Autor Thema: Joyce Meyer – eine charismatische Fernsehpredigerin bewegt die evang. Gemüter  (Gelesen 51238 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline resistnwo

  • Benutzer
  • Beiträge: 64
Hallo "resistnwo"

Liebe Geschwister es geht doch nicht um die Frage ob Frauen nicht lehren und predigen können, sie sollen es nicht, obwohl manche es sicher besser könnte als mancher Mann.

Es wurde in dem erwähnten Auszug auch nur "Nebenbei" erwähnt. Das eigentliche Thema war: Der BFP und Helmut Bauer ("Wort und Geist-Bewegung").


An dich hätte ich die Bitte, wenn ich sie äußern darf, dass du Aussagen wie:
NA ich denke wir schauen mal, auch wenn der Foren Guru es anders sieht, lassen wir einmal das Wort Gottes selber reden.

Als ich vorhin die Antworten gelesen hatte, und auch deine Reaktion, da habe ich gemerkt, wie schnell "fleischlicher Streit" geschürt wird. Das ist nicht von Gott und mir war sehr Bange.

Vorhin habe ich geweint, denn wir bereiten dem Herrn so viel Unehre.

Gottes Segen,
José


Lieber Bruder

Es war ja nicht böse gemeint, ja wir geben oft dem Herrn nicht die Ehre der uns so teuer erkauft hat und dennoch ist es wichtig dass wir genau sein Wort betrachten und um den richtigen Glauben und die Lehre kämpfen, auch das sagt der Herr und wir betrüben ihn auch wenn wir lau sind.

Alles soll in Liebe geschen aber lau sollten wir nicht sein.

Maranatha
Kol.2.8 Seht zu, dass niemand euch einfange durch die Philosophie und leeren Betrug nach der Überlieferung der Menschen, nach den Elementen der Welt und nicht Christus gemäß! 9 Denn in ihm wohnt die ganze Fülle der Gottheit leibhaftig;

nathanael

  • Gast
SHALOM Liebe Geschwister........
Hmmm,also ich habe noch keine vollständige Predigt von Joyce Meyers Gehört,Aber Ich habe etwas auf You Tube entdeckt was vielleicht etwas zu diesem thread hier beiträgt......gebt doch mal auf You tube"Joyce Meyers the False Prophet Exposed" oder "Joyce Meyers All Seeing Eye"ein.....sie spricht dort über das "Allsehende Auge".....

UND ALLE DIE GOTTESFÜRCHTIG LEBEN WOLLEN IN CHRISTUS JESUS,WERDEN VERFOLGUNG ERLEIDEN,
BÖSE MENSCHEN ABER UND BETRÜGER WERDEN ES IMMER SCHLIMMER TREIBEN ,INDEM SIE VERFÜHREN UND SICH VERFÜHREN LASSEN(2.TIM.3,12-13)
(Die Antwort Gottes auf das Leben Genießen)

GOTT SEGNE EUCH


Offline Jose

  • Benutzer
  • Beiträge: 1709
Re: Joyce Meyer – eine charismatische Fernsehpredigerin..
« Antwort #62 am: 10 Februar 2013, 00:24:51 »
Danke, Nathanael, für deine klaren Hinweise.

Vorin habe ich etwas in der Leseprobe gelesen: Joyce Meyer - POWERGEDANKEN - 12 Strategien für einen Sieg auf dem Schlachtfeld der Gedanken
Ich dachte nicht, dass es so schlimm ist, und es ist nur eine "Einführung". Wie kann es sein, dass viele Gläubige es nicht erkennen?

Zitat

James Allen, ein britischer Philosoph aus der Zeit der Wende zum zwanzigsten Jahrhundert, sagte: »Alles, was ein Mensch erreicht, und alles, was er nicht erreicht, ist das direkte Resultat seiner eigenen Gedanken.« Wie wir denken, ist viel mächtiger, als uns oft bewusst ist, und unsere Gedanken haben - positive wie negative - Auswirkungen auf alle Aspekte unseres Daseins. Was auch immer wir denken und glauben, empfinden wir als real, auch wenn es das überhaupt nicht ist. Wenn wir denken, etwas sei wahr, reagieren und handeln wir, als wäre es so. Unser Denken beeinflusst unsere Beziehungen, unser Selbstbild, unsere Finanzen, unsere körperliche, emotionale und geistliche Gesundheit, unsere Produktivität am Arbeitsplatz und zu Hause, unsere Zeiteinteilung und Prioritätenwahl und die Fähigkeit, das Leben zu genießen.

Die Verbindung zwischen unseren Gedanken und allen anderen Lebensbereichen wird in der Heiligen Schrift deutlich genannt. In Sprüche 23,7 heißt es: Denn wie er in seiner Seele berechnend denkt, so ist er. Anders gesagt: Wir werden, was wir denken. Haben wir positive Gedanken, werden wir zu positiven Menschen, die ein erfolgreiches Leben genießen. Haben wir hingegen negative Gedanken, werden wir zu negativen Menschen ohne Freude und Erfolg.

