Autor Thema: "Volxbibel"  (Gelesen 28816 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Roland

  • Administrator
  • Benutzer
  • Beiträge: 2567
    • Hauszellengemeinde
"Volxbibel"
« am: 05 Februar 2006, 21:15:49 »
Was hälst du von der "Volxbibel"? Hat dieses Werk etwas mit dem Wort GOTTES zu tun oder verunglimpft es das Wort GOTTES? Braucht die Welt eine "Volxbibel"? Was denkst du darüber?
Besser ein Patient CHRISTI als ein Doktor der Theologie!

Mirco

  • Gast
"Volxbibel"
« Antwort #1 am: 06 Februar 2006, 21:13:31 »
zu der 1. Frage: menschlich kann ich es nachvollziehen, es ist ein meines Erachtens nach ein menschlicher Versuch Menschen zu Jesus zu führen. Ich vermisse dabei aber die Furcht des Herrn, die der Anfang der Weisheit ist. Verdammen will ich Dreyer trotzdem nicht, er meint es menschlich gut. Trotzdem halte ich sein Verhalten für seelisch. Ich hörte einmal das eine Frau zu Jesus kam durch Komeni. Wie das? Sie sah sein haßverzerrtes Gesicht, und schloss daraus, das das nicht Gott sein kann der diesen Mann leitet. (Aktuelles Geschehen zeigt auch Paralellen). Dadurch fand sie zum lebendigen Glauben an Jesus (mit Sündenumkehr wie ich stark annehme). Die Volxbibel vermittelt durch ihre Ausdrucksweise vermutlich einen lockeren, lieben Daddy, der unser Herz schon versteht. Das ist aber leider nicht der Gott der Bibel.

Zu Frage 2:

Ja, es verunglimpft meines Erachtens nach Gottes Wort.

zu Frage 3:

Wir brauchen die Volxbibel nicht, die Welt wird sie wahrscheinlich gut finden und einmal mehr "über Christen ablachen".

letzte Frage: siehe oben

Die Bibel Schlachter 2000:

Jeremia 23, 29:

Ist mein Wort nicht wie ein Feuer, spricht der HERR, und wie ein Hammer, der Felsen zerschmettert?

oder Hebräer 4,12:

Denn das Wort Gottes ist lebendig und wirksam und schärfer als jedes zweischneidige Schwert, und es dringt durch, bis es scheidet sowohl Seele als auch Geist, sowohl Mark als auch Bein, und es ist ein Richter der Gedanken und Gesinnungen des Herzens.

Alles Gute, dem Herrn Jesus Christus anbefohlen

offenbarung3-16

  • Gast
"Volxbibel"
« Antwort #2 am: 06 Februar 2006, 22:08:59 »
Danke Roland für Deine neuen Beiträge auf der Homepage.

Offline Roland

  • Administrator
  • Benutzer
  • Beiträge: 2567
    • Hauszellengemeinde
Danke für die Rückmeldung und noch etwas zur "Volxbibel
« Antwort #3 am: 12 Februar 2006, 02:27:40 »
Hallo Michael,

vielen Dank für dein Feedback.

Noch etwas zur "Volxbibel": Selbst die Zeitschrift "Confessio Augustana" sieht die "Volxbibel" in der Ausgabe IV/2005 sehr kritisch.
Da heißt es unter anderem, dass die Bibel hier wieder zu dem herabsinkt, was die Aufklärung in ihr sah: Sie enthält "Informationen", wird Werkzeug für die fromme Absicht, Menschenleben zu verändern. Nicht die Buchstaben und Worte sind inspiriert, sondern nur noch die Inhalte, womit die Übersetzungsgenauigkeit gleichgültig wird. Da es nicht ausreicht zu wissen welche Tatsachen in der Bibel stehen, sondern man von der Botschaft selbst ergriffen werden muss,  es also letztlich um eine "ernste Sache" geht, ist ein flapsiger Ton sicherlich nicht geeignet Menschenherzen zu verändern.

