Autor Thema: Jesus kommt bald  (Gelesen 2783 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Pilger

  • Gast
Jesus kommt bald
« am: 14 Mai 2014, 19:01:43 »
Jesus kommt bald
von jesusliebtdich Pro @ 2010-01-09 – 19:37:40
Februar 1998 / Dänemark Emanuel Minos

Eine alte Dame von 90 Jahren aus Valdres in Norwegen erhielt 1968 eine Vision von Gott. Der Evangelist Emanuel Minos hielt Versammlungen ab in dem Ort, wo sie wohnte. Er Hatte sie getroffen, und sie erzählte ihm, was sie gesehen hatte. er schrieb es auf, meinte aber doch, dass es so unglaublich klang, und legte es in eine Schublade. Dann, fast 30 Jahre später, begriff er, dass er über diese Vision mit anderen sprechen muss. Die Dame aus Valdres war eine wache und vertrauenswürdige Christin, vollkommen geistig auf der Höhe, die einen guten Ruf bei allen hatte, die sie kannten. Hier was sie sah: "Ich sah die Zeit, kurz bevor Jesus kommt und der 3. Weltkrieg bricht aus. Ich sah die Ereignisse mit meinen natürlichen Augen. Ich sah die Welt wie eine Art Globus. Ich sah Europa, ein Land nach dem anderen. Ich sah Skandinavien. Ich sah Norwegen. Ich sah gewisse Szenen, die stattfinden werden, unmittelbar bevor Jesus wiederkommt, kurz bevor das letzte Unglück stattfindet. Ein Unglück, wie wir es noch nie zuvor erlebt haben!"

Sie nannte 4 Wellen.
1. Bevor Jesus wiederkommt und kurz bevor der 3. Weltkrieg ausbricht, wird es eine Art Entspannung geben, wie wir sie nie zuvor gehab haben! Es wird Frieden sein unter den Grossmächten in Ost und West und es wird ein langer Frieden sein. (Denkt daran, dass dies 1968 gesagt wurde, als der kalte Krieg auf seinem Höhepunkt war! E. Minos). In dieser Friedensperiode wird in vielen Ländern abgerüstet werden, auch in Norwegen, und wir werden nicht vorbereitet sein, wenn er losbricht. Der 3. Weltkrieg wird auf eine Weise beginnen, die niemand erwartet hat, von völlig unerwarteter Seite.

2. Unter den Christen wird eine laue Haltung ohnegleichen entstehen - ein Abfall vom wahren, lebendigen Christentum. die Christen werden nicht offen sein für ernste ermahnende, prophetische Verkündigung, bevor Jesus kommt. Sie wollen nicht wie früher über Sünde und Gnade, Gesetz und Evangelium, Busse und Besserung hören. Statt dessen kommt ein Ersatz: Das Wohlstandsevangelium. Alles wird nur darum gehen, Erfolg zu haben, etwas darzustellen. Es wird um materielle Güter gehen, Dinge, die Gott uns niemals auf diese Weise versprochen hat. Kirchen, Gebetshäuser und freikirchliche Gemeindehäuser werden immer leerer werden. (andererseits werden mit Millionenaufwand neue Prestigebauten errichtet!) Statt der Verkündigung, wie wir sie durch Generationen hindurch gewohnt waren, z. B. sein Kreuz auf sich zu nehmen und Jesus nachzufolgen, wird Unterhaltung, Kunst und Kultur die Kirchen, Bethäuser und Kapellen erobern, dort wo man um Erneuerung, Heiligung und Zubereitung auf die Wiederkunft Jesu flehend ringen sollte. Das wird in zunehmendem Masse so sein, kurz bevor Jesus wiederkommt.

