Autor Thema: Grüße aus Pforzheim  (Gelesen 2176 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Nico

  • Benutzer
  • Beiträge: 72
Grüße aus Pforzheim
« am: 04 Februar 2017, 16:53:10 »
Hallo, ich bin 40 Jahre alt und wohne in Pforzheim. 1996 habe ich Jesus kennengelernt und in mein Leben aufgenommen. Ich lies mich taufen, habe den heiligen Geist kennengelernt und lebe mit ihm für und mit Jesus. Ich besuchte lange Zeit eine pfingstlich/evangelikale Gemeinde und hatte verschiedene Aufgaben übernommen. Nachdem ein, meiner Ansicht nach sehr gesalbter Leiter, der sogar familiär mit der Gemeindeleitung verwand war, das Handtuch geworfen hat und wegzog, habe ich diese Gemeinde verlassen. Seit dieser Entscheidung suche ich nach einer Gemeinde. Ich habe viele Gottesdienste besucht und verschiedene Gemeindebewegungen kennengelern. Leider habe ich bis heute keinen Platz für mich in einer neuen Gemeinde im Raum Pforzheim gefunden. Deshalb bin ich jetzt sehr froh, dieses Forum entdeckt zu haben, das mich sehr ermutigt hat.
...des Herrn Augen durchlaufen die ganze Erde, um denen treu beizustehen, deren Herz ungeteilt auf ihn gerichtet ist...

Offline Roland

  • Administrator
  • Benutzer
  • Beiträge: 2567
    • Hauszellengemeinde
Re: Grüße aus Pforzheim
« Antwort #1 am: 04 Februar 2017, 17:58:05 »
Hallo Nico,

herzlich willkommen im Forum und vor allem: Gnade und Friede im HERRN JESUS CHRISTUS!
Vielen Dank, dass Du gleich einige Worte zu Deiner Person geschrieben hast.

Ich freue mich auf einen gesgneten und fruchtbringenden Austausch.

Sei gegrüßt mit Apostelgeschichte 17,27

Maranatha
Roland

Besser ein Patient CHRISTI als ein Doktor der Theologie!

Offline Jose

  • Benutzer
  • Beiträge: 1709
Re: Grüße aus Pforzheim
« Antwort #2 am: 04 Februar 2017, 20:56:59 »
Lieber Nico.
Herzlich willkommen! Als Mitchrist freue ich mich immer über ermunternde Zeugnisse von anderen Gotteskindern, so auch über deine Worte. Der Herr ist wunderbar und hat Sein Werk an vielen Orten und überall auf der ganzen Welt. Leider bereiten wir Ihm nicht nur Ehre in der Nachfolge und einander als Christen auch oft großen Schmerz. Aber durch die Gnade unseres Herrn und Heilandes dürfen wir doch im Glauben wachsen. Zuweilen müssen wir auch Entscheidungen treffen, die nur der Herr und wir verstehen können. Das wirst du, in den vergangenen 20 Jahren, seitdem du auf dem Weg bist, auch erlebt haben.

Ich wünsche dir, dass du treue Gotteskinder findest, mit denen du vertraute Gemeinschaft haben kannst, Erbauung finden und zum Segen sein kannst. Der Austausch in einem Forum soll auch zum Segen sein und wir können viel voneinander lernen, aber es ersetzt nicht die persönliche Gemeinschaft in einer Gemeinde oder in einem Hauskreis.

Des Herrn Gnade sei mit dir.
José

Nachtrag
Ich habe die persönliche Gemeinschaft in einer Gemeinde oder in einem Hauskreis erwähnt, damit möchte ich aber einen Hauskreis nicht auf der gleichen Ebene wie eine Gemeinde stellen. Es kann eine Gemeinde im Haus geben, aber ein Hauskreis, wo Geschwister zum Austausch zusammenkommen, ist i.d.R. keine Gemeinde.
« Letzte Änderung: 05 Februar 2017, 11:52:19 von Jose »

