Autor Thema: Joyce Meyer – eine charismatische Fernsehpredigerin bewegt die evang. Gemüter  (Gelesen 29491 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Roland

  • Administrator
  • Benutzer
  • Beiträge: 2555
    • Hauszellengemeinde
Für viele moderne Evangelikale, die die biblischen Maßstäbe der Heiligung längst hinter sich gelassen haben, ist das Fernsehen offensichtlich zur lieben Gewohnheit geworden. Wer sich als Christ vor den Vorläufer des „sprechenden Bildes“ setzt, hat wohl auch das Bedürfnis, öfters mal „etwas Christliches“ zu sehen. Das Problem dabei ist, daß im „christlichen“ Fernsehen praktisch nur Verführer und biblisch ungesunde Leute auftreten, etwa Robert Schuller mit seiner „hour of power“, oder eben Joyce Meyer, die erfolgreiche amerikanische Fernsehpredigerin, die offensichtlich auch die Herzen vieler evangelikaler Zuschauer im deutschsprachigen Raum erobert hat.

Als nämlich idea-Reporter Karsten Huhn einen maßvoll kritischen Bericht über einen Auftritt Joyce Meyers in Basel veröffentlichte, da hagelte es geradezu wütende Leserbriefe. Der Reporter hatte es gewagt, einige der fleischlichen, plumpen Verführungssprüche Meyers zu kritisieren sowie den schamlosen Reichtum und Mißbrauch von Spendengeldern, den diese geschäftstüchtige Dame betreibt und der inzwischen die US-amerikanischen Steuerbehörden beschäftigt. Offensichtlich sind aber viele idea-Leser so sehr angetan von der Kost, die Meyer ihnen serviert, daß sie alle solchen Bedenken beiseitewischen.

Daß Meyer dreist behauptet, Gott habe sie berufen, das Wort Gottes zu lehren (im direkten Gegensatz zu 1. Timotheus 2,9), stört offenkundig fast niemanden mehr. Daß sie eine extremcharismatische Irrlehrerin ist, die das falsche Wohlstandsevangelium verkündet, spielt auch keine Rolle. Hauptsache sie sagt Dinge, die süß in den empfindlichen Ohren der Zuhörer klingen und ihr Ichleben aufpäppeln. Und das verstehen die modernen Fernsehprediger, die Nachkommen der falschen Propheten im Volk Israel, alle vorzüglich.

Der Prophet, der einen Traum hat, der erzähle den Traum; wer aber mein Wort hat, der verkündige mein Wort in Wahrheit! Was hat das Stroh mit dem Weizen gemeinsam? spricht der HERR. Ist mein Wort nicht wie ein Feuer, spricht der HERR, und wie ein Hammer, der Felsen zerschmettert? (...) Siehe, ich komme über diejenigen, spricht der HERR, die Lügenträume weissagen und sie erzählen und mit ihren Lügen und ihrem leichtfertigen Geschwätz mein Volk irreführen, während ich sie doch nicht gesandt und ihnen nichts befohlen habe, und sie diesem Volk auch gar nichts nützen! spricht der HERR. (Jeremia 23,28-32)


Rudolf Ebertshäuser Januar 2010 www.das-wort-der-wahrheit.de
Besser ein Patient CHRISTI als ein Doktor der Theologie!

Offline kenny

  • Benutzer
  • Beiträge: 156
Bei Joyce Mayer hatte ich schon immer den Eindruck, dass es ihr nicht um Gottes Wort geht, sondern darum, Geld zu machen. Im Übrigen werden Frauen von Gott nicht in den Predigtdienst berufen. Das wäre ein Widerspruch zu Gottes Wort.
Jesus ist der Allergrösste!

Pilger

  • Gast
Ebertshäuser sagt:
Hauptsache sie sagt Dinge, die süß in den empfindlichen Ohren der Zuhörer klingen und ihr Ichleben aufpäppeln.

Solange ich sie gehört habe, hat sie den Leuten den "Kopf" gewaschen und ihnen den biblischen Weg gezeigt in Beziehung Ehe, Gemeinde, privat Leben usw.

