Autor Thema: Benny Hinn: "Niemand will alleine sein"  (Gelesen 3750 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Roland

  • Administrator
  • Benutzer
  • Beiträge: 2555
    • Hauszellengemeinde
Benny Hinn: "Niemand will alleine sein"
« am: 11 August 2010, 23:46:42 »
Benny Hinn gibt seine "Beziehung" zu Paula White zu

Nachdem der National Enquirer am 23. Juli mit kompromittierenden Fotos über Benny Hinn und Paula White, die Händchen haltend in Rom fotografiert wurden ((hier), an die Öffentlichkeit ging, folgte auf den Webseiten beider Wort-des-Glaubens-Lehrer umgehend ein Dementi. Die Aussagen der Reporter wurden als falsch zurückgewiesen.

Seltsamerweise wurden die Dementi nach einigen Tagen wieder von deren Webseiten genommen. Gestern, am 10. August 2010, vermeldete CHARISMA News Online, eine charismatische Webseite, dass Benny Hinn nun doch seine "Freundschaft" mit Paula White einräumte. Die beiden TV-Prediger schrieben sich unter falschem Namen in ein Hotel in Rom ein und verbrachten dort drei Nächte.

Benny Hinns Entschuldigung: "Niemand will alleine sein... Ich bin ein Mensch wie Du." Und weiter sagte Hinn: "Ich werde Jesus weiterhin mit all meiner Kraft dienen." Paula White ist bereits zweimal geschieden. Benny Hinns Ehefrau Suzanne reichte Anfang des Jahres ihre Scheidung ein.

zum Artikel: Benny Hinn Admits 'Friendship' With Paula White But Tells TV Audience It's Over


Quelle
Besser ein Patient CHRISTI als ein Doktor der Theologie!

Offline TJS

  • Benutzer
  • Beiträge: 39
    • Neues und Altes (Vorstellung im Forum)
Re: Benny Hinn: "Niemand will alleine sein"
« Antwort #1 am: 12 August 2010, 00:03:31 »
Abgesehen davon, dass diese Frau White auf den Fotos tatsächlich aussieht wie mehrfach geschieden, wird der "Jesus", dem Hinn und White dienen, kaum etwas gegen Hurerei und Ehebruch einzuwenden haben.

Das Positive an der Meldung ist die Quellenangabe: Das Blog von Georg Walter macht auf den ersten Blick einen wirklich guten Eindruck. Werde mich dort mal etwas "einlesen". Wie mir scheint, stammt der Bruder selbst aus der Pflingstler-Szene.
Die Summe DEINES Wortes ist Wahrheit,
und jedes Recht DEINER Gerechtigkeit bleibt ewig.
Psalm 119:160

Offline Roland

  • Administrator
  • Benutzer
  • Beiträge: 2555
    • Hauszellengemeinde
Re: Benny Hinn: "Niemand will alleine sein"
« Antwort #2 am: 12 August 2010, 00:19:34 »
Hallo Thomas,

ich vermute auch, dass Georg Walter aus der Pfingstbewegung stammt. Zumindest scheint das Thema "Pfingstlertum" ein Schwerpunkt seines Blogs zu sein. Auf der Homepage des CLV-Verlages kannst Du hier ein Buch von Georg Walter herunterladen. Ich denke, dass der Verfasser identisch ist mit dem Blog-Inhaber.

Auf Seite 7 des Buches findest Du folgenden Hinweis:

Zur Person

Georg Walter, Jahrgang 1959, von Beruf examinierter Krankenpfleger, ist verheiratet und hat zwei Söhne. Bis zum 17. Lebensjahr war er
überzeugter Atheist, bis er auf die Sinnfrage des Lebens stieß. Bis zum 24. Lebensjahr suchte er Gott in den östlichen Religionen und in esoterischen Lehren der New-Age-Bewegung. Durch einen Pfingstchristen wurde er 1984 zu Jesus Christus geführt. Als gemäßigter Pfingstler
stand er vielen charismatischen Praktiken und Lehren schon sehr früh kritisch gegenüber. Über mehrere Jahre studierte er intensiv die Geschichte der pfingstlich-charismatischen Bewegung sowie des Evangelikalismus und setzte sich besonders mit den neueren geistlichen Strömungen auseinander. Dabei erlebte er zunehmend eine innere Distanzierung von der Pfingstbewegung, welcher er 2006 den Rücken kehrte.
Einen Teil seiner Einsichten fasste er in dem vorliegenden Buch zusammen, in der Hoffnung, dass Suchende hierin Orientierung finden.
Heute besucht er eine evangelikale Freikirche.


Shalom
Roland
« Letzte Änderung: 12 August 2010, 00:23:31 von Roland »
Besser ein Patient CHRISTI als ein Doktor der Theologie!

Lebenszentrum

  • Gast
Re: Benny Hinn: "Niemand will alleine sein"
« Antwort #3 am: 26 Februar 2011, 20:24:29 »
Hallo,

ich denke, dass es nur ein weiteres Symptom von Benny Hinn ist - auch wenn David ja auch gefallen und trotzdem bei Gott geblieben ist - ich denke also man sollte nicht zu schnell verurteilen (generell sollen wir ja gar nicht verurteilen!) - natürlich wäre eine Niederlegung aller Ämter und klare Buße mit seelsorgerlicher Begleitung dran...aber sie waren ja da - weil sie die Kunst des Vatikans unterstützen wollten  - aha wahrscheinlich die Marienanbetung oder Heiligen!!! Na dann passt es ja wieder!

Pürft alles das Gute behaltet - ich kann an dieser Stell übrigens John und Lisa Bevere empfehlen - die waren unter Benny Hinn und haben einiges dabie gelernt - z.B. die Furcht des Herrn!

 ;D