3. Es wird einen moralischen Verfall geben, wie ihn das alte Norwegen so nie zuvor erlebt hat. Die Leute werden in wilden Ehen zusammenleben. (Das war 1968, und ich glaube nicht, dass es zu der Zeit den Begriff Zusammenleben, wilde Ehe, gab. E. Minos). Grosse Unreinheit vor der Ehe und Untreue in der Ehe wird ganz natürlich sein und man wird es auf alle mögliche Weise entschuldigen. Das wird sich sogar in die christlichen Kreise einschleichen und wir dulden das. Auch das Widernatürliche (die Homosexualität) ist Sünde! Kurz bevor Jesus wiederkommt wird Fernsehsendungen geben, wie wir sie nie zuvor erlebt haben. (Fernsehen war gerade 1968 nach Norwegen gekommen. E. Minos). Das Fernsehen wird mit Gewalt, grausamer Gewalt erfüllt sein, so dass die Menschen lernen zu morden und sich gegenseitig zu zerstören und man wird sich auf unseren Strassen unsicher fühlen. Die Leute werden das nachahmen, was sie sehen. Es wird nicht nur eine Station im Fernsehen geben. (Sie kannte den Begriff " Kanal" den wir heute gebrauchen nicht. Daher nannte sie die Kanäle "Stationen" E. Minos). Es wird genauso sein wie beim Radio, wo wir einen Sender nach dem anderen einschalten können und es wird voller Gewalt sein. Die Leute werden es als Unterhaltung benutzen. Wir werden fürchterliche Szenen von Mord und gegenseitiger Zerstörung sehen - und das wird sich und der ganzen Gesellschaft ausbreiten. Auch Szenen der körperlichen Gemeinschaft in der Ehe werden im Fernsehen gezeigt werden. Das intimste Geschehen in der Ehe wird auf dem Bildschirm erscheinen. ( Das war 1968, und ich hatte protestiert mit dem Hinweis, dass wir Paragraphen haben, die so etwas verbieten. E. Minos). Da sagte die alte Dame: "Es wird so geschehen, und du wirst das sehen. Alles, was wir früher hatten, werd niedergerissen werden, und das Unanständigste wird unseren Augen gezeigt werden."

4. Menschen aus armen Ländern werden nach Europa strömen. (1968 gab es so etwas wie Einwanderung noch nicht. E. Minos). Sie werden auch nach Skandinavien kommen und Norwegen. Es werden so viele sein, dass die Leute negativ über sie denken und sie hart behandeln werden. Sie werden behandelt werden wie die Juden vor dem Kriege. Dann wird das Mass unserer Sünden erreicht sein. (Ich protestierte über die Sache mit der Einwanderung. Ich verstand das zu dem Zeitpunkt nicht. E. Minos). Da strömten Tränen über die Wangen der alten Dame. "Ich kriege das nicht zu sehen, aber du wirst es sehen können." Dann kommt Jesus plötzlich wieder und der 3. Weltkrieg bricht. Es wird ein kurzer Krieg sein. (Sie konnte ihn in ihrer Vision sehen.) Alles, was ich an Krieg vorher gesehen habe, ist das reinste Spiel im Verhältnis zu dem, und er endet mit Atombomben. Die Luft wird so verunreinigt sein, dass man nicht atmen kann. Er wird über mehrere Kontinente kommen: Amerika, Japan, Australien und die reichen Länder. Das Wasser wird verdorben sein. Wir werden den Boden nicht mehr bearbeiten können. Das Resultat wird sein, dass nur ein Rest übrig bleiben wird. Und der Rest aus den reichen Ländern wird versuchen in die armen Länder zu fliehen, aber die werden ebenso hart uns gegenüber sein, wie wir zu ihnen waren. Ich bin so froh, dass ich das nicht mehr zu sehen brauche, aber wenn die Zeit sich naht, musst du Mut fassen und es sagen. Ich habe es von Gott empfangen. Nichts von dem allen ist im Gegensatz zu dem, was die Bibel sagt. Aber derjenige, dem seine Sünde vergeben ist und der Jesus als Herrn und Erlöser hat, ist geborgen."

Wenn das Öl fliesst
Ein Ältester aus der Pfingstgemeinde in Moss, Norwegen, Martin Andersson, war 1937 Zeuge dieser Prophetie in Moss." Wenn Öl aus der Nordsee und entlang der norwegischen Küste kommen wird, werden Dinge anfangen zu geschehen und Jesu Wiederkunft naht."
Während dieser Worte standen die Leute in der Versammlung auf und baten den Mann, sich zu setzen und aufzuhören, solchen Quatsch zu erzählen. Denn 1937 war es Unsinn, davon zu sprechen, dass Öl entlang der norwegischen Küste gepumpt werden sollte.
Heute sind alle grossen Ölgesellschaften der Welt dabei, Öl an Norwegens Küste zu fördern. Norwegen ist nach Saudi-Arabien der zweitgrösste Öl- Exporteur der Welt.
Jesus kommt bald! Jesus kommt bald! Jesus kommt bald! Jesus kommt bald!
Die Ereignisse der Endzeit und Jesu Wiederkunft gelten nicht nur einem einzigen Land wie Norwegen. Jesu Wiederkunft betrifft uns alle und niemand kann sich dem entziehen. Gleichzeitig können wir die Entwicklung in der Vision wieder erkennen, die Gott vor 30 Jahren unserer älteren Schwester im Herrn in Valdres gegeben hat.

