ob Maria Magdalena nun wiedergeboren war weis ich nicht, nun ist aber ja auch der Hl.Geist noch nicht gefallen und Jesus hat sein Werk am Kreuz noch nicht vollbracht.
Den Gedankengang finde ich völlig richtig, deshalb kann Maria Magdalena nicht wiedergeboren sein (zu diesem Zeitpunkt).

Zitat
Jesus redet in Markus 9,42-48 immer: wo ihr Wurm nicht stirbt und das Feuer nicht erlischt. Was könnte hier für Wurm stehen und was für unerlöschliches Feuer? Ich meine das Satan vielleicht einen grund hatte wieso diese Stelle in den meisten Bibeln fehlt. Ein Wurm zerfrisst von innen und das unerlöschliches Feuer sehe ich als die Hölle an.
Ich verstehe Markus 9,42-48 so: Das griechische Wort GEENNA ("Gehenna", "Hölle") ist eine Zusammensetzung aus zwei hebräischen Worten, die "Hinnom Tal" bedeuten und einen Ort südlich von Jerusalem bezeichnen, wo einst dem heidnischen Gott Baal zu Ehren Kinder geopfert wurden (vgl. 2. Chr 28,3; 2. Chr 33,6; Jer 7,31; Jer 19,5 - 6; Jer 32,35). Später, nach den Reformen Josias (2. Kön 23,10), wurde dort ein ständiges Feuer unterhalten, um die regelmäßig anfallenden Müllberge, in denen Ungeziefer - der Wurm - nistete, zu verbrennen. In der jüdischen Vorstellung war das Bild des Feuers und des Wurmes eine sehr anschauliche Metapher für den Ort der zukünftigen ewigen Bestrafung der Bösen (vgl. Pred. 7,17). Die Wendung in das Feuer, das nie verlöscht ist wahrscheinlich eine Umschreibung der Gehenna für die römischen Leser des Evangeliums. Der Wurm (innere Qual) und das ewige Feuer (äußere Qual; zitiert nach der LXX; Jes 66,24) versinnbildlichen die nie endende, die Sünder bei vollem Bewußtsein treffende Strafe, die all jene erwartet, die GOTTES Erlösung ablehnen. Das Wesen der Hölle ist unaufhörliche Qual und ewiges Verstoßensein von GOTT.

Zitat
Apostelgeschichte 8, 5-7
Und Philippus kam hinab in eine Stadt von Samaria und verkündigte ihnen Christus. 6 Und die Volksmenge achtete einmütig auf das, was Philippus sagte, als sie zuhörten und die Zeichen sahen, die er tat.  7 Denn aus vielen, die unreine Geister hatten, fuhren diese mit großem Geschrei aus; es wurden aber auch viele Gelähmte geheilt und solche, die nicht gehen konnten.
Also die waren zumindes schonmal bekehrt! oder? Also sicher nicht ungläubig!
Wie kommst Du darauf, dass die Menschen bekehrt waren? In der Bibel steht nichts davon. Vers 7 bezieht sich auf die Volksmenge (Vers 6) und nicht auf wiedergeborene Christen.

Zitat
Nemen wir Paulus er hatte wohl den Hl. Geist und war wiedergeboren, und doch sagt er:
Römer 7,14-20
14 Denn wir wissen, dass das Gesetz geistlich ist; ich aber bin fleischlich, unter die Sünde verkauft.15 Denn was ich vollbringe, billige ich nicht; denn ich tue nicht, was ich will, sondern was ich hasse, das übe ich aus.  16 Wenn ich aber das tue, was ich nicht will, so stimme ich dem Gesetz zu, dass es gut ist.  17 Jetzt aber vollbringe nicht mehr ich dasselbe, sondern die Sünde, die in mir wohnt.  18 Denn ich weiß, dass in mir, das heißt in meinem Fleisch, nichts Gutes wohnt; das Wollen ist zwar bei mir vorhanden, aber das Vollbringen des Guten gelingt mir nicht.19 Denn ich tue nicht das Gute, das ich will, sondern das Böse, das ich nicht will, das verübe ich.  20 Wenn ich aber das tue, was ich nicht will, so vollbringe nicht mehr ich es, sondern die Sünde, die in mir wohnt.
Paulus spricht in Römer 7,14-20 nicht davon, dass er besessen ist. Es gibt deshalb auch keinen Bericht über eine angebliche dämonische Befreiung des Paulus. Paulus spricht also hier nicht von Besessenheit, sondern von der Sünde. Sünde und Besessenheit dürfen nicht miteinander verwechselt werden, denn sonst kommt man leicht zu falschen Schlussfolgerungen.

