Hauszellengemeinde

www.hauszellengemeinde.de => Leben als Christ => Thema gestartet von: Jose am 22 August 2013, 16:28:44

Titel: Ihr werdet von allen gehasst werden...
Beitrag von: Jose am 22 August 2013, 16:28:44
Als ich am Anfang meines Glaubenslebens die Bibelstelle las: "Und alle, die gottselig leben wollen in Christo Jesu, müssen Verfolgung leiden" 2.Tim 3,12 (Lu. 1912), hatte ich eine Zeit lang Anfechtungen und es war mir eine große Not, weil ich keine Verfolgung litt, und ich dachte, es müsse zugleich da sein. Ich blieb an dem Wort „müssen“ hängen und dachte, der Zustand müsse sich zugleich einstellen.

In einer anderen Übersetzung las ich später diesen Vers mit der Aussage: "Und alle, die gottesfürchtig leben wollen in Christus Jesus, werden Verfolgung erleiden" 2. Tim. 3,12 (Schlachter 2000), und dann wurde mir klar, dass wir nicht immer eine unmittelbare Verfolgung erleiden müssen, aber dass wir auf jeden Fall, wenn wir treu sind, uns auf Verfolgung einstellen müssen.

Es ist leider sicherlich so, dass viele leider sich der Welt anpassen, um nicht gehasst zu werden. Gerade in Deutschland habe ich aber den Eindruck, dass die meisten, die es ernst mit dem Glauben nehmen und auch davon Zeugnis geben, eher verspottet als gehasst und verfolgt werden. Aber sie werden oft auch, aufgrund vieler anderer seltener und schöner Wesenszüge, von vielen geschätzt und geachtet.


In einem anderen Thread wurde nun nebenbei geschrieben – es gehörte nicht zum Thema:

"Wer heutzutage als wiedergeborener Christ nicht gehaßt wird (sowohl von der Welt als auch von den Namenschristen), dessen "Echtheit" als Christ zweifle ich definitiv an!"

Kann man diese Aussage so stehen lassen?


Herzliche Grüße,
José

Nachträglich editiert und das Zitat erweitert um den Autor (siehe hierzu auch Antwort #16 (http://www.hauszellengemeinde.de/portal/index.php?topic=1403.msg9795#msg9795)).
Titel: Re: Ihr werdet von allen gehasst werden...
Beitrag von: Peter am 22 August 2013, 17:52:20
Zitat:
" Zitat:
"Wer heutzutage als wiedergeborener Christ nicht gehaßt wird (sowohl von der Welt als auch von den Namenschristen), dessen "Echtheit" als Christ zweifle ich definitiv an!"

Kann man diese Aussage so stehen lassen?"

Die Frage könnte man auch nur auf den zweiten Teil beziehen, oder?
Wie will der Bruder oder die Schwester wissen, ob der wiedergeborene Christ gehasst wird und wie erkennt sie oder er diesen Hass beim Ersteren? Mag das nur auf einen Wiedergeborenen in der Gemeinde zutreffen, da man sich dort kennt und erlebt?
Kann ich als Wiedergeborener die "Echtheit" definitv anzweifeln?
Was ist, wenn man sich irrt? Denn man ist ja noch im sündhaften Zustand, zwar gerecht gesprochen und im Lauf, im Ausharren, aber unvollkommen.
Greife ich dem Herrn vor mit dem Aberkennen der Kindschaft Gottes?
Ist es ein Verurteilen, zudem ich selber noch mit Irrlehren und unvollkommenen Erkennen zu kämpfen Habe?
Was ist, wenn ich irre, denn dann werden meine Gebete definitiv nicht erhört, solange ich die sache nicht bereinigt habe. da hilft auch keine Ausrede, ich hätte es zu dem zeitpunkt nicht erkannt.....
Harter Tobak........

Liebe Grüße allen,
Peter
Titel: Re: Ihr werdet von allen gehasst werden...
Beitrag von: Jose am 22 August 2013, 18:57:11
Du hast recht, lieber Peter. Wir müssen so sehr aufpassen, dass wir uns nicht als „Verkläger“ der Geschwister verhalten.

Manche gehen auch sehr weit mit ihrer Meinung, dass die meisten noch gar nicht zu einer Wiedergeburt durchgedrungen sind, d.h., keine Gotteskinder sind und somit auch nicht gerettet sind. Das ist mir in einem anderen Forum begegnet. So versündigt man sich sehr schnell an Geschwister, denen man eigentlich in Liebe helfen sollte, wenn es etwas zu ermahnen und zu ermuntern gibt. Der Herr schenke uns Gnade, dass wir uns im Lichte Gottes recht erkennen. Nur so kann uns letztlich geholfen werden.

Ich hörte mal in einer Predigt, wie jemand sich bei einem anderen beschwert hatte, weil über ihn erzählt wurde, wie schlecht er sei. Darauf bekam er die Antwort: Wenn über mich so geredet werden würde, so würde ich sagen: Nicht die Hälfte hat man gesagt.

Wer sind wir eigentlich, dass wir uns anmaßen, als Richter aufzutreten, wenn selbst der, der Richter sein wird, für uns in den Tod gegangen ist und in dieser Zeit der Gnade unser Fürsprecher beim Vater ist? Der Herr Jesus Christus helfe uns allen sehr!

Mit herzlichen Grüßen,
José
Titel: Re: Ihr werdet von allen gehasst werden...
Beitrag von: inchristus am 24 August 2013, 11:34:12
Lieber José,                                                                                                Beitrag geändert!

wo beginnt der Hass auf Christen?

Wir ordnen uns den Obrigkeiten unter anstatt uns aufzulehnen und vor Gericht zu ziehen.

Die Welt verspottet diese Haltung, sieht es als Schwäche an und hasst uns dafür. Sie verschreit es als Duckmäusertum.  Sie loben uns nicht dafür, sondern verlachen es.

Da begegnet uns schon der Hass sowie der Spott auch hier in Deutschland.

Wir werden verlacht, weil wir uns streng an die Straßenverkehrsregeln halten, aber bei Gott gelobt!!!

In den Augen der Welt sind wir lieb und brav. Aber die Welt liebt das Böse und hasst das Liebe und das Brave und verspottet es. Die Finsternis hasst das Licht. Das spüre ich mehr und mehr. (Entschuldigung, ich hatte im letzten Satz "ich" vergessen!)

Liebe Grüße
Astrid
Titel: Re: Ihr werdet von allen gehasst werden...
Beitrag von: Jose am 24 August 2013, 16:22:01
Liebe Astrid, es ist eine gute Frage.

Der Hass beginnt sicherlich dort, wo die Finsternis mit dem Licht konfrontiert wird. Es wird sicherlich auch immer schlimmer werden, weil auch die Zustände schlimmer werden und die Gottlosigkeit zunimmt. Mit offen ausgetragenem Hass haben wir es aber kaum zu tun, oder?

Auf der Titelseite unserer Zeitung stand kürzlich eine Anzeige aus einem Nachbarort: Dort hatte sich das erste gleichgeschlechtliche Paar das Ja-Wort gegeben. Ich denke, das wird zunehmen und es laufen auch schon viele Aktivitäten, um diese „Normalität“ schon sehr früh den Kindern zu vermitteln. Wie viel Verführung gibt es auf vielen Gebieten.

Wer nicht mitmacht, wird am Ende nicht mehr „Normal“ sein für die moderne und offene Gesellschaft. Hier wiederrum sticht die katholische Kirche hervor, weil sie sehr konservativ ist und an ihrer Tradition festhält. Aber verkehrt ist die katholische Kirche allemal und hat m.W. nichts von ihrem Anspruch fallengelassen, die allein seligmachende Kirche zu sein.

Wir haben es in den demokratischen Ländern noch viel mit Toleranz zu tun und die „Freiheit des Gewissens“, aber wie lange noch? Mit offenem Hass, wie bereits erwähnt, werden wir m.E. selten konfrontiert, zumindest nicht um des Glaubens Willens, wenn wir uns mit der Situation von Geschwistern in islamischen und kommunistischen Ländern vergleichen.

Aber dennoch: Vor einigen Tagen erzählte eine Schwester, dass sie früher mit dem Gemeindechor regelmäßig im Krankenhaus gesungen hätten. Irgendwann hatte sich aber der Krankenhauspfarrer darüber aufgeregt und es wurde verboten, weil die Gemeinde nicht in der Ökumene bzw. in einem ökumenischen Verbund war.

Manchen Ärger kann man z.B. aus dem Weg gehen, wenn man sich ökumenisch verhält. Aber das ist nicht biblisch.


Danke auch für deine nachträgliche Korrektur. Ich hatte es gelesen und gedacht, dass es sicherlich ein Schreibfehler ist und du das „ich“ vergessen hattest.

Mit herzlichen Grüßen,
José
Titel: Re: Ihr werdet von allen gehasst werden...
Beitrag von: Ruth am 24 August 2013, 17:23:59
Hallo José,

Mit offen ausgetragenem Hass haben wir es aber kaum zu tun, oder?

Wen meinst Du mit "wir"?

Auch in Deutschland gibt es offen ausgetragenen Haß auf Menschen, die für Gottes Wort eintreten, und die nicht bereit sind, mit dem lauen Strom der Namenschristen zu schwimmen. Wenn die Opfer mit ihren diesbzgl. Erfahrungen selten an die Öffentlichkeit treten, so kann ich das gut verstehen! Der Haß der Welt ist für sie dabei weniger schlimm zu ertragen, als der Haß der falschen Brüder, der sich oft durch geistlichen Mißbrauch, Mobbing, Kontrolle und seelischer Gewalt zeigt.