Lassen Sie mich klarstellen, dass das nicht heißt, wir könnten etwas Erwünschtes »herbeidenken«, sodass es tatsächlich Realität wird. Diese Auffassung von der Macht des Denkens ist eine Form des Humanismus, einer gottlosen Philosophie. Aber das einfache Anerkennen, dass Gedanken Macht haben, ist überhaupt nicht humanistisch. Nein, es ist sogar ziemlich biblisch, und das werden Sie in diesem ganzen Buch immer wieder sehen. Unser Denken muss einen Erneuerungsprozess durchlaufen, damit wir das, was Gott für uns vorgesehen hat, auch erfahren. Seine Gedanken sind höher als unsere Gedanken (siehe Jesaja 55,8-9). Das bedeutet: Um mit ihm zu leben und seine guten Absichten für uns zu erkennen, müssen wir lernen zu denken, wie er denkt (siehe Römer 12,2). Man kann unmöglich sein Leben ändern, wenn man nicht - und bevor man nicht - sein Denken ändert. Wenn jemand sagt, es gehe ihm miserabel oder er sei frustriert, dann entgegne ich: Ein »miserables Leben« kann das Ergebnis von »miserablem Denken« sein. Meistens ist so jemandem nicht bewusst, dass er die freie Wahl hat, wie er denken möchte, und wie entscheidend sich das auf sein Leben auswirkt.

Tatsächlich erkennen nur sehr wenige, dass wir Menschen die Fähigkeit haben, unsere Gedanken auszuwählen und zu entscheiden, was wir denken wollen. Die meisten von uns sind passiv und hängen allem nach, was ihnen in den Sinn kommt. Wir machen uns nicht klar, dass Satan, der Feind, unser Denken in erheblichem Maße benutzt, um uns zu steuern und dafür zu sorgen, dass wir nicht erreichen, was Gott für unser Leben vorgesehen hat. Jeder Mensch, der neu wird, weil er Jesus Christus als seinen Erlöser angenommen hat, bekommt von Gott einen neuen Geist und ein neues Herz. Neues Denken aber bekommt er nicht. Sein Denken muss neu gemacht werden. Ein Mensch kann gleichzeitig lautere Herzensabsichten und verwirrte Gedanken haben. Die Bibel erklärt nachdrücklich, dass wir durch eine vollständige Erneuerung unseres Sinnes und unserer Haltung verwandelt werden müssen (siehe Römer 12,2). Das geschieht durch umfassendes, eifriges und gründliches Studium des Wortes Gottes.

Quelle: Joyce Meyer - Powergedanken, ab Seite 11



Etwas später schreibt sie:

Zitat

Im Jahr 1995 schrieb ich das Buch Das Schlachtfeld der Gedanken, in dem es um die Tatsache geht, dass die größten Probleme unseres Lebens oft von falschem Denken herrühren. Seit damals durften viele Leser begreifen, dass es absolut wichtig ist, seine Gedankenwelt zu behüten, und haben gelernt, gesunde Denkmuster zu entwickeln. In den Jahren seit der Veröffentlichung jenes Buches habe ich noch mehr Erfahrung gesammelt. Ich beobachtete, wie meine eigenen Gedanken Einfluss auf mein Leben nahmen und wie mächtig die Gedanken im Leben der Menschen sind, denen ich diene: Mehr denn je bin ich davon überzeugt, dass die Gedankenwelt ein Schlachtfeld ist. Es ist das Schlachtfeld, auf dem wir nicht nur gegen unseren und Gottes Feind, den Teufel, um unser persönliches Leben und unser Schicksal kämpfen, sondern auch mit Weltanschauungen und Konzepten oder Vorstellungen ringen, die uns zu verführen drohen. Es ist das Schlachtfeld, auf dem wir die Entscheidungen treffen, die zu Frustration und Niederlage führen - oder zu Kraft, Gesundheit, Freude, Frieden und Erfüllung.

Quelle: Joyce Meyer - Powergedanken, Seite 13


Am Ende der Einführung steht:
Zitat

Es ist mein Gebet, dass der Heilige Geist Sie beim Lesen und Bewegen der Powergedanken in diesem Buch leitet. Möge er Ihnen die Geduld schenken, über die darin erläuterten Wahrheiten und über das Wort Gottes nachzudenken - und mögen Sie herausfinden, welche Rolle jeder dieser Gedanken in Ihrem Leben spielen kann und spielen wird.

Quelle: Joyce Meyer - Powergedanken, Seite 18


Eine Irrlehrerin, ich kann es nicht anders sehen. Die Bibel ist nicht die Grundlage ihrer "Belehrungen". Wie viele Gläubige wurden wohl durch sie und durch denen verführt, welche sich von ihr haben blenden lassen? Welch eine Verantwortung.

Gottes Segen,
José

Offline Jose

  • Benutzer
  • Beiträge: 1709
Joyce Meyer – eine Irrlehrerin
« Antwort #63 am: 10 Februar 2013, 20:38:52 »
Die Aussagen von Joyce-Meyer zeigen viel von ihrem verfinsterten Sinn. Es klingt so, wie wenn Jesus am Kreuz nicht alles für uns vollbracht hätte.

