Autor Thema: Studienbibel  (Gelesen 2681 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Roland

  • Administrator
  • Benutzer
  • Beiträge: 2567
    • Hauszellengemeinde
Studienbibel
« am: 21 Juli 2014, 19:15:59 »
Liebe Geschwister,

die Vorbereitungen für die Studienbibel sind abgeschlossen. Das Ganze sieht zwar noch recht spartanisch aus, ist jedoch funktionsbereit.

Wer sich an der Studienbibel beteiligen möchte, kann sich anmelden. Wichtig ist, dass belastbare Fakten (persönliche Erkenntnisse, Zitate aus Bibellexika, seriöse Kommentare, Wörterbücher usw.) zu den Bibelstellen dokumentiert werden.

Die Studienbibel findet Ihr hier.

Infos über die Teilnahme stehen hier.

Ich habe schon mal 2 Einträge (1. Mose 1,3 und Joh. 1,3) hinzugefügt.

Über eine rege Beteiligung würde ich mich freuen.

Shalom
Roland
Besser ein Patient CHRISTI als ein Doktor der Theologie!

Offline Jose

  • Benutzer
  • Beiträge: 1709
Re: Studienbibel
« Antwort #1 am: 21 Juli 2014, 21:33:52 »
Lieber Roland.
Das ist ja ein großes Projekt, wenn ich es so sehe. Da bin ich sehr gespannt über Einträge. Gewundert habe ich mich vorhin etwas über die Aufteilung des AT.

Wenn ich die Zielsetzung richtig verstehe, dann geht es nicht um Auslegungen. Sind Diskussionen erwünscht, in dem entsprechenden Bereich?

Möge es allen zum reichen Segen sein, insbesondere auch, um mit größerer Ehrfurcht mit dem Wort Gottes umzugehen.

Herzliche Grüße,
José

Offline Roland

  • Administrator
  • Benutzer
  • Beiträge: 2567
    • Hauszellengemeinde
Re: Studienbibel
« Antwort #2 am: 21 Juli 2014, 21:53:26 »
Hallo José,

natürlich können auch (seriöse) Kommentare zitiert werden bzw. Diskussionen in dem entsprechenden Bereich geführt werden. Ein Ziel ist es, dass die Kommentare möglichst korrekt sind und deshalb sind Diskussionen unerlässlich.

Warum hast Du Dich über die Aufteilung des AT gewundert?

Zitat
Möge es allen zum reichen Segen sein, insbesondere auch, um mit größerer Ehrfurcht mit dem Wort Gottes umzugehen.
Darüber würde ich mich sehr freuen.

Shalom
Roland
Besser ein Patient CHRISTI als ein Doktor der Theologie!

Offline Jose

  • Benutzer
  • Beiträge: 1709
Re: Studienbibel
« Antwort #3 am: 22 Juli 2014, 09:05:08 »
Hallo Roland.
Der Abschnitt "Schriften" hat mich überrascht und dass die Bücher der Chronika ganz am Ende stehen.

Offline Roland

  • Administrator
  • Benutzer
  • Beiträge: 2567
    • Hauszellengemeinde
Re: Studienbibel
« Antwort #4 am: 23 Juli 2014, 23:07:40 »
Hallo José,

die Lutherübersetzung teilt das AT in drei Buchgruppen ein:

Geschichtsbücher 1. Mose - Ester
Lehrbücher und Psalmen Hiob - Hohelied
Prophetenbücher Jesaja - Maleachi
Nach dieser Einteilung umfaßt das AT 39 Bücher.

Die Reihenfolge dieser Bücher in unserem deutschen AT geht auf die griechische Übersetzung (Septuaginta) des AT zurück, die in den Urgemeinden benutzt wurde. Sie war folgendermaßen eingeteilt:

Gesetzesbücher 1. - 5. Mose
Geschichtsbücher Josua - Ester
Poetische Bücher Hiob - Hohelied
Prophetische Bücher Jesaja - Maleachi

Die hebräische Einteilung des AT kennt nur 24 Bücher. Es gibt nur je ein Buch für: 1. + 2. Samuel, 1. + 2. Könige, 1. + 2. Chronik, Esra + Nehemia und die 12 kleinen Propheten (siehe Abbildung).

Wir finden diese Einteilung in der Bibel erwähnt:

Gesetz: Josua 1,8

Gesetz und Propheten: Matthäus 5,17

Alle Bestandteile des AT werden erwähnt in Lukas 24,44:

Er sprach aber zu ihnen: Das sind meine Worte, die ich zu euch gesagt habe, als ich noch bei euch war: Es muß alles erfüllt werden, was von mir geschrieben steht im Gesetz des Mose, in den Propheten und in den Psalmen.

Ich habe mich nicht für die Einteilung der LXX, sondern für die hebräische Auflistung entschieden.

Shalom
Roland

Quelle
Besser ein Patient CHRISTI als ein Doktor der Theologie!

Offline Roland

  • Administrator
  • Benutzer
  • Beiträge: 2567
    • Hauszellengemeinde
Re: Studienbibel
« Antwort #5 am: 18 August 2014, 23:42:45 »
Liebe Geschwister,

die Struktur der Studienbibel nimmt langsam Gestalt an. Die vorläufige Struktur sieht so aus:

- Grundtext
- Übersetzungen
- Linguistische Grundtextanalyse
- Textforschung
- Rezeption und Bedeutung
- Parallelstellen
- Exegese
- Predigten und Wortdienste zu diesem Bibelvers

Gibt es noch weitere Punkte, die für Euch wichtig sind?