Jesus kommt bald! Jesus kommt bald! Jesus kommt bald! Jesus kommt bald!
Gib dein Leben Jesus, wenn du es noch nicht getan hast. Lies das Wort Gottes, bete zu deinem himmlischen Vater und suche nach einer gesunden christlichen Gemeinschaft. Lerne den Herrn immer besser kennen und mach ihn bekannt! Bereite dich vor, deinem Gott zu begegnen  und hilf anderen dazu!



Offline TJS

  • Benutzer
  • Beiträge: 39
    • Neues und Altes (Vorstellung im Forum)
Re: Jesus kommt bald
« Antwort #1 am: 16 Mai 2014, 02:01:19 »
Jesus kommt bald
von jesusliebtdich Pro @ 2010-01-09 – 19:37:40
Februar 1998 / Dänemark Emanuel Minos

Eine alte Dame von 90 Jahren aus Valdres in Norwegen erhielt 1968 eine Vision von Gott. Der Evangelist Emanuel Minos hielt Versammlungen ab in dem Ort, wo sie wohnte. Er Hatte sie getroffen, und sie erzählte ihm, was sie gesehen hatte. er schrieb es auf, meinte aber doch, dass es so unglaublich klang, und legte es in eine Schublade. Dann, fast 30 Jahre später, begriff er, dass er über diese Vision mit anderen sprechen muss. Die Dame aus Valdres war eine wache und vertrauenswürdige Christin, vollkommen geistig auf der Höhe, die einen guten Ruf bei allen hatte, die sie kannten. Hier was sie sah: "Ich sah die Zeit, kurz bevor Jesus kommt und der 3. Weltkrieg bricht aus. Ich sah die Ereignisse mit meinen natürlichen Augen. Ich sah die Welt wie eine Art Globus. Ich sah Europa, ein Land nach dem anderen. Ich sah Skandinavien. Ich sah Norwegen. Ich sah gewisse Szenen, die stattfinden werden, unmittelbar bevor Jesus wiederkommt, kurz bevor das letzte Unglück stattfindet. Ein Unglück, wie wir es noch nie zuvor erlebt haben!"

Sie nannte 4 Wellen.
1. Bevor Jesus wiederkommt und kurz bevor der 3. Weltkrieg ausbricht, wird es eine Art Entspannung geben, wie wir sie nie zuvor gehab haben! Es wird Frieden sein unter den Grossmächten in Ost und West und es wird ein langer Frieden sein. (Denkt daran, dass dies 1968 gesagt wurde, als der kalte Krieg auf seinem Höhepunkt war! E. Minos). In dieser Friedensperiode wird in vielen Ländern abgerüstet werden, auch in Norwegen, und wir werden nicht vorbereitet sein, wenn er losbricht. Der 3. Weltkrieg wird auf eine Weise beginnen, die niemand erwartet hat, von völlig unerwarteter Seite.

2. Unter den Christen wird eine laue Haltung ohnegleichen entstehen - ein Abfall vom wahren, lebendigen Christentum. die Christen werden nicht offen sein für ernste ermahnende, prophetische Verkündigung, bevor Jesus kommt. Sie wollen nicht wie früher über Sünde und Gnade, Gesetz und Evangelium, Busse und Besserung hören. Statt dessen kommt ein Ersatz: Das Wohlstandsevangelium. Alles wird nur darum gehen, Erfolg zu haben, etwas darzustellen. Es wird um materielle Güter gehen, Dinge, die Gott uns niemals auf diese Weise versprochen hat. Kirchen, Gebetshäuser und freikirchliche Gemeindehäuser werden immer leerer werden. (andererseits werden mit Millionenaufwand neue Prestigebauten errichtet!) Statt der Verkündigung, wie wir sie durch Generationen hindurch gewohnt waren, z. B. sein Kreuz auf sich zu nehmen und Jesus nachzufolgen, wird Unterhaltung, Kunst und Kultur die Kirchen, Bethäuser und Kapellen erobern, dort wo man um Erneuerung, Heiligung und Zubereitung auf die Wiederkunft Jesu flehend ringen sollte. Das wird in zunehmendem Masse so sein, kurz bevor Jesus wiederkommt.

