Autor Thema: Kopfbedeckung der Frau  (Gelesen 2958 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Gast

  • Gast
Kopfbedeckung der Frau
« am: 24 März 2007, 23:55:08 »
Wenn ich mit meiner Frau zu Hause bete,muss sie dann eine
Kopfbedeckung tragen?Als Zeichen der Unterordnung oder wegen der Engel die uns beobachten? Ich wuerde mich freuen wenn Sie mir diese Frage beantworten koennten.

eberg

  • Gast
Re: Kopfbedeckung der Frau
« Antwort #1 am: 03 Mai 2008, 11:29:03 »
Der Apostel Paulus als unser Apostel (der Apostel der Heiden, besser der Nationen: Römer 11:13) spricht davon, dass eine öffentlich betende Frau eine Kopfbedeckung tragen sollte: 1. Korinther 11:1-16), nicht, dass sie dies tun muss, wenn ihr Mann betet. Ihre Unterordnung zeigt die Frau durch ihr Verhalten, dass sie ihren Mann achtet, liebt, in der Stille ihres Wesens: 1.Timotheus 2:11,12.

Ich hoffe, die Antwort genügt dir
Edel

Offline inchristus

  • Benutzer
  • Beiträge: 184
Re: Kopfbedeckung der Frau
« Antwort #2 am: 27 Juni 2013, 19:00:57 »
Beitrag gelöscht
« Letzte Änderung: 18 Januar 2014, 14:45:20 von inchristus »
Denn wer mich findet, der findet das Leben und erlangt Wohlgefallen von dem HERRN; wer mich aber verfehlt, tut seiner Seele Gewalt an; alle, die mich hassen, lieben den Tod! Spr 8,35.36

Pilger

  • Gast
Re: Kopfbedeckung der Frau
« Antwort #3 am: 27 Juni 2013, 19:08:16 »
Liebe Leser, dieses Thema ist überall in jeden Foren erschöpfend behandelt worden und wird auch hier nicht zu einer Lösung gebracht werden.
Nur eines ist klar: Nichts kann uns vor Gott angenehmer machen als wir in dem Geliebten sind und wer glaubt, durch äußere Dinge Gott mehr zu gefallen hat die Erlösung nicht verstanden.

Und liebe Astrid,
ich finde es schade, dass Du zu meinen Äußerungen bezüglich der Lehren der Frau keine Stellung bezogen hast, denn das wäre sehr wichtig gewesen.

Es wäre mehr als sonderbar gewesen, dass der Apostel Paulus 3 Jahre und 6 Monate in Korinth war und ihnen nach seinem Weggang in einem Brief eine so angeblich wichtige Sache schreiben musste, anstatt es ihnen zu sagen, als er dort war.

Und wenn man bedenkt, dass es mehr Briefe zwischen dem Apostel als unseren 2 erhaltenen gegeben hat, in denen Fragen und Antworten hin und hergingen, sollte man da sorgfältig lesen was geschrieben und was gefragt wurde.

P.S.: Meistens ist alles was von den Frauen gefordert wird zu ihren Unterdrückung und nicht Förderung.
« Letzte Änderung: 27 Juni 2013, 19:22:11 von Pilger »

Offline inchristus

  • Benutzer
  • Beiträge: 184
Re: Kopfbedeckung der Frau
« Antwort #4 am: 27 Juni 2013, 19:57:44 »
Lieber Bruder Manfred,

danke, dass du mich auf mein Versäumnis aufmerksam gemacht hast. Dabei ist es eigentlich kein Versäumnis meinerseits, eher das, dass ich für mich nicht weitergekommen bin bei dem Thema, welches du meinst. Ich möchte das erst einmal so ruhen lassen und warten, dass der HERR mir hierzu Erkenntnis verleiht.

Das war auch der Grund meines Schweigens. Dennoch hätte ich dir das auch so als Antwort schreiben können. Da hast du Recht. Vergib mir bitte, lieber Bruder!

Herzliche Grüße
Astrid

Denn wer mich findet, der findet das Leben und erlangt Wohlgefallen von dem HERRN; wer mich aber verfehlt, tut seiner Seele Gewalt an; alle, die mich hassen, lieben den Tod! Spr 8,35.36

Offline Peter

  • Benutzer
  • Beiträge: 141
Re: Kopfbedeckung der Frau
« Antwort #5 am: 27 Juni 2013, 22:28:57 »
Liebe Schwester Astrid, gepriesen sei unser Herr, dass er uns Brüdern solche Schwestern wie Dich gibt! Hallelujah!

Alles Liebe und segensreiche von mir, durch unseren Herrn Jesus!

Zum Zitat von Dir, lieber Manfred: "
Zitat
Liebe Leser, dieses Thema ist überall in jeden Foren erschöpfend behandelt worden und wird auch hier nicht zu einer Lösung gebracht werden."
, muß ich leider sagen: Es sollte (auch hier) zu einem Ende gebracht werden, in dem Sinne, dass wir den Anweisungen des Apostels Paulus Folge leisten sollten, auch wenn wir und besonders einige Schwestern in den verschiedensten Versammlungen auf der Welt die Verse in seinem Brief noch nicht verstehen!

Die Blindheit der Gläubigen, von Ungläubigen oder Scheingläubigen will ich gar nicht reden, denn es ist dieser Brief an Gläubige gerichtet, an alle Gläubige zu allen Zeiten, in dieser heutigen Endzeit schreit zum Himmel!
Ich selber mußte, ob ich wollte oder nicht, durch solch einen Spießrutenlauf der Verachtung, als mich der Herr in einer diesen Versammlungen zu eben diesem Thema sprechen ließ. Der Hochmut einiger, besonders der Führenden war grenzenlos, ihre Ignoranz und Selbstsucht waren ein Spiegelbild dieser Welt, diese Versammlung war geistlich tot. Trotz mehrmaliger Ermahnung und sanfter Zurechtweisung verharrte man dort in der Rebellion! Danach ging ich fort aus dieser Gemeinde, seitdem hat sich auch niemand mehr gemeldet. Mein letzter Satz dort war -im Gespräch mit den Führenden( die hatten keine Älteste!): Möge euch Gott gnädig sein, ihr habt eine Menge Unangenehmes und An Arbeit, die auf euch zukommt! Achselzucken und lapidar: Soll es!

Schwester Astrid, gepriesen sei der Herr, dass es solche Schwestern wie dich gibt, dass was du heut noch nicht erkennst, gibt dir der Geist haufenweise, wie Er will, da bin ich sicher, zur rechten Zeit! :)




Offline Jose

  • Benutzer
  • Beiträge: 1709
Re: Kopfbedeckung der Frau
« Antwort #6 am: 28 Juni 2013, 13:41:54 »
Liebe Geschwister, die ihr mit ernst den Herrn Jesus liebt.

Zu diesem Thema gibt es in einem anderen Thread (Die Kopfbedeckung der Frau), eine ausführliche und sehr hilfreiche Antwort von Roland: hier.

Gottes Segen wünschend,
José