www.hauszellengemeinde.de > Sekten/Sondergruppen/Religionen/Ökumene/Okkultismus

Ich war katholisch

(1/2) > >>

Jose:
Als Kind wurde ich römisch-katholisch erzogen. Als ich zum Glauben kam habe ich in meinem Heimatort den Priester in der Kirche am Ort aufgesucht. Im Gespräch fragte ich ihn, ob er glaube, dass die Bibel Gottes Wort sei, war er bejahte. Auf meine Nachfrage: „Nur die Bibel?“, sagte er nein, nicht nur die Bibel.

Ich möchte kurz auflisten was mir spontan einfiel, als ich über Lehren der katholischen Kirche nachdachte, und trage als Bemerkung ein, ob nach meiner Überzeugung biblisch oder unbiblisch.

Jesu von Jungfrau geboren: biblisch
Maria war und blieb Jungfrau: unbiblisch
Maria hatte keine weiteren Kinder: unbiblisch
Maria ist die Mutter Jesu: biblisch
Maria ist die Mutter Gottes: unbiblisch
Jesus ist für unsere Sünden gestorben: biblisch
Jesus ist der Mittler zum Vater: biblisch
Maria ist Mittlerin zu Jesus: unbiblisch
Gebet Ave-Maria (besonders zweiter Teil): unbiblisch
Himmelfahrt Jesu: biblisch
Himmelfahrt Maria: unbiblisch
Verehrung von Maria als Heilige Maria: unbiblisch
Verehrung von der Heiligen Anna (Maria‘s Mutter): unbiblisch
Zölibat: unbiblisch
Papsttum: unbiblisch
Unfehlbarkeit des Papstes: unbiblisch
Rosenkranz: unbiblisch
Eucharistie (Transsubstantiation): unbiblisch
Eucharistie (Wein nur für die Priester): unbiblisch
Seligsprechung: unbiblisch
Heiligsprechung: unbiblisch
Verehrung von Seligen oder Heiligen: unbiblisch
Weihwasser als Segenzeichen: unbiblisch
Statuen, z.B. von Madonnen, vor denen  man sich neigt: unbiblisch
Dogmen (Lehraussagen mit unumstößlichen Wahrheitsanspruch): unbiblisch
Dogmen sind gleichwertig wie Gottes Wort: unbiblisch
Fegefeuer: unbiblisch
Totenmessen: unbiblisch
Jubeljahr / Ablass: unbiblisch
Werksgerechtigkeit: unbiblisch
Nottaufe bei sterbenden Säuglingen: unbiblisch

Soweit meine Punkte.

Gibt es Korrekturen oder Verbesserungsvorschläge zur Auflistung? Ergänzungen gibt es leider bestimmt.

Jose:
In einem DEKRET aus dem 2. Vatikanischen Konzil ist von der katholischen Kirche einiges zu lesen was mir noch mehr bewusst machte, dass bibeltreue Christen sich nicht mit der RKK einlassen dürfen.


--- Zitat ---Jesus Christus will, daß sein Volk durch die gläubige Predigt des Evangeliums und die Verwaltung der Sakramente durch die Apostel und durch ihre Nachfolger, die Bischöfe mit dem Nachfolger Petri als Haupt, …


Dabei muß jedoch anerkannt werden, daß es zwischen diesen Kirchen und Gemeinschaften und der katholischen Kirche Unterschiede von großem Gewicht gibt, nicht nur in historischer, soziologischer, psychologischer und kultureller Beziehung, sondern vor allem in der Interpretation der offenbarten Wahrheit.


Während die von uns getrennten Christen die göttliche Autorität der Heiligen Schrift bejahen, haben sie jedoch, jeder wieder auf andere Art, eine von uns verschiedene Auffassung von dem Verhältnis zwischen der Schrift und der Kirche, wobei nach dem katholischen Glauben das authentische Lehramt bei der Erklärung und Verkündigung des geschriebenen Wortes Gottes einen besonderen Platz einnimmt.

Quelle

--- Ende Zitat ---

In der Tat, es gibt große Unterschiede mit der katholischen Lehre. Es darf keine Lehren geben, die über das hinausgehen, was die Bibel lehrt und der biblischen Lehre widersprechen.

Im obigen Dekret geht es um die Ökumene, aber für die Römisch-katholische Kirche gibt es Ökumene nur nach ihrem Verständnis, darum auch die Forderung das Papsttum anzuerkennen und sich der RKK zu unterordnen.


--- Zitat --- Während die von uns getrennten Christen…
--- Ende Zitat ---

Vor Jahren habe ich mich von der katholischen Kirche getrennt und dabei soll es auch bleiben, mit des Herrn Gnade. Christen folgen Jesus nach und nicht irgendeine Kirche, wie sie auch heißen möge. Auch von der Ökumene müssen Kinder Gottes sich fernhalten, um nicht in den weltlichen Sog zu geraten.

Mikki:
Katholiken entdecken die Wahrheit

Eine private Homepage eines ehemaligen Katholiken - interessant.

Jose:
Vielen Dank für den Hinweis auf die Seite. Erscheint mir sehr lesenswert.

Mikki:

--- Zitat von: Jose am 30 September 2016, 23:03:38 ---
Maria war und blieb Jungfrau: unbiblisch
--- Ende Zitat ---

Habe ich da etwas übersehen oder ist das ein Druckfehler?
Josef rührte Maria nicht an, sondern der Geist Gottes kam über sie, defacto war und blieb sie doch Jungfrau? Was sagt die Schrift mit zwei Versen? Wenn die Schrift etwas nicht sagt können wir es nicht wissen.

*Mikki grübelt*

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln