Autor Thema: Okkulte Medizin  (Gelesen 1948 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Jose

  • Benutzer
  • Beiträge: 1709
Okkulte Medizin
« am: 04 März 2012, 15:01:33 »
Da ich schwerbehindert bin und eine inkomplette Querschnittslähmung habe, gehe ich regelmäßig zur Physiotherapie. Zuweilen frage ich nach, was der Physiotherapeut bzw. - therapeutin z.B. an meinen Füßen macht. Ich erhielt ich schon mal die Antwort: Ich mache Fussreflexzonenmassage. Wir kamen dann darüber ins Gespräch, nachdem ich zugleich darum gebeten hatte, es bei mir nicht zu machen. Mein jetziger Physiotherapeut hält aber auch nichts davon, und darüber freue ich mich.

Vor Jahren habe ich unter anderem das Buch gelesen: Samuel Pfeifer: "Gesundheit um jeden Preis?", herausgegeben von dem Brunnen Verlag.
Zitat: Kurzbeschreibung zu Samuel Pfeifer "Gesundheit um jeden Preis?"

"Die alternativen Heilpraktiken gewinnen im Klima der Kritik an einer technisierten Medizin und angesichts eines neuen Mystizismus zunehmend an Anhängern. Akupunktur, Fußreflexzonenmassage, Irisdiagnose, Homöopathie und Geistheilung - so heißen die Trends des neuen Bewusstseins, des New Age. Was ist davon zu halten? Ein engagierter Arzt und Christ nimmt Stellung.


Ich fand das Buch sehr aufklärend, allerdings in den Schlussfolgerungen nicht so ernst wie es m.E. sein sollte. Das Thema ist m.W. weiterhin sehr wichtig und als Christen müssen wir uns der okkulten Gefahr bewusst sein und uns von okkult belastete Medizin, Medikamente und Anwendungen abwenden.

Vielleicht haben andere auch schon ähnliche Erfahrungen wie ich gemacht. Eine Schwester erzählte vor Jahren, sie sei beim Arzt gewesen und er habe mittels eines Pendels sie untersuchen bzw. behandeln wollen.

Vorhin habe ich eine kurze Internetsuche gemacht und fand z.B. diesen Beitrag in einem Forum:
Zitat

habe obigen Beitrag über das Pendeln gelesen und möchte noch dazu anmerken, dass es die medizinische Radiästhesie gibt, d.h. man kann sehr wohl mit Pendeln therapieren. Es gibt zum Beispiel Pendel, die gefüllt sind mit Schüsslersalzen, mit Heilkräutern, mit Bachblüten und viel viel mehr. Ich hoffe diese neue Form der Energiemedizin hält mehr und mehr Einzug in die Praxen der Naturheilkundler. Ich arbeite auf jeden Fall seit einigen Jahren mit viel Erfolg auf diesem Gebiet.

Quelle: http://www.chirurgie-portal.de/forum/alternative-medizin/heilen-mit-dem-pendel/1.html


Bachblüten sind m.W. auch okkult. Für mich gilt: Finger weg von okkulte Medizin.

Gottes Segen,
José
 
« Letzte Änderung: 04 März 2012, 16:58:22 von Jose »

Offline Roland

  • Administrator
  • Benutzer
  • Beiträge: 2567
    • Hauszellengemeinde
Re: Okkulte Medizin
« Antwort #1 am: 04 März 2012, 20:51:13 »
Hallo José,

schön, dass Du die Dinge so genau hinterfragst. Ich kann Deinen Ausführungen nur beipflichten. Leider hält der Okkultismus auch immer mehr in die Schulmedizin Einzug und da ist er oft nicht so leicht zu erkennen. Aber nicht nur in der Medizin, auch in der Krankenpflege, Pädagogik usw. ist dies der Fall.

Wir leben in schwierigen Zeiten. Es fällt immer schwerer, sich vor okkulten Einflüssen zu schützen.

Shalom
Roland
Besser ein Patient CHRISTI als ein Doktor der Theologie!