Es wird auch niemand auf die Idee kommen, z.B. wichtige Dokumente und existenziell bedeutsame Ankündigungen in flapsiger Form abzufassen.

Jeder der mit der Bibel lebt, erfährt, dass es tatsächlich auch auf Worte und die Satzstellung ankommt. Die Bibel rein und unverfälscht zu bewahren ist allen Christen aufgetragen. Wer  etwas hinzutut oder hinwegnimmt, vergeht sich an GOTT und zerstört den Weg zu einer guten Gottesbeziehung.

Dass eine innere Gammelhaltung eine geeignete Grundlage für GOTTES GEIST darstellen soll, wage ich zu bezweifeln.

Was würdest du (würdet ihr) von folgender "Todesanzeige" halten:

Unser NN hat ganz geil das Besteck abgegeben und ist eben mal in die Kiste gehüpft.
Buaah! Entsorgungsfete am TTMMJJ bei der städtischen Müllhalde, da wo sonst nur die alten Säcke verfaulen.


Niemand würde wahrscheinlich auf die Idee kommen, solche eine "Todesanzeige" abzufassen. Aber mit dem Wort GOTTES kann man ja so umgehen...... Wirklich????

Shalom
Roland
Besser ein Patient CHRISTI als ein Doktor der Theologie!

offenbarung3-16

  • Gast
"Volxbibel"
« Antwort #4 am: 12 Februar 2006, 14:27:42 »
Hi Roland,

so spät noch wach.

Volxbibel: Es war nur eine Frage der Zeit, bis ein "christlicher" Verlag  geistlich so weit gesunken ist, damit so etwas auf den Markt kommt. So hat man auch gleich dieses trojanische Pferd in unserer Mitte platziert. Beim Goldman Verlag etc hätte man noch müde lächeln können. Doch dass es der Brockhaus Verlag macht, ist eine Schande ohne gleichen.

Ich jedenfalls wollte nicht in der Haut der Verantworltichen stecken. So etwas wird sich der Schöpfer kaum bieten lassen. Dass sein Heiliges Wort derart zu versauen. Ich denke man muss auch geistlich derart versaut sein um so ein teuflisches Buch schreiben zu können. An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen.
Nach meiner Einschätzung kann so jemand nicht wiedergeboren sein. Denn ein guter Baum bringt nicht so eine verfaulte Frucht hervor. Eine weiter schlechte Frucht aus der von unten gesteuerten charismatischen Bewegung.

Gruß
Michael

Schoham

  • Gast
Retten tut Gott, der HERR
« Antwort #5 am: 13 Februar 2006, 18:45:37 »
Zitat von: "michaelxy"


 Ich denke man muss auch geistlich derart versaut sein um so ein teuflisches Buch schreiben zu können.


Da unser allmächtiger Gott den Satan am Kreuz besiegt hat, traue ich Ihm und Seiner Macht zu,

dass Er auch noch Menschen retten wird, wenn es gar keine Bibeln mehr gibt oder noch mehr "versaute" auf den Markt kommen.

Die Rettung kommt von unserem Gott und nicht vom Lesen der Bibel.

Sonst wären alle die so frommen und gelehrten Herren vor 2000 Jahren dem Herrn Jesus nachgefolgt.

offenbarung3-16

  • Gast
"Volxbibel"
« Antwort #6 am: 13 Februar 2006, 19:05:12 »
Das steht sogar in Deiner gekürzten "Bibel":

Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott. Dieses war im Anfang bei Gott.  Johannes 1,1&2

Schoham

  • Gast
"Volxbibel"
« Antwort #7 am: 13 Februar 2006, 20:01:57 »
Ja mein lieber Bruder.  :D

Sogar in meiner gekürzten Bibel.

Dort steht sogar noch viel mehr.  :wink:

Lieben Gruss aus dem verschneiten Zipfel Deutschlands.

