Autor Thema: Ich bin ein kranker Mensch  (Gelesen 1025 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Roy20

  • Benutzer
  • Beiträge: 9
Ich bin ein kranker Mensch
« am: 20 Januar 2017, 18:47:15 »
Leide unter angstoerungen und depressionen weil ich damals meditiert habe und mich jahrelang nur mit verschwoerungstheorien zugeballert hab als ich meditierte bekam ich auf einmal eine extreme weisheit trancezustaende und schlief fast nurnoch den tag lang jetzt ist es wd so in sehr depressiv und komme kaum noch aus dem bett durch meine elende faulheit und berugungstabletten und trancezustaende hab voellig lehren kopf und meine persoenlichkeit verloren weil jmd mmir einredete bei einer suende verliert man das heil bin auf dem breiten weg und wei$ nicht wie ich richtig bereu bin einfach gefuehlslehr kann jesus mir noch helfewiill ja doch nicht in die hoelle :(

Offline Gnu

  • Benutzer
  • Beiträge: 65
Re: Ich bin ein kranker Mensch
« Antwort #1 am: 20 Januar 2017, 18:53:25 »
Hast du schon einmal vor Zeugen Busse getan? Sonst nützen alle Gebete für dich nichts.

Offline Roy20

  • Benutzer
  • Beiträge: 9
Re: Ich bin ein kranker Mensch
« Antwort #2 am: 20 Januar 2017, 19:54:19 »
Ich wusste leider nicht wo ich klarstehende christen finde also jetzt schon aber wusste es lan
ge nicht nun fahre sonntag mal hin in meiner verfassung mal schaun ob sieir heen koennen leider in diesser zeit wird  sehr knapp fuer mich und dieoelle ist
 ja kein schoener ort fuer die ewigkeiurt

Offline Gnu

  • Benutzer
  • Beiträge: 65
Re: Ich bin ein kranker Mensch
« Antwort #3 am: 20 Januar 2017, 20:41:45 »
Ok, ich bete dann schon mal für dich. Hoffentlich findest du Menschen, die dir Verständnis und Hilfe bieten können.

Offline Jose

  • Benutzer
  • Beiträge: 1709
Re: Ich bin ein kranker Mensch
« Antwort #4 am: 20 Januar 2017, 21:46:06 »
Lieber Roy.
Depressionen ist etwas ganz schlimmes und die Ursachen, warum sie kommen, können sehr unterschiedlich sein und eine Summe von vielen Belastungen. Ich hoffe, du hast liebe Menschen um dich, die dich ermuntern und auch darin unterstützen, einen Arzt aufzusuchen, wenn du es noch nicht getan hast. Oft werden Medikamente benötigt, zumindest eine Zeit lang.

Was ich dir aber mit fester Gewissheit sagen möchte, ist, dass Jesus dich liebt und dich nicht verlassen will. Halte fest in deinem Herzen, dass egal was kommt, du auf keinen Fall ohne Jesus leben möchtest. OHNE IHN GEHT ES GAR NICHT. Bete zu IHM, auch wenn du es im Moment vielleicht kaum vermagst. Und bitte IHN, dich in Verbindung zu bringen mit wahren Kindern Gottes.

Herzliche Grüße,
José

Offline Roland

  • Administrator
  • Benutzer
  • Beiträge: 2563
    • Hauszellengemeinde
Re: Ich bin ein kranker Mensch
« Antwort #5 am: 21 Januar 2017, 00:29:33 »
Hallo Roy,

ich denke nicht, dass Du Dich auf dem "Breiten Weg" befindest. Denn wenn dies der Fall wäre, dann wäre es Dir egal. Gerade der Fakt, dass Du Dir so viele Gedanken darum machst. Wenn Du Dich bekehrt hast und ein Gotteskind bist, bist Du auf dem Weg zum Himmel.

Ich denke auch, dass Gemeinschaft mit anderen Gotteskindern sehr wichtig ist. Ich habe nicht an einer Depression gelitten, kann mir aber vorstellen, dass man sich isoliert und niemanden sehen möchte, wenn man einen "akuten Schub" hat. Ich denke, dass Isolation wirklich "Gift" ist. Du hast ja angedeutet, dass Du keine bzw. nur sehr wenig Gemeinschaft hast (wenn ich Dich richtig verstanden habe). Das ist sicherlich dann ein Gebetsanliegen, dass GOTT hier Veränderung schenkt.

Sonst kann ich mich nur dem anschließen, was José bereits geschrieben hat: Wichtig ist, dass Du einen Neurologen/Psychiater konsultierst und auch die Medikamente regelmäßig einnimmst, die Dir verschrieben werden.

Und ganz wichtig finde ich, was José bereits geschrieben hat:

Zitat
Was ich dir aber mit fester Gewissheit sagen möchte, ist, dass Jesus dich liebt und dich nicht verlassen will. Halte fest in deinem Herzen, dass egal was kommt, du auf keinen Fall ohne Jesus leben möchtest. OHNE IHN GEHT ES GAR NICHT. Bete zu IHM, auch wenn du es im Moment vielleicht kaum vermagst. Und bitte IHN, dich in Verbindung zu bringen mit wahren Kindern Gottes.

Shalom
Roland
Besser ein Patient CHRISTI als ein Doktor der Theologie!