Autor Thema: Katholische "Charismatiker"  (Gelesen 6133 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Roland

  • Administrator
  • Benutzer
  • Beiträge: 2567
    • Hauszellengemeinde
Katholische "Charismatiker"
« am: 19 Februar 2006, 17:23:48 »
Am 18.2.2006 um 21:55 Uhr schrieb Johann folgendes ins Gästebuch:

Hallo Roland
Wenn der Papst nicht um ein neues Pfingsten gebetet hätte, so gäbe es auch keines, oder ?
Dies kann man hier gut nachlesen, daß die Gaben sich neu manifestieren in der kath. Kirche, weil sie da schon immer waren.
http://www.adrian-kunert.com/Charismatiker/Charismastart.html
Besser ein Patient CHRISTI als ein Doktor der Theologie!

Offline Roland

  • Administrator
  • Benutzer
  • Beiträge: 2567
    • Hauszellengemeinde
Katholische "Charismatiker"
« Antwort #1 am: 19 Februar 2006, 17:24:18 »
Hallo Johann, danke für deinen Eintrag. Wenn Pecci (das war der "Papst" um 1900; sein Künstlername war Leo XIII.) die Bibel gekannt hätte, dann wäre ihm aufgefallen, dass sein "Gebet" nicht nur überflüssig, sondern auch unbiblisch war. Pecci war u.a. Promotor der Irrlehre von der marianischen Jungfrauengöttin und des Rosenkranzes. Wenn die Gaben (ich vermute, dass du die Geistesgaben meinst) angeblich schon immer in der kath. "Kirche" vorhanden waren, warum müssen sie sich in dieser "Kirche" dann neu manifestieren? Erkennst du den Widerspruch in deiner Aussage? Bibeltreue Christen wissen, dass es auch heute noch alle Geistesgaben gibt, weil vor über 2.000 Jahren der HEILIGE GEIST ausgegossen wurde und nicht, weil Pecci vor über 100 Jahren auf die Idee gekommen ist, um ein "neues Pfingsten" zu bitten. Viele Grüße Roland
Besser ein Patient CHRISTI als ein Doktor der Theologie!

Offline Roland

  • Administrator
  • Benutzer
  • Beiträge: 2567
    • Hauszellengemeinde
Katholische "Charismatiker"
« Antwort #2 am: 19 Februar 2006, 17:34:48 »
Am 18.2.2006 um 23:51 Uhr schrieb Johann folgendes ins Gästebuch:

Hallo Roland
Ich gehe davon aus, daß du die Webseite nicht angelesen hast. Der Papst hat um ein neues Pfingsten gebetet, also eine Wiederbelebung der kath. Kirche.
Was soll da ein Irrtum des Papstes, wenn er doch die Geistesgaben für gut findet, so wie du. Oder wolltest du erklären, weil der Papst eine angebliche Irrlehre vertritt seien diese Aussagen falsch ?
Zig - katholische Charismatiker praktizieren diese Gaben, ist man nun deswegen so verkehrt ?
Irrlehren gibt es auch bei den geistbegabten Pfingstlern, weswegen sind diese nicht anzuzweifeln, so wie du dies mit dem Papst anzweifelst?
Diese einseitige Parteiergreifung gegen die kath. Kirche wird von dir nicht recht erkannt bzw. anerkannt.
Besser ein Patient CHRISTI als ein Doktor der Theologie!

