Autor Thema: Nepumuk stellt sich hier vor  (Gelesen 2039 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Nepumuk

  • Gast
Nepumuk stellt sich hier vor
« am: 28 Oktober 2012, 14:58:56 »
 :)

Hallo Leute,

ich wollte mich eben kurz hier mal jetzt vorstellen: Ich bin 46 Jahre alt, männlich, Christ seit 1995 und habe schon mehrere Gemeinden bzw. Denominationen kennen gelernt.

Ich bin momentan arbeitslos und arbsitssuchend. Meine Hobbies sind Musik hören (Klassik, Gospel, Soul, Jazz, Folk), verreisen, durch die Natur wandern und Freunde treffen.

Ich bin auf der Suche nach der christlichen Wahrheit und auch nach bibeltreuen Christen zwecks Freundschaft und auch zwecks biblischem Austausch.
 

Offline Roland

  • Administrator
  • Benutzer
  • Beiträge: 2567
    • Hauszellengemeinde
Re: Nepumuk stellt sich hier vor
« Antwort #1 am: 28 Oktober 2012, 19:21:21 »
Hallo Nepumuk,

herzlich willkommen hier im Forum. Schön, dass Du Dich gleich aktiv beteiligst. Du schreibst, dass Du z. Zt. arbeitssuchend bist - das wäre dann sicherlich ein Gebetsanliegen.....

Was ich nicht ganz verstehe: Du schreibst, dass Du seit 1995 Christ und dass Du auf der Suche nach der christlichen Wahrheit bist. Was genau meinst Du mit "Wahrheit"? Der biblische Austausch ist wichtig und vielleicht hilft hier dieses Forum Dir weiter....

Du hast einen interessanten Nicknamen. Ist er von Johannes Nepomuk (eine etwas andere Schreibweise) abgeleitet, der im 18. Jh. von einem Papst "heiliggesprochen" wurde?

Ich wünsche Dir einen gesegnete Zeit hier im Forum. Möge der HERR uns dazu benutzen, dass wir gegenseitig Sein Wort besser kennen lernen.

Shalom
Roland

Besser ein Patient CHRISTI als ein Doktor der Theologie!

BOB

  • Gast
Re: Nepumuk stellt sich hier vor
« Antwort #2 am: 01 November 2012, 09:52:46 »
Hei Ben, wir kennen uns seit vielen Jahren, schön daß Du hier bist.
Du wirst aber nicht mehr finden als dort wo Du bereits Deine Fragen gestellt hast.Gruß BOB

Offline Jose

  • Benutzer
  • Beiträge: 1709
Re: Nepumuk stellt sich hier vor
« Antwort #3 am: 04 November 2012, 13:10:20 »
Lieber „Nepumuk“,
ich freue mich über deine Anmeldung hier im Forum und wünsche mir, dass wir voneinander lernen können und einander zum Segen sind.

Du hast geschrieben, dass du seit 1995 Christ bist, schon mehrere Gemeinden bzw. Denominationen besucht hast und auch der Suche nach der christlichen Wahrheit und nach bibeltreuen Christen bist.

Die allerwichtigste Wahrheit betrifft unsere Beziehung zu Jesus und wir lesen: "Wer an ihn glaubt, wird nicht gerichtet; wer aber nicht glaubt, ist schon gerichtet, weil er nicht geglaubt hat an den Namen des eingeborenen Sohnes Gottes" Joh 3,18. Wenn du das erkannt hast und dich zu Jesus bekehrt hast - was ich aus deinem Zeugnis entnehme -, dann hast du das Wichtigste erkannt.

Wenn du schreibst, dass du auf der Suche nach der christlichen Wahrheit bist, so vermute ich, dass du sagen willst, dass du durch die verschiedenen Denominationen nicht nur gesegnet sondern auch „verwirrt“ worden bist und Fragen hast.

Mir selber tut es sehr Leid, dass es unter den Christen, und ich meine die es wirklich aufrichtig meinen, so unterschiedliche Prägungen gibt und auch Falsches, leider. Jeder von uns ist aber aufgefordert, alles anhand der Schrift zu prüfen. So gesehen, sind wir alle noch am Lernen.

Was deine Arbeitslosigkeit anbetrifft, will ich gerne für dich beten und auch darum bitten, dass der Herr diese Zeit gebraucht, dich näher zu Ihm zu ziehen. Alles „muss“ uns zum Besten dienen, wenn wir Gott lieben!

