Autor Thema: Kommen alle Kinder in den Himmel?  (Gelesen 4389 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Martin

  • Benutzer
  • Beiträge: 7
Re: Kommen alle Kinder in den Himmel?
« Antwort #15 am: 09 Juni 2017, 01:18:33 »
Hallo Jose

Der Mensch ist böse von Jugend an. Weder von Geburt, noch vom Mutterleibe an. Ich sagte es schon.

Offline Jose

  • Benutzer
  • Beiträge: 1673
Re: Kommen alle Kinder in den Himmel?
« Antwort #16 am: 09 Juni 2017, 08:03:42 »
Hallo Martin.
Deine Aussage hatte ich verstanden, aber auch den Einwand:

Damit muss das Verständnis von Psalm 51,7 überdacht werden.

Die Worte im erwähnten Psalm lauten: "Siehe, in Schuld bin ich geboren, und in Sünde hat mich meine Mutter empfangen" Ps 51,7. Ich sehe hier keinen Widerspruch zu der von dir erwähnten Stelle aus Römer 9: "Denn als [die Kinder] noch nicht geboren waren und weder Gutes noch Böses getan hatten - damit der nach [freier] Auswahl gefasste Vorsatz Gottes [bestehen] bliebe" Röm 9,11. Du hast mit Römer 9 eine schwierige Stelle genommen, zu meinen aber, dass Psalm 51,7 überdacht werden muss, ist keine gute Vorgehensweise.

Römer 5 sagt eindeutig: "Darum, wie durch einen Menschen die Sünde in die Welt gekommen ist und durch die Sünde der Tod und so der Tod zu allen Menschen durchgedrungen ist, weil sie alle gesündigt haben" Röm 5,12. Das bedeutet, dass seit dem Sündenfall alle Menschen als Sünder geboren werden. Wenn Gott unmündige Kinder dennoch in den Himmel aufnimmt, so liegt es an Seiner Gnade, nicht an Menschenwerke. Denke hier auch an die Worte Jesu: "Was nennst du mich gut? Niemand ist gut als nur einer, Gott" Mk 10,18. Auch das kleine Kind ist nicht gut, wenn es geboren wurde.