Offline Roland

  • Administrator
  • Benutzer
  • Beiträge: 2567
    • Hauszellengemeinde
Katholische "Charismatiker"
« Antwort #3 am: 19 Februar 2006, 17:35:28 »
Hallo Johann, danke für deine Antwort. Deine Vermutung ist falsch, denn ich habe die von dir erwähnte Website angelesen. Dein Denkfehler ist, dass du die Begriffe "Pfingstereignis" und "Pfinsterfahrung" miteinander verwechselst. Das Pfingstereignis fand an einem einmaligen Datum statt und wird bereits im AT angekündigt: Joel 3. Dieses Geschehen ist einmalig und nicht wiederholbar. Deshalb ist das "Gebet" von Pecci falsch und unbiblisch. Nun zur Pfingsterfahrung: Ist die Erfahrung der Jünger zu Pfingsten einmalig? Nein, denn jeder wiedergeborene Christ kann und darf und sollte diese Erfahrung machen! Hier einige biblische Belegstellen: Apg. 4,31; 8,16.17; 9,17; 10,44-46; 19,6 usw. Deshalb kann Pfingsten nicht wiederholt werden. Ich bitte dich zu beachten: Die Pfingsterfahrung gilt für jeden wiedergeborenen Christen. In meinem letzten Kommentar habe ich bereits erwähnt, dass Pecci Götzendienst ausübte. Außerdem sind die Mitglieder der kath. Kirche überwiegend nicht wiedergeboren. Daher kann dieses "Gebet" von Pecci nicht mit den biblischen Geistesgaben in Verbindung gebracht werden, da diese nur wiedergeborene Menschen erhalten können. Nun zu dem falschen Umkehrschluss, den du gezogen hast. Ich möchte zu einem Bsp. greifen: Zeugen Jehovas (ich vermute, dass du die Irrlehren der Z. J. kennst). Dein Umkehrschluss lautet hier: "Die Z. J. lesen die Bibel und verbreiten Irrlehren. Jeder, der die Bibel liest, verbreitet Irrlehren." Du greifst dir willkürlich eine "Kirche" heraus, die massive Irrlehren und Götzendienst verbreitet und verallgemeinerst das Ganze. Diese Verallgemeinerung ist jedoch nicht zulässig. Auch dein Vorwurf, der einseitigen Parteiergreifung hält einer Überprüfung nicht stand, da auf unserer HP auch auf die Irrlehren der Pfingstler hingewiesen wird: http://www.hauszellengemeinde.de/pfingstlertum.html . Gerne möchte ich das Thema mit dir vertiefen, möchte aber verhindern, dass das Gästebuch in ein Forum umfunktioniert wird. Ich lade dich daher zu unserem Forum ein: http://www.hauszellengemeinde.de/portal/index.php . Es wäre doch ein Segen für dich, wenn du erkennst, dass du selbst zum Opfer einer Irrlehre (Cessationismus) geworden bist. Shalom Roland
Besser ein Patient CHRISTI als ein Doktor der Theologie!

Offline Roland

  • Administrator
  • Benutzer
  • Beiträge: 2567
    • Hauszellengemeinde
Katholische "Charismatiker"
« Antwort #4 am: 19 Februar 2006, 17:37:19 »
Am 19.2.2006 um 12:59 Uhr schrieb Johann folgendes ins Gästebuch:

Hallo Roland
Du behauptest ich würde was verwechseln: "Dein Denkfehler ist, dass du die Begriffe "Pfingstereignis"und "Pfinsterfahrung" miteinander verwechselst"

Kann nicht sein, davon habe ich nicht geschrieben, ich glaube du verwechselst etwas.
Besser ein Patient CHRISTI als ein Doktor der Theologie!

Offline Roland

  • Administrator
  • Benutzer
  • Beiträge: 2567
    • Hauszellengemeinde
Pfingstereignis und die Pfingsterfahrung ist ein Unterschied
« Antwort #5 am: 19 Februar 2006, 18:07:44 »
Hallo Johann, danke für deine Rückmeldung. Ich will gerne meine Aussage präzisieren: Pecci sprach von einem neuen Pfingsten und nicht von einer neuen Pfingsterfahrung. Das konnte er auch nicht, da in der ganzen Kirchengeschichte Gläubige ihre Pfingsterfahrung erlebten.

Dagegen schreibst du in deinem Gästebucheintrag vom 18.2.2006 um 21:55 Uhr,
Zitat
daß die Gaben sich neu manifestieren in der kath. Kirche, weil sie da schon immer waren." Mit dieser Aussage beziehst du dich auf die Pfingsterfahrung.


