Autor Thema: Letzte Ölung  (Gelesen 1808 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Gast

  • Gast
Letzte Ölung
« am: 26 November 2006, 15:54:56 »
wer kann mir die genaue übersetzung der letzten oelung
schicken

Offline Roland

  • Administrator
  • Benutzer
  • Beiträge: 2563
    • Hauszellengemeinde
Re: Letzte Ölung
« Antwort #1 am: 27 November 2006, 21:24:39 »
Der Begriff "letzte Ölung" wurde im 2. Vatikanischen Konzil in
"Krankensalbung" umgewandelt. Es ist nur so, dass es bei manchen katholischen Gläubigen nicht durchgesickert ist oder dass sie den Zeitpunkt sehr nahe an den Todeszeitpunkt legen, damit der sterbende Mensch nicht mehr so viel
sündigen kann. Dadurch wird der Charakter der "letzten Ölung"
beibehalten.

Der letzte “Dienst”, den ein katholischer Priester einem lebenden Menschen erweist, ist ihm die “letzte Ölung” zu spenden, nachdem er gebeichtet hat und ihm Absolution gewährt wurde, und er damit für die letzte Reise vorbereitet war. Der Vorwand für diese "Ölung" eines sterbenden Menschen wurde angeblich von einem Gebot des Jakobus abgeleitet in Bezug auf den Besuch eines Kranken, aber wenn der fragliche Passus richtig wiedergegeben wird, zeigt sich, dass solch eine Praktik niemals von der apostolischen Leitung stammen kann - es musste von einer gänzlich anderen Quelle stammen. In Jak. 5,14.15 steht geschrieben:

“Ist jemand krank unter euch? er rufe die Ältesten der Versammlung zu sich, und sie mögen über ihn beten und ihn mit Öl salben {O. beten, nachdem sie ihn gesalbt haben} im Namen des HERRN. Und das Gebet des Glaubens wird den Kranken heilen, {O. retten} und der HERR wird ihn aufrichten, und wenn er Sünden begangen hat, wird ihm vergeben werden.”

Es ist klar, dass dieses Gebet und Ölung der Genesung des Kranken dienen sollte. Die "letzte Ölung" Roms ist, wie der Name schon sagt, nicht für einen solchen Zweck gedacht. Es ist nicht dafür gedacht, die Kranken zu heilen, oder "sie aufzurichten," es gibt keinen einzigen Bericht darüber, dass dies ausgeführt wurde, solange nicht alle Hoffnung auf Genesung dahin war und der Tod sichtbar in der Türe stand. Wenn der Gegenstand der Ölung im exakten Gegensatz der schriftgemäßen Ölung steht, muss es von einer völlig anderen Richtung stammen. Diese Richtung ist genau dieselbe, von der das Papsttum, wie wir bereits gesehen haben, so viel Heidentum in seinen eigenen faulen Schoß gesammelt hat. Die Letzte Ölung kommt zweifelsfrei von den chaldäischen Mysterien. Unter den vielen Namen des babylonischen Gottes ist auch der Name "Beel-samen," "Herr des Himmels," das ist der Name der Sonne, aber natürlich auch der des Sonnengottes.["Herr des Himmels" heißt eigentlich "Beel-Shemin," aber bei Sanchuniathon wird der Name "Herr des Öls" genannt.]

Weitere wichtige Infos zur "letzten Ölung" gibt es hier
Besser ein Patient CHRISTI als ein Doktor der Theologie!