Offline Roland

  • Administrator
  • Benutzer
  • Beiträge: 2567
    • Hauszellengemeinde
Wort GOTTES ==> Verkündigung ==> Glaube
« Antwort #8 am: 13 Februar 2006, 21:52:13 »
Hallo Michael,

dieses Mal melde ich mich etwas früher zu Wort  :wink:  
Ich frage mich auch, wie man so tief sinken kann, dass man es nötig hat, solch ein Pamphlet auf den Markt zu bringen. Den Vergleich mit dem trojanischen Pferd finde ich sehr passend.

Da frage ich mich, was schlimmer ist: Solch ein Pamphlet oder der Glaube an eine verkürzte Bibel ("Bibel light")?

Ich möchte auch nicht in der Haut der Verantwortlichen stecken:

Fürwahr, ich bezeuge jedem, der die Worte der Weissagung dieses Buches hört: Wenn jemand etwas zu diesen Dingen hinzufügt, so wird GOTT ihm die Plagen zufügen, von denen in diesem Buch geschrieben steht; und wenn jemand etwas wegnimmt von den Worten des Buches dieser Weissagung, so wird GOTT weg nehmen seinen Teil vom Buch des Lebens und von der heiligen Stadt, und von den Dingen, die in diesem Buch geschrieben stehen. (Offenbarung 22,18.19)

Das Wort GOTTES lehrt eindeutig, wie ein Mensch zum Glauben und damit zur Errettung kommt:

Demnach kommt der Glaube aus der Verkündigung, die Verkündigung aber durch GOTTES Wort. (Römer 10,17)

Shalom
Roland
Besser ein Patient CHRISTI als ein Doktor der Theologie!

offenbarung3-16

  • Gast
"Volxbibel"
« Antwort #9 am: 13 Februar 2006, 22:14:59 »
Aber Roland - es wäre ja auch schon zu auffällig, wenn mal überhaupt irgendetwas  besser werden würde. Das kann es scheinbar einfach nicht geben, oder es ist nicht so medienwirksam, dass man es mitbekommt.

Im Fall der Volxbibel paßt noch:

Spr 12, 23 Ein kluger Mensch verbirgt sein Wissen, aber das Herz der Narren schreit die Torheit heraus.  

Spunk

  • Gast
"Volxbibel"
« Antwort #10 am: 12 März 2006, 20:29:13 »
Hallo,

ich mag die Volkxbibel - bis jetzt. Ich habe ja noch nicht all zu viel darin gelesen, aber bis auf eine Stelle habe ich noch nichts gefunden was falsch, gotteslästerlich oder sonst was böses wäre.

Grüße

Kai

Offline Roland

  • Administrator
  • Benutzer
  • Beiträge: 2567
    • Hauszellengemeinde
"Volxbibel"
« Antwort #11 am: 08 April 2006, 12:20:40 »
Hallo Kai,

ich finde, dass eine gotteslästerliche Stelle schon genügt, dieses Machwerk auf dem Müll zu entsorgen. Aber leider bleibt es nicht bei dieser einen Stelle. Hast du die nachstehenden Stellen schon gelesen?

Römer 3,8

Römer 8,1

Röm 8:3

Röm 8:8-9

Röm 8:14

Röm 8:30

Philipper 3,8

Schon einige wenige Ausschnitte aus dem Römerbrief  Kap 8 lassen etwas deutlich werden von der wenig respektvollen Art GOTT und Seinem Wort gegenüber. Ehrfurchtslos wird über GOTT, der "Bock hat auf uns" oder "keinen Bock mehr hat", und dem Mensch, der zum Objekt, zur "Computerware" degradiert wird, geredet. JESUS wird als "Hacker" präsentiert, der von "Gott abgeschlachtet" wird. Der HEILIGE GEIST als "Software" oder "Upgrade" abgetan. Ehrfurcht vor GOTT, JESUS, HEILIGER GEIST, Würde des Menschen? - Fehlanzeige.
 
