Autor Thema: Das "Evangelium" eines Kardinals  (Gelesen 908 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Roland

  • Administrator
  • Benutzer
  • Beiträge: 2567
    • Hauszellengemeinde
Besser ein Patient CHRISTI als ein Doktor der Theologie!

Offline Jose

  • Benutzer
  • Beiträge: 1709
Re: Das "Evangelium" eines Kardinals
« Antwort #1 am: 15 November 2013, 20:58:45 »
Viele Helfer hätte uns Gott zur Seite gestellt: Die Heiligen und Maria, die Mutter Gottes, werden erwähnt. Aber es ist katholische Lehre, die nicht biblisch ist. Es ist ein falsches Evangelium und Götzendienst.

Wie sehr müssen wir doch darauf achten, dem Gebot gehorsam zu sein: "Geht nicht unter fremdartigem Joch mit Ungläubigen! Denn welche Verbindung haben Gerechtigkeit und Gesetzlosigkeit? Oder welche Gemeinschaft Licht mit Finsternis?" 2.Kor 6,14. Auch wenn wir nicht über die einzelnen Menschen urteilen können, zumindest ich möchte hier sehr vorsichtig sein, so ist die katholische Lehre durchsetzt von viele Irrlehren und da erachte ich es nicht für möglich, geistliche Gemeinschaft zu haben mit der katholischen Kirche.

Gottes Segen,
José