Autor Thema: Kollege wollte Lotto spielen und hört nun auf Gottes Wort  (Gelesen 3321 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Sarah

  • Gast
Kollege wollte Lotto spielen und hört nun auf Gottes Wort
« am: 12 November 2007, 21:00:37 »
Ihr Lieben  --heard--,

letzte Woche fragte mich mein Arbeitskollege, ob ich nicht Lust hätte, mit ihm Lotto zu spielen. Ich schaute ihn entgeistert an und erwiderte sofort, dass das überhaupt nicht in Frage kommt und wie er auf den Gedanken kommen würde, dass ich als Christ soetwas überhaupt machen würde. Also ich muss dazu sagen, dass er weiß, dass ich Jesus liebhabe und wir hatten schon so manche guten Gespräche über den Glauben. Er schaute mich auf meine Reaktion wiederum ebenfalls entgeistert an und fragte mich, wo denn da mein Problem sei. Ich sagte ihm, dass ich dies nicht mit meinem Glauben vereinbaren kann und mir dies das Wort Gottes auch verbietet. Da er mich immer in der Mittagspause in der Bibel lesen sieht (er sitzt mir gegenüber) und ich bei diesem Gespräch gerade die Bibel weglegte, wollte er von mir wissen, WO es in der Bibel steht, dass Lotto-Spielen verboten ist. Da stand ich erst etwas auf dem Schlauch und sagte, dass natürlich nicht gerade explizit von Lotto die Rede ist in der Bibel aber dass Lotto ja ein Glücksspiel ist. Ich versprach ihm, bis heute die entsprechenden Bibelstellen herauszusuchen und er sagte "ok wenn du die Stellen findest, dann überleg ich mir das mit dem Lottospielen. Heute in der Mittagspause gab ich ihm einen Zettel mit drei Bibelstellen aus dem NT und drei Bibelstellen aus dem AT und bat ihn, diese Stellen selbst in der   :::53 (Bibel) nachzuschlagen, die ich ihm vor Wochen einmal mitgebracht habe und die seither (leider) ungelesen auf seinem Schreibtisch steht. Nun, er schaute nicht gerade sehr begeistert aber fing doch recht widerwillig an, die Bibelstellen nachzuschlagen. Das fand ich irgendwie süß, wie er so geblättert hat. Dann meinte er, dass es ja in allen Stellen um die Geldliebe ging und nicht um das Glücksspiel. Ich fragte ihn dann, warum denn die Leute Lotto spielen oder Glücksspiele machen - doch weil sie schnell zu Geld kommen wollen und dass es doch die Geldgier ist, die die Menschen dazu treibt. Er hat dann einwenig erschrocken geschaut und gab mir aber schweren Herzens recht.

 --heard-- lichen Gruß vom  :xxs2 Sarah

linux

  • Gast
Re: Kollege wollte Lotto spielen und hört nun auf Gottes Wort
« Antwort #1 am: 13 November 2007, 07:44:53 »
Hallo Sarah,
ja, die Macht des Mammons ist sehr schlimm. Ich beschäftige mich z.Zt. intensiv mit Lk 16,1-13 und da kam mir ein Text von Carl Amery in die Hände:

Zitat
Jüngst hat sich ein Kenner über die Antriebe der neuen Kleinaktionärshorden, ihren Hang zum fiebrigen Abzocken, geäußert, und drei Silben genügten zu ihrer Charakterisierung: Angst und Gier. Das ist die Eucharistie, die der Dealer Mammon an die Seinen austeilt. Stehen wir auf, ehe der Kelch des Bösen an uns kommt, und verlassen wir seinen Tempel.

LG, Jürgen

Sarah

  • Gast
Re: Kollege wollte Lotto spielen und hört nun auf Gottes Wort
« Antwort #2 am: 13 November 2007, 08:01:03 »
Guten Morgen Jürgen  :::5,

ja das stimmt was Carl Amery gesagt hat.

Was bedeutet denn speziell der Vers 9 aus dem Kapitel Lukas 16? Was meinst Du?

Auch ich sage euch: Macht euch Freunde mit dem ungerechten Mammon, damit, wenn ihr Mangel habt, sie euch aufnehmen in die ewigen Hütten!
16:10 Wer im Geringsten treu ist, der ist auch im Großen treu; und wer im Geringsten ungerecht ist, der ist auch im Großen ungerecht. [/color]

Den Vers 10 verstehe ich so:
Im Grunde gehört uns ja gar nichts und alles gehört Jesus und wir haben eine Verantwortung, verantwortungsvoll mit den Dingen umzugehen, die uns "gehören" bzw. die Jesus uns geschenkt hat. Das kann Geld sein, Zeit sein, unsere Gaben sein und im Grunde sollten wir alles was wir haben und können, zu Jesu Ehre einsetzen. Ob mit dem "Geringsten" hier der Mammon (das Geld) gemeint ist? Und was könnte dann das "Große" sein, in dem wir treu sein werden bzw. sollen ?

Lieben Gruß von Sarah  :xxs2
« Letzte Änderung: 13 November 2007, 08:04:55 von Sarah »

linux

  • Gast
Re: Kollege wollte Lotto spielen und hört nun auf Gottes Wort
« Antwort #3 am: 13 November 2007, 08:31:07 »
Hallo Sarah,
Meine gewagte Auslegung habe ich nun gepostet.
In den letzten Tagen habe ich viele Auslegungen gelesen, meistens von Predigten in freien e.V.-Gemeinden.
Alle hielten den reichen Herrn für Gott.
Ja, Gott ist reich, ihm gehört alles. Aber Er läßt keine Verwalter für ihn arbeiten, die Sein materielles Vermögen vermehren. Somit kann dieser reiche Herr nicht der Herr Jesus sein.
Der Herr Jesus sucht Verwalter, die geistliche Frucht vermehren.

Vers 9: Da muss ich noch näher an den Urtext rangehen. Viele Übersetzungen sind da unterschiedlich (wenn er zu Ende geht, wenn ihr Mangel habt, ...)

LG, Jürgen
« Letzte Änderung: 13 November 2007, 08:38:10 von linux »