Abgesehen von einer ehrfurchtslosen Wortwahl werden auch Dinge verwischt, andere suggeriert, die so weder der Text in seinem Original noch vom Gesamtzusammenhang der Bibel gesehen werden, und deshalb falsch verstanden werden können.

Die Bibel gibt uns ein anderes Bild: der Mensch ist erschaffen in Gottes Ebenbild, als solcher geliebt und wertgeachtet, geschaffen zur Gemeinschaft mit Gott, für eine lebendige Beziehung mit GOTT durch JESUS CHRISTUS.

Nicht irgendein "Virus" oder ein "Programm" ist schuld an unserem Zustand des Getrenntseins von GOTT - sondern der Mensch, der nicht in der Abhängigkeit und Gehorsam zu GOTT leben will. Fehler auf andere(s) abwälzen war schon immer die Taktik und Methode des Verführers, von Anfang an. Der Schuldige für "den Mist" ist gefunden, Virus und falsche Programme, und nicht mehr der Mensch trägt die Verantwortung. Die Bibel jedoch sieht das nicht so.

Shalom
Roland
Besser ein Patient CHRISTI als ein Doktor der Theologie!

Spunk

  • Gast
"Volxbibel"
« Antwort #12 am: 30 April 2006, 21:01:16 »
Zitat von: "admin"
Hallo Kai,


Hallo Roland

Zitat

ich finde, dass eine gotteslästerliche Stelle schon genügt, dieses Machwerk auf dem Müll zu entsorgen. Aber leider bleibt es nicht bei dieser einen Stelle.


Naja. Was der mensch so alles als "gotteslästerlich" empfindet hängt ja doch immer ganz stark mit seiner Sozialisation, seinem theologischen Background und der Zeit in der er lebt zusammen.
Die religiöse Elite in Israel und Judäa hat auch immer wieder die Propheten die Gott gesand hatte der "Gotteslästerung" für schuldig befunden. Haben sie in Brunnen geworfen, des Landes verwiesen, verhöhnt, bedroht, geschlagen .....
Unserem Erlöser und Herrn ist es da nicht anders ergangen.  :(  "Er lästert Gott" => "Ans Kreuz mit Ihm".
Das hat sich dann auch nahtlos auf die religiöse Elite der Christenheit übertragen.  :(
Menschen die sich als Erwachsene taufen ließen wurden getötet ( heute werden sie "nur" noch von der Gemeindearbeit ausgeschlossen ).
Menschen die eine Bibel in der Landessprache besaßen, oder gar vorhatten, sie in eine Landessprache zu übersetzen, wurden verfolgt, gefangen und getötet. Die Werke zu tausende auf dem "Scheiterhaufen" verbrannt. Der Vorwurf ?? "Gotteslästerung" !!!! Denn "nur das lateinische und griechische ist würdig genug, das heilige Wort Gottes wieder zu geben. Landessprachen sind Sprachen des ungebildeten Pöbels und damit unwürdig / ungeeignet das heilige Wort Gottes wieder zu geben"

Heute soll es ja wohl sogar Gemeinden oder Kirchen geben, in denen es schon als Gotteslaesterung angesehen wird, wenn man nicht ordentlich genug angezogen zum Gottesdienst erscheint.  
^Wo bleibt denn da auch die Ehrfurcht vor Gott ??? Dieser stinkende Suender soll sich mal waschen, was vernuenftiges anziehen, sein Leben aufraeumen.... dann kann er ja nochmal wiederkommen.^  :-x

Jesus war die personifizierte Gotteslaesterung !!! Gott wird Mensch ??? Sakrileg !!! Und dann noch in einem Viehstall, im Dreck !!!??? Unglaublich die Frevelhaftigkeit !!! Dann auch noch am Sabbat heilen und Aeren raufen.... GESETZLOS !!! Sich mit Huren und Zoellnern abgeben !!! u.s.w



Zitat

Hast du die nachstehenden Stellen schon gelesen?