Offline Nico

  • Benutzer
  • Beiträge: 72
Re: Grüße aus Pforzheim
« Antwort #3 am: 05 Februar 2017, 10:39:21 »
Hallo und danke für die freundliche Begrüßung. Ja du hast Recht, Jose ich suche auch nach so einer Gemeinschaft nur konnte ich bis jetzt keine finden. Ich suche nach einer Gemeinde in der man sich genau an der Bibel und im besonderen an dem was Gott durch Paulus sagte, orientiert. Gibt es solche Gemeinden? Ich fange an daran zu zweifeln. Oder sollte man Kompromisse machen, da ja die Erkenntnis bei jedem auch nur Stückwerk ist und über falsche Lehren und Praktiken hinwegsehen um in einer Gemeinde mitarbeiten zu können?
...des Herrn Augen durchlaufen die ganze Erde, um denen treu beizustehen, deren Herz ungeteilt auf ihn gerichtet ist...

Offline Jose

  • Benutzer
  • Beiträge: 1709
Re: Grüße aus Pforzheim
« Antwort #4 am: 05 Februar 2017, 12:52:21 »
Lieber Nico.
Es gibt keine vollkommene Gemeinde, aber dass es biblische Gemeinden gibt, daran zweifle ich nicht. Daher möchte ich dir Mut machen, keine Kompromisse zu machen und weiterhin nach einer biblischen Gemeinde zu suchen und den Herrn zu bitten, dich dabei zu leiten. Wichtig dabei ist für mich auch, dass die Gemeinden nicht in der Allianz oder ACK und somit Ökumene sind, sonst sind Kompromisse vorprogrammiert. Das alleine ist aber leider kein ausreichendes Kriterium, denn selbst wenn eine Gemeinde nicht in der Ökumene ist, bedeutet es nicht, dass alles biblisch zugeht.

Wichtig ist nach meiner Überzeugung, dass der Gemeinde Männer vorstehen, welche die Gemeinde nach der neutestamentlichen Lehre leiten, damit nicht alles Mögliche Eingang findet in die Gemeinde. Mein Eindruck ist aber leider, dass es nicht immer einfach ist, weil doch oft eigene Prägungen einfließen oder man sich als vermeintlichen Schutz vor negativen Einflüsse gegen andere „abschottet“. Das geht dabei leider nicht ohne Abgrenzung von Geschwistern und dadurch macht man sich schuldig.

Was ich persönlich nicht will, ist Werbung für irgendeine Gemeinde machen. Ich habe eine Gemeinde, in der ich schon viel Segen empfangen habe, oder wo es auch schon viele Enttäuschungen gab. Aber die Bibel lehrt uns nicht, dass es in der Gemeinde nie Probleme geben wird. Ein Herz und eine Seele war die Gemeinde nur in den ersten Tagen, so meine Überzeugung, dabei zeige ich nicht zuerst auf andere, sondern auf mir selber. Wichtig ist, dass in der Gemeinde, unabhängig von allem menschlichen Versagen, die Wahrheit verkündigt wird und das Bemühen erkennbar ist, danach zu leben. Das ist die Erwartung Gottes an die Gemeinde, wie es Paulus an Timotheus schrieb: „Falls sich mein Kommen verzögert, sollst du wissen, wie man sich zu verhalten hat im Hause Gottes; es ist ja die Gemeinde des lebendigen Gottes, Pfeiler und Fundament der Wahrheit“ 1. Tim 3,15 (Zürcher 2007).

Offline frasvet

  • Benutzer
  • Beiträge: 26
Re: Grüße aus Pforzheim
« Antwort #5 am: 06 Februar 2017, 16:27:49 »
Shalom Nico,
ich bin 59 Jahre alt und seit 2007 wiedergeboren. Danach habe ich zwei Freikirchen besucht (freie christliche Gemeinde und Freie Baptistengemeinde FBG). Nachdem die FBG in unserem Ort eine
Gemeinde gegründet hat, kam das Thema Vereinsgründung e.V. auf. Ich habe mich dann intensiv damit auseinander gesetzt und in der Schrift gelesen was diese dazu sagt. Der heilige Geist hat mir dann
einige Bibelstellen offenbart (z.B. Hausgemeinde, und die Bibelstelle 1. Kor. 1,11 ... Ich meine aber dies, dass unter euch der eine sagt: Ich gehöre zu Paulus, der andere: Ich zu Apollos, der Dritte: Ich zu Kephas, der Vierte: Ich zu Christus. 13 Wie? Ist Christus etwa zerteilt? Wurde denn Paulus für euch gekreuzigt? Oder seid ihr auf den Namen des Paulus getauft?) und ich habe mich meiner Familie entschieden keiner Denomination anzugehören.
So sind wir nun eine kleine Hausgemeinde (Mt 18,20 Denn wo zwei oder drei versammelt sind in meinem Namen, da bin ich mitten unter ihnen.) und gehören zu unserer Ortsgemeinde.
Natürlich kennen wir aus anderen Ortsgemeinden auch Geschwister die auch zu keine Denomination gehören und wir treffen uns regelmäßig in den Häusern und brechen das Brot und feiern Gottesdienst wie die Schrift es lehrt. (26 Wie ist es nun, ihr Brüder? Wenn ihr zusammenkommt, so hat jeder von euch etwas: einen Psalm, eine Lehre, eine Sprachenrede, eine Offenbarung, eine Auslegung; alles laßt zur Erbauung geschehen!)

