Autor Thema: Toronto-Segen  (Gelesen 29483 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Pilger

  • Gast
Re: Toronto-Segen
« Antwort #60 am: 20 November 2012, 19:02:14 »
lieber bob,
du zitierst eine maria:
    Was für wunderbare Glaubensmänner gab es in der Vergangenheit.
    Von keinem las ich etwas von der Zungenrede.
    Hatte auch nicht den Eindruck, dass ihnen etwas fehlen würde.
    Ihr Zeugnis von Chrisus ist echt und lebendig.

    Gruss maria

das eine hat mit dem andern nichts zu tun. wir richten uns in dieser sache nicht an menschen, sondern an der schrift.

liebe grüße
pilger

BOB

  • Gast
Re: Toronto-Segen
« Antwort #61 am: 21 November 2012, 10:05:54 »
In der Schrift steht nichts vom Torontosegen, der eindeutig satanisch war!

Pilger

  • Gast
Re: Toronto-Segen
« Antwort #62 am: 21 November 2012, 13:10:31 »
es ging hier um das zungenreden, nicht um toronto.
pilger

Offline Roland

  • Administrator
  • Benutzer
  • Beiträge: 2567
    • Hauszellengemeinde
Re: Toronto-Segen
« Antwort #63 am: 25 November 2012, 19:31:29 »
Ich bin auch der Meinung, dass man die biblischen Geistesgaben (wie z. B. das Reden in neuen Sprachen) von Toronto, Pensacola usw. trennen sollten. Wir vermischen sonst Dinge und kommen zu falschen Schlussfolgerungen.
Besser ein Patient CHRISTI als ein Doktor der Theologie!

Bernd68

  • Gast
Re: Toronto-Segen
« Antwort #64 am: 24 Dezember 2012, 14:00:57 »
Zitat von: BOB
In der Schrift steht nichts vom Torontosegen, der eindeutig satanisch war!

Was macht dich da so sicher?, ich meine der Computer und das Internet stehen auch nicht in der Bibel
und dennoch benutzen wir diese Möglichkeiten der Kommunikation.

Vielleicht schenkt Gott uns auch, neue Möglichkeiten ihm anders zu begegnen oder an uns zu arbeiten.

Liebe Grüße, Bernd.



BOB

  • Gast
Re: Toronto-Segen
« Antwort #65 am: 27 Dezember 2012, 13:17:12 »
Offensichtlich hast Du Christus noch nicht erkannt.Vielleicht kommt das noch, wir haben auch nicht gleich alles verstanden! :)

Pilger

  • Gast
Re: Toronto-Segen
« Antwort #66 am: 27 Dezember 2012, 13:45:26 »
Lieber Bob,
du soltrest einmal diesen Artikel lesen über 200 Jahre Erweckungsgeschichte. Ich hoffe, dass Dir der Ausdruck " satanisch" nicht mehr so leicht von den Lippen geht.

Liebe Grüße
Pilger
http://www.grundtexte.de/index.php?option=com_attachments&task=download&id=49

BOB

  • Gast
Re: Toronto-Segen
« Antwort #67 am: 27 Dezember 2012, 13:47:14 »
Mich interessiert nur die Bibel und nicht "Erweckungsgeschichte" von der niemand weiß was dort wirklich geschah!

Pilger

  • Gast
Re: Toronto-Segen
« Antwort #68 am: 27 Dezember 2012, 13:49:47 »
Leider, deshalb bist du auch ein wenig "kleinkariert" und hast in manchen Dingen "ein Brett" vor dem Kopf.
Leider!

Liebe Grüße
Pilger

BOB

  • Gast
Re: Toronto-Segen
« Antwort #69 am: 27 Dezember 2012, 13:57:33 »
Für Dich mag das stimmen. Wie oft hast Du die Bibel von vorne bis hinten gelesen?
Kirchengeschichte ist unwichtig! :)

Pilger

  • Gast
Re: Toronto-Segen
« Antwort #70 am: 27 Dezember 2012, 13:59:45 »
Ich habe es in 40 Jahren nicht gezählt.
Wenn Kirchengeschichte unwichtig ist, dann ist die Geschichte der ersten Gemeinden auch unwichtig.

Pilger

BOB

  • Gast
Re: Toronto-Segen
« Antwort #71 am: 27 Dezember 2012, 14:08:06 »
Die steht in der Bibel, alles Andere nicht!Jedenfalls nicht in meiner! :)

Pilger

  • Gast
Re: Toronto-Segen
« Antwort #72 am: 27 Dezember 2012, 14:12:04 »
Du machst es dir zu einfach.
Die ganze Geschichte der Gemeinde Jesu ist wichtig.

Offline Roland

  • Administrator
  • Benutzer
  • Beiträge: 2567
    • Hauszellengemeinde
Kirchengeschichte
« Antwort #73 am: 27 Dezember 2012, 19:50:11 »
Hallo Bob,

Du schreibst:
Zitat
Kirchengeschichte ist unwichtig!  :)

Hier verwirfst Du die Kirchengeschichte und in einem anderen Beitrag berufst Du Dich auf die Kirchengeschichte:

Zitat
Bis Mitte des 20.Jahrh. war die Kirche (ev.Kirche und Freikirchen) noch einigermaßen christlich.
Es waren 2 Einbrüche, mit denen Satan diese zu Fall brachte!
1. Sollte Gott gesagt haben?Also die Bibelkritik (Bultmann und Konsorten)
2. Frauenordination.
Erst dann waren alle anderen Sünden möglich, Homos./falsche Lehren, Abtreibung usw., was heute überall gängig ist.
Quelle: http://www.hauszellengemeinde.de/portal/index.php?topic=826.msg7743#msg7743

Mir fällt auf, dass Deine Argumentation nicht konsistent ist.

Shalom
Roland
Besser ein Patient CHRISTI als ein Doktor der Theologie!