Deshalb habe ich dir folgendes geantwortet:

Zitat
Das Pfingstereignis fand an einem einmaligen Datum statt und wird bereits im AT angekündigt: Joel 3. Dieses Geschehen ist einmalig und nicht wiederholbar. Deshalb ist das "Gebet" von Pecci falsch und unbiblisch. Nun zur Pfingsterfahrung: Ist die Erfahrung der Jünger zu Pfingsten einmalig? Nein, denn jeder wiedergeborene Christ kann und darf und sollte diese Erfahrung machen! Hier einige biblische Belegstellen: Apg. 4,31; 8,16.17; 9,17; 10,44-46; 19,6 usw. Deshalb kann Pfingsten nicht wiederholt werden. Ich bitte dich zu beachten: Die Pfingsterfahrung gilt für jeden wiedergeborenen Christen. 19.02.2006, 17:35


Shalom
Roland
Besser ein Patient CHRISTI als ein Doktor der Theologie!

Arne B.

  • Gast
Re: Katholische "Charismatiker"
« Antwort #6 am: 29 September 2006, 15:25:50 »
Hallo,

das Gebet oder sage ich besser sein Frefelhaftes Heucheln wird erhört werden auch das seiner Freunde aus dem Charismatischem Lager, doch wird diese wiederbelebeung nicht aus dem Geist unseres Herrn Jesus Christus sein, denn wie kann ER der Lüge SEinen Geist schenken (!!!!!!!), es wird ein dahingegeben sein in den Geist des Irrwahrns, dem Geist Babels, dieser Geist wird beleben was Zerbrochen wahr, so das die Welt sich Wundern wird !
Und es wird auch Manifestationen geben, Zeichen und Wunder - und viele werden ihm Glauben, dem Falschen Propheten, weil sie Jesus Christus und SEinem Zeugnis nicht geglaubt haben und Verworfen haben !

Jesus Christus ist der Eckstein, den die Bauleute verworfen haben und sie werden an ihm Zerschmettert werden !

Es wird ein Pfingsten der Finsternis sein - ohne Licht, ohne Wahrheit und ohne Liebe ohne das Lamm Gottes, Jesus Christus !!!

Wir aber folgen unseren Gott, dem Lamm Gottes - Jesus Christus :)

Shalom
« Letzte Änderung: 29 September 2006, 15:32:20 von Arne B. »

offenbarung3-16

  • Gast
Re: Katholische "Charismatiker"
« Antwort #7 am: 29 September 2006, 16:37:42 »
Hi Arne,

genau so ist es:


[7] Denn das Geheimnis der Gesetzlosigkeit ist schon am Wirken, nur muss der, welcher jetzt zurückhält, erst aus dem Weg sein;
[8] und dann wird der Gesetzlose geoffenbart werden, den der Herr verzehren wird durch den Hauch seines Mundes, und den er durch die Erscheinung seiner Wiederkunft beseitigen wird,
[9] ihn, dessen Kommen aufgrund der Wirkung des Satans erfolgt, unter Entfaltung aller betrügerischen Kräfte, Zeichen und Wunder
[10] und aller Verführung der Ungerechtigkeit bei denen, die verloren gehen, weil sie die Liebe zur Wahrheit nicht angenommen haben, durch die sie hätten gerettet werden können.
[11] Darum wird ihnen Gott eine wirksame Kraft der Verführung senden, so dass sie der Lüge glauben,
[12] damit alle gerichtet werden, die der Wahrheit nicht geglaubt haben, sondern Wohlgefallen hatten an der Ungerechtigkeit.
2. Thess. 2,...

Wenn das so weiter geht, werden wir doch schneller entrückt, als man meinen könnte.

Wir könnten ja dann noch eine letzte Nachricht für die leiblich wie geistlich zurückgebliebenen "Christen" hier im Forum hinterlassen  ;)

Gruß
Michael

Arne B.