Shalom

Frank

tamarin

  • Gast
Re: Grüße aus Pforzheim
« Antwort #6 am: 06 Februar 2017, 21:04:57 »
Hallo, ich bin 40 Jahre alt und wohne in Pforzheim. 1996 habe ich Jesus kennengelernt und in mein Leben aufgenommen. Ich lies mich taufen, habe den heiligen Geist kennengelernt und lebe mit ihm für und mit Jesus. Ich besuchte lange Zeit eine pfingstlich/evangelikale Gemeinde und hatte verschiedene Aufgaben übernommen. Nachdem ein, meiner Ansicht nach sehr gesalbter Leiter, der sogar familiär mit der Gemeindeleitung verwand war, das Handtuch geworfen hat und wegzog, habe ich diese Gemeinde verlassen. Seit dieser Entscheidung suche ich nach einer Gemeinde. Ich habe viele Gottesdienste besucht und verschiedene Gemeindebewegungen kennengelern. Leider habe ich bis heute keinen Platz für mich in einer neuen Gemeinde im Raum Pforzheim gefunden. Deshalb bin ich jetzt sehr froh, dieses Forum entdeckt zu haben, das mich sehr ermutigt hat.

Ich möchte Dich auch begrüßen Nico.
Herzlich Willkommen auf diesem Forum.
Bzgl. einer Gemeinde: Warst Du schon mal in der Gemeinde von Lothar Gassmann?
Er wohnt ja auch in PF.

Offline Nico

  • Benutzer
  • Beiträge: 72
Re: Grüße aus Pforzheim
« Antwort #7 am: 08 Februar 2017, 18:04:19 »
Danke für die guten Anregungen.
...des Herrn Augen durchlaufen die ganze Erde, um denen treu beizustehen, deren Herz ungeteilt auf ihn gerichtet ist...

Offline Nico

  • Benutzer
  • Beiträge: 72
Re: Grüße aus Pforzheim
« Antwort #8 am: 19 August 2017, 20:46:49 »
Die moderne Gesellschaft in Deutschland kennt Gott absolut nicht. Die Kirche (Die Landeskirchen) hat Christus so verunstaltet daß fast jeder hier sich abwendet, wenn er nur von Christus oder Gott hört.
(Was können wir dagegen tun?)
Kann es sein, daß die Gläubigen total versagt haben?
Ich habe gerade versucht ein Bild von Christus im Netz zu finden, das der Wahrheit ziemlich nahe kommt. Das einzige das ich fand, war von den Zeugen Jehovas.
Ich schäme mich daß mein Herr so ein schlechtes Bild in Deutschland hat.
Möge Gott uns Apostel wie Paulus wieder geben, die klar sehen und das Evangelium durch Offenbarung des Geistes in Wahrheit verkünden!
Paulus würde keine prachtvollen Gewänder tragen wie die katholischen Priester!
Paulus würde eine Frau nicht zum Pfarrer machen!
Paulus würde überhaupt keine Pfarrer machen!
Paulus würde den Heiligen Geist nicht dämpfen!
Paulus würde in Zungen beten!
Paulus würde gesteinigt werden!
Paulus würde für Jesus alles geben!



...des Herrn Augen durchlaufen die ganze Erde, um denen treu beizustehen, deren Herz ungeteilt auf ihn gerichtet ist...