Sie unterstützt sehr viele Missionen und hat auch ein eigenes Werk, in dem Arme unterstützt werden.

Herr Ebertshäuser sollte sich besser informieren und wenigstens 5 Predigten selber anhören, ehe er die plumpen Äußerungen anderer nachplappert.

Liebe Grüße
Manfred

Offline resistnwo

  • Benutzer
  • Beiträge: 64
Bei Joyce Mayer hatte ich schon immer den Eindruck, dass es ihr nicht um Gottes Wort geht, sondern darum, Geld zu machen. Im Übrigen werden Frauen von Gott nicht in den Predigtdienst berufen. Das wäre ein Widerspruch zu Gottes Wort.


Joyce Meyer ist definitiv eine Irrlehrerin, schon allein dass sie predigt als Frau ist Irrlehre, davon abgesehen was sie predigt.

Auf sie trifft das hier zu

2Ti 4:3  Denn es wird eine Zeit sein, da sie die gesunde Lehre nicht ertragen, sondern nach ihren eigenen Lüsten sich selbst Lehrer aufhäufen werden, indem es ihnen in den Ohren kitzelt;



Und das hier


Jud 1:4  Denn gewisse Menschen haben sich nebeneingeschlichen, die schon vorlängst zu diesem Gericht zuvor aufgezeichnet waren, Gottlose, welche die Gnade unseres Gottes in Ausschweifung verkehren und unseren alleinigen Gebieter und Herrn Jesus Christus verleugnen.



Mehr dazu hier

Joyce Meyer und ihre Lehren
« Letzte Änderung: 30 Januar 2013, 17:22:20 von resistnwo »
Kol.2.8 Seht zu, dass niemand euch einfange durch die Philosophie und leeren Betrug nach der Überlieferung der Menschen, nach den Elementen der Welt und nicht Christus gemäß! 9 Denn in ihm wohnt die ganze Fülle der Gottheit leibhaftig;

Pilger

  • Gast
Lieber resistnwo,

http://www.hauszellengemeinde.de/index.php/de/ekklesiologie/123-die-moeglichkeiten-des-dienstes-der-frau-in-der-gemeinde-jesu

Vielleicht machst du dir einmal die Mühe diesen Artikel durchzulesen, damit du biblische fundierte Lehre bekommst über das Lehren der Frauen.

Liebe Grüße
Manfred
« Letzte Änderung: 30 Januar 2013, 18:11:23 von Pilger »

Offline resistnwo

  • Benutzer
  • Beiträge: 64
Lieber resistnwo,

http://www.hauszellengemeinde.de/index.php/de/ekklesiologie/123-die-moeglichkeiten-des-dienstes-der-frau-in-der-gemeinde-jesu

Vielleicht machst du dir einmal die Mühe diesen Artikel durchzulesen, damit du biblische fundierte Lehre bekommst über das Lehren der Frauen.

Liebe Grüße
Manfred


HAHA guter Witz, wer hat was gegen Frauen? Ich nicht

Aber vielleicht solltest du mal wieder die BIbel lesen. Es geht u, Gottes  Willen nicht um Menschen Willen.

1Co 14:34  Wie in allen Gemeinden der Heiligen, so sollen die Frauen in den Gemeinden schweigen; denn es ist ihnen nicht gestattet zu reden, sondern sie sollen untertan sein, wie auch das Gesetz sagt.
1Co 14:35  Wollen sie aber etwas lernen, so mögen sie daheim ihre Männer fragen; denn es steht einem Weibe übel an, in der Gemeinde zu reden.


« Letzte Änderung: 30 Januar 2013, 19:19:15 von resistnwo »
Kol.2.8 Seht zu, dass niemand euch einfange durch die Philosophie und leeren Betrug nach der Überlieferung der Menschen, nach den Elementen der Welt und nicht Christus gemäß! 9 Denn in ihm wohnt die ganze Fülle der Gottheit leibhaftig;

Offline Jose

  • Benutzer
  • Beiträge: 1709

Offline resistnwo

  • Benutzer
  • Beiträge: 64
Kleiner Nachtrag

Ich sage nicht dass ich Frauen geringer betrachte, denn das wäre unbiblisch. Sie können auch besseres BIbelverständnis haben als mancher Mann oder könnten sogar oft besser predigen. Aber Gott will nicht dass sie in der Gemeinde reden bzw. lehren und das ist eben Gottes Ordnung, und der Grund den kann man nachlesen.