Wen Du, José, also nicht verfolgt wirst, dann sprich doch bitte einfach von "Dir", statt von "wir", denn ich kenne Geschwister, die genau das - in Deutschland erlebt haben - Verfolgung und offen ausgetragenen Haß, und zwar am häufigsten durch falsche Brüder, die ziemlich aggressiv reagieren, wenn man ihnen die scheinheiligen Masken herunterreißt und sie mit ihren Irrlehren konfrontiert. - Von falschen Brüdern habe ich übrigens noch nie gehört, daß sie verfolgt werden.

Freundliche Grüße.
Titel: Re: Ihr werdet von allen gehasst werden...
Beitrag von: Jose am 24 August 2013, 17:41:54
Hallo Ruth.

Ich meinte das "wir" im Vergleich zu den islamischen und kommunistischen Ländern. Wenn dich das „wir“ im Zusammenhang mit meinem Beitrag stört, so kann ich das einerseits verstehen, andererseits müssen wir nicht alles als Anlass nehmen, um Streit anzufachen. Persönlich möchte ich auch nicht mit dir streiten, denn wir wollen doch Geschwister sein und einander in Liebe und in der Wahrheit begegnen.

Mit freundlichen Grüßen,
José
Titel: Re: Ihr werdet von allen gehasst werden...
Beitrag von: Ruth am 24 August 2013, 17:54:42
Hallo José,

es geht hier gar nicht um "Streit", wie Du es nennst, sondern darum, daß dieses "wir" über den Kopf von Geschwistern mitentscheidet, die unsägliches Leid durch Verfolgung erlitten und erleiden müssen - und zwar nicht in islamisch oder kommunistischen Ländern, sondern in Deutschland. Auch das heißt für mich "einander in Liebe und Wahrheit zu begegnen", nämlich nicht darüber zu schweigen, wenn es dem ein oder anderen so gut geht, daß er diese Geschwister durch solche eine verallgemeinernde Aussage vor den Kopf stößt.

Freundliche Grüße.
Titel: Re: Ihr werdet von allen gehasst werden...
Beitrag von: Jose am 24 August 2013, 18:02:46
Hallo Ruth.
Ich hoffe wirklich sehr, dass das „wir“ im gesamten Zusammenhang mir verziehen wird.

Bin ich für dich überhaupt ein Bruder oder auch einer, von dem du dich bedrängt und gehasst und gemobbt vorkommst? Ich empfinde manche deiner Äußerungen so, als ob du dir bewusst – vielleicht auch unbewusst - Feinde machst.

Wir können niemand aus der Welt bekehren, und wir können auch niemand von denen, die in verweltlichten und ökumenischen Gemeinden sind, zu einem anderen Verhalten zwingen. Dass es auch in Deutschland Benachteiligungen gibt, stellt niemand in Frage, aber nicht so wie z.B. zu DDR-Zeiten, unter kommunistischem Regime, oder?

Mit freundlichen Grüßen,
José
Titel: Re: Ihr werdet von allen gehasst werden...
Beitrag von: Peter am 24 August 2013, 20:15:14
Michael Sack hatte unter " Glaube und Nachfolge" schon einiges dazu geschrieben, und vielleicht meint Jose den persönlichen körperlich erfahrenen Hass, Folter, Gefängnis o.ä. ?

Dieser ist meines Wissens nach in den von Jose aufgeführten Ländern tatsächlich schlimmer als in der scheinheiligen Demokratie! Astrid hatte über den chinesischen Bruder geschrieben, schaut doch da noch mal nach, auch Ruth- Du hattest doch mal in das Buch reingeschaut, oder?

Was ich aber hier besonders schlimm halte, ist dieser von Michael oben genannte Hass auf die unter den Geschwistern, die in Sachen Schulbildung Schlimmes erfahren. Da ist der psychische Hass und Druck zu nennen, vor allen die Kinder erfahren dies, aber das meinte Jose bestimmt nicht.....

Für mich aber auch schlimm genug!

Liebe Grüße,
Peter
Titel: Re: Ihr werdet von allen gehasst werden...
Beitrag von: Jose am 25 August 2013, 20:10:42
Liebe Geschwister.

Es würde mich schon sehr interessieren, ob wir hier in Deutschland auch Geschwister haben, die um des Glaubens willen verfolgt und bedrängt werden.

Vielleicht ist es mir nicht so bewusst, deswegen wäre ich schon dankbar, zu erfahren, wo ich verkehrt liege mit der Aussage, dass wir hier in Deutschland nicht mit offenem Hass konfrontiert werden, wie in manchen anderen Länder, in denen Christen sogar um ihr Leben fürchten müssen.

Bekannt ist mir, dass wer z.B. über okkultes in der Medizin usw. informiert und davor warnt, eventuell mit Anzeigen von betroffenen Unternehmen rechnen muss. Oder wer z.B. seinen Kindern nicht gestattet, an diesem und jenem mitzumachen, vielleicht eine Anzeige beim Jugendamt bekommt.

Vielleicht gibt es auch Geschwister, die weil sie öffentlich über vieles aufklären, was in den verweltlichten Kirchen und Gemeinden geschieht, mit Verleumdungsklagen konfrontiert werden. Aber wir haben in Deutschland dennoch viel Freiheit seitens der Regierung und durch die Rechtslage. Oder täusche ich mich?

Dass aber die ernsten Gläubigen von ablehnenden Ungläubigen und den Namenchristen mit Feindschaft begegnet werden, das kann ich mir gut vorstellen – habe es persönlich auch schon einige Male erlebt. Aber zuweilen machen auch die Christen untereinander sich das Leben schwer und das müsste nicht sein.

Mit herzlichen Grüßen,
José
Titel: Re: Ihr werdet von allen gehasst werden...
Beitrag von: inchristus am 26 August 2013, 10:58:42
Lieber José,
du hast ja schon einige Beispiele aufgeführt.

Ein Beispiel von mir: Der Straßenprediger Joachim Krauß wurde von einem aufgebrachten Passanten mit einem Messer angegriffen. Was ist es anderes als Hass. Hass auf die Botschaft, die er verkündigt. "Die Schmähungen derer, die dich schmähen, sind auf mich gefallen." Röm15,3

Mir begegnet beim Verteilen Gottes Botschaft auch viel Hass. Aber das ist normal. Schließlich bin ich in der Finsternis.

Eine ältere Glaubensschwester machte mal die Bemerkung, dass ihr gläubiger Mann Morddrohungen seitens ihres Vaters bekam. Hass!

Mir ist von meinem leiblichen Bruder geballter Hass in Wort und Gestik entgegengekommen, als ich ihm ein wenig vom Glauben erzählt habe.

Einem Bettler wollte ich was zu essen kaufen. Das hat der Verkäuferin so gar nicht gefallen. Ihr Hass auf die Bettler (Rumänien,...) ging auf mich über. Ich erzählte ihr von der Nächstenliebe und was in der Schrift steht. Da wurde ich von ihr sowie von einer Kundin so derb verspottet und ausgelacht. Es war sehr demütigend.

Lieber José, in allem bin ich glücklich. Und ich denke, so geht es auch den anderen in der Verfolgung. Würde ich keinen Hass aufgrund des Glaubens erfahren, wären die Worte in der Bibel für mich nur Theorie. Ich würde mich selber auch als unecht fühlen. Der HERR sagt selber: "Wenn die Welt euch hasst, so wisst, dass sie mich vor euch gehasst hat. Wenn ihr von der Welt wärt, so hätte die Welt das Ihre lieb; weil ihr aber nicht von der Welt seid, sondern ich euch aus der Welt heraus erwählt habe, darum hasst euch die Welt." Joh15,18.19

Wer gleichförmig mit der Welt ist, für den bleiben SEINE Worte nur Theorie. Wer Christus nachfolgt, erfährt auch Hass, aber auch viele Trostworte in Gottes Wort und geistliches Wachstum. So hat es auch Samuel Lamb in seiner 20jährigen Haft im Arbeitslager Chinas bestätigt. Ebenso bitten die Geschwister in den islamischen Ländern nicht, dass wir für ihre Befreiung beten sollen, sondern darum, dass der HERR ihnen die Kraft zum Ausharren verleiht. Zitat eines Pastors Fikret Bocek in der Türkei: „Betet nicht gegen Verfolgung, betet für Ausharren.“ http://maertyrer.homepage.t-online.de/

Das verstehe ich unter Christsein!

Liebe Grüße
Astrid



Titel: Re: Ihr werdet von allen gehasst werden...
Beitrag von: Ruth am 28 August 2013, 20:13:55
Und ich denke, so geht es auch den anderen in der Verfolgung. Würde ich keinen Hass aufgrund des Glaubens erfahren, wären die Worte in der Bibel für mich nur Theorie. Ich würde mich selber auch als unecht fühlen. Der HERR sagt selber: "Wenn die Welt euch hasst, so wisst, dass sich mich vor euch gehasst hat. Wenn ihr von der Welt wärt, so hätte die Welt das Ihre lieb; weil ihr aber nicht von der Welt seid, sondern ich euch aus der Welt heraus erwählt habe, darum hasst euch die Welt." Joh15,18.19

Wer gleichförmig mit der Welt ist, für den bleiben SEINE Worte nur Theorie. Wer Christus nachfolgt, erfährt auch Hass, aber auch viele Trostworte in Gottes Wort und geistliches Wachstum.

