Neueste Beiträge

Seiten: 1 ... 3 4 5 6 7 [8] 9 10
71
Verschiedenes / Re: Das kommende Unglück über Israel
« Letzter Beitrag von EduardS am 01 August 2018, 06:13:56 »
Liebe Leser,

heute möchte ich Euch eine ganz wichtige und aktuelle Predigt von A. Katz einstellen!

Echte Busse für Deutschland

https://online-predigt.de/echte-busse-fuer-deutschland-t823.html#jumpfile1743

Dieses Thema ist sehr wichtig für alle Jünger Jesu, die bereit sind, alles für Ihren Herrn zu geben und IHM fröhlich zu folgen.

Lieber Gruß Martin

- Ich grüße Dich, Martin.
Eine Frage: ist A. Katz ein Charismatiker?
Am Ende der Predigt ist merkwürdig...
72
Schwierige Bibelstellen / 2.Kor.12,1-8
« Letzter Beitrag von Nico am 26 Juli 2018, 22:36:57 »
„Das Rühmen nützt mir freilich nichts; doch will ich auf die Erscheinungen und Offenbarungen des Herrn zu sprechen kommen. Ich weiß von einem Menschen in Chris­tus, der vor 14 Jahren (ob im Leib oder ob außerhalb des Leibes, ich weiß es nicht; Gott weiß es) bis in den dritten Himmel entrückt wurde. Und ich weiß von dem betreffenden Menschen (ob im Leib oder außerhalb des Leibes, weiß ich nicht; Gott weiß es), dass er in das Paradies entrückt wurde und unaussprechliche Worte hörte, die ein Mensch nicht sagen darf. Wegen eines solchen will ich mich rühmen, meiner selbst wegen aber will ich mich nicht rühmen, als nur meiner Schwachheiten. Zwar wäre ich, wenn ich mich rühmen wollte, deshalb nicht töricht, denn ich würde die Wahrheit sagen. Ich enthalte mich aber dessen, damit niemand mehr von mir hält, als was er an mir sieht oder von mir hört. Und damit ich mich wegen der außerordentlichen Offenbarungen nicht überhebe, wurde mir ein Pfahl fürs Fleisch gegeben, ein Engel Satans, dass er mich mit Fäusten schlage, damit ich mich nicht überhebe. Seinetwegen habe ich dreimal den Herrn gebeten, dass er von mir ablassen soll.“
2.Kor.12,1-8 Schlachter2000

Paulus hatte ein ganz außerordentliches Erlebnis. Er wurde ins Paradies entrückt und hörte dort ein Wort von Gott das ein sterblicher Mensch nicht sagen darf. Das war wohl ein Wort das nur für einen “vollkommen verherrlichten Menschen“ bestimmt war. Warum hat ihm der Herr dieses Wort im Vorfeld offenbart? Hätte Paulus auf diese Offenbarung hin nicht diesen Pfahl fürs Fleisch bekommen, der ihn sehr quälte, hätte er sich höchstwarscheinlich wie Satan selbst überhoben, so gewaltig war diese Offenbarung. Sie muß für Paulus und uns dennoch sehr wichtig gewesen sein, obwohl sie mit unsagbarem Leid einher ging...
Paulus hat dieses Wort gehört, er durfte es uns aber nicht weitersagen. Aber weil er es gehört hat, brauchte es diesen Pfahl im Fleisch, der ihn vor Überheblichkeit schützte und es im Herzen des Apostels versiegelte. Trotzdem konnte Paulus durch das was er erlitt später schreiben:

„Und er hat zu mir gesagt: Lass dir an meiner Gnade genügen, denn meine Kraft wird in der Schwachheit vollkommen! Darum will ich mich am liebsten vielmehr meiner Schwachheiten rühmen, damit die Kraft des Christus bei mir wohne. Darum habe ich Wohlgefallen an Schwachheiten, an Misshandlungen, an Nöten, an Verfolgungen, an Ängsten um des Christus willen; denn wenn ich schwach bin, dann bin ich stark.“
2.Kor.12,9-10 Schlachter 2000

Aber trotzdem, was hat er wohl damals im Paradies gehört? :D
73
Gebet - unser Gespräch mit Gott / Zu einem zornigen Gott beten
« Letzter Beitrag von Mikki am 24 Juli 2018, 18:24:40 »
Zu einem zornigen Gott beten

»Ich schrie aus dem Bauche der Hölle, und du hörtest meine Stimme.« Aber es glaubt ja keiner, wie schwer es einem wird, wenn man zu einem zornigen Gott rufen und schreien soll. Jammern und klagen, zittern und zweifeln und uns aufs Allerschlimmste einstellen, das können wir wohl, aber das Rufen kommt nicht über unsere Lippen. Denn da drückt uns das böse Gewissen, und die Sünde liegt uns auf dem Hals. Das alles trägt dazu bei, dass man spürt, wie zornig Gott ist. Solche Lasten wiegen mehr als die ganze Welt. Kurzum, dem natürlichen Menschen oder einem Gottlosen ist es unmöglich, sich angesichts solcher Lasten aufzurichten und ohne Weiteres Gott selbst anzurufen. Jesaja schreibt wiederholt darüber, dass das Volk sich nicht zu Gott, der es schlug, gewandt habe. Der natürliche Mensch neigt vielmehr dazu, vor Gott zu fliehen, als dass er sich zu ihm wendet und ihn anruft. Er sucht immer woanders Hilfe und will diesen Gott nicht, weil ihm sein Wesen zuwider ist. Darum ist er unablässig auf der Flucht und kann doch nicht entfliehen. Hier sieht man ein großes Stück von der Hölle und davon, wie es den Sündern nach diesem Leben ergeht. Weil sie fortwährend auf der Flucht vor Gott sind, können sie nicht zu ihm um Hilfe rufen. Aber Jesaja sagt in Kapitel 28,16 von Gott: »Siehe, ich lege in Zion einen Grundstein, einen bewährten Stein, einen köstlichen Eckstein, der wohlgegründet ist. Wer glaubt, der flieht nicht.« Das gilt für alle, die an Christus glauben.


Martin Luther, Predigt zu Jona, 2,2
"Und Jona betete zu seinem Gott, aus dem Bauche des Fisches und sprach:"
https://www.evangeliums.net/predigten/bibel_predigt_zu_jona_2_2.html
74
Bibliologie / Re: Die Bibel in der Mitte
« Letzter Beitrag von Mikki am 12 Juli 2018, 17:33:35 »
Ich frage mich ob es Übersetzungen gibt die JESUS sagen.

"Besser ist's, bei dem Herrn JESUS Schutz zu suchen, als sich auf Menschen zu verlassen" (Psalm 118:8)

"Suche JESUS und Sein Licht, alles andere hilft Dir nicht!"  :-)

Oder: Sprüche 3, Verse 5+6  :-)
75
Bibliologie / Re: JESUS: Kind oder Knecht?
« Letzter Beitrag von Mikki am 05 Juli 2018, 17:11:53 »
https://www.schlachterbibel.de/de/bibel/apostelgeschichte/4/27?hl=1#hl

ich versteh das ganze nicht, wie soll mann denn wissen wann knecht und wann kind richtig oder falsch ist
76
Verschiedenes / Re: Das kommende Unglück über Israel
« Letzter Beitrag von Martin frei am 03 Juli 2018, 12:54:17 »
Aktuell - wir sind sehr froh und dankbar, dass wir Ihnen/Dir ab sofort,
das 1. Kapitel von: "Auf der Grundlage der Apostel" von Arthur Katz
als kostenlosen Download zur Verfügung stellen können.
Weitergabe natürlich nur unentgeltlich und zu nicht kommerziellen Zwecken.
Einstellen auf einer Website oder Abdruck bitte mit Quellenangabe.
Wir bedanken uns sehr herzlich bei VIS Medien, Herrn Ingo Schreurs
LE - "Auf der Grundlage der Apostel" v. Arthur Katz

77
Verschiedenes / Re: Das kommende Unglück über Israel
« Letzter Beitrag von Martin frei am 02 Juli 2018, 21:55:56 »
Hallo Nico,

nein es gibt leider keinen ähnlichen Dienst. Aber es  gibt zwei sehr wertvolle Bücher in deutsch von ihm.