Zitat (Hervorhebung  von dem  vorherigen Beitrag)

Unser Denken muss einen Erneuerungsprozess durchlaufen, damit wir das, was Gott für uns vorgesehen hat, auch erfahren. Seine Gedanken sind höher als unsere Gedanken (siehe Jesaja 55,8-9). Das bedeutet: Man kann unmöglich sein Leben ändern, wenn man nicht - und bevor man nicht - sein Denken ändert.

Jeder Mensch, der neu wird, weil er Jesus Christus als seinen Erlöser angenommen hat, bekommt von Gott einen neuen Geist und ein neues Herz. Neues Denken aber bekommt er nicht. Sein Denken muss neu gemacht werden. …. Die Bibel erklärt nachdrücklich, dass wir durch eine vollständige Erneuerung unseres Sinnes und unserer Haltung verwandelt werden müssen (siehe Römer 12,2).

Quelle: Joyce Meyer - Powergedanken


Und was nützt es, auf Römer 12,2 hinzuweisen, wenn die heilige Ehrfurcht vor Gott fehlt und die Bereitschaft, dem Wort Gehorsam zu sein. Wie fängt Römer 12 an: "Ich ermahne euch nun, Brüder, durch die Erbarmungen Gottes, eure Leiber darzustellen als ein lebendiges, heiliges, Gott wohlgefälliges Opfer, was euer vernünftiger Gottesdienst ist" Röm. 12,1.

Wer das nicht tut, sucht und lebt sich selber und versucht dann auch, Gott zum Erfüllungshelfer seiner eigenen Gedanken zu machen. Gottes Wort aber ermahnt uns: "Vertraue auf den HERRN mit deinem ganzen Herzen und stütze dich nicht auf deinen Verstand!" Spr 3,5.

Gottes Segen
José

Offline Roland

  • Administrator
  • Benutzer
  • Beiträge: 2567
    • Hauszellengemeinde
Re: Joyce Meyer und die Identifikationslehre
« Antwort #64 am: 10 Februar 2013, 21:05:05 »
Hallo José,

Zitat
Es klingt so, wie wenn Jesus am Kreuz nicht alles für uns vollbracht hätte.
Dein Eindruck ist richtig, denn Meyer verkündigt die Lehren der Wort-des-Glaubens-Bewegung. WdG lehrt, dass unsere Sünden nicht durch den Tod JESU am Kreuz vergeben sind, sondern der HERR hätte die Sündenvergebung in der Hölle erwirkt (= Identifikationslehre).

Das ist die schlimmste Irrlehre, die ich kenne.

Shalom
Roland
Besser ein Patient CHRISTI als ein Doktor der Theologie!

Offline Jose

  • Benutzer
  • Beiträge: 1709
Re: Joyce Meyer und die Identifikationslehre
« Antwort #65 am: 13 Februar 2013, 01:00:22 »
Hallo José,

Zitat
Es klingt so, wie wenn Jesus am Kreuz nicht alles für uns vollbracht hätte.
Dein Eindruck ist richtig, denn Meyer verkündigt die Lehren der Wort-des-Glaubens-Bewegung. WdG lehrt, dass unsere Sünden nicht durch den Tod JESU am Kreuz vergeben sind, sondern der HERR hätte die Sündenvergebung in der Hölle erwirkt (= Identifikationslehre).

Das ist die schlimmste Irrlehre, die ich kenne.

Shalom
Roland

Hallo Roland,
vielen Dank für deine klare Stellungnahme.

Gottes Segen,
José

Offline Roland

  • Administrator
  • Benutzer
  • Beiträge: 2567
    • Hauszellengemeinde
Joyce Meyer und ihr großer Mund!
« Antwort #66 am: 31 Mai 2013, 00:35:03 »
Übersetzung des Originaltextes: Rolf Wiesenhütter

Von David J. Stewart

Die falsche Prophetin Joyce Meyer hat ein Buch geschrieben mit dem Titel, ich und meine große Klappe. Es ist eine Ironie, dass eine Predigerin, eine gierige falsche Prophetin, sich sich selbst anklagt einen großen Mund zu haben. Ihre Show heißt "Das Leben genießen. Sie sagt wörtlich: "Das Kreuz war nicht genug, Jesus hat uns in der Hölle erlöst. Und du musst richtig lesen einige Dinge aus dem Wort Gottes um wirklich zu verstehen, was er [Jesus] für uns während dieser drei Tage getan hat.

Jesus sagte:" Es ist vollbracht. " Und er meinte den Alten Bund. Der Job, den er tun musste, war nur der Anfang. Er hat den Job wirklich die drei Tage und Nächte getan, in der Er in der Hölle war. Hier wurde die Arbeit getan. "Quelle: Joyce Meyer (Was geschah zwischen Kreuz und Thron? Audiovortrag)"

"Er wurde nicht am Kreuz schuldig gesprochen, sondern Er zahlte den Preis in der Hölle."Joyce Meyer (What Happened vom Kreuz auf dem Thron? Audio)"
Es gibt keine Hoffnung für jemanden in den Himmel zu kommen, wenn sie diese Wahrheit die ich präsentiere nicht glauben. . Sie können nicht in den Himmel kommen, wenn Sie nicht glauben, mit ihrem ganzen Herzen, dass Jesus Ihren Platz einnahm in der Hölle. Quelle: "Joyce Meyer ("Die wichtigste Entscheidung, die Sie jemals machen", 1991 pg. 3)

Weiter erklärt Joyce Meyer: "Jesus war der erste Mensch der wiedergeborenwurde," "Gott erhob sich von seinem Thron und sprach zu den den sündlosen Sohn Gottes quälenden Dämonen und Mächten" lass ihn gehen. Durch die Auferstehungskraft des allmächtigen Gottes ging Jesus durch die Hölle und erfüllte seinen Auftrag, danach ist Jesus von den Toten auferstanden." Quelle: Der erste wiedergeborene Mensch "Joyce Meyer ("Die wichtigste Entscheidung, die Sie jemals machen", 1991 S. 36).