Das ist auch meine Erfahrung, liebe Astrid. Und je mehr ich von der Welt und von Namenschristen gehaßt werde, desto reicher weiß ich mich von dem unvergleichlichen Trost unseres Herrn beschenkt. Es liegt ein Frieden in diesem Trost, ein Frieden, der dem Überwinder ins Gebet gelegt wird, um all das, was ihm widerfährt, aus der Sicht Gottes zu betrachten. - Einmal - so bin ich gewiß - werden wir erkennen, daß auch das uns Schmerz Bereitende, zu unserem Besten diente.

Liebe Grüße.
Titel: Re: Ihr werdet von allen gehasst werden...
Beitrag von: Jose am 28 August 2013, 20:56:55
Wenn wir in Deutschland mit Menschen über den Glauben sprechen, erleben wir unterschiedliche Reaktionen. Auch innerhalb der Verwandtschaft wird man mit einigem konfrontiert, wenn man beispielsweise nicht zur Kindertaufe oder andere Religiöse Handlungen geht, deren Grundlage nicht in der Bibel zu finden ist.

Mir ist es sehr bewusst, dass die, welche besonders im Zeugendienst stehen, umso mehr damit konfrontiert werden, dass wir in Feindesland sind. Aber das begegnet uns auch so oft im Alltag, im Berufsleben - wo Unehrlichkeit oftmals an der Tagesordnung ist und wir als Gotteskinder nicht mitmachen sondern uns aussondern.

Wer Jesus nachfolgt, konsequent, erlebt Gegenreaktionen bis hin zu Hass. Gerade aber im Zusammenhang mit anderen Glaubensgeschwistern, die in ihrem Erkenntnisstand noch nicht so weit sind, bin ich sehr vorsichtig mit dem Beurteilen.

Ein Namenchrist ist m.E. jemand, der sich Christ nennt, aber nicht wiedergeboren ist. Ich möchte niemandem aber die Wiedergeburt absprechen, wenn er glaubwürdig von seiner Bekehrung erzählt. Uns fehlt doch allen noch so viel - oder dir etwa nicht? Und wie waren wir am Anfang unseres Glaubenslebens und wie sind wir auch jetzt noch? Wie viel Geduld muss der Herr mit mir noch haben.

Es gibt viele Spaltungen, Parteiungen, Streitigkeiten unter Gläubigen. Aber sind wir uns wirklich dessen bewusst sind, dass Jesus gesagt hat:

Joh 13,34-35 (Elb. 1985, 1992)
34 Ein neues Gebot gebe ich euch, dass ihr einander liebt, damit, wie ich euch geliebt habe, auch ihr einander liebt. 35 Daran werden alle erkennen, dass ihr meine Jünger seid, wenn ihr Liebe untereinander habt.

Es sollte am Ende nicht so sein, dass wir selbst zu denen gehören, die andere Gotteskinder hassen, weil wir mit ihrem Glaubensverständnis oder Glaubensstand nicht zufrieden sind und über sie richten.

Herzliche Grüße,
José
Titel: Re: Ihr werdet von allen gehasst werden...
Beitrag von: Ruth am 28 August 2013, 21:43:15

Aus Deinen Zeilen spricht deutlich heraus, daß Du den Haß und die Verfolgung,
von der Astrid und ich schrieben, selbst noch nicht erlebt hast.
Titel: Re: Ihr werdet von allen gehasst werden...
Beitrag von: Jose am 28 August 2013, 21:50:08
Hallo Ruth.

Eher die Sorge, dass man im Eifer nicht einmal mehr unterscheiden kann, wer ein Gotteskind ist und wer nicht. Schnell kann jemand, der nicht in die eigene Vorstellung passt, als Namenschrist bezeichnet werden.

Aus Deinen Zeilen spricht deutlich heraus, daß Du den Haß und die Verfolgung,
von der Astrid und ich schrieben, selbst noch nicht erlebt hast.

Ich habe nicht vor, zu versuchen dich von etwas anderes zu überzeugen. Aber eines weiß ich, dass nicht immer, Hass und Verfolgung ein Zeichen sein müssen, dass jemand richtig handelt. Darauf würde ich mich nicht verlassen.

Mit freundlichen Grüßen,
José
Titel: Re: Ihr werdet von allen gehasst werden...
Beitrag von: Ruth am 28 August 2013, 22:13:56
In einem anderen Thread wurde nun nebenbei geschrieben – es gehörte nicht zum Thema:

Zitat
"Wer heutzutage als wiedergeborener Christ nicht gehaßt wird (sowohl von der Welt als auch von den Namenschristen), dessen "Echtheit" als Christ zweifle ich definitiv an!"

Hallo José, Du zitierst, ohne die Zitierte anzugeben. Warum?

Das, was ich da geschrieben habe, hab ich ganz sicher nicht "nebenbei" geschrieben, und es gehörte sehr wohl zum Thema.

Verschließ das Reich der Himmel nicht vor den Menschen, José!
Titel: Re: Ihr werdet von allen gehasst werden...
Beitrag von: Jose am 29 August 2013, 18:29:38
Hallo Ruth.

Ich habe es nachgetragen. Es ging mir um das Zitat, nicht darum von wem es war. Es war auch keine böse Absicht.

Was meinst du eigentlich mit der Aussage:

Zitat von: Ruth
Verschließ das Reich der Himmel nicht vor den Menschen, José!

Ich kenne so eine Aussage nur aus der Bibelstelle:
Mt 23,13
13 Aber wehe euch, ihr Schriftgelehrten und Pharisäer, ihr Heuchler, daß ihr das Reich der Himmel vor den Menschen zuschließt! Ihr selbst geht nicht hinein, und die hinein wollen, die laßt ihr nicht hinein.

Mit freundlichen Grüßen,
José
Titel: Re: Ihr werdet von allen gehasst werden...
Beitrag von: Michael Sack am 29 August 2013, 22:27:43
Ihr Lieben, erlaubt mir einzustellen, es ist wegen der Heimschulangelegenheit:

Unser Bruder Dirk hat mir heute geschrieben, es ist heute geschehen: Alle vier Kinder sind von den Behörden weggenommen worden. Bitte betet für sie und vor allem für die Kinder, auch für die Beamten, daß diese zur Buße finden! Daß ihr Gewissen schlägt. Und laßt uns für GOTTES Eingreifen beten, denn: ´ICH will Hilfe schaffen, dem, der sich danach sehnt`. Damit alle merken, daß wir es mit dem lebendigen, allmächtigen GOTT zu tun haben!

Mit freundlichen Grüßen, Michael Sack

...

  ! ! ! !  Kopie aus meiner E-mail Post  ! ! !


Liebe Geschwister,

nachdem das Jugendamt auf dem normalen Rechtsweg nicht weiterkam (weil
Rechtsanwalt Dr. Vogt uns sehr gut verteidigte), hat nun das Jugendamt
durch einen geheimen Eilantrag uns heute alle vier Kinder weggenommen
(mit mindestens 20 Behördenvertretern einschl. Spezialeinheiten).

Die Kinder sind in einer uns unbekannten Einrichtung. Trotz unseres
deutlichen Signals, daß wir einlenken würden, wurde klargestellt, daß
die Kinder »nicht so schnell« wieder zurückdürfen.

Es sieht sehr schlecht aus.

Liebe Grüße
Dirk & Petra Wunderlich
.



Titel: Re: Ihr werdet von allen gehasst werden...
Beitrag von: Peter am 30 August 2013, 07:55:25
Lieber Michael,
wer sind Dirk & Petra Wunderlich?

Ich kann nichts finden hier, wenn ich relevante Worte eingebe.........
Liebe Grüße,
Peter
Titel: Re: Ihr werdet von allen gehasst werden...
Beitrag von: inchristus am 30 August 2013, 18:10:40
Hallo Peter,

hier ist ein etwas älterer Bericht zur Familie Wunderlich:

http://kultur-und-medien-online.blogspot.de/2012/10/eltern-wurde-sorgerecht-entzogen-wegen.html

Liebe Grüße
Astrid
Titel: Re: Ihr werdet von allen gehasst werden...
Beitrag von: Peter am 31 August 2013, 19:21:02
Hallo, Astrid, danke für den interessanten Artikel!

Meine Frage nun:
Lehrt uns nicht Gottes Wort, im Gehorsam zu bleiben, auch wenn es um die von Gott eingesetzten Obrigkeiten geht?

Warum hat sich Familie Wunderlich nicht an diese Gebot gehalten?

Sieh hier:
Römer13,
1 " Jedermann ordne sich den Obrigkeiten unter, die über ihn gesetzt sind; denn es gibt keine Obrigkeit, die nicht von Gott wäre; die bestehenden Obrigkeiten aber sind von Gott eingesetzt. 2 Wer sich also gegen die Obrigkeit auflehnt, der widersetzt sich der Ordnung Gottes; die sich aber widersetzen, ziehen sich selbst die Verurteilung zu. 3 Denn die Herrscher sind nicht wegen guter Werke zu fürchten, sondern wegen böser. Wenn du dich also vor der Obrigkeit nicht fürchten willst, so tue das Gute, dann wirst du Lob von ihr empfangen! 4 Denn sie ist Gottes Dienerin, zu deinem Besten. Tust du aber Böses, so fürchte dich! Denn sie trägt das Schwert nicht umsonst; Gottes Dienerin ist sie, eine Rächerin zum Zorngericht an dem, der das Böse tut. 5 Darum ist es notwendig, sich unterzuordnen, nicht allein um des Zorngerichts, sondern auch um des Gewissens willen. 6 Deshalb zahlt ihr ja auch Steuern; denn sie sind Gottes Diener, die eben dazu beständig tätig sind. 7 So gebt nun jedermann, was ihr schuldig seid: Steuer, dem die Steuer, Zoll, dem der Zoll, Furcht, dem die Furcht, Ehre, dem die Ehre gebührt."