3. Es wird einen moralischen Verfall geben, wie ihn das alte Norwegen so nie zuvor erlebt hat. Die Leute werden in wilden Ehen zusammenleben. (Das war 1968, und ich glaube nicht, dass es zu der Zeit den Begriff Zusammenleben, wilde Ehe, gab. E. Minos). Grosse Unreinheit vor der Ehe und Untreue in der Ehe wird ganz natürlich sein und man wird es auf alle mögliche Weise entschuldigen. Das wird sich sogar in die christlichen Kreise einschleichen und wir dulden das. Auch das Widernatürliche (die Homosexualität) ist Sünde! Kurz bevor Jesus wiederkommt wird Fernsehsendungen geben, wie wir sie nie zuvor erlebt haben. (Fernsehen war gerade 1968 nach Norwegen gekommen. E. Minos). Das Fernsehen wird mit Gewalt, grausamer Gewalt erfüllt sein, so dass die Menschen lernen zu morden und sich gegenseitig zu zerstören und man wird sich auf unseren Strassen unsicher fühlen. Die Leute werden das nachahmen, was sie sehen. Es wird nicht nur eine Station im Fernsehen geben. (Sie kannte den Begriff " Kanal" den wir heute gebrauchen nicht. Daher nannte sie die Kanäle "Stationen" E. Minos). Es wird genauso sein wie beim Radio, wo wir einen Sender nach dem anderen einschalten können und es wird voller Gewalt sein. Die Leute werden es als Unterhaltung benutzen. Wir werden fürchterliche Szenen von Mord und gegenseitiger Zerstörung sehen - und das wird sich und der ganzen Gesellschaft ausbreiten. Auch Szenen der körperlichen Gemeinschaft in der Ehe werden im Fernsehen gezeigt werden. Das intimste Geschehen in der Ehe wird auf dem Bildschirm erscheinen. ( Das war 1968, und ich hatte protestiert mit dem Hinweis, dass wir Paragraphen haben, die so etwas verbieten. E. Minos). Da sagte die alte Dame: "Es wird so geschehen, und du wirst das sehen. Alles, was wir früher hatten, werd niedergerissen werden, und das Unanständigste wird unseren Augen gezeigt werden."

4. Menschen aus armen Ländern werden nach Europa strömen. (1968 gab es so etwas wie Einwanderung noch nicht. E. Minos). Sie werden auch nach Skandinavien kommen und Norwegen. Es werden so viele sein, dass die Leute negativ über sie denken und sie hart behandeln werden. Sie werden behandelt werden wie die Juden vor dem Kriege. Dann wird das Mass unserer Sünden erreicht sein. (Ich protestierte über die Sache mit der Einwanderung. Ich verstand das zu dem Zeitpunkt nicht. E. Minos). Da strömten Tränen über die Wangen der alten Dame. "Ich kriege das nicht zu sehen, aber du wirst es sehen können." Dann kommt Jesus plötzlich wieder und der 3. Weltkrieg bricht. Es wird ein kurzer Krieg sein. (Sie konnte ihn in ihrer Vision sehen.) Alles, was ich an Krieg vorher gesehen habe, ist das reinste Spiel im Verhältnis zu dem, und er endet mit Atombomben. Die Luft wird so verunreinigt sein, dass man nicht atmen kann. Er wird über mehrere Kontinente kommen: Amerika, Japan, Australien und die reichen Länder. Das Wasser wird verdorben sein. Wir werden den Boden nicht mehr bearbeiten können. Das Resultat wird sein, dass nur ein Rest übrig bleiben wird. Und der Rest aus den reichen Ländern wird versuchen in die armen Länder zu fliehen, aber die werden ebenso hart uns gegenüber sein, wie wir zu ihnen waren. Ich bin so froh, dass ich das nicht mehr zu sehen brauche, aber wenn die Zeit sich naht, musst du Mut fassen und es sagen. Ich habe es von Gott empfangen. Nichts von dem allen ist im Gegensatz zu dem, was die Bibel sagt. Aber derjenige, dem seine Sünde vergeben ist und der Jesus als Herrn und Erlöser hat, ist geborgen."