1. Auf der Grundlage der Apostel - Ein Ruf zur Erneuerung des apostolischen Lebensstils
2. Der Holocaust - Wo war Gott

Das erste Kapitel vom Buch "Auf der Grundlage der Apostel" kann kostenlos auf meiner Homepage runter geladen werden.

Die Bücher können über mich bestellt werden.

Viele Predigten von ihm auf  www.online-predigt.de

Lieber Gruß, Martin
78
Christliche Vereine / Re: Kann eine biblische Gemeinde ein e.V. sein !?
« Letzter Beitrag von Roland am 02 Juli 2018, 10:40:25 »
Hallo Mikki,

hier ein Auszug aus Wikipedia zum eingetragenen Verein:

"Organe
Für eingetragene Vereine sind zwei Organe vorgeschrieben, Vorstand und Mitgliederversammlung. Das Verhältnis dieser Organe zueinander kann von der Vereinssatzung unterschiedlich geregelt werden. Einige Satzungen sehen auch zusätzliche Organe wie einen Beirat, Aufsichtsrat oder Kuratorium vor, wobei diese fakultativen Organe nicht unbedingt die gleiche Bedeutung haben wie in anderen Rechtsformen. Einige Vereine bezeichnen wahlweise die Mitgliederversammlung oder den Vorstand als Kuratorium. In nicht eingetragenen Vereinen sind alle Mitglieder hinsichtlich ihrer Kompetenzen gleichgestellt, wenn nicht Organe wie beim eingetragenen Verein gebildet werden.

Vorstand
Die Einrichtung eines Vorstands ist gesetzlich vorgeschrieben (§ 26 BGB). Der Vorstand vertritt den Verein gerichtlich und außergerichtlich. Die Vertretungsmacht des Vorstandes kann allerdings in der Vereinssatzung mit Wirkung gegen Dritte beschränkt werden. Die Satzung kann beispielsweise bestimmen, dass Rechtsgeschäfte ab einem bestimmten Geschäftswert nur mit vorheriger Zustimmung der Mitgliederversammlung vorgenommen werden können. Dies ist gegenüber Dritten nur wirksam, wenn die Satzung im Vereinsregister eingetragen ist. Fehlen die Mitglieder des Vorstands, kann das zuständige Amtsgericht auf Antrag einen Notvorstand bestellen. Der Vorstand wird in der Regel von der Mitgliederversammlung gewählt, abweichende Regelungen sind aber möglich. Manche Vereinsvorstände haben zum Beispiel das Recht, durch Kooptation weitere Vorstandsmitglieder ohne Befragung der Mitgliederversammlung zu ernennen.

Mitglieder- oder Hauptversammlung
Je nach Art und Größe eines Vereins ist gemäß dessen Satzung das oberste Organ die Mitgliederversammlung. Bei mitgliederstarken Vereinen und bei Verbänden (Zusammenschluss von Vereinen) wird diese auch Delegiertenversammlung oder Hauptversammlung genannt. Sie entscheidet in allen Vereinsangelegenheiten, die nicht vom Vorstand oder einem anderen in der Satzung bestimmten Organ zu besorgen sind. Zu einer Mitglieder- oder Hauptversammlung hat der Vorstand in den von der Satzung bestimmten Fällen und wenn die Interessen des Vereins es gebieten einzuberufen. In der Praxis ist üblich, dass die Satzungen eine regelmäßige jährliche Mitgliederversammlung vorsehen.