Wir beten für diese Familie, damit sie in ihren Stand zu Gott finden, uns tun ihre Kinder leid, die das Ganze ausbaden werden müssen!
Sollten wir nicht alle beten für dies Gelingen?
Titel: Re: Ihr werdet von allen gehasst werden...
Beitrag von: Jose am 31 August 2013, 19:43:32
Hallo zusammen.

Ich kann es schon verstehen, wenn Eltern sich darum sorgen, dass ihre Kinder durch den Unterricht verdorben werden - denn es wird in der Tat immer schlimmer. Ich habe auch Eltern gekannt, die deswegen ins Ausland gegangen sind, wo es erlaubt war, die Kinder Zuhause zu unterrichten.

Mein Problem besteht aber darin, dass wir die Kinder nicht vor allem bewahren können. Ich freue mich daher z.B. über Zeugnisse von Eltern, dass ihre Kinder z.B. von der Pflicht, ein für Christen okkultes Buch zu lesen, befreit wurden.

Die Schule nimmt einen sehr prägenden Einfluss auf unsere Kinder ein, aber wir dürfen auch dafür beten, dass der Herr unsere Kinder bewahrt und sie früh erkennen, was verkehrt ist.

Im Fall von der Familie Wunderlich sehe ich es nicht so, dass sie „gehasst werden“, sondern dass sie sich gegebenen staatlichen Ordnungen nicht untergeordnet haben, aus Sorge um das innere Wohlergehen ihrer Kinder. So viel Freiheit gibt es aber in Deutschland nicht, vielleicht auch, um Missbrauch zu verhindern.

Was Michael aber eingestellt hat, über die Art und Weise wie die Kinder den Eltern genommen wurden, erschreckt mich aber schon.

Herzliche Grüße,
José
Titel: Re: Ihr werdet von allen gehasst werden...
Beitrag von: inchristus am 31 August 2013, 20:24:42
Lieber Peter,

in dem Forum "Neues und Altes" http://www.nua.de/smf/index.php?topic=50.0 ist eine Aufklärungsschrift von Hans-Jürgen Böhm zu diesem Thema reingestellt.

Eine sehr interessante und ausführliche Erklärung zu deiner Frage!

Liebe Grüße
Astrid
Titel: Re: Ihr werdet von allen gehasst werden...
Beitrag von: Peter am 31 August 2013, 22:56:18
Danke, Astrid, eine sehr lange Abhandlung, voll von Worten.

Meine Frage an Dich und die anderen Geschwister( Jose möchte ich ausnehmen, denn er hat schon Stellung dazu bezogen):

Steht außer den erwähnten Worten des Paulus aus Römer 13 noch etwas in dieser Sache mit der Obrigkeit für uns Christen in der HS, was als echter Zusatz und nicht konträr dazu zu bewerten ist?
Denn die Bibel kann sich nicht widersprechen, nur ergänzen bzw. erfüllen.
Und,
Ist es nicht klug( wie die Schlangen) und arglos( wie die Tauben), die Schulzeit dazu zu nutzen, gutes dabei zu tun und das Evangelium zu verkünden?
Ist es nicht besser, die Kinder zu etwas aufzuklären, als sich und seiner Familie den Zorn und Verurteilung Gottes zuzuziehen?
Sind die Kinder nicht besser aufbehoben in dem Gehorsam Gottes, den ihnen der Vater als Haupt der Familie vorlebt?
Sind die Tricksereien mit dem Wort Gottes, so wie sie in diesem von Dir genannten Link geschehen, nicht Gottesverachtung, weil sie eben Seinem Wort widersprechen?

Röm13,
1 " Jedermann ordne sich den Obrigkeiten unter, die über ihn gesetzt sind; denn es gibt keine Obrigkeit, die nicht von Gott wäre; die bestehenden Obrigkeiten aber sind von Gott eingesetzt. 2 Wer sich also gegen die Obrigkeit auflehnt, der widersetzt sich der Ordnung Gottes; die sich aber widersetzen, ziehen sich selbst die Verurteilung zu. 3 Denn die Herrscher sind nicht wegen guter Werke zu fürchten, sondern wegen böser. Wenn du dich also vor der Obrigkeit nicht fürchten willst, so tue das Gute, dann wirst du Lob von ihr empfangen! 4 Denn sie ist Gottes Dienerin, zu deinem Besten. Tust du aber Böses, so fürchte dich! Denn sie trägt das Schwert nicht umsonst; Gottes Dienerin ist sie, eine Rächerin zum Zorngericht an dem, der das Böse tut. 5 Darum ist es notwendig, sich unterzuordnen, nicht allein um des Zorngerichts, sondern auch um des Gewissens willen. 6 Deshalb zahlt ihr ja auch Steuern; denn sie sind Gottes Diener, die eben dazu beständig tätig sind. 7 So gebt nun jedermann, was ihr schuldig seid: Steuer, dem die Steuer, Zoll, dem der Zoll, Furcht, dem die Furcht, Ehre, dem die Ehre gebührt."

Liebe Grüße,
Peter
Titel: Re: Ihr werdet von allen gehasst werden...
Beitrag von: inchristus am 01 September 2013, 11:29:19
Lieber Peter,

ja, es ist sehr umfangreich. Aber es lohnt sich, die Ausführungen von Herrn Böhm zu lesen. Sie beantworten dir deine ganzen Fragen und sind für uns Jungbekehrten sehr hilfreich, im Verständnis zu wachsen!

Wir sollen Gott mehr gehorchen als den Menschen!

Ich werde mir seine Erklärungen auch mehrmals durchlesen, um wirklich alles zu erfassen.

In 1Pt2,13 steht ebenfalls die Unterordnung.

Liebe Grüße
Astrid
Titel: Re: Ihr werdet von allen gehasst werden...
Beitrag von: Jose am 01 September 2013, 12:59:10
Hallo zusammen.

Ich hatte u.a. geschrieben:
Mein Problem besteht aber darin, dass wir die Kinder nicht vor allem bewahren können. Ich freue mich daher z.B. über Zeugnisse von Eltern, dass ihre Kinder z.B. von der Pflicht, ein für Christen okkultes Buch zu lesen, befreit wurden.

Meine Aussage, dass wir die Kinder nicht vor allem bewahren können, kann falsch verstanden werden, als ob Resignation dahinter stünde. Aber wir sind in dieser Welt und können nicht allem entfliehen. Es bedarf aber Weisheit, zur richtigen Entscheidungen, und dann auch den Ernst und die Fürsorge im Gebet, das Flehen um die Bewahrung Gottes.

Es gibt auch gläubige Lehrer und Lehrerinnen in den Schulen, d.h. die im Schulamt sind. Dürfen Christen kein Lehramt in der Schule bekleiden. Auch wir als Eltern werden mit viel konfrontiert, aber wir können nicht überall mitmachen, sondern müssen uns absondern.

Herzliche Grüße,
José
Titel: Re: Ihr werdet von allen gehasst werden...
Beitrag von: Ruth am 01 September 2013, 19:04:27
Was meinst du eigentlich mit der Aussage:

Zitat von: Ruth
Verschließ das Reich der Himmel nicht vor den Menschen, José!

Ich kenne so eine Aussage nur aus der Bibelstelle:
Mt 23,13
13 Aber wehe euch, ihr Schriftgelehrten und Pharisäer, ihr Heuchler, daß ihr das Reich der Himmel vor den Menschen zuschließt! Ihr selbst geht nicht hinein, und die hinein wollen, die laßt ihr nicht hinein.

Du gabst Dir selbst die Antwort auf Deine Frage.
Titel: Re: Ihr werdet von allen gehasst werden...
Beitrag von: Jose am 02 September 2013, 18:52:15
Hallo Ruth,
das ist nicht sehr konkret, was du schreibst.

Betrachtest du mich als Pharisäer, als Heuchler, der selbst nicht in den Himmel hineingeht und die, welche hinein wollen, nicht hineinlässt? Reagierst du immer so nachtragend, wenn von deinen Geschwistern jemand dich nicht lobt und nicht deine Meinung teilt?

Wenn wir in eine Gemeinde wären, dann könnte ich mit dir, aufgrund einiger deiner Aussagen, nicht am Mahl des Herrn teilnehmen, weil erst einiges ausgesprochen werden müsste und nach Möglichkeit versöhnend geklärt. Ich möchte dich als meine Schwester im Herrn sehen und auch im Himmel treffen. Wir alle haben noch unsere menschlichen schlechten Seiten, die wir leider noch nicht völlig abgelegt haben.

Können wir uns auf der Ebene dieses Wortes begegnen: "Lasst uns aber die Wahrheit reden in Liebe und in allem hinwachsen zu ihm, der das Haupt ist, Christus" Eph 4,15. Wir brauchen nicht darüber zu schreiben, dass wir von allen gehasst werden, wenn es uns an Liebe untereinander mangelt. Was ist fehlende Liebe anderes als Hass?

Mit freundlichen Grüßen,
José
Titel: Re: Ihr werdet von allen gehasst werden...
Beitrag von: Ruth am 02 September 2013, 19:07:05
Bin ich für dich überhaupt ein Bruder?

Nein.

Betrachtest du mich als Pharisäer, als Heuchler, ...?