Nein - nicht alle.

Zitat

Schon einige wenige Ausschnitte aus dem Römerbrief  Kap 8 lassen etwas deutlich werden von der wenig respektvollen Art GOTT und Seinem Wort gegenüber.


Nun, das achte Kapitel aus  dem Römerbrief habe ich dann jetzt mal gelesen - ich kann Deinen Vorwurf nicht teilen. Es gibt sicher auch meiner Meinung nach Stellen in der Volxbibel, die nicht gut übersetzt worden sind, aber solche Stellen finde ich auch in der GN und in der HfA.... und soll ich die jetzt auch alle verbrennen ???

Zitat

 Ehrfurchtslos wird über GOTT, der "Bock hat auf uns" oder "keinen Bock mehr hat", und dem Mensch, der zum Objekt, zur "Computerware" degradiert wird, geredet. JESUS wird als "Hacker" präsentiert, der von "Gott abgeschlachtet" wird. Der HEILIGE GEIST als "Software" oder "Upgrade" abgetan. Ehrfurcht vor GOTT, JESUS, HEILIGER GEIST, Würde des Menschen? - Fehlanzeige.


Das ist doch DEIN subjektives Empfinden !  

Zitat

Abgesehen von einer ehrfurchtslosen Wortwahl werden auch Dinge verwischt, andere suggeriert, die so weder der Text in seinem Original noch vom Gesamtzusammenhang der Bibel gesehen werden, und deshalb falsch verstanden werden können.


Die da waeren ?


Zitat

 der Mensch ist erschaffen in Gottes Ebenbild, als solcher geliebt und wertgeachtet, geschaffen zur Gemeinschaft mit Gott, für eine lebendige Beziehung mit GOTT durch JESUS CHRISTUS.


Da sind wir uns einig !

Zitat

Nicht irgendein "Virus" oder eine "alte Platte", nicht irgendein Programm ist schuld an unserem Zustand des Getrenntseins von GOTT - sondern der Mensch, der nicht in der Abhängigkeit und Gehorsam zu GOTT leben will. Fehler auf andere(s) abwälzen war schon immer die Taktik und Methode des Verführers, von Anfang an. Der Schuldige für "den Mist" ist gefunden, Virus und falsche Programme, und nicht mehr der Mensch trägt die Verantwortung. Die Bibel jedoch sieht das nicht so.


Da hast Du ja recht, aber wo wird solches denn in der Volxbibel behauptet ????

Gruesse

Kai

offenbarung3-16

  • Gast
"Volxbibel"
« Antwort #13 am: 30 April 2006, 21:10:19 »

Spunk

  • Gast
"Volxbibel"
« Antwort #14 am: 30 April 2006, 22:13:02 »
Zitat von: "michaelxy"
nbur kurz: Nein zur Volksbibel:

http://www.nein-zur-volxbibel.de/
http://www.nein-zur-volxbibel.de/index2.html


Hallo Michael,

ach weißt Du, man muß sich doch nur mal die Machart und den Umgangston auf dieser Seite angucken.... "Ihre negativ-Meinung ist gefragt"  :roll:  :(

Darüber hinaus streut diese Seite eine Menge Falsches Zeugniss gegen die "Jesus - Freaks" und eines seiner Mitglieder Martin Dreyer.
Da frage ich mich ja schon, wie die DAS rechtfertigen ?? Heiligt jetzt der Zweck die Mittel ?

Zitat

Dreyers "Jünger" haben das Diskutieren nie gelernt. Sie gehören zu den
"Jesus Freaks", dessen Bewegung der Jugendarbeiter Martin Dreyer vor Jahren
gegründet hat. Sie haben die sachliche Auseinandersetzung weder zu Hause,
noch in der Schule - und auch in der Gruppe, scheinbar nie praktiziert.
Das Fazit: Wer nicht diskutieren kann, kann sich auch nicht benehmen,
schmollt und knallt die Türen. Setzt sich ab von dem, was mal ein "zu Hause"
war. Besonders viele haben sich aus einem "christlichen Elternhaus" geistig
und körperlich entfernt, um nun ihre Freiheit bei den "Freaks" auszuleben.


Nun, ich bin ein Jünger Jesu, und nicht ein Jünger meines Gemeindeleiters - der übrigens nicht Martin Dreyer heißt.
Das Diskutieren habe ich schon sozusagen erlernt - denn als Froki kennt mann auf jeden Fall das zerreden von allem möglichen. Darüber hinaus benötige ich es auch als "Handwerkszeug" in meinem Beruf.
Das Martin Dreyer die Jesus Freaks vor Jahren gegründet hat stimmt ausnahmsweise mal. 8)
Sowohl bei mir "zu Hause" ( damals im Elternhaus, wie jetzt auch in meiner "eigenen" Familie ) gehört die sprachliche Auseinadersetzung durchaus zum Alltag - teilweise durchaus auch kontrovers.
In meiner Schulzeit war meine Diskutierfreude wohl so manchem Lehrer ein wahrer Sargnagel  8)
Tja und zu guter letzt : Auch in unserer Jesus Freak Gemeinde wird rege diskutiert. Theologisch, organisatorisch, gesellschaftlich, .....
Das ist dann schon mal min. ein 3:1 gegen die Wahrheit von "Nein zur Volxbibel"

Zitat

Meine Meinung: Der Jugendleiter Martin Dreyer hat seine Aufsichtspflicht
aufs Gröbste verletzt und seine persönlichen Ziele verfolgt, nicht die, die
Staat und Gesellschaft von ihm und seinem Berufsbild fordern. Er hat die
"Jesus Freaks" in eine Ecke gesteuert, in der sie gesellschaftlich isoliert
sind, ihr eigenes Süppchen kochen und jetzt sogar ihr eigenes Handbuch, ihre
eigene Bibel haben. Die Selbstdarstellungen seiner Freaks im Internet sind
zum Teil erschreckend und reichen bis hin zu Pornoseiten-Links. Sind das
seine Früchte?


Nicht gerade nette Unterstellungen - und dazu noch nicht einaml haltbar !
Schon allein, weil Martin Dreyer schon seid Jahren gar nicht die Jesus Freaks "steuert" !!! JFI ( Jesus Freaks International ) hat sehrwohl ein überregionales Leitungsteam - aber von denen heißt keiner Martin Dreyer !


Zitat

Warum reagiert die Dreyer-Truppe so, wie ich es oben beschrieben habe; warum
ist so eine gereizte Stimmung bei den Freaks?


Die gebetsmühlenartige Wiederholung des "Dreyer - Jünger" ist nicht besonders geistreich und zeugt wohl eher vom unkreativen Verlangen die Jesus Freaks zu verunglimpfen. :roll:  Aber aus meiner Sicht ( und ich sprech nicht für die "Bewegung" sondern für mich ) möchte ich mal versuchen eine Antwort zu formulieren.

