Autor Thema: War Petrus in Rom?  (Gelesen 632 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Jose

  • Benutzer
  • Beiträge: 1709
War Petrus in Rom?
« am: 01 November 2016, 18:03:25 »
Können wir aus der Bibel entnehmen, wo sich Petrus aufgehalten hat und ob er in Rom gewesen sein kann? Die Römisch-katholische Kirche behauptet, dass er nach Rom kam und dort gestorben ist, als den ersten Papst.

Zitat
Petrus ist nach Rom gekommen!

Nur der Gehorsam gegenüber dem Auftrag des Herrn hat seine Schritte geführt und ihn bis zu dieser Stadt gelangen lassen, dem Herzen des Römischen Reiches. Vielleicht wäre er lieber dort geblieben, an den Ufern des Sees von Gennesaret, bei seinem Boot mit den Fischernetzen. Aber unter der Führung des Herrn und seinem Auftrag getreu ist er hierhergekommen!

Nach einer alten Überlieferung (die auch eine wunderbare literarische Form in einem Roman von Henryk Sienkiewicz gefunden hat) wollte Petrus während der Verfolgung des Nero die Stadt Rom verlassen. Da aber griff der Herr ein: er ging ihm entgegen. Petrus sprach ihn an und fragte: »Quo vadis, Domine?« - »Wohin gehst du, Herr?« und der Herr antwortete sofort: »Ich gehe nach Rom, um dort ein zweites Mal gekreuzigt zu werden.« Da kehrte Petrus nach Rom zurück und ist dort bis zu seiner Kreuzigung geblieben.

Quelle: Ansprache von Johannes Paul II. am Beginn des Pontifikats

Was lehrt die Bibel über den Apostel Petrus und besonders darüber, wo er gelebt hat? Lässt sich aus seinen beiden Briefen entnehmen, dass er in Rom war?

Offline Roland

  • Administrator
  • Benutzer
  • Beiträge: 2562
    • Hauszellengemeinde
Petrus war nicht in Rom
« Antwort #1 am: 01 November 2016, 23:13:09 »
Die Bibel gibt keinen Hinweis, dass Petrus sich jemals in Rom aufgehalten hat. Einige katholische Exegeten wollen in 1. Petrus 5, 13 mit dem Hinweis auf die miterwählte Gemeinde Babylon erkennen, dass hier der Aufenthalt des Petrus in  Rom angeblich bezeugt wird. Das hat jedoch nichts mit seriöser Exegese zu tun - es ist "Eisegese".

Sein spätes Wirken führt Petrus nach kirchlicher Märchentradition zufolge nach Rom, wo er unter Nero (54–68) das Martyrium erleidet (1. Clemens 5 – nur indirekt erschließbar, daher eine waghalsige Interpretation) haben soll und sein Grab bzw. seine Memoria unter der  Peterskirche verehrt wird.

Die älteste explizite Erwähnung von Petrus und Paulus als Gründern der Gemeinde zu Rom (und Korinth) findet sich um 170 n. Chr. bei  Dionysius von Korinth (Euseb, h.e. II, 25, 8). Besonders in Kleinasien wurde seit Anfang des 2. Jh. n. Chr. das Märchen von Petrus' Romaufenthalt verbreitet.

Das nach katholischer Tradition am Vatikanischen Hügel zu suchende Grab des Petrus hat sich archäologisch nicht nachweisen lassen.
Besser ein Patient CHRISTI als ein Doktor der Theologie!

Offline Roland

  • Administrator
  • Benutzer
  • Beiträge: 2562
    • Hauszellengemeinde
Petrus war nicht in Rom
« Antwort #2 am: 01 November 2016, 23:26:12 »
Nach seiner Gefangenschaft und Befreiung durch einen Engel verließ Petrus Jerusalem vorübergehend (ca. 44 n. Chr. - Apostelgeschichte 12, 1-17). In Antiochien wurde er noch einmal unsicher in seinem Verhältnis zu Heidenchristen ( Galater 2, 11-14) und wurde von Paulus zurechtgewiesen.

Sein Märtyrertod wird in Johannes 21,19 vorhergesagt, jedoch wird dieser im NT nicht berichtet. Über Zeit und nähere Umstände seines Todes wissen wir genau so wenig wie über sein Grab.
Besser ein Patient CHRISTI als ein Doktor der Theologie!