Ja.
Titel: Re: Ihr werdet von allen gehasst werden...
Beitrag von: Pilger am 02 September 2013, 19:40:34
Liebe Ruth,
ist das nicht zu "stark", was Du an Jose schreibst?
Titel: Re: Ihr werdet von allen gehasst werden...
Beitrag von: pintalunas am 02 September 2013, 20:49:26
Sehe ich nicht so.
Wer so etwas schreibt wie:
aber offensichtlich hast du ein ziemlich natürliches Verständnis darüber, d.h. keine wirklichen Gaben des Heiligen Geistes.
und damit einem Bruder der in einem Land wie Paraguay fuer den Herrn und sein Evangelium streitet, ganz auf Ihn vertraut was auch sein Versorgen betrifft, fuer Kranke betet und den der Herr mit maechtigen Zeichen auf diesem Weg segnet, den Heiligen Geist und dessen Gaben abspricht kann kein wahrer Bruder sein!
Im Gegenteil-das ist eine Laesterung des Heiligen Geistes-und wird Konsequenzen haben.
Fuer mich bist du Josè gar einer der Endzeitkandidaten die der Wahrheit wie Jannes und Jambres wiederstehen und doch niemals zur Erkenntnis der Wahrheit kommen koennen.
Paulus gruesst Timotheus:
Gruesse
Titel: Re: Ihr werdet von allen gehasst werden...
Beitrag von: Jose am 02 September 2013, 21:02:53
Hallo Ruth.
Zunächst Danke, dass du dich nun konkret geäußert hast.

Eine Bitte hätte ich, weil es mich persönlich verunsichert hat: Wenn du mich zitiert, dann hebe nicht hervor, was du meinst hervorheben zu müssen. Damit verfälscht du im Grunde etwas das Zitat.

Mit freundlichen Grüßen,
José
Titel: Re: Ihr werdet von allen gehasst werden...
Beitrag von: Jose am 02 September 2013, 21:04:15
Hallo Pintalunas.
So genau war es mir gar nicht bekannt, wie du für den Herrn wirkst. Du hattest dich auch nicht vorgestellt. In dem von dir verlinkten Thema hattest du dich auch nicht weiter geäußert. Vielleicht willst du es aber noch tun, denn einige Fragen zu deinem Verständnis über das Zungenreden bzw. über das Pfingstereignis hätte ich noch.

Tut mir übrigens Leid für die Aussage: d.h. keine wirklichen Gaben des Heiligen Geistes“. Solche Aussagen sollte man wirklich lieber nicht machen. Nimmst du die Entschuldigung an?

Mit freundlichen Grüßen,
José
Titel: Re: Ihr werdet von allen gehasst werden...
Beitrag von: pintalunas am 02 September 2013, 21:50:10
Hallo Pintalunas.
So genau war es mir gar nicht bekannt, wie du für den Herrn wirkst. Du hattest dich auch nicht vorgestellt.
Hallo Jose,
Es ist wohl richtig das ich mich nich nochmals einzeln vorgestellt habe, denn das hat meine geliebt Frau uebernommen und wir haben es nicht noetig uns selbst zu empfehlen.
Nimmst du die Entschuldigung an?
Eine Entschuldigung ist keine Bitte um Vergebung!
Aber ja ich vergebe dir was du dich an mir versuendigt hast.
Fuer die Zukunft ein Rat:
Jakobus 1, 19
Darum, meine geliebten Brüder, sei jeder Mensch schnell zum Hören, langsam zum Reden, langsam zum Zorn;
Titel: Re: Ihr werdet von allen gehasst werden...
Beitrag von: Ruth am 03 September 2013, 08:06:08
Lieber Pilger, auch wir beiden haben sicher in verschiedenen Punkten unterschiedliche Überzeugungen, und dennoch habe ich keine Sekunde daran gezweifelt, daß Du mein Bruder im Herrn bist. Und als solchen habe ich Dich auch von Herzen lieb. -

Falsche Brüder braucht zum Glück niemand zu "outen", denn sie demaskieren sich früher oder später selbst als solche, und finden sich als Gleichgesinnte auch in Foren schnell zusammen. - Ich habe zwei an mich gestellte Fragen wahrheitsgetreu beantwortet. Hätte ich sie in höfliche Floskeln verpackt, so empfände ich dieses als Heuchelei. Ein klare Antwort zeigt dem Nächsten m. E. am ehesten, wie ich zu seinen Aussagen stehe. Paulus hat in Bezug auf falsche Brüder kein Blatt vor den Mund genommen: "Denn es hatten sich einige falsche Brüder mit eingedrängt und neben eingeschlichen, um unsere Freiheit auszukundschaften, die wir in Christus Jesus haben, und uns zu knechten. Denen wichen wir auch nicht eine Stunde und unterwarfen uns ihnen nicht, damit die Wahrheit des Evangeliums bei euch bestehen bliebe." - Gal. 2, 4-5

Wer versucht, Gnade und Gesetz zu vermischen, wird früher oder später am zweischneidigen Wort scheitern. Ich habe mich oft gefragt, warum sich die Pharisäer bei dieser Begebenheit (http://www.hauszellengemeinde.de/portal/index.php?topic=1373.0) zurückzogen, und Feigheit und Menschenfurcht sie davon abhielt, ganz einfach Buße zu tun, als sie sich entlarvt sahen.

Liebe Grüße.
Titel: Re: Ihr werdet von allen gehasst werden...
Beitrag von: Peter am 03 September 2013, 10:59:15
Hallo, @pintalunas,

eine Frage hätte ich an Dich, und zwar, bist Du dieser hier Erwähnte?

" RE: Ist die messianische Bewegung der letzten Jahre ein Zeichen..., aus: www.2jesus.de/bibel-forum/: von Dave » 5. Juni 2010 15:02

mäßige Deinen Tonfall @pintalunas

Ich freue mich übrigens immer über Anrufe, um die Leute hier im Forum auch mal persönlich kennenzulernen: 07946 - 94 19 318
Beiträge als Moderator in grün, schwarz ist meine private Meinung
Die Bibelzitat-Funktion | Zitate hier im Forum | Zitate und Urheberrecht | Richtig zitieren "

Grüße,  :) ,
Peter
Titel: Re: Ihr werdet von allen gehasst werden...
Beitrag von: pintalunas am 03 September 2013, 11:32:46
Hallo Peter,
stehe ich hier vor Gericht?
Gruesse
Titel: Re: Ihr werdet von allen gehasst werden...
Beitrag von: Peter am 03 September 2013, 11:54:06
Hallo, lieber @pintalunas, nee, natürlich nicht!

denn Das überlassen wir doch unserem Herrn Jesus, ja?

Wollte nur deutlich machen, dass wir hier auf Erden manche " Strafe" empfangen, aber nur einer ist unser Richter, stimmst du da mir zu?

Eph 4,2 " indem ihr mit aller Demut und Sanftmut, mit Langmut einander in Liebe ertragt" - für uns.

Phil 4,5 " Eure Sanftmut laßt alle Menschen erfahren! Der Herr ist nahe!" - für alle Menschen.

Geht es so- eingeschlossen uns alle- nicht viel besser? matürlich im Wort bleibend, ohne dem Herrn im Verurteilen vorzugreifen?

Liebe Grüße,
Peter
Titel: Re: Ihr werdet von allen gehasst werden...
Beitrag von: Jose am 05 September 2013, 22:23:04
Hallo Ruth.
Welche Meinung du auch über mich hast, ist, was mich persönlich anbetrifft, zweitrangig. Aber Gottes Wort sagt:

Mt 5,22
22 Ich aber sage euch: Jeder, der seinem Bruder ohne Ursache zürnt, wird dem Gericht verfallen sein. Wer aber zu seinem Bruder sagt: Raka!, der wird dem Hohen Rat verfallen sein. Wer aber sagt: Du Narr!, der wird dem höllischen Feuer verfallen sein.

Bitte überdenke deine Worte, nicht um meinetwillen, sondern um deinetwillen, um deiner Seele und um deines Heils willen.

Herzliche Grüße,
José
Titel: Re: Ihr werdet von allen gehasst werden...
Beitrag von: Ruth am 06 September 2013, 05:30:03
Du kannst sicher sein, daß jedes meiner Worte - sowohl das "Ja", als auch das "Nein" auf Deine Fragen - wohlbedacht und ohne die leiseste Spur eines Zweifels geschrieben wurde. Mit meinem Herrn stehe ich in ungetrübter Verbindung, so daß auch diese, Deine Zeilen mich weder treffen können, noch auf mich zutreffen, zumal ich weder einem wahren Bruder noch einem falschen Bruder zürne.
Titel: Re: Ihr werdet von allen gehasst werden...
Beitrag von: Jose am 06 September 2013, 20:47:04
Ruth,
wenn du dir deine Worte gut überlegt und ohne die Spur eines Zweifels geschrieben hast, dann will es auch dem Herrn überlassen, mit dir zu Recht zu kommen.

Mich hat es nur ernstlich beschäftigt, dass ich dich daraufhin ansprechen musste und dich auch ermahnen, deine Worte zu überdenken. Der Herr kennt dein Herz. Ich sehe nur, dass ich versuchte wurde, dich nicht als Schwester zu sehen, aber das will ich dem Herrn überlassen und möchte nicht über dich urteilen.

1.Joh 3,14
Wir wissen, dass wir aus dem Tod in das Leben hinübergegangen sind, weil wir die Brüder lieben; wer nicht liebt, bleibt im Tod.

Der Herr sei dir gnädig.

Gottes Segen,
José
Titel: Re: Ihr werdet von allen gehasst werden...
Beitrag von: Ruth am 06 September 2013, 21:38:56
Mich hat es nur ernstlich beschäftigt, dass ich dich daraufhin ansprechen musste und dich auch ermahnen, deine Worte zu überdenken.

