Autor Thema: Ratzinger strebt eine Aussöhnung mit Traditionalisten an  (Gelesen 1562 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Roland

  • Administrator
  • Benutzer
  • Beiträge: 2567
    • Hauszellengemeinde
Ratzinger strebt eine Aussöhnung mit Traditionalisten an
« am: 18 Februar 2007, 19:11:45 »
Ratzinger bereitet ein Schreiben vor, das es "Priestern" künftig erleichtert, die okkult-katholische Messe nach dem alten Ritus zu feiern. Das meldete Catholic World News unter Berufung auf vatikanische Quellen.

Ratzinger's „Motu Proprio” dürfte allen "Priestern" die Genehmigung geben, diese Messe nach dem vorkonziliaren Ritus zu feiern. Derzeit ist dies nur unter bestimmten Bedingungen möglich, die im Jahr 1984 unter Johannes Paul II. im Brief „Quattuor abhinc annos“ der Gottesdienstkongregation festgelegt wurden.

Die Priester brauchen die Erlaubnis ihres "Diözesanbischofs", wenn sie die Messe nach dem alten Ritus feiern wollen, wurde festgelegt. Sie müssen außerdem klarstellen, dass sie die Glaubenslehre des von Paul VI. promulgierten Römischen Messbuches nicht in Frage stellen.

Quelle: www.kath.net
Besser ein Patient CHRISTI als ein Doktor der Theologie!

Offline kenny

  • Benutzer
  • Beiträge: 156
Re: Ratzinger strebt eine Aussöhnung mit Traditionalisten an
« Antwort #1 am: 15 Juni 2007, 12:31:25 »
Und lehrt dann wieder, dass die röm.-kath. Kirche die allein seligmachende sei; Messe dann wieder in Latein, damit das einfache Volk nicht versteht, worum es geht.
Jesus ist der Allergrösste!