Neueste Beiträge

Seiten: 1 2 3 4 5 6 [7] 8 9 10
61
Bibliologie / Warum kam Jesus aus dem Stamm Juda?
« Letzter Beitrag von EduardS am 09 August 2018, 03:35:12 »
Ich grüße Euch alle.
Warum kam Jesus aus dem Stamm Juda?
Menschlich gesehen, war der Stamm Josephs besser (obwohl er in zwei geteilt wurde).

Gottes Segen!
62
Leben als Christ / Re: Open Doors - Blickpunkt Christenverfolgung
« Letzter Beitrag von Mikki am 08 August 2018, 11:33:09 »
Der Herr hat alles in Seiner Hand und so könnte ich mir vorstellen dass der Herr auch unsere Verfolgung in Seiner Hand hält, wir uns nicht fürchten müssen Wenn mir Leid geschied dann nur soviel wie der Herr zulässt (nie tiefer als in Gottes Hand)  :D Wie seht Ihr das? In meinem Umfeld zb., Nachbarn, Kollegen, Familie, auf der Strasse .. - wenn Leid und Verfolgung kommt .. - auch in dieser Situation, in diesem Moment ist der Herr da und sieht es Er lässt es geschehen weil es Sein Wille ist und Er durch unsere Verfolgung verherrlicht wird
63
Gebet - unser Gespräch mit Gott / Re: Wie und zu Wem sollen wir beten?
« Letzter Beitrag von Mikki am 08 August 2018, 10:20:22 »
https://m.youtube.com/watch?v=eUEtTOREBpk 15min.

wiederum-steht-geschrieben.de

Wie ich finde ein sehr gutes Video, einfach erklärt und klar belegt
64
Biblische Lehre / Re: Und ich habe die Dürre gerufen!
« Letzter Beitrag von Martin frei am 07 August 2018, 13:57:26 »
Liebe Leser, liebe Heilige und liebe Interessierte. Die Welt wird und kann keine Lösungen für die Probleme unserer Zeit finden. Weil die menschliche Weisheit immer mit der göttlichen Weisheit kollidiert. In 1.Kor. 1, 20+21 lesen wir: "Wo ist ein Weiser? Wo ein Schriftgelehrter? Wo ein Wortstreiter dieser Welt? Hat nicht Gott die Weisheit dieser Welt zur Torheit gemacht? Denn weil die Welt durch ihre Weisheit Gott in seiner Weisheit nicht erkannte, gefiel es Gott wohl, durch die Torheit der Predigt die zu retten, die glauben." Weiter sagt er in Kap. 3, 19+20 "Denn die Weisheit dieser Welt ist Torheit bei Gott. Denn es steht geschrieben: Die Weisen erhascht er in ihrer Klugheit. Und abermals: Der Herr kennt die Gedanken der Weisen, dass sie nichtig sind."
Die Klimaforscher und Politiker bemühen sich emsig, Lösungsvorschläge gegen den rasanten "Klimawandel", die große Dürre in vielen Nationen, die Waldbrände die nur sehr schwer zu löschen sind und große Trübsal für Menschen, Tiere, Ernte und Natur mit sich bringen, zu erarbeiten.
Die Grünen in Würzburg eröffnen ihren Wahlkampf mit dem Slogan: "Klimawandel ist wählbar!" In Haggai lesen wir: " ... Ich habe die Dürre gerufen ... ich plagte euch mit Dürre ..." (Hag. 1,11 und 2, 17). In Offenbarung 16,9 steht: "Und die Menschen wurden versengt von großer Hitze, und sie lästerten den Namen Gottes, der Macht hat über diese Plagen und taten nicht Buße, ihm die Ehre zu geben."

Die Grünen sind eine Partei, die viele Ordnungen und Weisungen Gottes ablehnen und damit in einem deutlichen Widerspruch zum Wort Gottes stehen (z. Bsp. Gender, Interreligiosität, Ehe für alle u.v.m.) - und ihre Weisheit lautet: "Klimawandel ist wählbar - wählt grün und das Klima wird sich zum Guten wenden! Die Bibel sagt: "Wo ist ein Weiser? ... Hat nicht Gott die Weisheit dieser Welt zur Torheit gemacht? ..."
 
Wenn auch Du glaubst, dass das Wort Gottes - Gottes Wort ist, dann gibt es nur eine Möglichkeit dieses bedrohliche Szenario zu beenden. Die Menschen und auch die Christen müssen anerkennen, dass wir umkehren müssen zu Gott, zu seiner Wahrheit, Ihn bitten, dass er uns die Augen öffnet für unsere Schuld. Wenn Menschen, Städte und Nationen umkehren zu Gott und Buße tun für ihre Gottlosigkeit, dann wird Gott sein Wort bestätigen und die Plagen beenden.