Du mußtest nicht, José. Du bedrängst und belästigst die Menschen, bis sie Dir schließlich Antworten auf Fragen geben, für die Du Dich erst bedankst, um sie dann wieder mit Herablassung von Dir zu weisen.

Ich sehe nur, dass ich versuchte wurde,...

Das kann ich mir gut vorstellen! Und es ist meistens so, wenn man auf jemanden stößt, der die Gabe der Geisterunterscheidung geschenkt bekam, der echte Verfolgung um des Wortes Willen durchgemacht hat und nicht bereit ist, sich von Pharisäern und Heuchlern lippenbekennende Vorschriften machen zu lassen.

...aber das will ich dem Herrn überlassen und möchte nicht über dich urteilen.

Das hast Du bereits zur Genüge getan, wie Du Deinen Beiträgen entnehmen kannst, wobei dies ja das Eingangszitat von mir in Bezug auf Verfolgung und Haß durch Welt und Namenschristen bestätigt und ich - wie Du nachlesen kannst, nicht die einzige in diesem Thread bin, die Dich und Deine Aussagen ähnlich einschätzt, sondern darüberhinaus - wie Du selbst schriebst - auch in einem anderen Forum ähnlich über Dich gedacht wurde.

Laß gut sein, José, ich habe nichts gegen Dich, werde mich aber ganz sicher nicht von Deiner Gesetzlichkeit "unterjochen" lassen.

"Was aber die eingeschlichenen falschen Brüder betrifft, die sich hereingedrängt hatten, um unsere Freiheit auszukundschaften, die wir in Christus Jesus haben, damit sie uns unterjochen könnten — denen gaben wir auch nicht eine Stunde nach, daß wir uns ihnen unterworfen hätten, damit die Wahrheit des Evangeliums bei euch bestehen bliebe." -  Gal. 2, 4-5

Es geht um die Wahrheit des Evangeliums, José, und nicht um Dich oder um mich! - Verschließ das Reich der Himmel nicht vor den Menschen!
Titel: Re: Ihr werdet von allen gehasst werden...
Beitrag von: Peter am 06 September 2013, 23:19:21
@Ruth, was genau meinst du mit " Gesetzlichkeit" hier:

" Laß gut sein, José, ich habe nichts gegen Dich, werde mich aber ganz sicher nicht von Deiner Gesetzlichkeit "unterjochen" lassen."

Vielleicht interessiert es ja auch andere Leser hier?

Peter
Titel: Re: Ihr werdet von allen gehasst werden...
Beitrag von: Ruth am 07 September 2013, 08:05:59
"Und alle, die gottselig leben wollen in Christus Jesus, müssen Verfolgung leiden." - 2. Tim. 3, 12
"Und ihr werdet gehasst werden von jedermann um meines Namens willen. Wer aber bis an das Ende beharrt, der wird selig werden. " - Mt. 10, 22
Das sagt Gottes Wort!

Und solches sucht der Fürst der Finsternis den Namenschristen einzureden:
Zitat von: Jose
...und dann wurde mir klar, dass wir nicht immer eine unmittelbare Verfolgung erleiden müssen, aber dass wir auf jeden Fall, wenn wir treu sind, uns auf Verfolgung einstellen müssen. Es ist leider sicherlich so, dass viele leider sich der Welt anpassen, um nicht gehasst zu werden. Gerade in Deutschland habe ich aber den Eindruck, dass die meisten, die es ernst mit dem Glauben nehmen und auch davon Zeugnis geben, eher verspottet als gehasst und verfolgt werden.

Egal, wie Du Dich auch drehst und windest, José: In der Schrift steht nicht, daß die treuen Knechte sich "auf Verfolgung einstellen müssen", oder "eher verspottet als gehasst und verfolgt werden", sondern dort steht unmißverständlich geschrieben, daß sie Verfolgung leiden müssen und gehaßt werden. - Du verdrehst und verkehrst, verbiegst und erweiterst das Wort des Herrn, bastelst Dir Dein eigenes Evangelium zurecht, um dadurch rechtfertigen zu können, daß und warum Du zu denen gehörst, die nicht verfolgt werden. - Falsche Brüder werden nie verfolgt - das ist Fakt!

Das sucht der Fürst der Finsternis den Heuchlern einzuflüstern:
Zitat von: Jose
Aber sie werden oft auch, aufgrund vieler anderer seltener und schöner Wesenszüge, von vielen geschätzt und geachtet. 

Das sagt Gottes Wort:
"Denn sie hatten lieber Ehre bei den Menschen als Ehre bei Gott." - Joh. 12, 43 
"Habt nicht lieb die Welt, noch was in der Welt ist. So jemand die Welt liebt, in dem ist nicht die Liebe des Vaters. " - 1.Johannes 2,15

Du willst für "seltene und schöne Wesenszüge" von vielen "geschätzt und geachtet" werden? Und wunderst Dich dann, daß Du nicht verfolgt und gehaßt wirst?

Hast Du den sehr treffenden Beitrag zu diesem Thema von Astrid gelesen?

http://www.hauszellengemeinde.de/portal/index.php?topic=1403.msg9750#msg9750

Nach all Deinen Ausweichmanövern, José,  die "den Schein eines gottseligen Wesens haben, dessen Kraft sie verleugnen", bin ich fester den je davon überzeugt: Wer heutzutage als wiedergeborener Christ nicht gehaßt wird (sowohl von der Welt als auch von den Namenschristen), dessen "Echtheit" als Christ zweifle ich definitiv an! 

Und deshalb braucht es auch auf Deine beiden Fragen nur eine eindeutige Antwort:
Zitat von: Jose
Bin ich für dich überhaupt ein Bruder?
Nein.
Zitat von: Jose
Betrachtest du mich als Pharisäer, als Heuchler,...?
Ja.
Titel: Re: Ihr werdet von allen gehasst werden...
Beitrag von: Jose am 07 September 2013, 09:38:53
Hallo Peter.

@Ruth, was genau meinst du mit " Gesetzlichkeit" hier:

" Laß gut sein, José, ich habe nichts gegen Dich, werde mich aber ganz sicher nicht von Deiner Gesetzlichkeit "unterjochen" lassen."

Vielleicht interessiert es ja auch andere Leser hier?

Peter

Sehr gute Frage. Ruth hat offensichtlich leider keine Antwort darauf.

Gottes Segen wünschend,
José
Titel: Re: Ihr werdet von allen gehasst werden...
Beitrag von: Jose am 07 September 2013, 09:40:57
Hallo Ruth.

… sondern darüberhinaus - wie Du selbst schriebst - auch in einem anderen Forum ähnlich über Dich gedacht wurde.

Weißt du um welches Forum und um wen es sich gehandelt hat? Vermutlich nicht. Ich wäre vorsichtig, an deiner Stelle, mich leichtfertig zu verbinden mit anderen in meinen Urteilen. Wenn du Näheres wissen willst, kannst es mir per P.N. schreiben.

Gottes Segen wünschend,
José
Titel: Re: Ihr werdet von allen gehasst werden...
Beitrag von: Ruth am 07 September 2013, 10:37:33
Weißt du um welches Forum und um wen es sich gehandelt hat?


Das ist gar nicht nötig, da Du in diesem Forum selbst darüber berichtest. Wenn Du in der Suche "Heuchler" eingibst, findest Du in Google schnell den Weg zu Deinem Beitrag.

Ich wäre vorsichtig, an deiner Stelle, mich leichtfertig zu verbinden mit anderen in meinen Urteilen.


Daß Du vorsichtig wärst, kann ich mir denken, aber Du bist nicht an meiner Stelle, und eine leichtfertige Bemerkung wirst Du von mir in diesem Zusammenhang nicht finden.

Wenn du Näheres wissen willst, kannst es mir per P.N. schreiben.

Ich werde mich hüten, in privaten Kontakt zu jemandem zu treten, dem ich kein bißchen über den Weg traue.

Was mein Nichtbeantworten des Users Peter betrifft: Glaube, was immer Du glauben magst. Zudem hast Du in ihm ja einen gleichgesinnten "Bruder" gefunden. Das paßt! - Sonnige Füchse finden sich immer - und sie verfangen sich am Ende doch in ihrer eigenen Falle "Gesetzlichkeit".
Titel: Re: Ihr werdet von allen gehasst werden...
Beitrag von: Peter am 07 September 2013, 12:30:15
Kann es sein, dass Du Dich selbst den "Heuchlern" hinzutust, @Ruth?

Dazu Deine Antwort 44 Zitat:
" ... Das sucht der Fürst der Finsternis den Heuchlern einzuflüstern:
Zitat von: Jose
Aber sie werden oft auch, aufgrund vieler anderer seltener und schöner Wesenszüge, von vielen geschätzt und geachtet.
Das sagt Gottes Wort:
"Denn sie hatten lieber Ehre bei den Menschen als Ehre bei Gott." - Joh. 12, 43 
"Habt nicht lieb die Welt, noch was in der Welt ist. So jemand die Welt liebt, in dem ist nicht die Liebe des Vaters. " - 1.Johannes 2,15
Du willst für "seltene und schöne Wesenszüge" von vielen "geschätzt und geachtet" werden? Und wunderst Dich dann, daß Du nicht verfolgt und gehaßt wirst? ... " Zitatende.