Zitat
Ich denke aber nicht das Dämonen bei ungläubigen Ausgetrieben werden können.
(Markus 6, 5-6 Und er konnte dort kein Wunder tun, außer dass er wenigen Kranken die Hände auflegte und sie heilte.  6 Und er verwunderte sich wegen ihres Unglaubens...)
Meiner Ansicht kann man nur bei Ungläubigen (die besessen sind) Dämonen austreiben und nicht bei wiedergeborenen Christen, weil hier ein Herrschaftswechsel stattgefunden hat.
In Markus 6,5.6 geht es nicht um das Austreiben von Dämonen, sondern um Wunder. Dämonenaustreibungen und Wunder haben nichts miteinander zu tun. Die Bibel unterscheidet hier auch zwischen Wunder und Krankenheilung.

Zitat
Nun vielleicht sind das alles nur Indizien,
Ich finde nicht, dass dies Indizien dafür sind, dass wiedergeborene Christen besessen sein können.

Zitat
Jesus hat Satan überwunden und wir sollen auch überwinden.
Amen!

Zitat
Wenn es angeblich keinen Fluch mehr gibt.
Natürlich gibt es Flüche. Abe was hat das mit unsrerer Thematik "Können wiedergeborene Christen besessen sein?" zu tun?

Zitat
Sogar in Galater sind die die falsche lehre verbreiten nicht gefeit:
Aber selbst wenn wir oder ein Engel vom Himmel euch etwas anderes als Evangelium verkündigen würden als das, was wir euch verkündigt haben, der sei verflucht! Wie wir zuvor gesagt haben, so sage ich auch jetzt wiederum: Wenn jemand euch etwas anderes als Evangelium verkündigt als das, das ihr empfangen habt, der sei verflucht! Galater 1, 8-9
In Gal. 1,8.9 weist Paulus darauf hin, welche Konsequenzen die Verbreitung von Irrlehren hat. Aber es geht nicht unser Thema ("Können wiedergeborene Christen besessen sein?")

Zitat
Letztlich denke ich ist unser Auftrag Dämonen auszutreiben und ich habe das noch nie bei ungläubigen gesehen.
Ich schon, aber ich habe es noch nie bei wiedergeborenen Christen gesehen.

Zitat
Und wenn ich durch den Finger Gottes Demonen austreibe ist bis jetzt immer (bei wiedergeborenen Christen) das reich Gottes gekommen und unreine Geister ausgefahren!
Ich weiß nicht, was da wirklich "ausgefahren" ist. Wenn wirklich Dämonen ausgefahren sind, waren es keine wiedergeborenen Christen, da die Bibel so etwas nicht lehrt.

Zitat
Ob diese von befreiungdiest etwas vorher gehört hatten oder nicht (also frei von Suggestion oder Manipulation)
Man kann auch Menschen manipulieren, die vorher noch nie etwas von einem "Befreiungsdienst" gehört haben (Gruppendynamik usw.)

Zitat
Ich sehe Befreiung als Teil der Heiligung und der Buße,
Wo lehrt die Bibel, dass "Befreiung" (damit meinst Du das austreiben von unreinen Geistern) ein Teil der Heiligung ist?
Was verstehst Du genau unter "Buße"?

Zitat
Splatter Film,
Den kenne ich nicht, sorry.

Shalom
Roland
Besser ein Patient CHRISTI als ein Doktor der Theologie!