" Ich bin über jeden Zweifel erhaben, prüfen Sie ihren Geist. Die Bibel hat nicht einmal eine Möglichkeit, dies zu erklären. Nicht wirklich. Deshalb müssen Sie es durch Offenbarung erhalten haben. Es gibt keine Worte um zu erklären, was ich dir sage. Ich muss nur auf Gott vertrauen. Er legt es in euren Geist, wie er es in mich hineingelegt hat." Quelle: Joyce Meyer (What Happened vom Kreuz auf dem Thron? Audio)

Meyer sagt, "dass ihr verändertes Leben Beweis genug ist, dass sie " von Gott gesalbt ist zu tun, was sie tut." Quelle: Joyce Meyer (Ausstrahlung, pg. 55

Desweiteren ist aus der Feder von Frau Meyer nachzulesen: "Ich bin ohne Sünde! Ich werde dir etwas sagen: Leute, ich hörte nicht auf zu sündigen, bis es mir endlich durch den dicken Kopf ging. Ich war kein Sünder mehr. Und die religiöse Welt denkt, dass sei Ketzerei, und sie wollen es Ihnen anhängen. Aber die Bibel sagt, daß ich gerecht bin und ich kann nicht gerecht sein, und ein Sünder zugleich. Alles was ich je gelernt hatte zu sagen, war, dass ich ein armer, armer Sünder bin. Ich bin nicht arm, ich bin nicht schlecht und ich bin kein Sünder. Das ist eine Lüge aus dem Abgrund der Hölle. Das wäre so, wenn ich war immer noch so bin, aber dann Jesus starb umsonst. Amen? " Quelle: Joyce Meyer (What Happened vom Kreuz auf dem Thron? Audio)

Weiter sagt Meyer: "Ich könnte genauso gut gehen und Sie mitten ins Gesicht klatschen, wenn ich gehen herum würde und mich sich schuldig fühle verurteilt zu werden. Jedes Mal, wenn Sie sich schuldig fühlen ist es genau als wenn Sie ihn ins Gesicht schlügen und sagten: Du hast keinen guten Job gemacht. . Du hast deinen Auftrag nicht komplett erfüllt. Dann bin eine alte verfaulte, und ich bleibe eine alte verfaulte. Quelle: "Joyce Meyer (What Happened vom Kreuz auf dem Thron? Audio)

An anderer Stelle sagt Joyce Meyer: "Engel sagen mir, was ich zu sagen habe. Jetzt haben Geister keine Körper, und so können wir sie nicht sehen. Okay? Es ist wahrscheinlich, ich glaube, es ist so, und ich hoffe natürlich, es gibt mehrere Engel heute Morgen hier, die mit mir gepredigt haben. Ich glaube, dass rechts von mir, bevor ich eine gesalbte Aussage zu ihnen spspreche, dass einer von ihnen sich bückt und sagt mir ins Ohr, was ich Ihnen sagen soll." Quelle: Joyce Meyer (Witchcraft & Related Spirits (Teil 1) - 2 A-27 Tonband)QUELLE: Joyce Meyer Zitate - BereanFaith.com

Die Wahrheit über Joyce Meyer

Joyce Meyer sieht aus wie ein Mann mit einem maskulinen Haarschnitt, trägt Männer Hosen und steht undamenhaft. Ein Mannweib! Das ist Amerika heute. Die Frauen sind wütend, eigenmächtig und rebellisch. Kein Wunder, dass in unserer Nation die Hölle los ist! Hauptsitz des Werkes ist ein dreistöckiges Schmuckstück aus rotem Backstein und smaragdgrünen Glasfenstern, das von außen das Aussehen eines Luxus-Resort-Hotel hat. Vor zwei Jahren wurde das Gebäude für 20 Millionen Dollar gebaut und das Grundstück sieht aus wie auf einer Postkarte, von gepflegten Blumenbeeten und Gehwegen zu einem fünfstöckigen beleuchteten Kreuz. Die Zufahrt zum Bürokomplex wird auf beiden Seiten mit den Flaggen Dutzender von Nationen die das Missionswerk erreicht, gesäumt. Eine große Bronze-Skulptur der Erde steht auf einer offenen Bibel in der Nähe des Parkplatzes.

Genau vor dem Haupteingang steht eine Skulptur von einem amerikanischen Adler der landet auf einem Ast in der Nähe eines künstlichen Wasserfalls. Eine Meldung in goldenen Lettern empfängt Mitarbeiter und Besucher über dem vorderen Eingangsbereich: "Schauen Sie, was der Herr getan hat."