Vermischst Du hier nicht unerlaubt etwas, was Jose gar nicht gesagt und ausgedrückt hat? ( " Du willst ... geschätzt und geachtet werden?" )

Apostelgeschichte 2, 42 " Und sie blieben beständig in der Lehre der Apostel und in der Gemeinschaft und im Brotbrechen und in den Gebeten. 43 Es kam aber Furcht über alle Seelen, und viele Wunder und Zeichen geschahen durch die Apostel. 44 Alle Gläubigen waren aber beisammen und hatten alle Dinge gemeinsam; 45 sie verkauften die Güter und Besitztümer und verteilten sie unter alle, je nachdem einer bedürftig war. 46 Und jeden Tag waren sie beständig und einmütig im Tempel und brachen das Brot in den Häusern, nahmen die Speise mit Frohlocken und in Einfalt des Herzens; 47 sie lobten Gott und waren angesehen bei dem ganzen Volk. Der Herr aber tat täglich die zur Gemeinde hinzu, die gerettet wurden. "

Das ist der Sinn Christi, Ruth, dass wir Ihm nachlaufen und nacheifern, in allem, so auch im Tun, dass vielleicht noch einige sich bekehren mögen; das gilt in der Familie mit ungläubigen Ehepartnern, aber auch mit den Menschen aus der Welt. Es lockert bei diesen den Schlüssel in ihren Herzen, auf dass Gott sie nicht doch bewegen kann, das Herz ganz zu öffnen zu glauben. Würdest Du da mir zustimmen?

Apg 2, 47: " ... Der Herr aber tat täglich die zur Gemeinde hinzu, die gerettet wurden. "
1Petr 3,1 " Gleicherweise sollen auch die Frauen sich ihren eigenen Männern unterordnen, damit, wenn auch etliche sich weigern, dem Wort zu glauben, sie durch den Wandel der Frauen ohne Wort gewonnen werden, " ( o. gerettet werden sollten) Schlachter2000.

Grüße,
Peter
Titel: Falsche Brüder
Beitrag von: Ruth am 07 September 2013, 15:44:45
Wenn falschen Brüdern die Argumente ausgehen, zeigen sie ihr wahres, haßerfülltes Gesicht, und projizieren ihre eigene, offensichtliche Heuchelei, verbunden mit ihrer durchtriebenen Gesetzlichkeit auf die, die sie entlarvten. Erneut ein Beweis für meine o. g. Aussage, daß falsche Brüder die hinterhältigsten Verfolger der Kinder Gottes sind, selbst aber nie verfolgt wurden. - Wem die Gabe der Geisterunterscheidung gegeben ist, dem wird es nicht schwer fallen, falsche Brüder zu durchschauen. Da sie dies sehr genau wissen, tun sie sich meist auch im "Rudel" zusammen, aber auch das wird eines Tages ans Licht kommen, denn: Satan hat nicht mehr viel Zeit, und der Herr wacht über die Seinen und trägt sie auch in der Verfolgung.

Empfehlenswert in diesem Zusammenhang ist auch das Buch "Die Frau und das Tier" von Dave Hunt. Es kann bei CLV kostenlos heruntergeladen werden.

Titel: Re: Ihr werdet von allen gehasst werden...
Beitrag von: Jose am 07 September 2013, 18:04:03
Danke Peter,
für deine Beiträge, die meiner Meinung nach immer wieder sachlich und konstruktiv sind.

@Ruth
vermutlich hast du dich verrannt und kommst nun nur schwer aus dem Kreis deiner eigenen Überlegungen und Urteilen heraus. Was ich aber nicht geschrieben habe, das behaupte bitte nicht, und was du nicht weißt, das unterstelle mir bitte nicht. Es ist Sünde. Ich entschuldige mich auch gerne, wenn ich dir Unrecht getan habe oder falsches gesagt habe. Es ist besser, hier auf Erden zu ordnen, was es zu ordnen gilt, vor dem Richterstuhl Christi ist es zu spät.

Wenn du meinst mich in Liebe ermahnen zu müssen, dann darfst du mir gerne alles offen über P.N. schreiben und auch Roland als Cc informieren. Ob es sinnvoll ist, weiterhin so als Richterin aufzutreten, bezweifle ich. Das schreibe ich nicht, weil ich eingeschüchtert bin, sondern weil mir dein Verhalten für dich Leid tut und ich weiß, wie es einen grämt, wenn man es eines Tages selber einsehen darf, was man verkehrt gemacht hat.

Gottes Segen wünschend,
José
Titel: Re: Ihr werdet von allen gehasst werden...
Beitrag von: Ruth am 07 September 2013, 18:15:35
Da auch Dir offenbar und verständlicherweise die Argumente ausgegangen sind, José, und Du deshalb nur noch versuchst, auf durchschaubare Art bewußt zu verletzen und zu unterstellen, so daß auch Deine sog. Entschuldigungen nur noch unglaubwürdig sind, was hältst Du davon, wenn Du Gott einfach bei -> Seinem Wort nimmst, statt Deine eigene, unbiblische "Verfolgungsversion" hier zu verbreiten und damit Menschen, die wirkliche Verfolgung und Haß erlebt haben, vor den Kopf zu stoßen. Du machst deutlich, daß Du keine Verfolgung erleiden mußtest. Hast Du jemals versucht herauszufinden, woran das liegen könnte? - Ich weiß, was Verfolgung und Haß bedeuten, denn beide habe ich am eigenen Leibe erlebt, und kann dem Herrn gar nicht genug dafür danken, daß ER mich diese segensreichen Erfahrungen machen läßt. Aus jeder Stunde des Leides, das Menschen für Sein Wort bereit sind zu bejahen, ist ER in der Lage, Fruchtbringendes gedeihen zu lassen. Manche geistliche Gabe wächst auf dem Boden des Zerbruchs und des Leides durch Verfolgung. Das kann ich bezeugen, daß SEINE Kraft in den Schwachen mächtig ist. Wer durch Leid erfahren durfte, was es bedeutet, sich an Seiner Gnade genügen zu lassen, der läßt sich von falschen Brüdern nicht mehr blenden oder in das Korsett des Gesetzes pressen. Weltliches und namenschristliches Lob oder Kritik können dem Überwinder nichts mehr anhaben, denn mitten in der Bedrängnis weiß er auszurufen: "Von mir aber sei es ferne, mich zu rühmen, als nur des Kreuzes unseres Herrn Jesus Christus, durch das mir die Welt gekreuzigt ist und ich der Welt." - Gal. 6,14

Mußt Du eigentlich immer das letzte Wort haben, oder bist Du bereit und so frei, an dieser Stelle unserm Herrn das letzte Wort zu lassen? Diese Freiheit wünsche ich Dir, José!

"Und alle, die gottselig leben wollen in Christus Jesus, müssen Verfolgung leiden." - 2. Tim. 3, 12

"Und ihr werdet gehasst werden von jedermann um meines Namens willen. Wer aber bis an das Ende beharrt, der wird selig werden. " - Mt. 10, 22

Gottes Wort ist eindeutig. - Wohl dem, der ihm nichts hinzufügt und nichts davon wegnimmt!
Titel: Re: Ihr werdet von allen gehasst werden...
Beitrag von: Jose am 07 September 2013, 18:30:45
Hallo Ruth,
ich würde mich persönlich freuen - und sicherlich auch andere -, wenn du Zeugnis geben würdest, von dem, was du um des Glaubens Willen gelitten hast anstatt Peter und mich und vielleicht andere als falsche Brüder hinzustellen.

Vielleicht denkst du darüber nach und der Herr kann es dir groß machen, wenn ich es so sagen darf. Und es geht auch nicht darum, dass du oder ich das letzte Wort haben, sondern der Herr soll die Ehre bekommen, auch in dem was wir schreiben.

Gottes Segen wünschend,
José
Titel: Schmelzofen...
Beitrag von: pintalunas am 07 September 2013, 18:46:56
ich würde mich persönlich freuen - und sicherlich auch andere -, wenn du Zeugnis geben würdest,
Ich mach einmal :-)
Gelaeutert vom Herrn im Schmelzofen Kolumbiens in einem der schlimmsten Gefaengnisse dieses Planeten
war Verfolgung an der Tagesordnung. Um seines Namens Willen schlief ich auf Zeitungspapier und fastete 40 Tage.
Im Kampf auf Leben und Tod stand der Herr wie eine Festung an meiner Seite bis Er alles unterworfen hatte.
Zusammen mit Dieben,Moerdern,Dealern,Luegnern,Geruillas und Betruegern lernte mir der Herr was Sein Name ist.
Nun erzaehl du einmal.
Gruesse
Titel: Re: Ihr werdet von allen gehasst werden...
Beitrag von: Ruth am 07 September 2013, 18:57:12

Du hast mir zwei Fragen gestellt, José, diese Fragen habe ich wahrheitsgetreu beantwortet. Laß dem Nächsten seinen Gang, und dem Herrn das letzte Wort; bist Du so frei? Dann kannst Du auch dem Nächsten dessen Freiheit lassen, sich zu einem Thema so zu äußern oder nicht zu äußern, wie und wann er es vor dem Herrn für richtig hält, so wie Du es für Dich selbst beanspruchst.

"Wenn sie mich verfolgt haben, werden sie auch euch verfolgen; wenn sie mein Wort gehalten haben, werden sie auch das eure halten. Aber dies alles werden sie euch tun um meines Namens willen, weil sie den nicht kennen, der mich gesandt hat. " - Joh. 15, 20-21
Titel: Re: Falsche Brüder
Beitrag von: Peter am 08 September 2013, 08:18:31
Wenn falschen Brüdern die Argumente ausgehen, zeigen sie ihr wahres, haßerfülltes Gesicht, und projizieren ihre eigene, offensichtliche Heuchelei, verbunden mit ihrer durchtriebenen Gesetzlichkeit auf die, die sie entlarvten. Erneut ein Beweis für meine o. g. Aussage, daß falsche Brüder die hinterhältigsten Verfolger der Kinder Gottes sind, selbst aber nie verfolgt wurden. - Wem die Gabe der Geisterunterscheidung gegeben ist, dem wird es nicht schwer fallen, falsche Brüder zu durchschauen. Da sie dies sehr genau wissen, tun sie sich meist auch im "Rudel" zusammen, aber auch das wird eines Tages ans Licht kommen, denn: Satan hat nicht mehr viel Zeit, und der Herr wacht über die Seinen und trägt sie auch in der Verfolgung.