Bei mir handelt es sich um ein ( in unseren Kreisen ) s.g. Froki - was nichts anderes bedeutet als Frommes-Kind ( Kind auch frommen Elternhaus ). Tja, und wenn man einige Jahre und von der Picke auf das "Gemeindeleben" miterleben durfte, dann kann wohl kaum einer bestreiten, dass das zu tiefen seelischen Wunden führen kann.
Dabei spielt die Denomination auch kaum eine Rolle. Tradition, Heuchelei, starre Strukturen, ... das gibt es wohl überall. Gerade als Froki kennt man aber auch das was hinter den schillernden Kulissen läuft, mit der Zeit erkennt man auch unwahrheiten, die einem vorher als Dogma verkauft wurden ( Wir wollen nur deine Seele ) ..... Ich bin auf jeden Fall sehr glücklich, das ich entdecken durfte, das GOTT viel größer ist, als irgendeine Gemeindesatzung zulässt.
Und worauf will ich hinaus ?? Wenn man einen solchen oder ähnlichen Hintergrund hat, dann treffen "Angriffe" und "Vorwürfe" aus dieser "Herkunftstheologie" einen sehr wunden Punkt, es streut Salz in Wunden, es gießt Öl ins Feuer - zumindestens wenn der Heilungsprozess noch nicht genügend abgeschlossen ist. DAS dürfte der Grund sein, warum viele Jesus Freaks heftig auf Leute wie euch reagieren - ihr löst sozusagen einen pawlowschen Refelex aus - und diesen "schwarzen Peter" den sollten sich die "Herkunftsgemeinden" und Leute wie Ihr ruhig mal eingestehen ihn auf der Hand zu haben. An statt sich über die Reaktionen zu wundern, sollte mal lieber darüber nachgedacht und buße getan werden, was man ganzen Jahrgängen an Gemeindekindern "angetan" hat, was man der Gesellschaft angetan hat, das eine Bewegung wie die Jesus Freaks überhaupt nötig geworden ist. IHR habt das Öl in euren Lampen ausgehen lassen, und nun schimpft ihr auf die, die sich neues besorgt haben.

Zitat

Dann kamen die ersten Kritiker, nahmen die volxbibel auseinander,
kritisierten die Verbreitung, argumentierten konträr und. - verließen das
Schlachtfeld schnell wieder, weil die "mailverbale Gegenmaßnahme" sofort im
Kollektiv vorgenommen wurde. Ein Grund, warum wir die
Selbstdarstellungstriebe auf dieser Homepage ein wenig gebremst und das
Gästebuch sowie die Foren deaktiviert haben. 90 % aller Zuschriften aus der
Zielgruppe Dreyers schreiben anonym und "unter der Gürtellinie". Wir haben
alles gesammelt und schicken es Martin Dreyer als gesammelte Werke. Es sind
mit die Früchte seiner Arbeit.



NEIN ! Weit gefehlt. s.o.


Zitat

Aus der Gruppe der Dreyerschen Jesus-Freaks ist nun ein nervös gewordener
Haufen geworden. Die meisten sind blind vor lauter Nachfolge (Dreyers) und
lassen nichts anderes gelten. Es ist der Gruppengedanke, der sie
zusammenhält. "Egal in welche Richtung, wir marschieren gemeinsam!"


Wer soetwas schreibt kennt die Jesus Freaks NICHT !

Zitat

Das wird sich legen. Auch Jesus Freaks werden älter. Lernen möglicherweise
sogar das kleine Wörtchen "Respekt" vor anders Denkenden buchstabieren.


Ich sage zu soetwas gerne : Wer im Glashaus wohnt, sollte im Keller bumsen !
Was hat es denn mit Respekt zu tun, wenn man Dreyer öffentlich anklagt, verleumdet, seinen Glauben abspricht, eine Gemeinde schlecht redet, die Meinung vertritt das Gott für Leute wie M.Dreyer im Gericht ÜBERSTUNDEN machen werden muß ?!?!?! usw WER ist denn derjenige, der Webseiten erstellt, Rundbriefe verschickt, zum Boykott aufruft, Sympatisanten ins Sippenahft nimmt.....  tausende von Arbeitsstunden und Euros in ein "ICH BIN DAGEGEN" investieren - anstelle in ein "ICH BIN FÜR...."

Zitat

Wer "Zeit" investiert, um gegen die Erniedrigung des
Gottessohnes anzugehen, bekommt sie nicht nur vielfältig zurück, sondern
auch die Kraft, dies zu tun.


Na dann.... ich werde meine Zeit ( bis auf wenige Ausnahmen wie diese jetzt hier ) lieber in was konstruktives stecken, das tun was Jesus seinen Jüngern geboten hat, und mich über das freuen was Gott tut !

Grüße

Kai