Das Gebäude ist mit religiösen Gemälden und Skulpturen, und hochwertigen Möbeln eingerichtet. Vieles davon, sagt Meyer, hat sie selbst ausgewählt. Eine Jefferson County Assessor-Liste bietet einen Einblick in den Wert der vielen Elemente: ein $ 19.000 Paar Dresden Vasen, sechs französische Kristallvasen für 18.500 $, der Darstellung eines $ 8.000 Bildes aus Dresdner Porzellan über die Geburt Christi, zwei $ 5.800 Vitrinen, ein $ 5.700 Porzellan von der Kreuzigung, ein Paar der deutschen Porzellan-Vasen gekauft für 5.200 $. Die Einrichtung umfasst einen 30.000 $ runden Tisch aus Malachit, eine antike Kommode mit einer $ 23.000 teuren Marmorplatte, ein $ 14.000 Bücherregal, ein $ 7.000 teures Bild über die Stationen des Kreuzweges in Dresdener Porzellan, eine $ 6.300 Adler-Skulptur auf einem Sockel, ein anderer Adler aus Silber für $ 5.000, sowie zahlreiche Gemälde im Wert von $ 1.000 bis $ 4.000 je Stück. Innerhalb Ihres privaten Büros in der Meyer-Suite Stehen ein Konferenztisch und 18 Stühle gekauft für $ 49.000. Die Holzarbeiten in den Büros von Meyer und ihrem Mann kosten $ 44.000. Insgesamt ergibt sich aus den Aufzeichnungen Gutachters des Missionswerkes über das persönliches Eigentum, dass nahezu 5.700.000 $ an Wert von Möbeln, Kunstwerken, Glaswaren, und die neuesten Geräte und Maschinen das 158.000 Quadratmeter große Gebäude füllen. Seit diesem Sommer hat das Missionswerk auch eine Flotte von Fahrzeugen mit einem geschätzten Wert von $ 440.000 im Besitz. Das Jefferson County Assessor hat versucht, das Komplex inhaltlich zu bewerten, um Steuern zu bekommen, ist aber gescheitert.

Stilvolle Sportwagen und ein Flugzeug

Meyer fährt als Dienstwagen des Missionswerkes einen Lexus SC Sportwagen mit einem versenkbaren Verdecksdr auf $ 53.000 geschätzt geschätzt wird. Ihr Sohn Dan, 25, fährt auf Kosten des Missionswerks eine Lexus Limousine, mit einem Wert von $ 46.000. Meyers Mann fährt mit seinem Mercedes-Benz S55 AMG Limousine. "Mein Mann liebt nur Autos", sagte Meyer.

Die Meyers betreiben auf Kosten des Missionswerkes einen Canadair CL-600 Challenger-Jet, von dem Joyce Meyer sagt, er habe den Wert von $ 10 Mio., bei Spirit of St. Louis Airport in Chesterfield. Das Missionswerk beschäftigt zwei Vollzeit-Piloten, die Meyers auf Konferenzen rund um die Welt fliegen. Meyer nennt das Flugzeug einen "Lebensretter" für sie und ihre Familie. "Es ermöglicht uns, in unserem Alter, um die ganze Welt zu reisen und das Evangelium zu predigen." Das sei mit Sicherheit besser, als die kommerziell angebotenen Flüge, sagte sie. Sicherheit ist wichtig, Meyer, hat Morddrohungen erhalten, sagt sie. Sie hat eine Abteilung des Missionswerkes ihrer Sicherheit gewidmet. Ihre Offiziere tragen Pistolen, sie bewachen das Hauptquartier am "Eingangstor, die Besucher fernhalten niemanden außer Mitarbeiter und geladene Gäste einlassen.

Das Missionswerk kaufte ein $ 145.000 Haus, wo der Sicherheitschef mietfrei wohnt, um ihn an die Zentrale des Missionswerkes anzuschließen. Das Missionswerk hat auch Häuser für andere wichtige Mitarbeiter gekauft. Seit 1999 hat das Missionswerk mindestens $ 4.000.000 für fünf Häuser für Meyer und ihre vier Kinder in der Nähe der Interstate 270 Gravois Road, St. Louis County Records Show ausgegeben. Meyers Haus, das größte der fünf, ist ein 10.000 Quadratmeter großes Anwesen in Cape Cod-Stil mit einem Gästehaus und einer Garage, die unabhängig voneinander beheizt und gekühlt werden kann und kann bis zu acht Autos aufnehmen. Das drei Hektar großen Anwesen verfügt über einen großen Brunnen, einen Pavillon, einen privaten grünen Park, einen Pool und ein Badehaus, wo das Missionswerk vor kurzem ein 10.000 $ Badezimmer einbauen ließ. Das Missionswerk zahlt für Versorgungsunternehmen, Wartungs-und Landschaftsbau die Kosten für alle fünf Häuser, auch für Renovierungen. Die Meyers bestellt für eine angeblich große Reha-Arbeit im Missionswerk auf seine Kosten drei Häuser. Zum Beispiel hat das Missionswerk ein Haus gekauft, nivelliert und dann ein neues Haus auf dem Gelände zu den Spezifikationen von Meyers Tochter Sandra und ihr Mann gebaut, zeigen Datensätze der Grafschaft. Auch die Grundsteuern, 15 $, 629 in diesem Jahr, werden vom Misionswerk bezahlt. Meyer nannte die Häusern eine "gute Investition" für den Dienst und erklärte das Missionswerk trägt die Kosten der Instandhaltung und Wartung, weil die Familie zu beschäftigt ist, um die Pflege von solchen Aufgaben zu übernehmen. "Es ist einfach zu schwer sich aufzuhalten mit so etwas, wenn Sie so viel reisen ist wie wir es tun", sagte Meyer.

