Autor Thema: Joyce Meyer – eine charismatische Fernsehpredigerin bewegt die evang. Gemüter  (Gelesen 51480 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Pilger

  • Gast
Ich weiß wohl, warum euch Gott keinen Dienst anvertraut hat, wenn man Knechte und Mägde Gottes zu unrecht kritisiert.
Noch kein Ausspruch von Meyer ist hier geschrieben worden, nur allgemeine Floskeln.

Liebe Grüße
Manfred

Offline resistnwo

  • Benutzer
  • Beiträge: 64
Ich weiß wohl, warum euch Gott keinen Dienst anvertraut hat, wenn man Knechte und Mägde Gottes zu unrecht kritisiert.
Noch kein Ausspruch von Meyer ist hier geschrieben worden, nur allgemeine Floskeln.

Liebe Grüße
Manfred

JA mein lieber Pilger, was ist denn der Geist hinter deiner Behauptung

Kennst du mich oder Schwester Perle??? Weisst du was für Dienste wir für den Herrn tun?

Gibt es eigentlich einen Christen, der ein wahrer ist, der KEINEN????!!! Dienst hat.

Nun an deinem Reden erkennt man viel über deinnen Geist.

Maranatha


Ps:

Hast du die Pdf oben und meine Links studiert und biblisch geprüft? Ich denke nicht. Ich habe viele Predigten von ihr gehört und abgesehen davon dass sie in der Gemeinde nicht predigen soll nach Gottes Gebot predigt sie auch noch ein falsches Evangelium, hat sich offen gegen Paulus ausgesprochen und vieles mehr. Sie sollte Busse tun und einmal wieder zurück zu  dem nüchternen Worte des Herrn kommen damit er sie erneuern kann. 8)
« Letzte Änderung: 01 Februar 2013, 20:55:59 von resistnwo »
Kol.2.8 Seht zu, dass niemand euch einfange durch die Philosophie und leeren Betrug nach der Überlieferung der Menschen, nach den Elementen der Welt und nicht Christus gemäß! 9 Denn in ihm wohnt die ganze Fülle der Gottheit leibhaftig;

Perle

  • Gast
Jesaja 3,16-17

Und Jahwe sprach: Weil die Töchter Zions hoffärtig sind, und einhergehen mit gerecktem Halse und blinzelnden Augen, und trippelnd einhergehen und mit ihren Fußspangen klirren: so wird der Herr den Scheitel der Töchter Zions kahl machen, und Jahwe ihre Scham entblößen.

Offline resistnwo

  • Benutzer
  • Beiträge: 64
Jesaja 3,16-17

Und Jahwe sprach: Weil die Töchter Zions hoffärtig sind, und einhergehen mit gerecktem Halse und blinzelnden Augen, und trippelnd einhergehen und mit ihren Fußspangen klirren: so wird der Herr den Scheitel der Töchter Zions kahl machen, und Jahwe ihre Scham entblößen.

OOOPS wenn Tschoiss auch keine Tochter Zions ist, passt es irgendwie

 :o 8)
Kol.2.8 Seht zu, dass niemand euch einfange durch die Philosophie und leeren Betrug nach der Überlieferung der Menschen, nach den Elementen der Welt und nicht Christus gemäß! 9 Denn in ihm wohnt die ganze Fülle der Gottheit leibhaftig;

Perle

  • Gast
Ich weiß wohl, warum euch Gott keinen Dienst anvertraut hat,


Hallo Pilger,

lies auf Seite 2 was Bruder resistnwo geschrieben hat: ein Wort was erbaut!
Na, wenn das mal kein Dienst ist.

Besser als sich ständig über Ökumene, BfP od. Frauenordination zu streiten...das interessiert unseren HERRN nämlich üüüüberhaupt nicht!

Schalom.


Offline resistnwo

  • Benutzer
  • Beiträge: 64
Meine Frage zu Tschoiss wäre
Hatte Paulus nicht genug Glauben weil sein Leiden im Fleisch ihn sein Leben lang begleitete?  8) :o Oder alle die Geschwister die Jahrhunderte lang aufgrund ihres Glaubens arm und verfolgt waren?

Nach Tschoiss hätte er nur etwas mehr im Glauben beten müssen und schon hätte er sein Leiden weg.

 ;D ;D

Ihr braucht keine Antwort geben, war nur ein Spässchen zum Nachdenken ;)
Kol.2.8 Seht zu, dass niemand euch einfange durch die Philosophie und leeren Betrug nach der Überlieferung der Menschen, nach den Elementen der Welt und nicht Christus gemäß! 9 Denn in ihm wohnt die ganze Fülle der Gottheit leibhaftig;

Offline Jose

  • Benutzer
  • Beiträge: 1709
Re: Joyce Meyer – ...
« Antwort #36 am: 03 Februar 2013, 18:08:20 »
Hallo "resistnwo"
Hatte Paulus nicht genug Glauben weil sein Leiden im Fleisch ihn sein Leben lang begleitete?

Nach Tschoiss hätte er nur etwas mehr im Glauben beten müssen und schon hätte er sein Leiden weg.

Es gibt viele Christen, die es sehr ernst meinen, sich aber dann auch mal zu Aussagen hinreißen lassen, dass wenn jemand krank ist oder unter Depressionen leidet, dann liegt bestimmt Sünde vor. Auch nicht besser.

Als beste Nahrung kann ich das, was ich von Joyce Meyer erst in diesen Tagen gelesen habe, nicht bezeichnen. Aber damit Spaßen würde ich nicht, denn dafür ist das ganze zu ernst und zu traurig.


Ich habe mir die heutige Predigt von Joyce-Meyer angeschaut:

Leben in Zufriedenheit

Wahrer Glaube und die Fähigkeit, mit wenigem zufrieden zu sein, sind tatsächlich ein großer Reichtum.
1. Timotheus 6,6 (NLB)

Die Bibel sagt, dass wahrer Glaube und die Fähigkeit, mit wenigem zufrieden zu sein, großer Reichtum sind. Ich verstehe das so, dass der am besten dran ist, der glaubt und zufrieden ist. Freude kommt nicht davon, dass man seine Lebensumstände geordnet oder im Griff hat; sie kommt durch das, was wir im Herzen tragen. Die Welt ist voller Menschen, die glauben zu haben, was sie sich wünschen. Trotzdem sind sie nicht glücklich. Ja, einige der unglücklichsten Menschen auf der Welt sind gerade die, die alles zu haben scheinen.

Zufriedenheit hat nichts mit Ruhm oder Bekanntheit zu tun oder damit, wie viel Geld oder was für einen Posten man hat oder in welchen gesellschaftlichen Kreisen man sich bewegt. Man findet sie nicht im Bildungsstand oder darin, in welcher Umgebung man geboren wurde. Zufriedenheit ist Einstellungssache.

Niemand ist so glücklich wie ein zutiefst dankbarer oder zufriedener Mensch. Zufriedenheit bedeutet: „So zufrieden zu sein, dass nichts einen aus der Ruhe bringen kann, ganz gleich was geschieht, aber nicht auf eine Weise zufrieden zu sein, dass man keine Veränderung mehr erleben möchte.“

Wir wollen alle, dass etwas besser wird. Aber lassen Sie sich nicht von Ihrer momentanen Situation aus der Ruhe bringen. Sie haben die Wahl zu glauben, dass Gott wirkt und sich die Dinge verändern werden. Zur rechten Zeit werden Sie das Ergebnis sehen. Das Leben ist voller Entscheidungen – also entscheiden Sie sich jeden Tag neu für die Zufriedenheit. Damit liegen Sie niemals falsch.

Gebet: Gott, ich will zufrieden sein mit dem Punkt, an dem ich gerade stehe, hier und jetzt. Gib mir die Kraft, mich jeden Tag für die Zufriedenheit zu entscheiden.


Gottes Segen,
Jose

Offline resistnwo

  • Benutzer
  • Beiträge: 64
Thema Tschoiss Meyer ist erledigt.

Irrlehrerin und Wohlfühlevangelium, ein Sprachrohr Satans. Sie sollte umkehren und sich neu vom Herrn ausrichten lassen, wenn sie denn überhaupt Leben in dem Herrn hat.


Gal 1:8  Jud 1:11  Wehe ihnen, denn sie sind den Weg Kains gegangen und haben sich durch den betrüglichen Lohn Bileams verlocken lassen und sind durch die Widersetzlichkeit Koras ins Verderben geraten!
Jud 1:12  Das sind die, welche bei euren Liebesmahlen in anstößiger Weise miteinander schmausen, indem sie ohne Scheu sich selbst weiden, Wolken ohne Wasser, von Winden umhergetrieben, unfruchtbare Bäume im Spätherbst, zweimal erstorben und entwurzelt,
Jud 1:13  wilde Wellen des Meeres, die ihre eigene Schande ausschäumen, Irrsterne, welchen das Dunkel der Finsternis in Ewigkeit aufbehalten ist.

Kol.2.8 Seht zu, dass niemand euch einfange durch die Philosophie und leeren Betrug nach der Überlieferung der Menschen, nach den Elementen der Welt und nicht Christus gemäß! 9 Denn in ihm wohnt die ganze Fülle der Gottheit leibhaftig;

Offline Jose

  • Benutzer
  • Beiträge: 1709
Irrlehrerin und Wohlfühlevangelium, ein Sprachrohr Satans. Sie sollte umkehren und sich neu vom Herrn ausrichten lassen, wenn sie denn überhaupt Leben in dem Herrn hat.
Sehe ich auch so, auch wenn letztlich kennt der Herr ihr Herz, wie auch nur ER unsere Herzen kennt.

Mit Joyce-Meyer habe ich mich erst in diesen Tagen etwas beschäftigt. Unabhängig von ihrem Äußeren - sie kennt es vielleicht nicht anders -, was sie lehrt ist nach meiner Überzeugung keine "gesunde Nahrung" für ein gesundes Wachstum im Glauben.

Weil hier auch der "Lohn Bileams" erwähnt wurde:
Zitat von: resistnwo
Gal 1:8  Jud 1:11  Wehe ihnen, denn sie sind den Weg Kains gegangen und haben sich durch den betrüglichen Lohn Bileams verlocken lassen und sind durch die Widersetzlichkeit Koras ins Verderben geraten!
Wie schlimm, dass ein Prophet sich dafür hergegeben hatte, dabei hatte Gott ihn so ernst ermahnt.


An die Gemeinde zu Pergamon sagte der Herr: "Ich weiß, wo du wohnst; wo der Thron des Satans ist; und du hältst meinen Namen fest und hast den Glauben an mich nicht verleugnet, auch in den Tagen des Antipas, meines treuen Zeugen, der bei euch, wo der Satan wohnt, ermordet worden ist" Offb 2,13. Welch ein Zeugnis, welche Gemeinde kann das heute von sich sagen?

Aber die Augen des Herrn durchschauen alles: "Aber ich habe ein weniges gegen dich, dass du solche dort hast, welche die Lehre Bileams festhalten, der den Balak lehrte, eine Falle vor die Söhne Israels hinzustellen, so dass sie Götzenopfer aßen und Unzucht trieben" Offb 2,14.

Auch heute, versucht der Feind mit aller Macht, die Gläubigen wieder in die Knechtschaft der Sünde zu bringen. Der Weg zum Himmel ist kein Spaziergang, daher werden wir oft ernstlich ermahnt: "Seid nüchtern, wacht! Euer Widersacher, der Teufel, geht umher wie ein brüllender Löwe und sucht, wen er verschlingen kann" 1.Petr 5,8.

