Autor Thema: 1. Joh. 3,1 „und wir sind es“  (Gelesen 638 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Jose

  • Benutzer
  • Beiträge: 1709
1. Joh. 3,1 „und wir sind es“
« am: 11 September 2016, 14:39:26 »
Liebe Geschwister im Herrn Jesu, liebe Leser.

In einigen Bibelübersetzungen (z.B. Zürcher 1931, Menge, REÜ, ESV), lautet der Vers 1. Joh. 3,1: "Seht, welch eine Liebe uns der Vater gegeben hat, dass wir Kinder Gottes heißen sollen! Und wir sind es. Deswegen erkennt uns die Welt nicht, weil sie ihn nicht erkannt hat" 1.Joh 3,1. In vielen Übersetzungen fehlt die Aussage: „Und wir sind es“, aber m.E. ist dadurch die nachfolgende Aussage: „Deswegen erkennt uns die Welt nicht“, nicht so verständlich.

Wie seht ihr es? Und welche Textgrundlage liegt hier wohl zugrunde, dass es zu dieser Abweichung kommt?

Gottes Segen
José

Offline Roland

  • Administrator
  • Benutzer
  • Beiträge: 2567
    • Hauszellengemeinde
Re: 1. Joh. 3,1 „und wir sind es“
« Antwort #1 am: 11 September 2016, 23:09:28 »
Hallo José,

eine spannende Frage. Der Textus Receptus hat diesen Zusatz nicht; der alexandrinische Text dagegen hat diese Aussage (vgl.  Rev. Elberfelder, Luther 1956, Züricher, Jersualemer usw.).

Obwohl ich den Mehrheitstext favorisiere, kann ich mich mit dieser Aussage anfreunden, weil wir als Kinder nicht in die Familie GOTTES adoptiert, sondern in sie hineingeboren sind. Wir sind keine Kinder des Teufels, die in die Familie GOTTES adoptiert wurden. GOTT hat uns gezeugt, und Er hat in Seinem Wort bestätigt:

Und wir sind es!

Maranatha
Roland
Besser ein Patient CHRISTI als ein Doktor der Theologie!

Offline Jose

  • Benutzer
  • Beiträge: 1709
Re: 1. Joh. 3,1 „und wir sind es“
« Antwort #2 am: 20 September 2016, 09:18:37 »
Hallo Roland.
Vielen Dank für deine Aussage und die Klarstellung:

Zitat
Obwohl ich den Mehrheitstext favorisiere, kann ich mich mit dieser Aussage anfreunden, weil wir als Kinder nicht in die Familie GOTTES adoptiert, sondern in sie hineingeboren sind. Wir sind keine Kinder des Teufels, die in die Familie GOTTES adoptiert wurden. GOTT hat uns gezeugt, und Er hat in Seinem Wort bestätigt:

Und wir sind es!

Vor einiger Zeit bin ich genau mit der Aussage konfrontiert worden, dass wir „adoptiert“ sind. Durch die Verwendung des Begriffs Adoption sollte klargestellt werden, dass nur Jesus wirklich Gottes Sohn ist und wir angenommene Kinder sind.

So sagt es Gottes Wort aber nicht, an verschiedenen Stellen, denn wir sind von neuem geboren, eine neue Kreatur.

Gottes Segen,
José