Oliver

  • Gast
Re: Befreiung aus der Esoterik
« Antwort #6 am: 04 Dezember 2006, 17:21:06 »
Nun das mit den Flüchen habe ich immer so verstanden und vielleicht mag das zu weit hergeholt sein, aber wer soll den für die Auswirkungen dieser sorgen.
Ich denke das Flüche und Demonen ziemlich eng zusammen hängen, oder besser gesagt von Gott kommten  die Auswirkungen von Flüchen nicht (er benutzt höchsten die Auswirkungen um uns zu maßregeln) also kommt es von Satan.
Gott gab uns seine Gesetze und seienen Sohn, wenn wir gegen Gott rebellieren hat der Feind Möglichkeiten uns in der Sünde zu verstricken!

Aber nun zum Thema:
Nun was die Bibel nun Wörtlich sagt ist zwar wahr (steht außerfrage), dennoch versucht jeder etwas anderes zu sehen.
Daher sollen wir auf die Früchte schauen.
Ich möchte jetzt nicht sagen das jeder der in der Gabe der Befreiung dient richtig ist (manche sollten es lieber lassen) dennoch sehe ich an den Früchten das Menschen die z.B. Vergewaltigt wurden oder andere schwere emotionalen Probleme haben, nicht durch ihre Wiedergeburt weniger Probleme hatten!!!
Nach Befreiung aber waren sie einiges an Last los!
Ich denke wenn wir sagen das alle Finsteren mächte diese Persohn verlassen muß im namen Jeshuas und diese Menschen von Gott geheilt werden ist dies nicht falsch oder Suggestion oder Gruppendynamik!
Die Gemeinden sind voll von solchen Menchen, aber keiner will ihnen Helfen.
Ich denke das Gott uns etwas Selbstverwaltung übriggelassen hat, nur sagen "Jesus hat dich frei gemacht setz dich hin und sei ruhig"(und das ist in vielen Gemeinden so) bing nicht viel, aber seine Autoriät wahrnehmen schon!

Was ich unter Buße verstehen steht in 3.Mose 26,39-41

Vielleicht ist das problem der ganzen debatte Befreiungsdienst oder nicht die das wir zu sehr aus die Worte schauen.
Wenn ein wiedergeborener Christ keine Dämonen haben konn laut der Bibel ist das Super, dennoch geht es zu vielen wiedergeborenen Christen sehr schlecht!
Wenn Jesus dich nun benutzt um zu diesen Menschen zu sagen:"In der Autorität die mir Jesus Christus gegeben hat gebiete ich allem was dich bedrückt zu gehen, denn es ist keine Verheissung Gottes sonder (z.B.) Schwermut die der Feind schickt."
Und die Person (du würdest vielleicht jetzt sagen Manipuliert wurde. Aber dann ist für eine Persohn beten auch nichts anderes als Suggestion!)
Also, und die Person freier und von Gott bereichert wieder weggeht, hab ich nichts dagegen zu sagen.

Die Bibel setzt sehr oft Heilung und befreiung un den gleichen Satz und in einigen Fällen sogar sehrwohl als die Ursache von der Krankheit!

Zitat
Ich weiß nicht, was da wirklich "ausgefahren" ist. Wenn wirklich Dämonen ausgefahren sind, waren es keine wiedergeborenen Christen, da die Bibel so etwas nicht lehrt.


Nichts für ungut:
Da du wahrscheinlich noch nichteinmal Dämonen aus unerretteten austreibst, was aber deiner Auffassung nach ein Zeichen des wahren Glaubens ist.

Wie du siehst bringt es nichts, auf Wortauslegungen herrumzureiten!

An den Früchten werden wir es erkennen! ;)

Aber noch etwas zur Wiedergeburt:

Wiedergeboren heist aus dem Geist geboren (Joh. 3,8)

Aber Jesus sagt auf die Frage des Nikodemus ( Wie kann ein Mensch geboren werden, wenn er alt ist? in Joh 3,4):

Jesus antwortete: Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Wenn jemand nicht aus Wasser und Geist geboren wird, so kann er nicht in das Reich Gottes eingehen!...