Herzliche Grüße und Gottes Segen,
José

Michael Sack

  • Gast
Re: Nepumuk stellt sich hier vor
« Antwort #4 am: 17 Februar 2013, 11:42:09 »
Guten Tag Nepumuk,

ich habe gerade Deine Vorstellungsgespräche gelesen. Ich hoffe, es geht Dir einigermaßen gut. Hast Du in der Zwischenzeit Arbeit gefunden? Und, noch wichtiger, hast Du in der Zwischenzeit Antworten auf wichtige Fragen bekommen? Bob schrieb, Du wirst hier nicht mehr finden als woanders - dem kann ich aber nicht zustimmen.
Erstens, weil Türen des Verständnisses sich durch, d.h. nach Erziehungswegen öffnen; dann öffnen sie sich auch, wenn Du ernstlich suchst und lernst, auf GOTT zu harren, also harren auch auf GOTTES Antworten und, weil GOTT geduldig ist, führt ER Dich zu frischen Wassern. Nimme es nur ernst, was GOTTES WORT sagt und Brüder, die Dir raten. Jose und Roland haben Dir fein Mut gemacht, darum beteilige Dich doch an geistlichen Themen und stelle Deine Fragen und laß uns Dich besser verstehen. Vielleicht kann ich Dir auch mit Arbeit helfen, laß bitte von Dir hören. Liebe Grüße Michael Sack

Nepumuk

  • Gast
Re: Nepumuk stellt sich hier vor
« Antwort #5 am: 11 März 2013, 09:07:24 »
Hallo Michael,

also erwerbsmäßige Arbeit habe ich leider immer noch nicht gefunddurchen. Auch nicht durch die berufspraktische Weiterbildungsmaßnahme in einer privaten Handelsschule, an jene Weiterbildungsmaßnahme bin ich durch einen Bildungsgutschein der Arbeitsagentur gekommen.

Bob hat freilich in der Tat Unrecht, wenn er behauptet, daß ich hier auch nicht mehr finden würde als bspw. auf der Community "pray.de", wo es oft sehr rechthaberisch und streitsüchtig zugeht.

Freilich bin ich verwirrt durch die unterschiedlichen Bibelauslegungen der verschiedenen Denominationen. Aber da muß man wohl drüber stehen. Anders geht es nicht.

« Letzte Änderung: 11 März 2013, 09:09:16 von Nepumuk »

Michael Sack

  • Gast
Re: Nepumuk stellt sich hier vor
« Antwort #6 am: 11 März 2013, 21:29:25 »
Hallo Nepumuk, guten Abend. Du hast lange nichts von Dir hören lassen.
 
Ich bitte Dich, laß die christlichen Wahrheiten, die Du schon kennst, nicht aus den Augen, denn diese sind Dein Leben. Vor allen Dingen die Grundlagen und die Anfänge des lebendigen Glaubens, den der lebendige GOTT wirkt, durch das Evangelium und durch SEIN, ich sage auch, durch IHR geheimnisvolles Walten wirken. Denn das kennst Du doch bestimmt: ´Lasset UNS Menschen machen, ein Bild, das UNS gleich ist`; oder: ´Lasset UNS herniederfahren und dort ihre Sprache verwirren`. Oder auch: ´Wer will UNSER Bote sein`. Wenn man ´UNS` in diesen Texten groß schreibt, dann wird das göttliche Geheimnis, daß nun geoffenbart ist, deutlicher angezeigt. Ja, es ist so, beachte dies. GOTT fragt uns, GOTT sucht uns, GOTT handelt an uns Menschen. Und immer wieder merken wir mehr oder weniger deutlich: SIE handeln. Da sind Zwei Handelnde, sich Offenbarende - und Geheimnisse.  Geoffenbarte Geheimnisse und verborgene Geheimnisse. Ich will Dich gewinnen, daß Du Dich mehr dafür interessierst. Und andere Gläubige und verlorene Menschen sollen auch mehr aufmerken, sich wirklich interessieren, den Dingen auf den Grund zu gehen.
Also, bitte nicht wieder so lange schweigen wegen den wichtigen Herzensfragen und auch nicht ausweichen. Du bezeugst, daß Du schon länger auf dem Weg bist unter den Christen, viele Gemeinden schon kennst. Auf jeden Fall ist es besser so, wie es bisher gegangen ist, als alles schluckend Marionette werden, oder Statist oder Mitmacher werden und doch verkehrt sein. Denn wie viele Gläubige bleiben in verkehrten und ökumenischen Gemeinden hängen, oft über Jahre und Jahrzehnte und versauern dort, besser, durchsäuern dort. Aber werde bei all diesen Problemen, die auch ganz erheblich sein können, nie ein Besserwisser oder ein Verächter oder ein Unversöhnlicher.
 
Und wir dürfen und sollen um Weisheit bitten. Und auch: Die Weisheit von oben läßt sich was sagen. Darum achte auf alles was Du in der Gemeinde, in den Gemeinden unter den Christen so wahrnimmst und hörst. Beachte, was Du in GOTTES WORT liest. Es freut mich auch, daß Du Deine Verwirrung bekennst, das ist so schön, wenn jemand ehrlich ist - so ist es nämlich, die Lage insgesamt und unter den Christen ist verwirrend, da können wir uns die Hand geben in unserem schlimmen Zustand, in dem wir oft sind.