Sie sagte, dass föderale Steuerrecht erlaube Missionswerken, Pfarrhäuser für ihre Mitarbeiter erwerben zu können, so dass die Anordnung nicht gegen Verbote persönlichen Vorteils verstößt. Meyer sagte auch, die Entscheidung über das Zusammenleben der Familien war ein Weg, um einen Puffer aufbauen, um eine bessere Sicherung der Privatsphäre und der Sicherheitzu gewährleisten." Wir haben gute Leute um uns herum", sagte sie. "Selbstverständlich, wenn ich versuchte, etwas zu verbergen oder dachte, dass ich etwas falsch mache, würde ich nicht an der Ecke Gravois und 270 leben."

Die unwiderrufliche Vertrauen

Meyer sagt sie erwartet, dass davon, wie sie aussieht. Viel von ihrer Kleidung ist maßgeschneidert in einem gehobenen West County Dress Shop. Auf ihren Konferenzen, trägt sie normalerweise auffälligen Schmuck, eine beeindruckenden Diamantring, von dem sie sagt, sie habe ihn von einem ihrer Anhänger. Meyer hat einen eigenen Friseur. Und vor ein paar Jahren, sagte Meyer ihren Mitarbeitern, bekam sie ein Face-Lifting. Nicht alles wird direkt vom Missionswerk bezahlt. Im vergangenen Jahr kauften die Meyers eine 500.000 Dollar Atrium Ranch Haus am See in Porto Cima, einem privaten Viertel am Lake of the Ozarks. Ein paar Wochen später kaufte sie zwei Wasserfahrzeuge ähnlich wie Jet-Ski und ein 105.000 $ Crownline Boot gemalt rot, weiß und blau, dass sie den Patriot nannte. Im Jahr 2000, die Meyers, kauften auch für ihre Eltern ein $ 130.000 Haus, nur wenige Minuten von dort entfernt, wo die Meyers leben.

Die Meyers haben den Mercedes, das Haus am See, das Boot für ihre Eltern erworben, und dafür eine unwiderrufliches Vertrauen, eine Anordnung, den Steuer-Experten hilft, sie vor etwaigen finanziellen Problemen DesDienstes zu schützen. Meyer sagt, sie sollten nicht verteidigen, wie sie das Geld des Missionswerkes ausgibt. "Wir lehren und predigen und glauben, dass es biblisch ist, dass Gott Menschen, die ihm dienen segnen will", sagte Meyer. "Es gibt also keine Notwendigkeit für uns, uns für den Segen zu entschuldigen."

Meyers "vertrauenswürdiger" Vorstand

In den meisten Fällen kann Meyer das Geld des Missionswerkes auf jede Art ausgeben, wie sie es für richtig hält, weil ihre Vorstandsdirektoren handverlesen sind. Der Vorstand besteht aus Meyer, ihrem Mann und allen vier ihrer Kinder - alle bezahlte Arbeitnehmer - sowie sechs der engsten Freunde Meyers." Unsere Familie ist eine große Hilfe für uns", sagte Meyer. "Wir hätten das nicht tun können, wenn wir nicht hätten, dem wir vertrauen." Vorstandsmitglieder Roxane und Paul Schermann sind so gute Freunde, dass sie für mehr als ein Jahrzehnt in Meyers Haus lebten. Das Missionswerk hat beide als High-Level-Manager im Jahr 2001 eingestellt, und sie haben ein $ 334.000 Haus. Roxane Schermann funktioniert nicht mehr im Missionswerk, ihr Mann arbeitet weiterhin als bezahlter Division Manager. Die Schermanns kaufte das Haus zum gleichen Preis vom Missionswerk im Januar. Delanie Trusty, Certified Public Accountant, dient auch als Vorstands- sekretärin. Der Vorstand entscheidet, wie das Ministerium das Geld ausgegeben wird. Die Gehälter von Meyer und ihrer Familie, sowie von den Vorstandsmitgliedern, die keine Familienangehörigen sind, und werden nicht durch das Missionswerk festgesetzt, sagte Meyers Anwalt. Die Anordnung trifft IRS Vorschriften, sagte der Anwalt."