Sollte uns das glauben machen das wer nicht getauft ist kann nicht wiedergeboren sein?

Die Früchte sprechen dagegen.

Jesus redet mit Nikodemus über ihren Unglauben und sagt:

Jesus antwortete und sprach zu ihm: Du bist der Lehrer Israels und weißt dieses nicht?

11 Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Wir reden, was wir wissen, und bezeugen, was wir gesehen haben, und unser Zeugnis nehmet ihr nicht an. 12 Wenn ich euch das Irdische gesagt habe, und ihr glaubet nicht, wie werdet ihr glauben, wenn ich euch das Himmlische sage? 13 Und niemand ist hinaufgestiegen in den Himmel, als nur der aus dem Himmel herabgestiegen ist, der Sohn des Menschen, der im Himmel ist.

Jesus hat sich aber meist, wenn er etwas sagte wie: Es hat keinen Sinn es euch weiter zu erklähren, weil ihr es euch nicht gegeben ist zu verstehen", das thema gewächselt

Egal wie ich das sehe, ich sehe nur das es im weiteren Absatz um das ewige Leben geht das der Wiedergeburt folgt.
 
14 Und gleichwie Moses in der Wüste die Schlange erhöhte, also muß der Sohn des Menschen erhöht werden, 15 auf daß jeder, der an ihn glaubt, [nicht verloren gehe, sondern] ewiges Leben habe.

Jesus muß erst sterben bevor z.B. jemand in seinem Namen getauft werden kann (in den Tod)
Jesus mußte aber nicht erst sterben bevor z.B. jemand erettet werden konnte, auch wenn der Preis noch nicht gezahlt war.

Sprach Jesus nicht sehr oft davon das er dies tut oder sagen kann, hinblicklich dessen was er tun wird nähmlich den Kreuzestot?
 
Egal!

und nun komme ich wieder zu
"Sollte uns das glauben machen das wer nicht getauft ist kann nicht wiedergeboren sein?"

Wenn hier die Fakten dagegen sprechen, dann im gleichen maße dazu, das erst Jesus sterben musste bevor jemand erettet (und das ist für mich gleichgestellt mit Wiedergeburt) werden konnte.


Zitat
Dämonenaustreibungen und Wunder haben nichts miteinander zu tun.

Die Bibel sagt eindeutig das Dämonen austreiben ein Wunder ist lieber Roland! Markus 9, 38-39


Wenn ich hier eine Wissenslücke habe dann kläre mich auf!



« Letzte Änderung: 05 Dezember 2006, 10:52:52 von Oliver »

Oliver

  • Gast
Re: Befreiung aus der Esoterik
« Antwort #7 am: 04 Dezember 2006, 19:00:04 »
Aber was soll das ganze gelaber, hat jemand dem Gast helfen können oder für ihn gebetet?
Wärend wir hier uns über Meinungen auseinandersetzen und fachsimpeln, wer kommt da wieder zu kurz?
Haben die Pharisäher etwas anderes getan?

Nein!

Das ist keine Anklage, aber vielleicht sollten alle die dies lesen in erster Linie für "Gast" beten!!!

raejeschua

  • Gast
Re: Befreiung aus der Esoterik
« Antwort #8 am: 04 Dezember 2006, 20:57:08 »
ich bin erst seit einem Jahr Christ und war vorher sehr tief in der Esoterik und habe nun leider sehr viel Probleme mit dunklen Mächten. Wissen Sie Rat?

Ja lieber Gast - ich habe Dir eine gute Nachricht.
Jesus Christus ist das wahre Licht.
Wenn Er in Deinem Herzen lebt, so muss alle Finsternis weichen.

Glaube an die Macht unseres Gottes und vertraue Ihm allein.

Bitte Ihn, Dir zu zeigen, wovon Du Dich lösen sollst.
Dann werf alles weg - denn zum Leben brauchst Du Jesus und
nicht Jesus und....

