Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 4 5 6 ... 10
1
Bibliologie / Re: Die Bibel in der Mitte
« Letzter Beitrag von Mikki am 12 Juli 2018, 17:33:35 »
Ich frage mich ob es Übersetzungen gibt die JESUS sagen.

"Besser ist's, bei dem Herrn JESUS Schutz zu suchen, als sich auf Menschen zu verlassen" (Psalm 118:8)

"Suche JESUS und Sein Licht, alles andere hilft Dir nicht!"  :-)

Oder: Sprüche 3, Verse 5+6  :-)
2
Bibliologie / Re: JESUS: Kind oder Knecht?
« Letzter Beitrag von Mikki am 05 Juli 2018, 17:11:53 »
https://www.schlachterbibel.de/de/bibel/apostelgeschichte/4/27?hl=1#hl

ich versteh das ganze nicht, wie soll mann denn wissen wann knecht und wann kind richtig oder falsch ist
3
Verschiedenes / Re: Das kommende Unglück über Israel
« Letzter Beitrag von Martin frei am 03 Juli 2018, 12:54:17 »
Aktuell - wir sind sehr froh und dankbar, dass wir Ihnen/Dir ab sofort,
das 1. Kapitel von: "Auf der Grundlage der Apostel" von Arthur Katz
als kostenlosen Download zur Verfügung stellen können.
Weitergabe natürlich nur unentgeltlich und zu nicht kommerziellen Zwecken.
Einstellen auf einer Website oder Abdruck bitte mit Quellenangabe.
Wir bedanken uns sehr herzlich bei VIS Medien, Herrn Ingo Schreurs
LE - "Auf der Grundlage der Apostel" v. Arthur Katz

4
Verschiedenes / Re: Das kommende Unglück über Israel
« Letzter Beitrag von Martin frei am 02 Juli 2018, 21:55:56 »
Hallo Nico,

nein es gibt leider keinen ähnlichen Dienst. Aber es  gibt zwei sehr wertvolle Bücher in deutsch von ihm.

1. Auf der Grundlage der Apostel - Ein Ruf zur Erneuerung des apostolischen Lebensstils
2. Der Holocaust - Wo war Gott

Das erste Kapitel vom Buch "Auf der Grundlage der Apostel" kann kostenlos auf meiner Homepage runter geladen werden.

Die Bücher können über mich bestellt werden.

Viele Predigten von ihm auf  www.online-predigt.de

Lieber Gruß, Martin
5
Christliche Vereine / Re: Kann eine biblische Gemeinde ein e.V. sein !?
« Letzter Beitrag von Roland am 02 Juli 2018, 10:40:25 »
Hallo Mikki,

hier ein Auszug aus Wikipedia zum eingetragenen Verein:

"Organe
Für eingetragene Vereine sind zwei Organe vorgeschrieben, Vorstand und Mitgliederversammlung. Das Verhältnis dieser Organe zueinander kann von der Vereinssatzung unterschiedlich geregelt werden. Einige Satzungen sehen auch zusätzliche Organe wie einen Beirat, Aufsichtsrat oder Kuratorium vor, wobei diese fakultativen Organe nicht unbedingt die gleiche Bedeutung haben wie in anderen Rechtsformen. Einige Vereine bezeichnen wahlweise die Mitgliederversammlung oder den Vorstand als Kuratorium. In nicht eingetragenen Vereinen sind alle Mitglieder hinsichtlich ihrer Kompetenzen gleichgestellt, wenn nicht Organe wie beim eingetragenen Verein gebildet werden.

Vorstand
Die Einrichtung eines Vorstands ist gesetzlich vorgeschrieben (§ 26 BGB). Der Vorstand vertritt den Verein gerichtlich und außergerichtlich. Die Vertretungsmacht des Vorstandes kann allerdings in der Vereinssatzung mit Wirkung gegen Dritte beschränkt werden. Die Satzung kann beispielsweise bestimmen, dass Rechtsgeschäfte ab einem bestimmten Geschäftswert nur mit vorheriger Zustimmung der Mitgliederversammlung vorgenommen werden können. Dies ist gegenüber Dritten nur wirksam, wenn die Satzung im Vereinsregister eingetragen ist. Fehlen die Mitglieder des Vorstands, kann das zuständige Amtsgericht auf Antrag einen Notvorstand bestellen. Der Vorstand wird in der Regel von der Mitgliederversammlung gewählt, abweichende Regelungen sind aber möglich. Manche Vereinsvorstände haben zum Beispiel das Recht, durch Kooptation weitere Vorstandsmitglieder ohne Befragung der Mitgliederversammlung zu ernennen.

Mitglieder- oder Hauptversammlung
Je nach Art und Größe eines Vereins ist gemäß dessen Satzung das oberste Organ die Mitgliederversammlung. Bei mitgliederstarken Vereinen und bei Verbänden (Zusammenschluss von Vereinen) wird diese auch Delegiertenversammlung oder Hauptversammlung genannt. Sie entscheidet in allen Vereinsangelegenheiten, die nicht vom Vorstand oder einem anderen in der Satzung bestimmten Organ zu besorgen sind. Zu einer Mitglieder- oder Hauptversammlung hat der Vorstand in den von der Satzung bestimmten Fällen und wenn die Interessen des Vereins es gebieten einzuberufen. In der Praxis ist üblich, dass die Satzungen eine regelmäßige jährliche Mitgliederversammlung vorsehen.