Wir haben sicherlich nicht Feinde und Menschen, die wir nicht kennen" im Vorstand, so Meyer. "Das würde keinen Sinn machen. Meyer und ihr Ministerium weigern sich zu sagen, wie viel das Missionswerk Meyer, ihr Mann, ihren Kinder und den Ehegatten ihrer Kinder zahlt. "Ich bekomme nicht mehr als ich wert bin", sagte Meyer. «Wir sind auf jeden Fall innerhalb der IRS-Richtlinien."Eine solche Überschneidung zwischen Top-Administratoren und Vorstandsmitgliedern betrifft die IRS, weil "die Möglichkeit zu manipulieren und die Organisation zu steuern einfacher zu bewerkstelligen ist", sagte Bruce Philipson von St. Paul, Minnesota, der Geschäftsführer der IRS-Gruppe der steuerbefreiten Organisationen für diese Region. (Carolyn Tuft und Bill Smith St. Louis Post-Dispatch 2003.11.15)" Bin ich jetzt euer Feind geworden, indem ich Ihnen die Wahrheit sage?" Galater 4.16 Die Sünde der Frauen Preachers!

Quelle: savior.com/Wolves/joyce_meyer.htmm/Wolves/joyce_meyer.htmyce Meyer http://www.jesus-is-savior.com/Wolves/joyce_meyer.htmand Her BIG MOUTH!
Besser ein Patient CHRISTI als ein Doktor der Theologie!

Offline Peter

  • Benutzer
  • Beiträge: 141
Wo sind nur die Verteidiger dieser Dame geblieben?????

Es macht traurig, auch hier solche Verhaltensweisen unter den Brüdern zu beobachten!

Der Beweise sind doch genug, Roland hat u.a. solches eingestellt.

Auch wünscht der Herr, dass Differenzen ausgräumt werden, diese sollten den anderen Geschwistern sichtbar sein. :(
Ist das eigene Zugeben von Irrungen nicht Aufrichtigkeit?

Sind wir nicht alle in der Zucht Gottes? Stehen wir nicht alle vor dem Herrn, um uns reinwaschen zu lassen bis zum Ende?

Lasst uns also in diesem Sinne wachsen, alle!

Offline Jose

  • Benutzer
  • Beiträge: 1709
Re: Joyce Meyer und ihr großer Mund!
« Antwort #68 am: 14 August 2013, 18:29:43 »
Lieber Roland.
Vielen Dank für die #66 in diesem Thread: “Joyce Meyer und ihr großer Mund!” Ich frage mich, warum so viele Gotteskinder es nicht erkennen, welche eine Verführung von ihr ausgeht.

Lieber Peter.
Du hast hier von “Verteidigern” geschrieben:
Wo sind nur die Verteidiger dieser Dame geblieben?????

Eigentlich hatte m.W. nur Manfred in diesem Thread, Joyce Meyer “verteidigt”. Er hat sich auch bis heute nicht von ihren Irrlehren distanziert, zumindest ist es mir nicht bekannt.

Lieber Manfred.
Ich möchte dir ganz offen schreiben, ohne mich über dich zu erheben, dass deine Ermahnungen in einigen Threads, nach den Geistesgaben zu trachten, für mich glaubwürdiger wären, wenn du am Wort Gottes prüfen und erkennen könntest, dass Joyce Meyer nicht auf biblischem Boden steht. Damit will ich nicht über sie richten, aber sie auch nicht an suchende Menschen empfehlen. Die Gläubigen müssen aber vor ihr gewarnt werden.

Vielleicht ist gerade in unserer Zeit die Gabe der Geisterunterscheidung besonders wichtig. Sie ist vielleicht nicht sehr auffallend, aber der Herr möchte sie uns schenken.

Herzliche Grüße,
José

Pilger

  • Gast
Lieber Jose,
als vor einigen Jahren in den christlichen Blättern Kübelweise Schmutz über Benny Hinn ausgeschüttet wurde über ein Interview das er in Amerika gab.
Ich habe mir das Originalmanuskript von Amerika schicken lassen und es von einer unabhängigen Quelle hier übersetzen lassen.
Dann habe ich es mit dem verglichen, was in den Blättern stand und war entsetzt:
Es waren Aussagen dazu in die deutschen Blätter geschrieben worden, die nicht im englischen Original standen.
Ich habe die Unterlagen heute noch.
Deshalb halte ich mich bei Übersetzungen aus Büchern oder anderen Quellen mit meinem Urteil sehr zurück, denn ich habe aus gläubigen Kreisen in 40 Jahren soviel Lüge und Verleumndung von Frauen und Männer miterlebt, dass ich davon genug habe und mich nicht mehr äußere.

Offline Jose

  • Benutzer
  • Beiträge: 1709
Lieber Manfred,
diesen Beitrag von dir hast du schon mal geschrieben. Und natürlich müssen wir vorsichtig sein. Aber ich denke, dass du genug selber gehört hast und auch glaubwürdige Brüder hast, die dich über die Irrlehren von Joyce Meyer zuverlässig aufklären können. Oder willst du es nicht wahrhaben?

Gottes Segen wünsche ich dir und die Hilfe des Herrn.
José

Pilger

  • Gast
Lieber Jose,
was ich gehört habe von ihr war alles gut. Bücher habe ich keine und "glaubwürdige Brüder" sind rar.

