Hauszellengemeinde

www.hauszellengemeinde.de => Sekten/Sondergruppen/Religionen/Ökumene/Okkultismus => Thema gestartet von: Roland am 13 März 2010, 14:24:35

Titel: Missbrauchsskandal: Vatikan glaubt an Verschwörung gegen Ratzinger
Beitrag von: Roland am 13 März 2010, 14:24:35
Kaum zu fassen: Die röm.-kath. Kirche sieht Ratzinger als Opfer im Missbrauchsskandal. Wer im Vatikan denkt an die vielen misshandelten Kinder? Diese Haltung offenbart erneut das antichristliche System im Katholizismus. Es ist schlimm genug, dass in diesem System Kinder reihenweise misshandelt werden können. Aber dass der Vatikan sich jetzt in der Opferrolle sieht, ist wirklich starker Tobak. Dazu passt auch die Haltung der deutschen Bischöfe: Bis heute lehnen sie einen runden Tisch mit der Politik ab.

Hier ist ein Auszug aus dem Welt-online-Artikel:

Der Vatikan sieht Kräfte am Werk, die dem Papst im Skandal um sexuelle Missbrauchsfälle direkt schaden wollen. Für jeden objektiven Beobachter sei aber klar, "dass diese Versuche gescheitert sind", meinte ein Vatikan-Sprecher. In der Zeit Benedikts als Erzbischof wurde ein Priester in der Gemeindearbeit eingesetzt, obwohl er wegen Kindesmissbrauchs vorbelastet war.
Weiter...... (http://www.welt.de/politik/deutschland/article6755296/Vatikan-glaubt-an-Verschwoerung-gegen-den-Papst.html)