Wenn das Öl fliesst
Ein Ältester aus der Pfingstgemeinde in Moss, Norwegen, Martin Andersson, war 1937 Zeuge dieser Prophetie in Moss." Wenn Öl aus der Nordsee und entlang der norwegischen Küste kommen wird, werden Dinge anfangen zu geschehen und Jesu Wiederkunft naht."
Während dieser Worte standen die Leute in der Versammlung auf und baten den Mann, sich zu setzen und aufzuhören, solchen Quatsch zu erzählen. Denn 1937 war es Unsinn, davon zu sprechen, dass Öl entlang der norwegischen Küste gepumpt werden sollte.
Heute sind alle grossen Ölgesellschaften der Welt dabei, Öl an Norwegens Küste zu fördern. Norwegen ist nach Saudi-Arabien der zweitgrösste Öl- Exporteur der Welt.
Jesus kommt bald! Jesus kommt bald! Jesus kommt bald! Jesus kommt bald!
Die Ereignisse der Endzeit und Jesu Wiederkunft gelten nicht nur einem einzigen Land wie Norwegen. Jesu Wiederkunft betrifft uns alle und niemand kann sich dem entziehen. Gleichzeitig können wir die Entwicklung in der Vision wieder erkennen, die Gott vor 30 Jahren unserer älteren Schwester im Herrn in Valdres gegeben hat.

Jesus kommt bald! Jesus kommt bald! Jesus kommt bald! Jesus kommt bald!
Gib dein Leben Jesus, wenn du es noch nicht getan hast. Lies das Wort Gottes, bete zu deinem himmlischen Vater und suche nach einer gesunden christlichen Gemeinschaft. Lerne den Herrn immer besser kennen und mach ihn bekannt! Bereite dich vor, deinem Gott zu begegnen  und hilf anderen dazu!

Hallo Manfred,

dass der HERR Jesus Christus bald wiederkommen wird, weiß ich aufgrund der biblischen Ankündigungen (im Vergleich mit den Zeichen der Zeit).
Für diese Erkenntnis bedarf es keiner zusätzlichen "Visionen".

Aber welche glaubwürdigen Zeugen kannst du benennen, die jene angebliche "Vision" der alten Dame aus  dem norwegischen Valdres bereits 1968 vernommen haben?

Schließlich kommen die meisten Betrüger und Scharlatane im christlichen Gewand, eben aus jenem "Visionen-", "Propheten-" und sonstigen Pfingstler-Kosmos. Da sollte man nicht blauäugig-naiv jede Story für bare Münze nehmen, sondern möglichst sorgfältig prüfen.

Also: Welche glaubwürdigen und überprüfbaren Zeugen können die Behauptungen des Herrn Emanuel Minos bestätigen?

Mit freundlichen Grüßen,
Thomas
Die Summe DEINES Wortes ist Wahrheit,
und jedes Recht DEINER Gerechtigkeit bleibt ewig.
Psalm 119:160

Pilger

  • Gast
Re: Jesus kommt bald
« Antwort #2 am: 16 Mai 2014, 18:50:06 »
Wenn Du Ingolf Elssel kennst, ist das Sicherheit genug. Er hat es auf einer Konferenz weiter gegeben.

Offline TJS

  • Benutzer
  • Beiträge: 39
    • Neues und Altes (Vorstellung im Forum)
Re: Jesus kommt bald
« Antwort #3 am: 17 Mai 2014, 02:30:09 »
Wenn Du Ingolf Elssel kennst, ist das Sicherheit genug. Er hat es auf einer Konferenz weiter gegeben.

Hallo Manfred,

du meist wahrscheinlich Ingolf Ellßel (hast dich oben vermutlich nur verschrieben), oder?

Diesen exponierten Ökumene-Pfingstler (s. dort vor allem S. 14) und BFP-Aktivist, der als hochrangiger Funktionär offenbar noch nicht genug zum Leben hat und deshalb seine Predigten (zweifelhaften Inhalts übrigens) verhökern muss?

Von Ellßels fragwürdigen und teilweise gefährlichen theologischen Positionen ganz zu schweigen ...

Entschuldigung, Manfred, aber solchen zweifelhaften Menschen, die entweder von biblischem Christsein keine Ahnung haben oder keine Ahnung haben wollen, traue ich schon seit etlichen Jahren nicht mehr über den Weg.

Außerdem: Was hat dein Verweis auf Ellßel überhaupt mit meiner Frage zu tun?

Schließlich war dein vermeintlicher Zeuge im Jahr der angeblichen Vision (1968) erst 14 Jahre alt und wohl kaum der norwegischen Sprache mächtig, oder?