  • Gast
Re: Katholische "Charismatiker"
« Antwort #8 am: 29 September 2006, 17:22:45 »
Hallo Michael,

da hast du wohl Recht, bleiben wir Wachsam und Nüchtern :)

Die Nachricht,nach der Entrückung, wird dann niemanden mehr interessieren weil es zu Spät ist, heute ist noch die Zeit etwas zu schreiben, bald nicht mehr dann wird es Nacht sein und die Vollzahl der Heiden ist eingegangen !

Shalom
« Letzte Änderung: 29 September 2006, 17:26:18 von Arne B. »

offenbarung3-16

  • Gast
Re: Katholische "Charismatiker"
« Antwort #9 am: 29 September 2006, 17:32:08 »
Was kann mit dem "Geheimnis der Gesetzlosigkeit " gemeint sein und warum ist es ein Geheimnis ? Prüft man diverse Lehren anhand der Bibel, so gibt es diesbezüglich kein Geheimnis.

Arne B.

  • Gast
Re: Katholische "Charismatiker"
« Antwort #10 am: 06 Oktober 2006, 15:10:25 »
Hallo Michael,

es weist darauf hin das es im Verborgenen liegt, es ist nicht Vordergründig für jeden erkennbar, doch die Zeit läuft ab und das "Geheimnis der Gesetzlosdigkeit" wird offenbar, Teile davon sehen wir jetzt schon im Geistigen Turmbau von Babel (Einheitswahrn) und in einem so wie ich es umschreiben würde "Einer Stimme in der Wüste - dem Falschen Propheten der den Weg des Antichristen ebnet - macht euch ein Bild von dem tier das die Schwertes Wunde hatte und wieder lebendig geworden ist !

Kennst du Jesaja 47, es ist eine interessante stelle - kennt jeman eine Auslegung ?

liebe Grüsse
Arne

Offline Roland

  • Administrator
  • Benutzer
  • Beiträge: 2567
    • Hauszellengemeinde
Geheimnis der Gesetzlosigkeit
« Antwort #11 am: 06 Oktober 2006, 18:12:53 »
Hallo Michael,

2. Thess. 2,7 ist für mich eine Erklärung und Erweiterung von Vers 6. Paulus erinnert daran, dass sich das Geheimnis der Bosheit schon regt. Dieses "Geheimnis" (MYSTERION) ist eines der Geheimnisse des Neuen Testamentes (Röm. 16,25; 1. Kor. 2,6 - 12; Eph. 1,9; Eph. 3,3 - 5; Kol. 1,25 -27). Ein solches "Mysterium" ist immer eine neue Wahrheit, die den Menschen bis zu ihrer Enthüllung verschlossen bleibt. Hier ist es m. E. die Offenbarung einer in der Zukunft liegenden Übersteigerung der Bosheit in der Welt. Damals wie heute war und ist eine von Satan gelenkte Gegenströmung gegen das GOTTES Wort wirksam. Doch diese Gegenströmung wird noch zurückgehalten, bis schließlich der Zeitpunkt für das Offenbarwerden des "Menschen der Bosheit" und die letzte Klimax der Bosheit gekommen ist.

Shalom
Roland
Besser ein Patient CHRISTI als ein Doktor der Theologie!

Stefan

  • Gast
Re: Geheimnis der Gesetzlosigkeit
« Antwort #12 am: 11 Oktober 2006, 22:36:50 »
Zitat von: admin
…dass sich das Geheimnis der Bosheit schon regt. Dieses "Geheimnis" (MYSTERION) ist eines der Geheimnisse des Neuen Testamentes

Werden nicht die neutestamentlichen Mysterien i. d. R. von der RKK zu Sakramenten erklärt? Wieso eigentlich nicht dieses? »Sakrament der Bosheit« – ist doch eigentlich naheliegend. Damit könnte man große Teile der Kirchengeschichte bequem rechtfertigen – ist halt das Sakrament der Bosheit gewesen, entzieht sich damit rationaler Bewertung, kann man nichts machen.

