Autor Thema: Besuch von 2 Zeugen Jehovas  (Gelesen 1203 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Roland

  • Administrator
  • Benutzer
  • Beiträge: 2567
    • Hauszellengemeinde
Besuch von 2 Zeugen Jehovas
« am: 05 Februar 2011, 21:12:20 »
Gestern hatte ich Besuch von 2 Vertretern der Russelbande (Zeugen Jehovas oder "Wachtturm-Organisation"). Während des Gespräches bat ich um einen biblischen Beweis für eine Behauptung, die einer der beiden Zeugen von sich gab (es ging um den biblischen Begriff EKKLESIA). Er entgegnete mir, wenn er jetzt seine Interlinear-Übersetzung dabei hätte, würde er mir die Richtigkeit seiner Behauptung beweisen. Ich gab ihm zwei Interlinear-Übersetzungen (eine Übersetzung wurde von der "Wachtturm-Organisation" herausgegeben) und er schaute mich mit großen Augen an. Dann sagte er zu mir: "Eigentlich kann ich gar kein Griechisch".

Die beiden verließen kurze Zeit später fluchtartig unser Wohnzimmer. Ich wollte eigentlich noch den Termin für ein Folgegespräch vereinbaren, aber beide hatten es wahnsinnig eilig. Der eine Zeuge (der mit der Interlinear-Bibel) sagte mir, dass er noch die Brote für seine Frau streichen müßte.

GOTT sei Dank habe ich die Telefonnummer des anderen "Zeugen". Ich werde mal anrufen und höflich nachfragen, wie es mit einem weiteren Gespräch aussieht. Mal sehen, ob daraus etwas wird.

Stehet nun fest, eure Lenden umgürtet mit Wahrheit......... (Epheser 6,14a)
Besser ein Patient CHRISTI als ein Doktor der Theologie!

Ted

  • Gast
Re: Besuch von 2 Zeugen Jehovas
« Antwort #1 am: 13 Februar 2011, 22:31:11 »
Ähnlich verlief das auch bei mir, seinerzeit in Schöckingen und dann hier in Stuttgart.
Ich freute mich immer auf einen Besuch der Zeugen, auf die Gelegenheit, ihnen anhand der Bibel aufzeigen zu können, was die Wahrheit ist. Jedesmal, nach ausgiebigen Gesprächen, wurde ich wohl von der Besuchsliste gestrichen, habe jeweils keinen weiteren Besuch mehr bekommen.

Auch hier hat sich erwiesen, dass, wie auch in der Versuchungsgeschichte Jesu Christi in den 40 Tagen in der Wüste die Mächte der Finsternis weichen müssen,
Denn das Wort Gottes ist lebendig und kräftig und schärfer als jedes zweischneidige Schwert, und dringt durch, bis es scheidet Seele und Geist, auch Mark und Bein, und ist ein Richter der Gedanken und Sinne des Herzens. (Heb 4,12)

Mir tun die Menschen leid, die, dermassen irregeführt, meinen, sie könnten/müssten sich ihr Heil selbst verdienen. Nein, das müssen sie nicht, und das können sie schon gar nicht.

Möchten sie doch erkennen, dass der Herr Jesus Christus durch Sein am Kreuz von Golgatha vergossenes Blut die alles für sie bereits erworben hat!

Als der Herr Jesus Christus am Kreuz ausrief "Es ist vollbracht", sagte Er damit "Es ist bezahlt". ER hat für ALLE Schuld aller Menschen bereits bezahlt. Mit Seinem Blut. Er ist das einzige Opfer, die einzige Sühnung für unsere Schuld und damit die einzige Gerechtigkeit für uns, die vor Gott gilt!