Offline Roland

  • Administrator
  • Benutzer
  • Beiträge: 2559
    • Hauszellengemeinde
Re: Befreiung aus der Esoterik
« Antwort #9 am: 05 Dezember 2006, 22:22:53 »
Hallo Oliver,

Zitat
Ich denke das Flüche und Demonen ziemlich eng zusammen hängen, oder besser gesagt von Gott kommten  die Auswirkungen von Flüchen nicht (er benutzt höchsten die Auswirkungen um uns zu maßregeln) also kommt es von Satan.
Die Bibel lehrt, dass auch Flüche von GOTT kommen. Hier einige Beispiele:

- GOTT verfluchte die Schlange, die Eva verführt hatte (1. Mose 3,14)
- GOTT verfluchte Kain, der seinen Bruder ermordete (1: mose 4,11)
- GOTT verhieß Abraham, die Menschen zu verfluchen, die ihn verfluchen würden (1. Mose 12,3)

Es gibt auch Flüche, die von Männern GOTTES ausgesprochen wurden: 1. Mose 9,25; 49,7; 5. Mose 27,15; Josua 6,26

Das Wort GOTTES lehrt zum Thema "Flüche" folgendes:
Ein unverdienter Fluch wird von GOTT nicht erhört (vgl. 2. Sam. 6,12; Sprüche 26,2; Nehemia 13,2 u. a.)

Zitat
Nun was die Bibel nun Wörtlich sagt ist zwar wahr (steht außerfrage), dennoch versucht jeder etwas anderes zu sehen.
Daher sollen wir auf die Früchte schauen.
Jetzt lenkst Du den Blick weg vom Wort GOTTES auf die sog. "Früchte". Besser ist es, den Blick auf das Wort GOTTES zu richten, denn dann ist man auch in der Lage, evtl. faule "Früchte" zu entdecken.

Zitat
Vergewaltigt wurden oder andere schwere emotionalen Probleme haben, nicht durch ihre Wiedergeburt weniger Probleme hatten!!!
Ich habe auch nicht geschrieben, dass man durch die Wiedergeburt weniger Probleme hat. Ich habe geschrieben, dass wiedergeborene Christen nicht besessen sein könnnen.

Zitat
Ich denke wenn wir sagen das alle Finsteren mächte diese Persohn verlassen
Wieso sind Menschen, die z. B. vergewaltigt wurden, von finsteren Mächten besessen? Der Zusammenhang ist für mich nicht nachvollziehbar.

Zitat
"Jesus hat dich frei gemacht setz dich hin und sei ruhig"(und das ist in vielen Gemeinden so) bing nicht viel,
Die Bibel sagt: Wenn euch nun der Sohn frei machen wird, so seid ihr wirklich frei. (Johannes 8, 36). Das bedeutet, dass ein Christ nach seiner Wiedergeburt nicht nach Dämonen suchen muss, denn der HERR JESUS hat ihn freigemacht.

Zitat
Was ich unter Buße verstehen steht in 3.Mose 26,39-41
Bedeutet das, dass Du, als Du Buße getan hast, erst einmal die Sünden Deiner Vorfahren bekannt hast?
Und heißt das, dass nur derjenige Buße tun (und Christ werden kann), wenn er vorher Buße tut für die Sünden seiner Vorfahren?
In Vers 42 heißt es, dass GOTT an den Bund mit Jakob denken wird. Lebst Du unter jetzt unter diesem Bund? Im NT hat GOTT für uns Christen einen neuen Bund errichtet.

Zitat
Also, und die Person freier und von Gott bereichert wieder weggeht, hab ich nichts dagegen zu sagen.
Auch wenn es sich dabei nur um einen Plazebo-Effekt handelt? Was ist die Konsequenz: Diese Person wird abhängig von anderen Menschen, denn sie wird wieder zu diesen Menschen gehen. Biblisch ist es, wenn die Person zum HERRN geht, denn die Bibel lehrt: So spricht der HERR: Verflucht ist der Mann, der auf Menschen vertraut und Fleisch zu seinem Arm macht, und dessen Herz vom HERRN weicht! (Jeremia 17, 5). In der Konsequenz bedeutet das, dass so mancher "Befreiungsdienst" den Fluch GOTTES nach sich zieht, weil die Leute auf Menschen vertrauen (berühmter Prediger, Befreiungsgemeinde usw.) und nicht auf den HERRN.

