Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 4 5 6 ... 10
1
Verschiedenes / Re: (Wen) sollte ein Christ wählen?
« Letzter Beitrag von Roland am Gestern um 21:41:47 »
Hallo Nico,

Zitat
SPD und Grüne wollen die Ehe für Homosexuelle durchsetzen. Muß man als Christ dagegen wählen um das zu verhindern, also CDU/FDP?

Die FDP will die "Ehe für alle" zur Koalitionsbedingung machen (siehe hier). Die CDU ist in dieser Frage zwiegespalten, wird aber auf mindestens einen Koalitionspartner angewiesen sein, der die "Ehe für alle" als Koalitionsbedingung will.

Ich bin nicht der Meinung, dass man sündigt, wenn man nicht wählt. Es ist eine persönliche Entscheidung, die jeder (Wahlberechtigte) treffen muss.

Ich persönlich sehe zurzeit keine Partei (auch nicht die sog. "Bibeltreuen"), der ich meine Stimme geben kann.

Vielleicht mal etwas nichtbiblisches zum Nachdenken von Herbert Wehner (* 11. Juli 1906 in Dresden; † 19. Januar 1990 in Bonn):

Zitat
Der Wähler legitimiert mit seiner Wahl die Entscheidungen, die anschließend gegen ihn unternommen werden.

Maranatha
Roland
2
Verschiedenes / Re: (Wen) sollte ein Christ wählen?
« Letzter Beitrag von Jose am Gestern um 20:47:31 »
Wählen ist eine freie Entscheidung und für mich eine Gewissens- und Glaubenssache, die wir mit Gott besprechen können. Gott wird uns danach beurteilen, wie wir es meinen. Manche sagen, es sei besser „ungültig“ zu wählen, also einen ungültigen Wahlzettel abzugeben, als nicht zu wählen. Das mag stimmen, dennoch kann ich so eine Empfehlung nicht geben.

Wie stark wir als Gotteskinder die Zunahme der Ungerechtigkeit in dieser Welt aufhalten können, liegt bestimmt mehr an unseren Gebeten als an unserem Wahlverhalten, dennoch sehe ich auch hierin eine Verantwortung, nach bestem Wissen und Gewissen vor Gott, zu wählen. Manche Parteien haben sich für mich disqualifiziert, weil sie bewusst gottlos sind.
3
Ekklesiologie / Die Geimeinde im Umfeld der Gleichberechtigung
« Letzter Beitrag von Nico am Gestern um 20:31:10 »
Der Feminismus ist auf dem Vormarsch, die Gleichberechtigung ist bei uns ja Gesetz. Die Gesellschaft ist in den letzten Jahrzehnten total verändert worden.
Wie soll die Gemeinde damit umgehen? Ist das alles egal und wir verkündigen die Wahrheit "ohne Rücksicht auf Verluste" oder sollen wir nur die Rettung durch den Glauben an Christus hochhalten und die Stellung der Frau unter den Teppich kehren???
4
Verschiedenes / Re: (Wen) sollte ein Christ wählen?
« Letzter Beitrag von Nico am Gestern um 19:43:04 »
SPD und Grüne wollen die Ehe für Homosexuelle durchsetzen. Muß man als Christ dagegen wählen um das zu verhindern, also CDU/FDP?
Und wenn es zu einer großen Koalition kommt und die SPD setzt sich in der Frage durch,hat man es dann irgendwie doch mit ermöglicht?
Und wenn man nicht wählt, ist man dann fein raus oder sündigt man?
5
Irrlehren / Re: Ist die kath. Kirche eine Sekte wie die Zeugen Jehovas?
« Letzter Beitrag von Jose am Gestern um 18:54:22 »
Das hat nichts mit Apostel sein zu tun. Die Frau am Jakobsbrunnen hatte die Männer in der Stadt auf Jesus hingewiesen, als den Retter. Die Männer sagten später: "und sie sagten zu der Frau: Wir glauben nicht mehr um deines Redens willen, denn wir selbst haben gehört und wissen, dass dieser wahrhaftig der Retter der Welt ist" Joh 4,42.
6
Irrlehren / Re: Ist die kath. Kirche eine Sekte wie die Zeugen Jehovas?
« Letzter Beitrag von Gnu am Gestern um 18:28:34 »
Ist denn nach deiner Auffassung jeder Mensch, der an den Herrn Jesus glaubt, ein Apostel?

Hätte ich ihn damals überzeugen können, sich meinem Glauben anzuschliessen, hätten sich nur seine negativen Erfahrungen auf einer evangelikalen Ebene wiederholt.

Er glaubt an Jehova und Jesus Christus und kennt die Bibel. Mehr kann ich ihm momentan nicht bieten.
7
Verschiedenes / Re: Was mich so beschäftigt...
« Letzter Beitrag von Nico am Gestern um 12:01:58 »
David war Musiker, er hatte die Begabung die Zither zu spielen und nutzte sie im Dienst am Hof des Königs Saul. Das war eine weltliche Arbeit, wie z.B. Mundschenk des Königs. Musik ist etwas Gutes, das den Menschen hilft.
Später brachte er sein Talent auch in den Gottesdienst mit ein. Psalm 150 zeigt wie vielfältig dieser Einfluß war. Wenn wir Gott im Geist und in der Wahrheit anbeten(Joh.4,23+24), wie David es tat, können wir jedes nur mögliche Instrument dazu verwenden, Gott sieht unser Herz. Er wird ein Kind das ihm von Herzen mit egal welchem Instrument auch immer, ein Lob-Danklied bringt, nicht ablehnen, nur weil ihm das Instrument nicht gefällt.
8
Verschiedenes / Re: Was mich so beschäftigt...
« Letzter Beitrag von Nico am Gestern um 11:34:01 »
Danke Jose, das bestätigt auch meinen Eindruck.
9
Irrlehren / Re: Ist die kath. Kirche eine Sekte wie die Zeugen Jehovas?
« Letzter Beitrag von Jose am 24 Juni 2017, 19:38:22 »
Ob Kaholiken oder Zeugen Jehovas oder irgendeine Richtung, die ein anderes Heil außer in Jesus Christus den SOHN GOTTES, SELBST GOTT, predigt, das sind Sekten.

Zitat von: Gnu
Ich habe einige Male versucht, ihn zu meinem Glauben zu führen. Heute bin ich froh, dass mir das nicht gelungen ist, sonst wäre er noch mehr geschädigt.

Das ist aber ein trauriges Zeugnis. Ganz anders war das Zeugnis des Apostel Paulus:

Agrippa aber sprach zu Paulus: In kurzem überredest du mich, ein Christ zu werden. Paulus aber sprach: Ich möchte zu Gott beten, dass über kurz oder lang nicht allein du, sondern auch alle, die mich heute hören, solche werden, wie auch ich bin, ausgenommen diese Fesseln. Apg 26,28-29
10
Irrlehren / Re: Ist die kath. Kirche eine Sekte wie die Zeugen Jehovas?
« Letzter Beitrag von Gnu am 24 Juni 2017, 18:05:38 »
Ich kenne einen Ex-Zeugen der aus einer katholischen Familie stammt. Der würde die Frage auch bejahen. Ich habe einige Male versucht, ihn zu meinem Glauben zu führen. Heute bin ich froh, dass mir das nicht gelungen ist, sonst wäre er noch mehr geschädigt.
Seiten: [1] 2 3 4 5 6 ... 10