Autor Thema: Piusbruderschaft  (Gelesen 1644 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline kenny

  • Benutzer
  • Beiträge: 156
Piusbruderschaft
« am: 13 Mai 2009, 13:33:40 »
Diese erzkonservative Gemeinschaft, die das Zweite Vatikanum nicht anerkennt, nennt sich selbst römisch-katholisch und lehrt, die römisch-katholische Kirche in der alten Form sei die allein seligmachende. Sie hält die Messe noch in lateinischer Sprache, und sie ist - wie die Äusserungen von Bischof Williamson erkennen lassen - zumindest stellenweise antisemitisch.

Es herrscht hier ein rigoroser Heiligenkult, der in einer Marienanbetung gipfelt, welche nur noch als abstossend bezeichnet werden kann. Man glaubt an die Marienerscheinungen z. B. in Fatima und Lourdes. Man bittet Maria sogar um ihren Segen: "Maria mit dem Kinde lieb, uns deinen Segen gib!"

Natürlich ist der Papst unfehlbar in Glaubens- und Moralfragen, und man hat ihm gefälligst zu glauben, wenn er in "ex cathedra" spricht, ganz gleich, welchen Unsinn er von sich gibt. Luther ist vom Teufel, und bibeltreue Gemeinden satanisch. Sie selbst fühlen sich der Tradition (der römisch-katholischen) verpflichtet und nennen sich selbst deshalb Traditionalisten. Ausschlaggebend ist nicht Gottes Wort, sondern althergebrchte römische Irrlehren.
Jesus ist der Allergrösste!