Zitat
Die Bibel setzt sehr oft Heilung und befreiung un den gleichen Satz und in einigen Fällen sogar sehrwohl als die Ursache von der Krankheit!
Kannst Du hier mal einige Beispiele aus der Bibel zitieren?

Zitat
Da du wahrscheinlich noch nichteinmal Dämonen aus unerretteten austreibst,
Falsch gedacht, Oliver......

Zitat
Wie du siehst bringt es nichts, auf Wortauslegungen herrumzureiten!
Das sehe ich anders, denn ich finde es wichtig, dass man man bei allem was man tut oder sagt, sich vom Wort GOTTES hinterfragen läßt. Wenn es nicht konform mit dem Wort GOTTES geht, dann sind diese Praktiken abzulehnen.

Zitat
An den Früchten werden wir es erkennen!
Und der Maßstab ist das Wort GOTTES!

Zitat
Sollte uns das glauben machen das wer nicht getauft ist kann nicht wiedergeboren sein?
Wer sagt, dass mit dem Wasser die Taufe gemeint ist?

Zitat
Jesus mußte aber nicht erst sterben bevor z.B. jemand erettet werden konnte, auch wenn der Preis noch nicht gezahlt war.
Selbstverständlich musste der HERR JESUS am Kreuz sterben. Wenn Er diesen grausamen Tod nicht auf Sich genommen hätte, dann wären wir alle verloren. Ohne den Tod JESU gibt es für uns keine Errettung!

Zitat
und nun komme ich wieder zu
"Sollte uns das glauben machen das wer nicht getauft ist kann nicht wiedergeboren sein?"
Wenn hier die Fakten dagegen sprechen, dann im gleichen maße dazu, das erst Jesus sterben musste bevor jemand erettet (und das ist für mich gleichgestellt mit Wiedergeburt) werden konnte.
Diesen Abschnitt habe ich nicht verstanden.

Zitat
Die Bibel sagt eindeutig das Dämonen austreiben ein Wunder ist lieber Roland! Markus 9, 38-39
Jesus aber erwiderte: "Verbietet [es] ihm nicht; denn keiner wird in Meinem Namen [eine] Macht[tat] vollbringen und schnell übel [gegen] Mich reden können. (Konkordante Übersetzung)

JEsus aber sprach: Ihr sollt‘s ihm nicht verbieten. Denn es ist niemand, der eine Tat tue in meinem Namen und möge bald übel von mir reden. (Luther 1545)

Jesus aber sprach: Wehret ihm nicht; denn es ist niemand, der eine mächtige Tat tun wird in meinem Namen und wird geschwind übel auf mich sprechen können. (Bengel)

Jesus aber sprach: Wehret ihm nicht! denn es ist niemand der eine Krafttat tut in meinem Namen, und könnte bald übel von mir reden. (Reinhardt 1910)

Ich weiß, dass viele Bibelübersetzungen den Vers 39 mit "Wunder" übersetzen. Allerdings ist dies äußerst ungenau.
Das Wort DYNAMIS, das hier steht, bedeutet u.a. folgendes:
- Vermögen(skraft)
- Stärke, d. "Können", Gewalt, Macht, Kraft. Mt 22,29; uva.
- persönliche und innewohnende Kraft. Röm 8,38; ua.
- Talent, d. "Können", d. Befähigung bzw. Fähigkeit zu etw. usw.

Deshalb finde ich Macht(tat) als beste Übersetzung. Aber ich will mich mit Dir nicht streiten. Wenn Dämonenaustreibung für Dich ein Wunder ist, dann ist das in Ordnung. Ich sehe es, wie oben erwähnt, anders.

Zitat
Das ist keine Anklage, aber vielleicht sollten alle die dies lesen in erster Linie für "Gast" beten!!!
Das eine schließt das andere ja nicht aus.