Ich verstehe zwar viel oder besser einiges von diesen Wirrnissen, denn ich bin nun seit über dreißig Jahren in diesen und durch diese hindurch auf dem schmalen Weg unterwegs, nicht ohne Torheiten und Sünden, aber wichtiger sind mir Brüder, die auch wie ich diese Wirrnisse überwinden wollen. Einigkeit herstellen wollen. Dann reden wir nämlich nicht über die verwirrenden Dinge, sondern über GOTTES WORT, wo wir erkennen, daß es das unverfälschte WORT ist. Mit dem verfälschten WORT befassen wir uns nicht viel, weil wir brauchen das Echte, das Richtige, das Gewisse, das HOHE, wie ein bekehrter Kurde sinngemäß gepredigt hat: "Verstehst Du das? Das GOTTES SOHN für mich sündigen Menschen starb, das GOTT Mensch wurde, in meinem schmutzigen Herzen wohnen will? Wir versuchen es zu erklären, aber es ist zu hoch, zu heilig", ... (Zitat Ende). Ja, es ist wirklich so, wie es sich kein Mensch hat ausdenken können, es übersteigt unser Verständnis, diese Tiefen, diese Kosequenzen, aber wir können und sollen es glauben, was GOTT uns zeigt und lehrt. ER hat ja SEINEN SOHN für uns gesandt und dahingegeben - und den Heiligen Geist denen, die IHM gehorchen, in unsere Herzen gegeben. Wir dürfen also in diese Tiefen schauen mit Seiner Kraft, und lernen und wachsen zu IHM hin und sollen IHM dienen durch und mit Seinem GEIST. Und bleiben in IHM.

Gewiss, es gibt vieles zu verstehen, das ist wichtig zu sehen. Die richtige, umfängliche Belehrung ist Aufgabe der Gemeinde. Das ist ganz, ganz nötig. JESUS fragt Seine Jünger: ´Habt ihr dies verstanden?` Wenn wir endlich verstanden haben, also richtig, dann geht es viel besser zu glauben und zu gehorchen. Mose ist dafür eine unverzichtbare Grundlage. Aber auch SEINE Zeichen und Wunder sind wichtig für unseren Glauben, unser HERR sagt es selber so. Das ist so wesentlich, daß deshalb in lebendigen Versammlungen auch immer wieder lebendige Zeugnisse verkündigt werden sollten, ganz frisch und aktuell, aber ruhig auch die Zeugnisse, die schon älter, also länger her sind. Darum, lieber Bruder, hast Du ein Zeugnis? Ganz aktuell, oder auch eines, das wirklich wichtig für Dich und uns wäre und ist. 
 
In welcher Gemeinde bist Du denn jetzt? Ich suche zur Zeit, was ich wirklich tun soll und flehe um Erhörungen und persönliche Klarheit. Wir waren ungefähr zehn Jahre in einer lauen, verweltlichten Gemeinde, auch mit einigen "unterschiedlichen" Lehren, dort sind wir nun weggegangen, wahrscheinlich waren wir auch zu lange dort. Und nun mal hier und mal dort, wir suchen und wollen bereit sein. Ich flehe sehr zum HERRN um Gnade für Sein VOLK, für das deutsche Volk und auch für mich und die meinen. Das tue Du bitte auch, denn ER lebt und hat alle Macht - ich fühle mich aber wirklich kaputt, ich bin ja auch herzkrank. Es ist vieles deprimierend, aber, ER offenbart sich. Ich hoffe auf eine Offenbarung der großen Gnade und Herrlichkeit GOTTES durch Seinen SOHN, auch für das deutsche Volk.

Ja, laß bald von Dir hören. Mit freundlichen Grüßen Michael Sack

Wegen der Arbeit schreibe ich Dir mit des HERRN Hilfe morgen eine PN.

.
« Letzte Änderung: 12 März 2013, 18:29:43 von Michael Sack »

Offline Roland

  • Administrator
  • Benutzer
  • Beiträge: 2567
    • Hauszellengemeinde
Re: Nepumuk stellt sich hier vor
« Antwort #7 am: 24 März 2013, 21:13:41 »
Hallo Nepumuk,

Zitat
Bob hat freilich in der Tat Unrecht, wenn er behauptet, daß ich hier auch nicht mehr finden würde als bspw. auf der Community "pray.de", wo es oft sehr rechthaberisch und streitsüchtig zugeht.

Das Wort GOTTES sagt dazu:

Wenn ihr aber bittere Eifersucht und Zanksucht (oder: Rechthaberei) in eurem Herzen hegt, so rühmt euch nicht lügnerisch im Widerspruch mit der Wahrheit. Das ist nicht die Weisheit, die von oben her kommt, sondern ist eine irdische, sinnliche (oder: natürliche), teuflische. Denn wo Eifersucht und Zanksucht (oder: Rechthaberei) herrschen, da gibt’s Unfrieden (oder: Unordnung) und alle Arten bösen Tuns (Jakobus 3,14-16).

Shalom
Roland
Besser ein Patient CHRISTI als ein Doktor der Theologie!