Wie viele sind dem Satan schon zum Opfer geworden?

Der Herr helfe und bewahre uns,
mögen wir uns beistehen auf dem Weg.

José

Offline Evelyn

  • Benutzer
  • Beiträge: 17
Hallo alle zusammen,

ich finde das es klar und deutlich in der Bibel steht das eine Frau NICHT lehren darf (1. Tim 2,12). Also ist es egal was die Joyce Meyer predigt.
Der HERR will nicht das wir so einen Dienst ausführen. Und ich bin froh denn schlussendlich müssen die, die das Wort verkündigen dafür gerade
stehen (Jak 3,1). 

GOTTES Segen
Evelyn

Offline resistnwo

  • Benutzer
  • Beiträge: 64
Hallo alle zusammen,

ich finde das es klar und deutlich in der Bibel steht das eine Frau NICHT lehren darf (1. Tim 2,12). Also ist es egal was die Joyce Meyer predigt.
Der HERR will nicht das wir so einen Dienst ausführen. Und ich bin froh denn schlussendlich müssen die, die das Wort verkündigen dafür gerade
stehen (Jak 3,1). 

GOTTES Segen
Evelyn

Shalom Evelyn

Ja und es geht ja auch nicht um Wertigkeit. Bei Gott ist Frau und Mann gleich viel wert, sondern es wird ja erklärt warum. Es geht um die Schöpfungsordnung. Und den Fall. Das hat Gott erklärt.


Es gibt viele Schwestern die mehr Weisheit und Einsichten im Wort Gottes haben als Männer, das kann man wohl sagen und bessere Predigerinnen wären, aber warum es nicht sein soll sagt uns Gott. Dafür ist eben der Mann verantwortlich und es ist eine Verantwortung für die der Herr Rechenschaft fordert. Man muss sich gut überlegen was man lehrt und immer im Herrn sein und sein Wort ernst nehmen. Nur in seinem Segen wird es gelingen, ansonsten ist es Menschenwort mit biblischen Inhalten.

Wenn Tschoiss das missachtet, wie sie es tut, wiedergeboren oder nicht, dann zieht es Gericht auf sich. Ist ein Segen drauf????

Was ist die Frucht ihrer Lehre?

Prüfen wir mal

Sie greift Paulus an

Sie lehrt Gott ist ein Bestellservice

Sie betreibt ZUngenreden

Sie lehrt Wohlfühlevanglium


und vieles mehr

Kann ein Ungläubiger darauf erbaut werden Busse zu tun, seine Sündhaftigkeit zu erkennen und eine echte Bekehrung zu erfahren?


Nun Gott kann in seiner Souveränität natürlich alles gebrauchen um Sünder zur Busse zu rufen.

Aber ich will es offen lassen.



Eph 5:22  Die Frauen seien ihren eigenen Männern untertan, als dem Herrn;
Eph 5:23  denn der Mann ist des Weibes Haupt, wie auch Christus das Haupt der Gemeinde ist; er ist des Leibes Retter.
Eph 5:24  Wie nun die Gemeinde Christus untertan ist, so seien es auch die Frauen ihren eigenen Männern in allem.
Eph 5:25  Ihr Männer, liebet eure Frauen, gleichwie auch Christus die Gemeinde geliebt und sich selbst für sie hingegeben hat,
Eph 5:26  auf daß er sie heilige, nachdem er sie gereinigt durch das Wasserbad im Wort;
Eph 5:27  damit er sich selbst die Gemeinde herrlich darstelle, so daß sie weder Flecken noch Runzel noch etwas ähnliches habe, sondern heilig sei und tadellos.
Eph 5:28  Ebenso sind die Männer schuldig, ihre eigenen Frauen zu lieben wie ihre eigenen Leiber; wer seine Frau liebt, der liebt sich selbst.
Eph 5:29  Denn niemand hat je sein eigenes Fleisch gehaßt, sondern er nährt und pflegt es, gleichwie der Herr die Gemeinde.