Also versuche es doch bitte noch einmal mit einer plausiblen Antwort auf meine Eingangsfrage - vielen Dank für die Mühe.

Thomas
Die Summe DEINES Wortes ist Wahrheit,
und jedes Recht DEINER Gerechtigkeit bleibt ewig.
Psalm 119:160

Wobe

  • Gast
Re: Jesus kommt bald
« Antwort #4 am: 09 August 2014, 19:34:28 »
Ellsel hat auf dem Treffen zu dem Kardinal gesagt, dass wir nicht den gleichen Ablassgott haben wie seine Kirche............

Die Dame war zur Zeit der Vision schon 60 Jahre alt.

ich bin froh, dass wir Menschen haben die so vom Geist Gottes gebraucht werden, dass sie uns warnen können.

Natürlich steht alles schon in der Bibel, aber es gibt ja auch ein Wort der Erkenntnis....

Du kannst es halten wie du willst, ich glaube es.
« Letzte Änderung: 07 Oktober 2014, 20:30:52 von Wobe »

Offline Jose

  • Benutzer
  • Beiträge: 1709
Re: Jesus kommt bald
« Antwort #5 am: 10 August 2014, 21:55:46 »
Ich denke auch, dass Vorsicht sehr geboten ist. Was wissen wir über die Frau? Was wissen wir uber den Zeugen und warum er 30 Jahre geschwiegen hat? Und warum soll Ellßel in diesem Zusammenhang glaubwürdig sein?

Was aber die Botschaft anbetrifft, dass Jesus bald kommt, - möge es ernst genommen werden. Wird diese Botschaft in der Ökumene ernst verkündigt?

Wobe

  • Gast
Re: Jesus kommt bald
« Antwort #6 am: 11 August 2014, 14:22:05 »
Lieber Jose,
die Antwort galt TSJ:
Wir wissen dass diese Frau eine echte Gläubige war, die jahrelang bekannt war als treues Gotteskind.
Der Zeuge ist heute noch als Gottesmann bekannt und hat deshalb solange geschwiegen, weil er diese Dingen abwarten wollte ob sie sich erfüllen.
Ellßel hat dies weitergegeben, weil er den Zeugen kennt.
Wer an der Glaubwürdigkeit in diesem Zusammenhang an Ellßel zweifelt, kennt ihn nicht.
Und was die Ökumene anbelangt:
Kann ich nicht beeinflussen, mache mich selber noch mehr bereit  auf die Wiederkunft Jesu.
Das war der Sinn des Artikels.

Liebe Grüße
Wobe

Offline Jose

  • Benutzer
  • Beiträge: 1709
Re: Jesus kommt bald
« Antwort #7 am: 11 August 2014, 15:26:09 »
Lieber Wobe,
die Frage von TSJ war auch für mich als Leser wichtig. Du hast auch die Frage, was Ellßel damit zu tun hat, beantwortet. Über ihn kennst du wohl den Bericht.

Offline Jose

  • Benutzer
  • Beiträge: 1709
Weissagungen verachtet nicht, prüft aber alles
« Antwort #8 am: 11 August 2014, 18:26:12 »
Liebe Leser,
es geht bei der Schilderung dieser Vision wohl besonders um zwei Personen: Die Frau, welche die Vision empfing und zu dem Zeitpunkt, im Jahr 1968, das Alter von 60 Jahre hatte, und Emanuel Minos, der es von ihr berichtet bekam und es aufgeschrieben hatte.

Wobe hat geschrieben:
Wir wissen dass diese Frau eine echte Gläubige war, die jahrelang bekannt war als treues Gotteskind.
Der Zeuge ist heute noch als Gottesmann bekannt und hat deshalb solange geschwiegen, weil er diese Dingen abwarten wollte ob sie sich erfüllen.
Ellßel hat dies weitergegeben, weil er den Zeugen kennt.

Einige der Aussagen finde ich in der Tat sehr interessant, musste aber auch an George Orwell denken, der 1949 bereits 1984 veröffentlichte, eine der düstersten Zukunftsvisionen der Literatur, wie es auf Wikipedia heißt.