Die Mitgliederversammlung entscheidet mit der von der jeweiligen Satzung bestimmten Mehrheit.

Eine außerordentliche Mitgliederversammlung muss in Fällen einberufen werden, welche die Satzung vorsieht, oftmals wenn 10 % der Mitglieder eines Vereines dieses verlangen (Minderheitenvotum).

Mitgliedschaft
Die Mitgliedschaft im Verein wird entweder durch Mitwirkung als Gründer oder durch Beitritt erworben. Der Beitritt ist ein Vertrag zwischen dem Verein und dem neuen Mitglied, setzt also dessen Antrag und die Annahme durch den Verein, vertreten vom Vorstand voraus. Die Rechte aus der Mitgliedschaft sind nicht übertragbar (das Stimmrecht ist unter Umständen übertragbar, wenn die Vereinssatzung dies ausdrücklich vorsieht) und nicht vererblich. Die Ausübung der Mitgliedschaftsrechte kann niemandem anderen überlassen werden. Die Mitgliedschaft endet durch Tod, Ausschluss, Austritt oder Auflösung des Vereins. Die Austrittserklärung ist eine empfangsbedürftige Willenserklärung. Die Satzung kann – was in der Praxis üblich ist – vorsehen, dass der Austritt nur zum Ende des Geschäftsjahres wirkt.

Echte Mitgliedsbeiträge sind in Deutschland von der Umsatzsteuer befreit, wobei echte von unechten Mitgliedsbeiträgen abzugrenzen sind, etwa von Beiträgen für eine Inanspruchnahme der Vereinstätigkeit (Abschnitt 1.4. UStAE). Umsatzsteuerbefreit sind zudem kulturelle und sportliche Veranstaltungen gemeinnütziger Vereine, soweit das Entgelt in Teilnehmergebühren besteht (§ 4 Nr. 22 Buchstabe b UStG)."

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Verein#Eingetragener_Verein

Ich denke schon, dass man hier eine "Gewaltenteilung" in christlichen Vereinen erkennen kann, d. h. ein Verein ist eine "Demokratie im Kleinen". Damit ist auch eine e.V.-Gemeinde mit dem Staat, d. h. mit der Welt verbunden und auch davon beeinflusst.

Shalom
Roland
79
Bibliologie / Re: Die Bibel in der Mitte
« Letzter Beitrag von Roland am 02 Juli 2018, 10:26:06 »
Hallo Mikki,

ein sehr guter Beitrag. Vielen Dank!

Shalom
Roland
80
Bibliologie / Die Bibel in der Mitte
« Letzter Beitrag von Mikki am 02 Juli 2018, 06:46:05 »
Biblische Mitte

Gott hat uns sein geschriebenes Wort gegeben, damit der Mensch eine Lebensanleitung besitzt und in Erfahrung zu bringen vermag, was der Schöpfer mit uns vor hat und. Durch einige Fragen können wir die zentrale Lehre der heiligen Schrift herausfinden:

Frage: Welches ist das kürzeste Kapitel der Bibel?
Antwort: Psalm 117

Frage: Welches ist das längste Kapitel der Bibel?
Antwort: Psalm 119

Frage: Welches Kapitel ist in der Mitte der Bibel?
Antwort: Psalm 118

Tatsache: Es sind 594 Kapitel vor Psalm 118 und 594 Kapitel nach Psalm 118. Die Addition dieser Anzahl von Kapitel ergibt 1188!

Frage: Welcher ist der mittlerste Vers der Bibel?
Antwort: Psalm 118:8

Nach dem wir die Mitte des Wortes Gottes „erkundet“ haben, sollte dort sicher ein herausragender Verstext zu finden sein, der uns bei der Verherrlichung Gottes hilft, das zu tun, was er von uns wirklich wünscht!

"Besser ist's, bei dem Herrn Schutz zu suchen, als sich auf Menschen zu verlassen" (Psalm 118:8)



 :D
Seiten: 1 ... 3 4 5 6 7 [8] 9 10