Shalom
Roland
Besser ein Patient CHRISTI als ein Doktor der Theologie!

Oliver

  • Gast
Re: Befreiung aus der Esoterik
« Antwort #10 am: 22 Dezember 2006, 21:47:47 »
Hallo Roland,

du sast also das du Dämonen aus nicht Christen austreibst was ich nicht verstehe den für was?
Was sollte die Dämonen daran hindern ihre Behausung nicht wieder zu besetzen, wenn die Person nicht Jesus annimmt?

Das wäre ja wie das Meehr mit nem Eimer mit Loch ausschöpfen zu wollen!

Zitat
Die Bibel sagt: Wenn euch nun der Sohn frei machen wird, so seid ihr wirklich frei. (Johannes 8, 36). Das bedeutet, dass ein Christ nach seiner Wiedergeburt nicht nach Dämonen suchen muss, denn der HERR JESUS hat ihn freigemacht.

Ich dacht das bedeutet:  Wenn euch nun der Sohn frei machen wird, so seid ihr wirklich frei.

Zitat
Im NT hat GOTT für uns Christen einen neuen Bund errichtet.

Schon klar, aber ist er dadurch micht immernoch immer der selbe?

Zitat
Wer sagt, dass mit dem Wasser die Taufe gemeint ist?
Nicht? Was dann?

Zitat
Zitat
und nun komme ich wieder zu
"Sollte uns das glauben machen das wer nicht getauft ist kann nicht wiedergeboren sein?"
Wenn hier die Fakten dagegen sprechen, dann im gleichen maße dazu, das erst Jesus sterben musste bevor jemand erettet (und das ist für mich gleichgestellt mit Wiedergeburt) werden konnte.
Diesen Abschnitt habe ich nicht verstanden.

Naja wenn es die Taufe ist (mit Wasser) dann sagt Jeshua das wir erst getauft und dann den Hl. Geist empfangen müssen um wiedergeboren zu sein, oder nicht?

Zitat
eshalb finde ich Macht(tat) als beste Übersetzung.


Machttat Gottes klar find ich auch sehr Gut ändert aber nichts an der Aussage das Jeshuah es als etwas besonderes hervorhebt, oder!


Gut aber nun zum Grund der Sache!

Was quält uns den dann, wenn nicht die Qual?

Hat nicht unser griechisch gepägtes Denken, unser Humanismus, dazu gebracht Geist in der Bibel
immer als unseren Verstand zu betrachten?

Zitat
Wieso sind Menschen, die z. B. vergewaltigt wurden, von finsteren Mächten besessen? Der Zusammenhang ist für mich nicht nachvollziehbar.

Hast auch sicher wenig mit solchen Menschen zu tun!

Zitat
Diese Person wird abhängig von anderen Menschen, denn sie wird wieder zu diesen Menschen gehen.


Weil wir nun diese Verheißungen haben, Geliebte, so wollen wir uns reinigen von aller Befleckung des Fleisches und des Geistes zur Vollendung der Heiligkeit in Gottesfurcht!

Shalom

Oliver

Klar, wenn einer Geld machen will bindet er die Leute an sich, die Gemeinden machen es ja auch so.
Nein, ich gehe schon von Selbstverantwortung aus!!!
Alles ander ist Götzendienst!!!





Offline Roland

  • Administrator
  • Benutzer
  • Beiträge: 2559
    • Hauszellengemeinde
Re: Befreiung aus der Esoterik
« Antwort #11 am: 22 Dezember 2006, 23:12:14 »
Hallo Oliver,

Zitat
du sast also das du Dämonen aus nicht Christen austreibst was ich nicht verstehe den für was? Was sollte die Dämonen daran hindern ihre Behausung nicht wieder zu besetzen, wenn die Person nicht Jesus annimmt?
Weil ich es in der Bibel kein einziges Bsp. gibt, dass Dämonen in Christen wohnen können (ich habe auch noch keinen wiedergeborenen Christen kennengelernt, der gleichzeitig "besessen war).