Oliver

  • Gast
Re: Katholische "Charismatiker"
« Antwort #13 am: 29 November 2006, 17:21:31 »
Katholiken seien zwar auch Christen sagt man, zumindes fehlt es etwas an der Bibeltreue!

Ein nettes Beispiel eines Lebenslaufes:

09/22/68 1st Degree (Gardnerian Tradition) Witch
05/01/70 2nd Degree
05/15/71 Bachelor’ Degree, Loras College (Roman Catholic), Dubuque, Iowa.
12/02/72 Spiritualist Minister, ADL
02/02/73 1st Degree (Alexandrian Tradition) Witch
03/21/73 1st Degree- "Member" (Druidic Rite) Witch
06/22/73 2nd Degree- "Priesthood of Melchizedek" (Druidic)
07/22/73 3rd Degree- "High Priesthood of Melchizedek" (Druidic)
07/29/73 Sealed "For Time and Eternity"- (Druidic marriage ceremony or "handfasting")
09/22/73 2nd and 3rd Degrees- "High Priest and Magus"-
05/01/74 "Wizard"- (Druidic Rite)
12/22/74 4th Degree- "Practicus" (Alexandrian)
04/30/75 1st Degree- "Member" (Church of Satan)
12/14/75 Ordained to Catholic Diaconate, American National Catholic Church (Old Catholic Rite)
01/15/76 Ordained to Catholic Priesthood, American National Catholic Church
02/02/76 5th Degree- "Adeptus Minor" (Alexandrian)
05/20/76 1st Degree- "Entered Apprentice" (Masonry)
09/20/76 2nd Degree- "Fellowcraft" (Masonry)
11/24/76 3rd Degree- "Master Mason" (Masonry)
03/26/77 4th-7th- Degrees — "Royal Arch" (York Rite Masonry)
03/26/77 8th Degree- "Super Excellent Master (York Rite Masonry)
04/02/77 9-10th Degree- "Knight Order of Temple" (York Rite Masonry)
04/30/77 2nd Degree- "Warlock" (Church of Satan- same as 6th Degree Alexandrian- "Adeptus Major"
07/23/77 7th Degree Gnostic Bishop (Grand Master of the Temple Oto)
09/15/77 90th Degree (Memphis Mizraim)
10/31/78 "Priest" (Church of Satan)
06/01/79 First Degree- "Lava Tete" (Voodoo)
10/31/79 Fourth Degree- "Pontiff Cardinal" (Church of Satan-Italian Jurisdiction)
12/15/79 2nd Degree- "Houngan" (Voodoo)
08/08/80 Mormon Baptism
09/20/80 Shrine- "Noble" (Masonry)
10/31/80 5th Degree- "Pontiff Hierophant" (Church of Satan —same as 8th Degree Alexandrian)
10/31/80 14th Degree- "Lodge of Perfection" (Scottish Rite Masonry)
11/01/80 16th Degree- "Prince of Jerusalem" (Scottish Rite Masonry)
11/01/80 18th Degree- "Rose Croix of Herdon" (Scottish Rite Masonry)
11/08/80 32nd Degree- "Sublime Prince of the Royal Secret" (Scottish Rite Masonry
12/19/80 Masters of Theology, St. Francis School of Pastoral Ministry (Roman Catholic), Milwaukee
12/22/80 33rd Degree- "Grand Sovereign Inspector General" (European or Continental Masonry)
01/01/81 34th Degree- "Paladin" (Palladium Masonry)
05/17/81 Melchizedek Priesthood- "Elder" (Mormon Church)
08/31/81 Sealed and Endowed LDS Temple (Mormon)
10/15/82 Elder’s Quorum President (Mormon)
09/14/83 Institute Teacher (Mormon)

06/22/84 SAVED!!!


Das ist sicher nicht die Regel aber auch kein Einzelfall!!!