Maranatha
Kol.2.8 Seht zu, dass niemand euch einfange durch die Philosophie und leeren Betrug nach der Überlieferung der Menschen, nach den Elementen der Welt und nicht Christus gemäß! 9 Denn in ihm wohnt die ganze Fülle der Gottheit leibhaftig;

Offline Roland

  • Administrator
  • Benutzer
  • Beiträge: 2567
    • Hauszellengemeinde
Hallo Evelyn,

herzlich willkommen hier im Forum im Namen unsere HERRN JESUS. Ich weiß, dass Du eine fleißige Leserin bist und freue mich, jetzt von Dir zu lesen. Ebenso freue ich mich auf einen gesegneten und gesegneten Austausch.

Shalom
Roland

Besser ein Patient CHRISTI als ein Doktor der Theologie!

Pilger

  • Gast
Liebe Evelyn,
lies doch mal diesen Artikel um zu differenzieren was das NT alles unter "Lehren" versteht und Du wirst merken, dass Meyer nicht lehrt, sondern bereits gegebene Lehre der Apostel nur weitergibt.

Liebe Grüße
Manfred

http://www.hauszellengemeinde.de/index.php/de/ekklesiologie/123-die-moeglichkeiten-des-dienstes-der-frau-in-der-gemeinde-jesu

Offline Jose

  • Benutzer
  • Beiträge: 1709
Frage an den Administrator
« Antwort #43 am: 05 Februar 2013, 22:02:24 »
Hallo Roland.
Mit Verweis auf den unteren Beitrag von "Pilger".

Entweder weiß Manfred selber nicht mehr was er schreibt, oder aber, er ist durch die ökumenische Gesinnung schon so "verwirrt", dass er nicht mehr erkennt, wie er sich vom Teufel für seine Sache gebrauchen lässt.

Gottes Segen,
José

Liebe Evelyn,
lies doch mal diesen Artikel um zu differenzieren was das NT alles unter "Lehren" versteht und Du wirst merken, dass Meyer nicht lehrt, sondern bereits gegebene Lehre der Apostel nur weitergibt.

Liebe Grüße
Manfred

http://www.hauszellengemeinde.de/index.php/de/ekklesiologie/123-die-moeglichkeiten-des-dienstes-der-frau-in-der-gemeinde-jesu


Pilger

  • Gast
Lieber Jose,
Du darfst mich ruhig selber anschreiben bei Unklarheiten.

Nachdem sie Frauen belehrt, steht sie absolut im biblischen Rahmen, denn ältere Frauen dürfen jüngere belehren mit dem was die Bibel über sie sagt. Das wollte ich mit dem Hinweis auf die Ausarbeitung von Roland verdeutlichen.

Natürlich "verirrt" sich auch einmal ein Mann dort hinein, aber in der Hauptsache sind es Frauen.

Wenn Du die Ausarbeitung von Roland genau liest wirst du merken, dass das NT verschiedene Arten von "Lehre" oder Unterweisung kennt.

Nur die autorative Lehre "didasko" ist der Frau nach 1.Tim.2,12 nicht erlaubt und die gibt es heute nicht mehr,  da wir in der Schrift alle Lehre haben und sie heute nur weitergeben.

Anders zu sehen wäre Irrlehre, die aber weder von Mann noch Frau verkündigt werden darf.

Was mir auffällt ist, dass gewisse Artikel von manchen hier nicht gründlich genug gelesen werden, so dass es immer wieder zu Unstimmigkeiten kommt.

Ich habe auf meine Seite auch einen Artikel mit dem Titel: Die 4 Arten der Lehre heute.

Dort habe ich mit anderen Wort das heraus gearbeitet, was auch Roland in seiner sehr guten Ausarbeitung gründlicher erarbeitet hat.

Liebe Grüße
Manfred