Shalom
Roland
Besser ein Patient CHRISTI als ein Doktor der Theologie!

Offline Jose

  • Benutzer
  • Beiträge: 1709
Re: Studienbibel
« Antwort #6 am: 22 August 2014, 21:13:14 »
Hallo Roland.
Die Struktur ist sehr viel versprechend.  Inhaltlich kann aus Zeitgründen verständlicherweise noch nicht viel vorhanden sein. Ich hoffe aber, dass die Einträge die Erwartungen der Leser  erfüllen werden. Darunter verstehe ich persönlich, dass die hohe Qualität und Sachlichkeit, die du z.B. bei 1Mo 1:3 hast walten lassen, als Beispiel befolgt werden.

Zurückliegend hattest du geantwortet:

Zitat
natürlich können auch (seriöse) Kommentare zitiert werden bzw. Diskussionen in dem entsprechenden Bereich geführt werden. Ein Ziel ist es, dass die Kommentare möglichst korrekt sind und deshalb sind Diskussionen unerlässlich.

Bei 1Jo 3:15 wurde aber z.B. geschrieben:

Zitat
Rezeption und Bedeutung

Die Verfechter der "Unverlierbarkeit des Heils" zitieren diesen Vers nie und die Übersetzer der Bibel "Neues Leben" haben diesen Vers aus 1.Joh.3,15 dahingehend geändert, dass sie das Wort "bleibend" (oder "ewiges") aus dem Text weggelassen haben, obwohl es in allen Handschriften steht.

Ich halte die Übersetzung: "es weilt nicht in ihm" dahingehend falsch, dass man den Eindruck gewinnen könnte, es war niemals in ihm, in Wirklichkeit steht aber das Wort " es ist nicht bleibend in ihm". Das Grundtextwort für bleibend ist "menousan" und kann nicht anders übersetzt werden.

Strong: …

Als ich es las dachte ich unwillkürlich an "Pilger" und die Versionshistorie hat es auch gezeigt, dass der Beitrag von Manfred ist. Das ist nicht meine persönliche Vorstellung von einer "Studienbibel", zugleich mittendrin in einer Diskussion zu landen, bevor überhaupt die Bibelstelle zitiert wird und die sachliche Worterklärung dazu.

Mit freundlichen Grüßen,
José

Offline Roland

  • Administrator
  • Benutzer
  • Beiträge: 2567
    • Hauszellengemeinde
Re: Studienbibel
« Antwort #7 am: 22 August 2014, 22:59:59 »
Hallo José,

danke für Dein Feedback. Du hast völlig recht: Der Unterschied zwischen Studienbibel und Forum ist u. a., dass in der Studienbibel ausschließlich (objektive) Fakten dokumentiert werden sollten, während hier im Forum durchaus persönliche Meinungen und Ansichten eingebracht werden können. Persönliche Ansichten/Meinungen können in der Studienbibel auf der "Diskussions"-Seite ausgetauscht werden.

Zitat
Als ich es las dachte ich unwillkürlich an "Pilger" und die Versionshistorie hat es auch gezeigt, dass der Beitrag von Manfred ist. Das ist nicht meine persönliche Vorstellung von einer "Studienbibel", zugleich mittendrin in einer Diskussion zu landen, bevor überhaupt die Bibelstelle zitiert wird und die sachliche Worterklärung dazu.

Manfreds Eintrag bereitete mir auch Kopfzerbrechen, da er sehr subjektiv gefärbt ist. Die Studienbibel steht noch ganz am Anfang und wir sind noch am "Üben". Ich möchte jetzt auch nicht ständig Einträge löschen bzw. abändern. Letztlich habe ich den Eintrag zu 1. Joh. 3,15 als grenzwertig eingestuft und daher nicht gelöscht bzw. geändert.

Aber vielleicht kann Manfred den Beitrag so umformulieren, dass er keinen Angriff auf die UdH-Verfechter darstellt, sondern sich sachlich mit dem Grundtext auseinandersetzt?

Wenn Dir oder anderen Geschwistern weitere Ungereimtheiten in der Studienbibel auffallen, bin ich für eine entsprechende Rückmeldung dankbar.

Es wäre schön, wenn Manfred sich auch hier im Forum zu 1. Joh. 3,15 äußern könnte....

Shalom
Roland

Besser ein Patient CHRISTI als ein Doktor der Theologie!

Offline Jose

  • Benutzer
  • Beiträge: 1709
Re: Studienbibel
« Antwort #8 am: 23 August 2014, 00:06:11 »

Hallo Roland.
Vielen Dank für deine verständnisvolle Antwort.

Manfred hat sich im Forum schon sehr zu 1. Joh. 3,15 geäußert, hatte sogar einen eigenen Thread dazu eröffnet. Ich würde es auch sehr begrüssen, wenn Manfred den Beitrag dazu in der Studienbibel so überarbeiten würde, dass der Leser es als Hilfe empfindet zum besseren Verständnis der Schrift.

Liebe Grüße,
José

Offline Roland

  • Administrator
  • Benutzer
  • Beiträge: 2567
    • Hauszellengemeinde
Re: Studienbibel
« Antwort #9 am: 23 August 2014, 13:17:09 »
Hallo Manfred,

herzlichen Dank für die Änderung. Ich finde den aktualisierten Eintrag sehr gelungen.

Shalom
Roland
Besser ein Patient CHRISTI als ein Doktor der Theologie!