Die Mitgliederversammlung entscheidet mit der von der jeweiligen Satzung bestimmten Mehrheit.

Eine außerordentliche Mitgliederversammlung muss in Fällen einberufen werden, welche die Satzung vorsieht, oftmals wenn 10 % der Mitglieder eines Vereines dieses verlangen (Minderheitenvotum).

Mitgliedschaft
Die Mitgliedschaft im Verein wird entweder durch Mitwirkung als Gründer oder durch Beitritt erworben. Der Beitritt ist ein Vertrag zwischen dem Verein und dem neuen Mitglied, setzt also dessen Antrag und die Annahme durch den Verein, vertreten vom Vorstand voraus. Die Rechte aus der Mitgliedschaft sind nicht übertragbar (das Stimmrecht ist unter Umständen übertragbar, wenn die Vereinssatzung dies ausdrücklich vorsieht) und nicht vererblich. Die Ausübung der Mitgliedschaftsrechte kann niemandem anderen überlassen werden. Die Mitgliedschaft endet durch Tod, Ausschluss, Austritt oder Auflösung des Vereins. Die Austrittserklärung ist eine empfangsbedürftige Willenserklärung. Die Satzung kann – was in der Praxis üblich ist – vorsehen, dass der Austritt nur zum Ende des Geschäftsjahres wirkt.

Echte Mitgliedsbeiträge sind in Deutschland von der Umsatzsteuer befreit, wobei echte von unechten Mitgliedsbeiträgen abzugrenzen sind, etwa von Beiträgen für eine Inanspruchnahme der Vereinstätigkeit (Abschnitt 1.4. UStAE). Umsatzsteuerbefreit sind zudem kulturelle und sportliche Veranstaltungen gemeinnütziger Vereine, soweit das Entgelt in Teilnehmergebühren besteht (§ 4 Nr. 22 Buchstabe b UStG)."

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Verein#Eingetragener_Verein

Ich denke schon, dass man hier eine "Gewaltenteilung" in christlichen Vereinen erkennen kann, d. h. ein Verein ist eine "Demokratie im Kleinen". Damit ist auch eine e.V.-Gemeinde mit dem Staat, d. h. mit der Welt verbunden und auch davon beeinflusst.

Shalom
Roland
6
Bibliologie / Re: Die Bibel in der Mitte
« Letzter Beitrag von Roland am 02 Juli 2018, 10:26:06 »
Hallo Mikki,

ein sehr guter Beitrag. Vielen Dank!

Shalom
Roland
7
Bibliologie / Die Bibel in der Mitte
« Letzter Beitrag von Mikki am 02 Juli 2018, 06:46:05 »
Biblische Mitte

Gott hat uns sein geschriebenes Wort gegeben, damit der Mensch eine Lebensanleitung besitzt und in Erfahrung zu bringen vermag, was der Schöpfer mit uns vor hat und. Durch einige Fragen können wir die zentrale Lehre der heiligen Schrift herausfinden:

Frage: Welches ist das kürzeste Kapitel der Bibel?
Antwort: Psalm 117

Frage: Welches ist das längste Kapitel der Bibel?
Antwort: Psalm 119

Frage: Welches Kapitel ist in der Mitte der Bibel?
Antwort: Psalm 118

Tatsache: Es sind 594 Kapitel vor Psalm 118 und 594 Kapitel nach Psalm 118. Die Addition dieser Anzahl von Kapitel ergibt 1188!

Frage: Welcher ist der mittlerste Vers der Bibel?
Antwort: Psalm 118:8

Nach dem wir die Mitte des Wortes Gottes „erkundet“ haben, sollte dort sicher ein herausragender Verstext zu finden sein, der uns bei der Verherrlichung Gottes hilft, das zu tun, was er von uns wirklich wünscht!

"Besser ist's, bei dem Herrn Schutz zu suchen, als sich auf Menschen zu verlassen" (Psalm 118:8)



 :D
8
Christliche Vereine / Re: Kann eine biblische Gemeinde ein e.V. sein !?
« Letzter Beitrag von Mikki am 02 Juli 2018, 06:26:53 »
denn der Verein ist eine juristische Person.

Kann mann das so sagen, Juristikative (Gewaltenteilung)  = Staat = Welt

Eine e.V-Gemeinde verbunden mit dem Staat? - der Welt?
9
Verschiedenes / Re: Das kommende Unglück über Israel
« Letzter Beitrag von Nico am 01 Juli 2018, 08:45:19 »
Danke Martin, habe Arthur Katz nicht gekannt. Das ist ein sehr guter Dienst! Gibt es Jemand der ähnlich wie er lehrt und noch lebt?
10
CHRISTOLOGIE / Re: Bist Du ganz sein Eigentum?
« Letzter Beitrag von Nico am 01 Juli 2018, 08:36:57 »
Danke, sehr gute Links!
Seiten: [1] 2 3 4 5 6 ... 10