Glaubst Du das?

Lieber Gruß
65
Vorstellungsrunde / Re: Mikki sagt Hallo! in die Runde
« Letzter Beitrag von Mikki am 06 August 2018, 20:57:17 »
Ja, auch ich bin sehr vorsichtig bei Musik Solche Musik wie das folgende ist eigentlich zu schnell und Schlagzeug.. laut.. schnell.. rytmisch.. Nun ja, es gefiel mir...

https://m.youtube.com/watch?v=z-j_1e13qlE
66
Biblische Lehre / Und ich habe die Dürre gerufen!
« Letzter Beitrag von Martin frei am 05 August 2018, 14:03:45 »
Lieber Leser,

die Nationen lechzen unter der Hitze, Wälder brennen, Wohnraum wird zerstört, Weizenfelder brennen und die Erträge der Landwirtschaft sind sehr reduziert oder fallen auch ganz aus.
In Offenbarung 16,9 steht: "Und die Menschen wurden versengt von großer Hitze, und sie lästerten den Namen Gottes, der Macht hat über diese Plagen, und taten nicht Buße, ihm die Ehre zu geben".
In Haggai lesen wir: "Und ich habe die Dürre gerufen über Land und Berge, über Korn, Wein, Öl undüber alles, was aus der Erde kommt, auch über Mensch und Vieh und über alle Arbeit der Hände" (Haggai 1,11). "Ich plagte euch mit Dürre, Getreidbrand und Hagel in all eurer Arbeit; dennoch bekehrtet ihr euch nicht zu mir, spricht der Herr" (Haggai 2,17).

Viele Menschen und leider auch viele Christen machen sich Gedanken darüber, wie hier eine Lösung gefunden werden kann. Klimaforscher und andere Fachleute werden gehört und beraten über Lösungsmöglichkeiten. Politiker aller Farben streiten über  Lösungsmöglichkeiten.

Was sagst Du zu diesem Thema der letzten Tage?

Lieber Gruß, Martin
67
Schwierige Bibelstellen / Re: 2.Kor.12,1-8
« Letzter Beitrag von Martin frei am 05 August 2018, 13:43:59 »
Hallo Nico, Ja die Sehnsucht Gottes ist es, mich und alle Christen heilig machen zu dürfen.

Lieber Gruß Martin
68
Schwierige Bibelstellen / Re: 2.Kor.12,1-8
« Letzter Beitrag von Nico am 05 August 2018, 12:08:28 »
Mir zeigt diese Stelle auch wie weit, weit entfernt die modernen Gläubigen von Gott sind. Überall sieht man penibel durchstrukturierte, politisch korrekte Gottesdienstrituale, tote Formalien und kraftlose Lippenbekenntnisse aber keine lebendige, kraftvolle Beziehung zu Gott der das Unmögliche möglich macht. Wo sind die Heiligen, die nicht auf die teuflische Menschengefälligkeit Rücksicht nehmen und dafür Gott echt gehorsam sind? Wo kann der Herr die Dinge tun, die er schon immert tat und tun will? Würde heute ein Pastor einen Brei aus Dreck und Spucke auf die Augen eines Blinden schmieren oder ein Gläubiger wie David wild vor dem Herrn tanzen, er würde total abgelehnt werden und in die Verücktenecke gestellt werden. Aber es ist Gott der solche Dinge wirkt! Gott wurde schon immer von “Gläubigen“ massiv abgelehnt, mißverstanden und verachtet. Tut Buße!
69
Verschiedenes / Re: Das kommende Unglück über Israel
« Letzter Beitrag von EduardS am 02 August 2018, 15:59:42 »
Lieber Eduard,

nein A. Katz war kein Charismatiker, ich glaube er war ein gehorsamer Diener Gottes mit einer sehr wichtigen Botschaft für die Gemeinde - für die apostolische Gemeinde.

Joh. 4,24 "Gott ist Geist, und die ihn anbeten, die müssen ihn im Geist und in der Wahrheit anbeten."

lieber Gruß Martin
- Lieber Martin,

vielen Dank für die Erklärung.
Gottes Segen!
70
Verschiedenes / Re: Das kommende Unglück über Israel
« Letzter Beitrag von Martin frei am 02 August 2018, 07:55:31 »
Lieber Eduard,

nein A. Katz war kein Charismatiker, ich glaube er war ein gehorsamer Diener Gottes mit einer sehr wichtigen Botschaft für die Gemeinde - für die apostolische Gemeinde.

Joh. 4,24 "Gott ist Geist, und die ihn anbeten, die müssen ihn im Geist und in der Wahrheit anbeten."

lieber Gruß Martin
Seiten: 1 2 3 4 5 6 [7] 8 9 10