Die Frage ist  nur ob wir Gottes Willen hier eben beachten oder nicht.


1.Tim.2.11 Eine Frau lerne in der Stille in aller Unterordnung. 12 Ich erlaube aber einer Frau nicht zu lehren, auch nicht über den Mann zu herrschen, sondern ich will, dass sie sich in der Stille halte, 13 denn Adam wurde zuerst gebildet, danach Eva; 14 und Adam wurde nicht betrogen, die Frau aber wurde betrogen und fiel in Übertretung. 15 Sie wird aber durch das Kindergebären hindurch6gerettet werden, wenn sie bleiben in Glauben und Liebe und Heiligkeit7 mit Sittsamkeit8.
« Letzte Änderung: 31 Januar 2013, 03:13:00 von resistnwo »
Kol.2.8 Seht zu, dass niemand euch einfange durch die Philosophie und leeren Betrug nach der Überlieferung der Menschen, nach den Elementen der Welt und nicht Christus gemäß! 9 Denn in ihm wohnt die ganze Fülle der Gottheit leibhaftig;

Pilger

  • Gast
Lieber resistnwo,

die Bibelstellen aus 1.Kor.14,35.35 sind schon hundertmal und mehr erklärt worden und ich versuche es nochmals:

Vers 35 erklärt Vers 34:
Sie sollen daheim ihre Männer fragen, aber in der Gemeinde schweigen (.d.h nichts fragen)

Hat ja wohl mit unseren Thema - Joice Meyer- nichts zu tun?

Liebe Grüße
Manfred

Offline resistnwo

  • Benutzer
  • Beiträge: 64
Lieber resistnwo,

die Bibelstellen aus 1.Kor.14,35.35 sind schon hundertmal und mehr erklärt worden und ich versuche es nochmals:

Vers 35 erklärt Vers 34:
Sie sollen daheim ihre Männer fragen, aber in der Gemeinde schweigen (.d.h nichts fragen)

Hat ja wohl mit unseren Thema - Joice Meyer- nichts zu tun?

Liebe Grüße
Manfred


Es hat alles mit ihr zu tun und ich brauche niemand der mir diese Verse erklärt, sie sind erklärt. Ausserdem dazu noch lehrt Meyer Irrlehren und falsch. Man lese die PDF oben.

Ich folge hier der BIbel und nicht der esoterischen Christologie, die scheinbar auch hier in diesem Forum Einzug hält.

1Pe 3:1  Gleicherweise sollen auch die Frauen ihren eigenen Männern untertan sein, damit, wenn auch etliche dem Worte nicht glauben, sie durch der Frauen Wandel ohne Wort gewonnen werden,
1Pe 3:2  wenn sie euren in Furcht keuschen Wandel ansehen.
1Pe 3:3  Euer Schmuck soll nicht der äußerliche sein, mit Haarflechten und Goldumhängen und Kleideranlegen,
1Pe 3:4  sondern der verborgene Mensch des Herzens mit dem unvergänglichen Schmuck des sanften und stillen Geistes, welcher vor Gott wertvoll ist.




2Pe 2:1  Es gab aber auch falsche Propheten unter dem Volk, wie auch unter euch falsche Lehrer sein werden, welche verderbliche Sekten nebeneinführen und durch Verleugnung des Herrn, der sie erkauft hat, ein schnelles Verderben über sich selbst bringen werden.
2Pe 2:2  Und viele werden ihren Ausschweifungen nachfolgen, und um ihretwillen wird der Weg der Wahrheit verlästert werden.
2Pe 2:3  Und aus Habsucht werden sie euch mit betrügerischen Worten ausbeuten; aber das Urteil über sie ist von alters her nicht müßig, und ihr Verderben schlummert nicht.