Ruth

  • Gast
Hallo José, ich habe mir diesen Thread durchgelesen. Daß wir alles anhand von Gottes Wort prüfen sollen und müssen, um die Geschwistern vor möglichen Irrlehren zu warnen, steht außer Frage. Doch kann und muß nicht jeder Bruder bzw. jede Schwester es dann prüfen, wenn der Nächste meint, ihn dazu drängen zu müssen. Bruder Pilger prüft eben auf seine Art und Weise und nimmt sich die Zeit, Aussagen zu hinterfragen, abzuwägen, und eben nicht jedem, der es "gut meint", blind zu vertrauen. Nicht jeder beschäftigt sich gerade so intensiv mit einem Thema, das einen anderen vielleicht stärker beschäftigt - und muß es auch nicht. Zum Glück ist hier auch niemand gezwungen, sich weiter als er mag - oder mit seinem Gewissen vereinbaren kann - an Diskussionen zu beteiligen, noch Fragen zu beantworten, wenn er eben meint, daß er sich noch nicht ausreichend mit einem Thema beschäftigt hat, um sich selbst ein Urteil erlauben zu können. Weder Bruder Pilger noch andere Geschwister sind verpflichtet, Meinungen einfach zu übernehmen. Auch sie haben das gleiche Recht wie Du, in ihrem Tempo Themen anzugehen, oder auch beiseite zu legen, wenn sie andere Prioritäten setzen, oder eben längere Zeit brauchen, darüber nachzusinnen und evtl. weitere Quellen hinzuzuziehen.

Warum also - meine freundliche Nachfrage an Dich - drängst Du den Bruder Pilger zu einer Überzeugung oder Meinung, wenn er doch mehrfach deutlich seine Grenzen aufzeigte, ab einem gewissen Punkt sich erstmal eigene Gedanken zu machen, und sich nicht weiter dazu zu äußern? Schlagende Fragen wie:
Oder willst du es nicht wahrhaben?"

oder Aussagen wie:

Ich möchte dir ganz offen schreiben, ohne mich über dich zu erheben, dass deine Ermahnungen in einigen Threads, nach den Geistesgaben zu trachten, für mich glaubwürdiger wären, wenn du am Wort Gottes prüfen und erkennen könntest, dass Joyce Meyer nicht auf biblischem Boden steht.

empfinde ich als distanzlos, beinahe manipulierend und als ein Unterdrucksetzen von Geschwistern, die sich womöglich gar nicht unter Deine Ansprüche an sie beugen wollen. Es gibt Christen, die eben schweigsamer und zurückhaltender sind als Du, es gibt Geschwister, die aufgrund ihrer Erfahrung, aufgrund evtl. Verletzungen, und aufgrund ihrem Erkenntnisstand, den Deinen nicht teilen müssen. Und hier las ich nirgends von einer Pflicht, auf Beiträge antworten zu müssen, wenn ein Nächster immer wieder meint, darauf zu pochen. - Auch den Seitenhieb bzgl. dem Thema, das Bruder Pilger bewegt, finde ich verletzend. - Wir allen bleiben Lernende, und können nicht alles auf einmal verarbeiten, was uns als Information dargebracht wird. Und wir alle haben Stärken, die der Nächste nicht durch Unterdrucksetzen "klein" zu machen versuchen sollte. -

Freundliche Grüße.
« Letzte Änderung: 14 August 2013, 20:48:26 von Ruth »

Offline Jose

  • Benutzer
  • Beiträge: 1709
Hallo Ruth.
Wir alle sind lernende und niemand von uns darf sich über den anderen erheben. Ein Forum ist zwar keine Gemeinde, bietet aber dennoch die Möglichkeit, im offenen Austausch voneinander zu lernen. 

Ob Peter, oder Manfred oder auch du, ich und andere. Im Austausch wollen wir sicherlich alle lernen, aber dann auch zu Herzen nehmen, was uns der Herr zeigt und in Liebe einander begegnen. Darin zeigt sich auch, dass wir einander nicht gleichgültig sind.

Wir haben eine große Verantwortung vor Gott, insbesondere die, welche im Lehrdienst standen und Vorbilder für andere waren und sicherlich noch sind.

Ich wünsche uns weiterhin viel Segen im Austausch hier im Forum. Gerade nach etlichen Monaten oder sogar Jahren, begleitet man einander auch ein Stück des Weges.

Zu deiner Frage möchte ich dir noch sagen, dass ich Manfred nicht dränge, ihm aber doch sagen wollte, dass sein wiederholtes darauf hinweisen, wie wichtig die Geistesgaben wichtig sind – was ich auch so sehe – doch viel glaubwürdiger wäre, wenn die Machenschaften der Finsternis viel deutlicher offenbar werden würden. Wir sollen doch auch aufeinander achthaben und einander ermuntern und ermahnen.

Mit freundlichen Grüßen,
José

Pilger

  • Gast
Liebe Ruth,
vielen Dank für Deine Zeilen aus denen ich lesen kann, dass du auch zu den Vorsichtigen gehörst.
Es ist wohl wahr, dass, wie Jose schriebt, wir die Machenschaften des Feindes aufdecken müssen.
Das meint auch Herr Ebertshäuser, der durch die Gemeinden zieht und alle vor allen Bibelübersetzungen warnt nur vor dem Textus Receptus nicht, vor dem es auch nichts zu warnen gibt.
Es ist also nicht so einfach "aufzudecken".