Wenn die Person den HERRN JESUS nicht als Erlöser annimmt, kann es tatsächlich sein, dass die Dämonen wieder zurückkommen. Deshalb ist es vollkommen falsch, dass irgendwelche "Befreiungsdienste" propagiert werden, aber die Menschen nicht zum HERRN JESUS geführt werden. Das mit dem Mehr und dem Eimer ist ein schleches Bsp., da es jedem Menschen frei steht, den HERRN JESUS als Erlöser anzunehmen. Wenn dies geschieht, hat der Teufel kein Anrecht mehr auf diese Person, da der HERR JESUS sie mit Seinem Blut erkauft hat.

Zitat
Ich dacht das bedeutet:  Wenn euch nun der Sohn frei machen wird, so seid ihr wirklich frei.
Genau, der HERR JESUS hat die Person freigemacht, deshalb ist ein "Befreiungsdienst" deplaziert - denn die Person ist schon frei.

Zitat
Schon klar, aber ist er dadurch micht immernoch immer der selbe?
Selbstverständlich, aber der Bund ist nicht mehr derselbe. Deshalb ist es falsch, bestimmte Dinge aus dem alten Bund mit dem neuen Bund zu vermischen.

Zitat
Nicht? Was dann?
Wie begründest Du Deine Meinung, dass mit "Wasser" die Taufe gemeint ist?

Zitat
Naja wenn es die Taufe ist (mit Wasser) dann sagt Jeshua das wir erst getauft und dann den Hl. Geist empfangen müssen um wiedergeboren zu sein, oder nicht?
Falsch, die Bibel lehrt, dass der Taufe immer die Wiedergeburt vorausgehen muss. Eine "Taufe" ohne Wiedergeburt hat mit einer biblischen Taufe nichts zu tun.

Zitat
Was quält uns den dann, wenn nicht die Qual?
Na, in Dir steckt schon ein kleiner Philosoph?

Zitat
Hat nicht unser griechisch gepägtes Denken, unser Humanismus, dazu gebracht Geist in der Bibel immer als unseren Verstand zu betrachten?
Ich betrachte den Geist nicht als Verstand.....

Hast auch sicher wenig mit solchen Menschen zu tun!
Das beantwortet jedoch nicht meine Frage. Wie erklärst Du jetzt den von Dir konstruierten Zusammenhang zwischen vergewaltigten und "dämonisierten" Menschen?

Zitat
Weil wir nun diese Verheißungen haben, Geliebte, so wollen wir uns reinigen von aller Befleckung des Fleisches und des Geistes zur Vollendung der Heiligkeit in Gottesfurcht!
Der Vers hat aber nichts mit einer Dämonisierung von Gotteskindern zu tun, da die "Befleckung des Fleisches" etwas anderes ist.

Zitat
Klar, wenn einer Geld machen will bindet er die Leute an sich, die Gemeinden machen es ja auch so.
Genau, man erzählt Christen, dass sie "besessen" sind und bietet ihnen dann einen klasse "Befreiungsdienst" an.

Zitat
Nein, ich gehe schon von Selbstverantwortung aus!!! Alles ander ist Götzendienst!!!
Man kann auch Leute an sich binden, ohne dass man sie um ihr Gelde erleichtern möchte. Unter Selbstverantwortung verstehe ich, dass Gläubige so mündig sind, dass sie selbst zum HERRN gehen, wenn bestimmte Probleme vorhanden sind. Wenn man aber einen "Befreiungsdienst" anbietet, indem man virtuelle "Dämonen" angeblich aus Gläubigen austreiben will, dann werden diese Menschen von anderen Menschen abhängig. Und die Bibel lehrt, dass die Person, die auf Fleisch (also auf Menschen) vertraut, verflucht ist. Ich bin auch der Ansicht, dass so mancher "Befreiungsdienst", der dazu dienen soll, virtuelle "Dämonen aus Gläubigen vertreiben soll, nicht anderes ist, als Götzendienst.

Shalom
Roland
Besser ein Patient CHRISTI als ein Doktor der Theologie!