Autor Thema: Ist Halloween ungefährlich?  (Gelesen 791 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Jose

  • Benutzer
  • Beiträge: 1709
Ist Halloween ungefährlich?
« am: 31 Oktober 2012, 09:13:48 »
Vorsicht vor Halloween!

Heutzutage wird leider vieles geduldet, was leider sehr gefährlich ist für die geistliche Entwicklung der Kinder und auch der Erwachsenen. Halloween macht hier leider keine Ausnahme.

Ich wünsche allen gläubigen Eltern, deren Kindern von Nachbarskindern eingeladen werden bei Halloween mitzumachen, viel Weisheit und die richtigen Worte, um die Kinder auf die Verführung und die Gefahren durch Halloween verständlich hinzuweisen.

Vorhin meinte meine Frau, dass eine Schwester zu ihr sagte: „Wenn Kinder bei ihr klingeln, dann gibt sie ihnen zwar etwas Süßes, aber auch ein passendes Traktat.“

In der Tat, warum nicht die Gelegenheit nutzen, um Kindern und ihre Eltern auf Gottes Wort hinzuweisen?


Liebe Grüße,
José

Offline Jose

  • Benutzer
  • Beiträge: 1709
Das Halloween und die Christen
« Antwort #1 am: 31 Oktober 2012, 09:15:46 »
Ich nehme Himmel und Erde heute über euch zu Zeugen. Ich habe euch Leben und Tod, Segen und Fluch vorgelegt, dass du das Leben erwählest.
Nun will ich nicht, daß ihr in der Teufel Gemeinschaft sein sollt.
5. Mose 30,19, 1. Korinther 10, 20



Das Halloween und die Christen

Warum können Christen definitiv nichts zu tun haben mit Halloween? Schon allein auf Grund dessen, weil sie Christen sind! Halloween ist ein altes heidnisches Fest, dessen Wurzeln in der angelsächsischen Mythologie liegen. Die Druiden, keltische Priester, pflegten es von Haus zu Haus zu gehen und für die Götter zu sammeln. Wenn jemand sich weigerte beizutragen, konnten die Priester ein Zauber oder einen Fluch gegen die Familie dieser Person aussprechen.

Viele Eltern halten Halloween, oder der Tag der Hexen, für nichts weiter als ein unschuldiges Fest, an dem die Kinder sich verkleiden und Spiele machen passend zu dem Ereignis. Was aber steckt hinter solchen "harmlosen" Aktivitäten und "spaßige" Symbole, wie Fledermäuse, Skelette, Vampire und Monster? Obwohl sie Halloween nicht direkt in Zusammenhang mit okkulten Praktiken bringen wollen, Pädagogen, Soziologen und Psychologen verurteilen den unklug gewählten Charakter dieses Datums.

Andere fragen: "Was ist der Unterschied zwischen Halloween und Weihnachten? Wir können nicht intolerant und fanatisch sein, schließlich haben diese zwei Ereignisse ihren kommerziellen Aspekt!" Jedoch, im Gegensatz zu Momente in denen zärtliche Gefühle und familiären Bindungen gestärkt werden, wie Muttertag und Vatertag, oder die Erinnerung an die wunderbare Nacht, als Jesus Christus kam, Halloween ruft nur Fluch, Gewalt und Tod hervor.

Auf die Gefahr hin, reaktionär (ewig gestriger) genannt zu werden, wie können wir gleichgültig bleiben angesichts von etwas, das über eine einfache Feier geht? Wie können wir unsere Kinder Werten aussetzen, die entgegen dem sind was die Bibel lehrt? Das Evangelium, das heißt, die gute Nachricht der Erlösung, die Gott uns anbietet, ist die Botschaft der Liebe, des Friedens und des Lebens, worin wir unsere Kinder zu unterrichten haben. Als Christen müssen wir Abstand nehmen von dem, was im Widerspruch zum Evangelium steht, das wir predigen und glauben.

Übersetzt aus: Gute Saat (PT), 31. Oktober 2010, GBV Dillenburg



José

Offline Jose

  • Benutzer
  • Beiträge: 1709
Was wird an Halloween gefeiert?
« Antwort #2 am: 31 Oktober 2012, 09:21:05 »
Was wird an Halloween gefeiert?

Halloween ist ursprünglich ein heidnisches Fest, das aus dem keltischen Brauchtum entstanden ist. Es wird am 31. Oktober gefeiert. Das Wort „Halloween“ leitet sich aus „hallow“ = heilig her; „Halloween“ ist eine Abkürzung für „All Hallow's Evening“ und bezeichnet den Abend vor Allerheiligen. Der Ursprung des Festes geht auf den kultischen Toten- und Neujahrsritus „Samhain“ zurück. Man glaubt, dass an diesem Abend die Seelen aller in dem vergangenen Jahr Verstorbenen noch einmal in ihr irdisches Dasein zurückkehren, bevor sie für immer ins Reich der Toten eingehen. In vorchristlicher Zeit versuchte man, die Geister durch verschiedenste Opfer zu vertreiben oder zu besänftigen. Durch die Christianisierung wurde der Geisterglaube verbannt, und aus „Samhain“ wurde „All Hallow's Evening“. So entstand das katholische „Allerheiligen“, das Fest, an dem die Kirche alle Heiligen ehrt.

Dennoch konnte auch die katholische Kirche nicht die alten Halloween-Traditionen auslöschen. Die zweite Bedeutung des keltischen Halloween hängt mit Erntedank zusammen und dürfte dagegen schon eher mit dem christlichen Glauben zu vereinen gewesen sein. Die Druiden dankten an diesem Tag dem Sonnengott für die eingebrachte Ernte. Aus beiden Traditionen und Bedeutungen von Halloween haben sich vielfältige Bräuche entwickelt, die bis heute besonders in Großbritannien, Irland, Skandinavien und den USA gepflegt werden.

Quelle: Bertelsmann Lexikothek



Wenn selbst im Bertelsmann alias BROCKHAUS zu lesen ist, dass Halloween ursprünglich ein heidnisches Fest, dann sollten wir Christen erst recht wissen, was sich für uns als Gläubige gehört, wenn wir in dieser Welt Vorbild und Warnung sein wollen.

Ist Halloween ungefährlich? Ganz gewiss nicht, so meine Überzeugung.

Herzliche Grüße,
José