Autor Thema: Macht auf dem Haupt der Frau  (Gelesen 1875 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Gast

  • Gast
Macht auf dem Haupt der Frau
« am: 26 November 2006, 16:34:26 »
Warum wird in dem Text: Darum soll die Frau eine Macht auf dem Haupte haben, das Wort Macht, in diesem Fall mit Bedeckung gleichgesetzt?
Bedeutet es nicht vielmehr, dass sie ihr Wesen als Frau verstecken soll, d.h. anstatt einer Mütze, die Haare hochstecken und keine engen Sachen, was die Figur hervorhebt oder Miniröcke??

Offline Roland

  • Administrator
  • Benutzer
  • Beiträge: 2567
    • Hauszellengemeinde
Re: Macht auf dem Haupt der Frau
« Antwort #1 am: 27 November 2006, 21:47:01 »
Das Wort "Darum" zeigt, dass sich Paulus auf die vorhergehenden Verse bezieht. Daher möchte ich um des besseren Verständnisses willen die vorangehenden Verse zitieren:
1Co 11:6 Denn wenn sich eine Frau nicht bedecken will, so soll ihr auch das Haar abgeschnitten werden! Wenn es aber für eine Frau schändlich ist, sich das Haar abschneiden oder abscheren zu lassen, so soll sie sich bedecken.
1Co 11:7 Denn der Mann darf das Haupt nicht bedecken, weil er Gottes Bild und Ehre ist; die Frau aber ist die Ehre des Mannes.
1Co 11:8 Denn der Mann kommt nicht von der Frau, sondern die Frau vom Mann;
1Co 11:9 auch wurde der Mann nicht um der Frau willen erschaffen, sondern die Frau um des Mannes willen.
1Co 11:10 Darum soll die Frau ein [Zeichen der] Macht auf dem Haupt haben, um der Engel willen.

Der Kontext bestätigt, dass es sich um das "Bedecken des Hauptes" der Frau geht (und nicht um das "Hochstecken der Haare). Außerdem zeigt uns dies auch der Vers 10 selbst, denn hier ist von der "Macht auf dem Haupt" die Rede, d. h. dieses Zeichen beschränkt sich auf den Kopf. Dies zeigt uns, dass es dem Apostel nicht um enge Sachen, figurbetone Kleidung bzw. Miniröcke geht.

In Vers 7 steht, dass der Mann sein Haupt nicht bedecken soll. Wenn ich jetzt deine Interpretationen berücksichtige, dann würde das bedeuten, dass der Mann seine Haare nicht hochstecken und enge Kleidung, die die Figur hervorhebt, tragen sollte - den Punkt mit dem "Minirock" lasse ich jetzt mal außen vor  ;)
Besser ein Patient CHRISTI als ein Doktor der Theologie!