Autor Thema: Ist Heilungsgebet ohne Medizin zu verantworten?  (Gelesen 682 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Roland

  • Administrator
  • Benutzer
  • Beiträge: 2567
    • Hauszellengemeinde
Ist Heilungsgebet ohne Medizin zu verantworten?
« am: 08 Oktober 2014, 18:57:05 »
Limburg/Herborn/Oberursel/München (idea, 08.10.2014)

Ein ungewöhnlicher Mordprozess, der zurzeit am Limburger Landgericht verhandelt wird, wirft Fragen nach dem angemessenen Zusammenwirken von Seelsorge und Psychiatrie auf. Konkret geht es darum, inwieweit Christen darauf vertrauen dürfen, dass psychische Erkrankungen allein durch Gebet geheilt werden können. Das Gericht befasst sich mit einer Bluttat, die sich am 6. April in Herborn (Mittelhessen) zugetragen hat. Ein 39-jähriger Mann hatte sich auf Geheiß einer inneren Stimme, die ihm einredete, er sei Jesus Christus, nackt ausgezogen und einen 67-jährigen Pförtner des Rittal-Werkes mit einem Feuerlöscher erschlagen. Der Täter wurde bald darauf festgenommen und in die Psychiatrie eingeliefert. In den Monaten vor der Tat stand er in Kontakt mit dem Christlichen Zentrum Herborn (CZH) – einer Gemeinde im Bund Freikirchlicher Pfingstgemeinden (BFP) – sowie dem christlichen Verein „Heilungsgebet“ in Wetzlar, der Fürbitte für Kranke leistet. In der pfingstkirchlichen und der charismatischen Bewegung werden übernatürliche Gaben des Heiligen Geistes wie etwa Prophetie und Krankenheilung praktiziert.

Weiter lesen...
Besser ein Patient CHRISTI als ein Doktor der Theologie!

Wobe

  • Gast
Re: Ist Heilungsgebet ohne Medizin zu verantworten?
« Antwort #1 am: 08 Oktober 2014, 20:12:02 »
Liebe Leser,
sehr selten werden psyische Krannkheiten spontan geheilt und schon garnicht durch Medizin, eher in einer gewissen Zeit und es sollten nur Leute daran gehen, die sensibel sind und wenn möglich ausgebildet sind.

Der geschilderte Fall ist eindeutig dämonisch, was man natürlich einer Richterin nicht sagen kann, sonst behält sie einen gleich dort und weist einen auch ein.

Jesus trieb die Dämonen mit einem Wort aus!

Dr. Lechler schrieb vor Jahren ein Büchlein, in dem er warnte nicht gleich alle Krankheiten die psychsich sind, als dämonisch hinzustellen.
Aber dieser Zwang und die inneren Stimmen sind ein Puzzle für Dämonie.

Was wir brauchen ist wieder Ausübung echter Vollmacht!
« Letzte Änderung: 08 Oktober 2014, 20:15:30 von Wobe »

Offline Jose

  • Benutzer
  • Beiträge: 1709
Re: Ist Heilungsgebet ohne Medizin zu verantworten?
« Antwort #2 am: 08 Oktober 2014, 23:07:03 »
Hallo Roland.
Als ich vor einigen Wochen mit einem alten Bruder über Herman Zaiss gesprochen habe, sagte er mir, dass er es selbst erlebt hatte, wie Menschen gesund wurden. Aber er bezeugte auch, dass Hermann Zaiss auch mal zu jemand sagte: "Und morgen gehst du zum Arzt!"

Wenn jemand für sich es glauben kann, dass Gott auch ohne Medizin heilen will, dann ist es die eigene Verantwortung, wobei jeder sich genau prüfen sollte. Aber man sollte sich nicht anmassen, über andere bestimmen zu wollen und vielleicht sogar eine medizinische Behandlung fahrlässig zu verzögern.

Was den geschilderten Fall anbetrifft, so ist es sehr tragisch. Es ist unfassbar, was im menschlichen Gehirn sich alles abspielen kann und wie die Psyche eines Menschen sich verändern kann. Das Glaubensgebet kann heilen, aber vielfach sind auch geeigenete Medikamente nötig, die auch ein Christ nicht einfach ablehnen sollte.

Von Besessenheit würde ich nie ohne weiteres reden. Die Behauptung von Manfred verstehe ich in diesem Zusammenhang nicht:
Zitat
Der geschilderte Fall ist eindeutig dämonisch, was man natürlich einer Richterin nicht sagen kann, sonst behält sie einen gleich dort und weist einen auch ein.

Wer kann das behaupten und auf welcher Grundlage? Und wenn es so eindeutig ist, warum kann man es der Richterin nicht sagen? Wer nicht die Vollmacht hat, es einem Menschen zu sagen, sollte nicht meinen, Dämonen austreiben zu können.

Mit freundlichen Grüßen,
José

Wobe

  • Gast
Re: Ist Heilungsgebet ohne Medizin zu verantworten?
« Antwort #3 am: 09 Oktober 2014, 14:36:01 »
Lieber Jose,
wenn jemand sich nackt auszieht in einem solchen Fall und jemand einen anderen totschlägt ist das immer dämonisch.
Siehe im NT den Mann bei den Gräbern.
Und warum  kann man der Richterin nicht sagen?
Weil sie ungläubig ist und damit nichts anfangen  kann.

Manfred