Autor Thema: Verschwörungstheorien  (Gelesen 1144 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Wobe

  • Gast
Verschwörungstheorien
« am: 24 Juli 2014, 15:07:04 »
Liebe Leser,
es ist unglaublich, wieviel solcher Theorien in Internet kursieren.
Was aber schlimmer ist, ist die Tatsache, dass viele "Christen" daran glauben.
Wer steckt dahinter?
Der Vater der Lüge, der die verführen kann, welche die Liebe zur Wahrheit nicht angenommen haben.

Mein Rat: Glaube niemals, was diese Leute in die Welt setzen.

Wobe

Offline Gnu

  • Benutzer
  • Beiträge: 70
Re: Verschwörungstheorien
« Antwort #1 am: 18 April 2018, 04:54:04 »
Der Begriff Verschwörungstheorie ist selbst schon durch eine Verschwörung entstanden und wird aktuell von der Machtelite verwendet, um Gegner zu brandmarken, weil den Mächtigen das Latein ausgegangen ist und sie nicht italienisch sprechen können. ;)

Du kannst heutzutage davon ausgehen, dass, wenn dein Wikipedia-Eintrag dich als Verschwörungstheoretiker bezeichnet, du irgendwo Wahrheit verkündigst, welche den Reichen nicht in den Kram passt.

Nicht alles, was als Verschwörungstheorie bezeichnet wird, ist schon deshalb unwahr, weil es als solche gilt. Ich selbst wurde während meiner Schulzeit Dinge gelehrt, welche heute als Wissenschaft gelten, aber im Lichte der Wahrheit nichts als Verschwörungstheorien sind: Die Evolutionstheorie gilt heute als bewiesen, während die Sonderlehre von Ernst Häckel längst als Fälschung entlarvt wurde. Uns wurde der Häckelquatsch noch vom Biologielehrer beigebracht. Ich bin aber persönlich davon überzeugt, dass auch die ganze Evolutionsbiologie auf Irrtümern beruht. Sie lehrt eigentlich nämlich genau genommen, dass irgendwann die Einzeller sich verschworen haben, Mehrzeller zu werden.

Eine aktuelle Verschwörungstheorie, welche im Begriff ist, zur Geschichtswahrheit zu mutieren, lehrt, dass die Attentate vom 11. September 2001 nicht so stattgefunden haben, wie es uns die offizielle Version weismachen will.