Kol.2.8 Seht zu, dass niemand euch einfange durch die Philosophie und leeren Betrug nach der Überlieferung der Menschen, nach den Elementen der Welt und nicht Christus gemäß! 9 Denn in ihm wohnt die ganze Fülle der Gottheit leibhaftig;

Pilger

  • Gast
Lieber Jose,
der Bericht von "Glaubensnachrichten" sind voll unbewiesener Aussprüche.
Das ist ja eine "Stärke" dieser Nachrichten: Gerüchte streuen, die keine Beweise haben.

Die Bibel nennt dies: Falsch Zeugnis geben.

Alles, was wir weitergeben, ohne zu wissen ob es die Wahrheit ist oder nicht fällt unter diese Kategorie.

Ich will Dir ein Beispiel nennen:

Vor einigen Jahren ging ein Fernsehinterview in Amerika mit Benny Hinn durch die deutschen christlichen Blätter.
Als ich diese Wiedergaben las, habe ich oft gedacht: Das stimmt nicht.

Ich ließ mir das Originalinterview von Amerika schicken und ließ es hier übersetzen und verglich es mit der Wiedergabe in den deutschen Blättern.

Viele Stellen waren schlicht und einfach falsch wiedergegeben und zwar immer zu ungunsten von Hinn.
Ich habe die Unterlagen heute noch.

Alles was wir weitergeben, ohne zu wissen ob es der Wahrheit entspricht ist falsche Nachrede.
Dabei kann man sich nicht auf den Bruder Soundso stützen mit der dummen Ausrede: Der muß es ja wissen.

Was ich nicht selber weiß, darf ich nicht weiter kolpotieren.

Was gewisse Kreise sich in dieser Beziehung seit Jahren erlauben ist haarsträubend.
Es werden Gerüchte in die Welt gesetzt und wenn die sich nachher als unwahr herausstellen hat man nicht die Aufrichtigkeit sich zu entschuldigen.

Ich habe viele solcher Verleumndungen im Lauf der Jahre gelesen, aber nie eine Entschuldigung.

Ich will mich nicht mit schuldig amchen.

Liebe Grüße
Manfred

Pilger

  • Gast
Lieber resistnwo,
da Du nicht imstande bist, 1.Kor.14.35.35 richtig einzuordnen werde ich die Diskussion mit Dir beenden.

Liebe Grüße
Manfred

Offline resistnwo

  • Benutzer
  • Beiträge: 64
Lieber resistnwo,
da Du nicht imstande bist, 1.Kor.14.35.35 richtig einzuordnen werde ich die Diskussion mit Dir beenden.

Liebe Grüße
Manfred

Besser so.

Geh BIbel lesen  8)
Kol.2.8 Seht zu, dass niemand euch einfange durch die Philosophie und leeren Betrug nach der Überlieferung der Menschen, nach den Elementen der Welt und nicht Christus gemäß! 9 Denn in ihm wohnt die ganze Fülle der Gottheit leibhaftig;

Pilger

  • Gast
Lieber resistnwo,
ich lese die Bibel seit 50 Jahre und habe von jeher verstanden, dass die Frau in der Gemeinde schweigen soll und wenn sie etwas nicht verstanden hat, daheim zu fragen.

Anscheinend hast du es nicht verstanden  :)

Liebe Grüße
Manfred

Offline resistnwo

  • Benutzer
  • Beiträge: 64
Lieber resistnwo,
ich lese die Bibel seit 50 Jahre und habe von jeher verstanden, dass die Frau in der Gemeinde schweigen soll und wenn sie etwas nicht verstanden hat, daheim zu fragen.

Anscheinend hast du es nicht verstanden  :)

Liebe Grüße
Manfred

Lieber Manfred dann weiss ich nicht was wir hier eigentlich reden, dann stimmen wir ja überein :)

Hab ich was falsch verstanden wahrscheinlich.  :o
Kol.2.8 Seht zu, dass niemand euch einfange durch die Philosophie und leeren Betrug nach der Überlieferung der Menschen, nach den Elementen der Welt und nicht Christus gemäß! 9 Denn in ihm wohnt die ganze Fülle der Gottheit leibhaftig;