Aber was soll von dieser Aussage gehalten werden:
Zitat
Da strömten Tränen über die Wangen der alten Dame. "Ich kriege das nicht zu sehen, aber du wirst es sehen können." Dann kommt Jesus plötzlich wieder und der 3. Weltkrieg bricht. Es wird ein kurzer Krieg sein. (Sie konnte ihn in ihrer Vision sehen.) Alles, was ich an Krieg vorher gesehen habe, ist das reinste Spiel im Verhältnis zu dem, und er endet mit Atombomben. …  Ich bin so froh, dass ich das nicht mehr zu sehen brauche, aber wenn die Zeit sich naht, musst du Mut fassen und es sagen. Ich habe es von Gott empfangen. Nichts von dem allen ist im Gegensatz zu dem, was die Bibel sagt. Aber derjenige, dem seine Sünde vergeben ist und der Jesus als Herrn und Erlöser hat, ist geborgen."

Offensichtlich "nahte" 1998 die Zeit, als E. Minos es veröffentlichte. Und jetzt? Wir sollen Weissagungen nicht verachten, aber wir sollen alles prüfen, und ich finde es besonders bedenklich, wenn zukünftige Ereignisse und vor allem die Wiederkunft des Herrn mit einer Person verbunden werden in der Aussage: "aber du wirst es sehen können".


In der Bibel lesen wir:
"Weissagungen verachtet nicht, prüft aber alles, das Gute haltet fest! Von aller Art des Bösen haltet euch fern!" 1.Thess 5,20-22

In diesem Sinne möchte ich auch die Ermahnung ernst nehmen:
Zitat
Unter den Christen wird eine laue Haltung ohnegleichen entstehen - ein Abfall vom wahren, lebendigen Christentum. die Christen werden nicht offen sein für ernste ermahnende, prophetische Verkündigung, bevor Jesus kommt. Sie wollen nicht wie früher über Sünde und Gnade, Gesetz und Evangelium, Busse und Besserung hören. Statt dessen kommt ein Ersatz: Das Wohlstandsevangelium. Alles wird nur darum gehen, Erfolg zu haben, etwas darzustellen. Es wird um materielle Güter gehen, Dinge, die Gott uns niemals auf diese Weise versprochen hat.

Wobei diese Ermahnungen vielfältig im Wort Gottes stehen, daher auch die ernste Ermahnung, sich von der Ökumene, Verweltlichung und Irrlehren abzuwenden.

Mit freundlichen Grüßen,
José

Offline Jose

  • Benutzer
  • Beiträge: 1709
Vision über die Endzeit - die vier Wellen
« Antwort #9 am: 14 August 2014, 00:01:29 »
Vorhin habe ich gesehen, dass die Schilderung auch auf youtube als Video verfügbar ist:  Vision über die Endzeit - die vier Wellen - jetzt aktueller denn je!!

Es wird ohne Zweifel immer schlimmer werden, denn "weil die Gesetzlosigkeit überhandnimmt, wird die Liebe der meisten erkalten" (Mt 24,12).

Im Timotheusbrief steht geschrieben:
2.Tim 3,1-5
1 Dies aber wisse, dass in den letzten Tagen schwere Zeiten eintreten werden; 
2 denn die Menschen werden selbstsüchtig sein, geldliebend, prahlerisch, hochmütig, Lästerer, den Eltern ungehorsam, undankbar, unheilig, 
3 lieblos, unversöhnlich, Verleumder, unenthaltsam, grausam, das Gute nicht liebend, 
4 Verräter, unbesonnen, aufgeblasen, mehr das Vergnügen liebend als Gott, 
5 die eine Form der Gottseligkeit haben, deren Kraft aber verleugnen. Und von diesen wende dich weg!

Und was die Hurerei anbetrifft, so steht in der Offenbarung: "Draußen sind die Hunde und die Zauberer und die Unzüchtigen und die Mörder und die Götzendiener und jeder, der die Lüge liebt und tut" Offb 22,15.