Empfehlenswert in diesem Zusammenhang ist auch das Buch "Die Frau und das Tier" von Dave Hunt. Es kann bei CLV kostenlos heruntergeladen werden.
. ( in roter Schrift von mir hervorgehoben)


Sollten wir auch der Rede und Umgang nach in biblischer Weise Gottes Sohn nacheifern?
Wachstum in geistlicher Reife offenbaren?

Das Wort Gottes zeigt uns den Begriff " Rudel" kein einziges Mahl, dagegen verwenden die Schreiber unter Inspiration den Begriff " Rotte" im Zusammenhang von menschlichen Ansammlungen!
Gott verbot es sich, seine einmal gesetzte Ordnungen in Frage zu stellen, was Menschen natürlich nicht davon abhält, es zu tun wie hier!
Der Mensch ist nun mal kein Tier, auch wenn er sündigt oder böse ist. Ebenso der auserwählte Mensch.
Rudel steht für tierische Ansammlungen, Rotte für menschliche.

Kann man das so stehen lassen?

Gottes Segen und Freude für uns alle hier und heute!
Peter


Titel: Re: Ihr werdet von allen gehasst werden...
Beitrag von: Ruth am 08 September 2013, 14:12:16
Sollten wir auch der Rede und Umgang nach in biblischer Weise Gottes Sohn nacheifern?

User P. gibt ein Bsp. von seinem Verständnis von "Rede und Umgang" hier:

http://www.hauszellengemeinde.de/portal/index.php?topic=1250.msg9560#msg9560

Der Mensch ist nun mal kein Tier, auch wenn er sündigt oder böse ist.

"Ihr Schlangenbrut, wie könnt ihr Gutes reden, die ihr böse seid? Wes das Herz voll ist, des geht der Mund über." - Mt. 12, 34 
"Ihr sollt das Heilige nicht den Hunden geben und eure Perlen sollt ihr nicht vor die Säue werfen, damit die sie nicht zertreten mit ihren Füßen und sich umwenden und euch zerreißen. " - Mt. 7, 6

Das zum Thema "tierisch".

Kann man das so stehen lassen?


Lesetipp, nicht nur für "falsche Brüder":

Fünfzig Kennzeichen von Pharisäern (http://www.cfcindia.com/deutsch/books/fuenfzig_kennzeichen_von_pharisaeern_zac_poonen.pdf)

Wer hebt den nächsten ersten Stein?

Titel: Re: Ihr werdet von allen gehasst werden...
Beitrag von: Peter am 08 September 2013, 15:40:24
Kennst Du das  menschliches Sprichwort für deine Reaktionen hier?

" Getroffene Hunde bellen!"

Treffend, nicht?

Ich werde mich hüten, Dir in meiner direkten und offenen Art weiterhin hier zu begegegnen, wie ich es vor meiner daraufhin erfolgten Abmahnung getan habe, aber stehe ich weiterhin in Schuld, wenn ich Dir trotzdem noch die offene Hand entgegen strecke und dich Schwester nenne?
Das tue ich hier und jetzt, bitte und ermahne Dich zugleich, diese Art des Kommunizierens sein zu lassen, und wie es üblich ist unter Geschwistern im Herrn, in lieber Weise miteinander umzugehen.
Nimmst Du das an?
Meine vorangehenden Worte habe ich der Schrift entnommen, Christen sollten, wenn sie argumentieren, das Wort richtig und im Zusammenhang verwenden, stimmst Du wenigstens da mit mir überein, Ruth?

Gerade deshalb: liebe Grüße von Herzen Dir, Ruth,
Peter
Titel: Re: Ihr werdet von allen gehasst werden...
Beitrag von: Ruth am 08 September 2013, 16:03:19
Kennst Du das  menschliches Sprichwort für deine Reaktionen hier?
" Getroffene Hunde bellen!"
Treffend, nicht?

Ach, daher kam das "Bellen" aus dem Beitrag vor mir;-)

...aber stehe ich weiterhin in Schuld, wenn ich Dir trotzdem noch die offene Hand entgegen strecke und dich Schwester nenne?

Du stehst bei mir nicht "in Schuld", Peter, weil ich Dir schon lange vergeben habe, keinerlei Groll gegen Dich hege, und ich in Bezug auf Deine Einstellung zur Schulpflicht, die in diesem Thread von Michael zur Rede gebracht wurde, sogar voll und ganz beipflichte. Überleg mal, ob Du nicht dazu einen neuen Thread eröffnest, denn ich bin der Meinung, daß jedes Kind Gottes - in der Welt - dort, wo es hingestellt wird, Zeugnis geben kann, auch und gerade in der Schule, aber wie gesagt - das wäre m. E. ein Thema für einen neuen Thread.

Herzliche Grüße Dir und Segenswünsche für die neue Woche. - Auf einen fruchtbaren Austausch, Peter!
Titel: Heimschule
Beitrag von: Jose am 08 September 2013, 16:17:33
Hallo zusammen.

Überleg mal, ob Du nicht dazu einen neuen Thread eröffnest, denn ich bin der Meinung, daß jedes Kind Gottes - in der Welt - dort, wo es hingestellt wird, Zeugnis geben kann, auch und gerade in der Schule, aber wie gesagt - das wäre m. E. ein Thema für einen neuen Thread.
Ich habe auch schon darüber nachgedacht. Ich fände es auch gut, wenn darüber in einem eigenen Thread diskutiert werden könnte.


Astrid hat in Antwort #23 geschrieben:
in dem Forum "Neues und Altes" http://www.nua.de/smf/index.php?topic=50.0 ist eine Aufklärungsschrift von Hans-Jürgen Böhm zu diesem Thema reingestellt.

Eine sehr interessante und ausführliche Erklärung zu deiner Frage!
Mich würde es sehr interessieren, wenn wir uns darüber austauschen könnten. So einfach möchte ich das, was dort geschrieben steht nicht gut heißen.

Herzliche Grüße,
José
Titel: Administrativer Einwurf
Beitrag von: Roland am 08 September 2013, 16:32:47
Liebe Geschwister,

ich möchte Euch bitten, zum ursprünglichen Thema zurückzukehren. Postings, die persönliche Angriffe beinhalten, und thematisch irrelevante Beiträge werde ich kommentarlos löschen.

Shalom
Roland
Titel: Re: Ihr werdet von allen gehasst werden...
Beitrag von: Jose am 15 September 2013, 19:24:31
Hallo Pintalunas,
vielen Dank für dein Zeugnis

Gelaeutert vom Herrn im Schmelzofen Kolumbiens in einem der schlimmsten Gefaengnisse dieses Planeten
war Verfolgung an der Tagesordnung. Um seines Namens Willen schlief ich auf Zeitungspapier und fastete 40 Tage.
Im Kampf auf Leben und Tod stand der Herr wie eine Festung an meiner Seite bis Er alles unterworfen hatte.
Zusammen mit Dieben,Moerdern,Dealern,Luegnern,Geruillas und Betruegern lernte mir der Herr was Sein Name ist.

Möge der Herr denen, die Verfolgung um Seines Namens Willen leiden und um Seinetwillen ins Gefängnis müssen, besonders nahe sein.

Herzliche Grüße,
José
Titel: Re: Ihr werdet von allen gehasst werden...
Beitrag von: Jose am 25 Juni 2014, 20:38:38
Roland hatte ermahnend geschrieben:
Zitat
Liebe Geschwister,

ich möchte Euch bitten, zum ursprünglichen Thema zurückzukehren. Postings, die persönliche Angriffe beinhalten, und thematisch irrelevante Beiträge werde ich kommentarlos löschen.

Einen wesentlichen Teil in der Diskussion hier betraf das Thema um die Schulpflicht.

Ruth hatte an Peter geschrieben, beide leider nicht mehr im Forum:

Du stehst bei mir nicht "in Schuld", Peter, weil ich Dir schon lange vergeben habe, keinerlei Groll gegen Dich hege, und ich in Bezug auf Deine Einstellung zur Schulpflicht, die in diesem Thread von Michael zur Rede gebracht wurde, sogar voll und ganz beipflichte. Überleg mal, ob Du nicht dazu einen neuen Thread eröffnest, denn ich bin der Meinung, daß jedes Kind Gottes - in der Welt - dort, wo es hingestellt wird, Zeugnis geben kann, auch und gerade in der Schule, aber wie gesagt - das wäre m. E. ein Thema für einen neuen Thread.

Auch Michael (Sack) ist leider nicht mehr im Forum, aber einen eigenen Thread zu der Thematik habe ich angelegt: Lehrt die Heilige Schrift “homeschooling”? (http://www.hauszellengemeinde.de/portal/index.php?topic=1499.msg10589#msg10589)

Was aber den Thread hier anbetrifft: Ihr werdet von allen gehasst werden..., so interessiert es mich sehr, ob jemand konkret mit "Verfolgung" um des Glaubens willen konfrontiert wird, z.B. Nachteile erlebt im Beruf oder Nachbarschaft, Familie und Freundeskreis.

Mit freundlichen Grüßen,
José