Was ich schrecklich finde, ist die Botschaft beim Erklingen der sechsten Posaune:
Offb 9,13-21
13 Und der sechste Engel posaunte: Und ich hörte eine Stimme aus den vier Hörnern des goldenen Altars, der vor Gott ist, 
14 zu dem sechsten Engel, der die Posaune hatte, sagen: Löse die vier Engel, die an dem großen Strom Euphrat gebunden sind. 
15 Und die vier Engel wurden losgebunden, die auf Stunde und Tag und Monat und Jahr gerüstet waren, den dritten Teil der Menschen zu töten. 
16 Und die Zahl der Truppen zu Pferde <war> zweimal zehntausend mal zehntausend; ich hörte ihre Zahl. 
17 Und so sah ich im Gesicht die Rosse und die, welche auf ihnen saßen: Sie hatten feurige und hyazinthfarbene und schwefelgelbe Panzer; und die Köpfe der Rosse waren wie Löwenköpfe, und aus ihren Mäulern geht Feuer und Rauch und Schwefel hervor. 
18 Von diesen drei Plagen wurde der dritte Teil der Menschen getötet, von dem Feuer und dem Rauch und dem Schwefel, die aus ihren Mäulern hervorkamen. 
19 Denn die Macht der Rosse ist in ihrem Maul und in ihren Schwänzen; denn ihre Schwänze sind gleich Schlangen und haben Köpfe, und mit ihnen fügen sie Schaden zu. 
20 Und die Übrigen der Menschen, die durch diese Plagen nicht getötet wurden, taten auch nicht Buße von den Werken ihrer Hände, nicht <mehr> anzubeten die Dämonen und die goldenen und die silbernen und die bronzenen und die steinernen und die hölzernen Götzenbilder, die weder sehen noch hören noch wandeln können. 
21 Und sie taten nicht Buße von ihren Mordtaten noch von ihren Zaubereien noch von ihrer Unzucht noch von ihren Diebstählen.

Ist es nicht tragisch, dass im Vers 20 und 21 steht, dass die Menschen dennoch nicht Buße taten? Nach meiner Überzeugung ist es so, dass wer jetzt die Gnadenzeit versäumt, dann nicht Raum zur Buße finden wird. Aber jetzt ist noch Gnadenzeit. Wie lange sie noch währt, das wissen wir nicht. Aber unabhängig davon, kann heute unsere letzte Gelegenheit sein, zu dem Herrn Jesus umzukehren.

Die Bibel spricht übrigens in der Offenbarung von 7 Siegeln die geöffnet werden, von 7 Posaunengerichten und von 7 Zornschalen. Wieso die Frau in der Vision auf 4 Wellen kam, verstehe ich nicht. Wie wichtig ist es, jederzeit zur Buße und Umkehr bereit zu sein.

Mit freundlichen Grüßen,
José

Wobe

  • Gast
Re: Jesus kommt bald
« Antwort #10 am: 07 Oktober 2014, 20:36:07 »
Lieber Jose,
es ist nicht wichtig ob 4 oder 5 Wellen, es ist wichtig, dass sich das, was sie sah, sich erfüllt hat, bis auf das letzte den großen Krieg.

Der steht unmittelbar vor der Türe, denn Jesus spricht für diese Zeit von Seuchen, etnische Kriege, Erdbeben und Hungersnöte.

Hier haben wir 3 Ereignisse vor Augen, die Jesus in die Zeit vor Seinem Kommen einordnet.

Die derzeitigen genannten Ereignisse werden noch sehr steigern, dass die Regierungen ratlos sein werden und dann nach dem einen starken Mann rufen, dem Antichristen.

Es ist sehr, sehr nahe!

Wobe

Offline Jose

  • Benutzer
  • Beiträge: 1709
Re: Vision über die Endzeit - die vier Wellen
« Antwort #11 am: 08 Oktober 2014, 22:42:29 »
Hallo Manfred.

Ich hatte geschrieben:
Offensichtlich "nahte" 1998 die Zeit, als E. Minos es veröffentlichte. Und jetzt? Wir sollen Weissagungen nicht verachten, aber wir sollen alles prüfen, und ich finde es besonders bedenklich, wenn zukünftige Ereignisse und vor allem die Wiederkunft des Herrn mit einer Person verbunden werden in der Aussage: "aber du wirst es sehen können".

Nun schreibst du:
Lieber Jose,
es ist nicht wichtig ob 4 oder 5 Wellen, es ist wichtig, dass sich das, was sie sah, sich erfüllt hat, bis auf das letzte den großen Krieg.

Und jetzt: Muss E. Minos damit rechnen, dass der Antichrist zu seiner Lebenszeit kommt?

Mit freundlichen Grüßen,
José

Offline Jose

  • Benutzer
  • Beiträge: 1709
Emanuel Minos has moved Home!
« Antwort #12 am: 14 Februar 2015, 23:05:37 »
Am 19.11.2014 ist Emanuel Minos verstorben, siehe hier. Mit ihm beschäftigt habe ich mich nicht, aber da er wohl ein Verkündiger des Evangeliums gewesen ist, möge Gott seinen Dienst nachhaltig segnen, wo es Aussaat des Wortes Gottes war.