Autor Thema: Religion oder Evangelium ?  (Gelesen 5201 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

nikodemus

  • Gast
Religion oder Evangelium ?
« am: 02 November 2007, 13:39:23 »
hallo  --sheep-- und noch nicht- --sheep--

jesus christus beansprucht für sich der einzige weg zur erettung zu sein.
im römerbrief des 1.ten und 2.ten kapitel wird beschrieben, dass gott schon immer in den werken erkennbar war/ist.
dieser gott , der himmel und erde geschaffen hat.
nur die bibel berichtet von diesem gott.nur er kann uns verbindlich sagen,was zur unserer rettung dient.religion ist nicht in der lage zu retten. auch nicht die christliche.

seit dem sündenfall weist das gewissen auf den von gott getrennten zustand und das schuldhafte verhalten des menschen hin.

in eigenem denken und wollen haben alle völker die rückbindung an gott gesucht und entwickelten dabei die unterschiedlichsten religionen.
religion ist ein mittel oder ein weg der zu gott führen soll. dies geschieht durch menschlich ersonnene vorschriften,sowie rituale und für wichtig erachtete gegenstände, z.b. buddhafigur,gebetsmühlen, die kaaba in mekka usw.

beim evangelium ist es umgekehrt. gott selbst handelt und kommt auf den menschen zu. er ist der weg und das mittel(mittler)durch die gestalt seines sohnes jesus christus.

das evangelium lautet, dass JEDER der einmal sein leben christus geweiht hat nimmer mehr verloren geht, und ein gehorsames leben im einklang mit den 10 geboten leben WILL. nicht um einmal gerettet zu werden, sondern WEIL er gerettet ist. aus dieser unendlichen freude heraus, WILL er gott dienen,auch wenn er hier oder dort wieder versagt.aber die gotteskindschaft bleibt unauslöschlich.

lg
der niko


Schoham

  • Gast
Re: Religion oder Evangelium ?
« Antwort #1 am: 28 November 2007, 04:11:25 »
Kain oder Abel?

Ich baue Gott ein Haus und bestimme was ich opfere und das nennt sich Religion.

Gott baut Seinen lebendigen Tempel im Sohn und Er ist das Opfer und das nennt sich Evangelium.


Offline kenny

  • Benutzer
  • Beiträge: 156
Re: Religion oder Evangelium ?
« Antwort #2 am: 21 März 2009, 13:30:16 »
Es gibt einen weiteren Unterschied zwischen Religion und Evangelium: In der Religion geht es um reine Werksgerechtigkeit und der Ansicht, dass man sich den Himmel, die Erlösung verdienen kann. Das Evangelium aber stellt fest, dass man sich Erlösung schenken lassen muss. Das Gute daran ist: Jeder kann sich das Geschenk leisten, auch wenn er so arm ist, dass er nichts zu essen hat. Und jeder kann in den Himmel kommen, ganz gleich, ob er leistungsfähig ist oder nicht bzw. wenn er sich im negativen Sinne "viel geleistet" hat.

Den Himmel kann man sich nicht verdienen. Evangelium ist: Man kann sich Erlösung und Errettung schenken lassen durch Christus Jesus, Amen!
Jesus ist der Allergrösste!

Ted

  • Gast
Re: Religion oder Evangelium ?
« Antwort #3 am: 21 März 2009, 23:03:46 »
Amen. Ja, Amen, Kenny. Besser kann man es kaum sagen. Ich stimme Deinen Worten voll und ganz zu.

Unserem Herrn Jesus Christus sei Dank, Ehre und Anbetung von Ewigkeit zu Ewigkeit. Was Er für uns getan hat, ist unfassbar. Wie HERRlich ist Er!

Offline Aktivposten

  • Benutzer
  • Beiträge: 31
Re: Religion oder Evangelium ?
« Antwort #4 am: 01 April 2009, 02:07:19 »
Dieser Punkt ist für die Noch-zu-Errettenden echt schwierig. Wir sehen das jede Woche im Gefängnis, wo wir mit den Gefangenen die Bibel lesen und das Evangelium erklären, daß man sich die Errettung eben nicht erarbeiten oder verdienen kann, sondern als Geschenk annehmen muß.
Zur Verdeutlichung habe ich den Teilnehmern schon "Eintrittskarten" erstellt, auf denen ganz klar steht, daß es sich um einen Gutschein handelt, der weder gekauft noch sonstwie verdient werden kann und den Weg zu Jesus über
Sünde Er- und bekennen => Buße => Lebensübergabe an JESUS => Annahme durch JESUS
beschreibt.
Es ist sogar ein Feld mit Name und Datum vorhanden, das aber nur durch uns ausgefüllt werden kann, wenn sie ihr Leben ernsthaft an Jesus übergeben.
Trotzdem kommt die Frage nach den "guten Werken" immer wieder.
Hat einer eine Idee, wie man das gut erklären kann ?
Zu Weihnachten im Knast haben wir das Stück "40.000 Punkte" gespielt, das haben viele verstanden, das können wir aber nicht jede Woche machen und die Besetzung der Gruppe wechselt halt immer wieder. Aber es kommen von insgesamt 62 Insassen jede Woche ziemlich konstant zwischen 8 und 15 Personen zu uns, um Gottes Wort zu hören, darunter auch Moslems, Buddhis, Katholiken, andere Orthodoxe, Spiritisten, Allversöhner, echte Atheisten... alle hören zu, wenn wir von der Errettung durch JESUS reden, auch wenn natürlich nicht alle einverstanden sind.
Jesus spricht: "Wer zu mir kommt, den werde ich nicht hinausstoßen!"

Ted

  • Gast
Re: Religion oder Evangelium ?
« Antwort #5 am: 01 April 2009, 22:54:53 »
Die Meinung, Rechtfertigung aus eigenen Werken erlangen zu können, ist schlichtweg im Wesen des Menschen [Paulus: "Fleisch"] verankert. Nicht nur bei weltlichen (z.B. insbesondere auch Buddhisten). Erstaunlicherweise gerade auch bei Christen, die doch die Worte Paulus' kennen: "so halte ich nun dafür, dass der Mensch allein aus Gnade gerechtfertigt wird, ohne Zutun von [eigenen] Werken". Von sehr vielen Christen erhält man mehr Fingerzeige auf das Gesetz als auf die Gnade. Oft werden die, die sich allein (!!!) auf die Gnade in Christus berufen, von Christen (?) als Gesetzlose verunglimpft.

Diese Einstellung basiert auf der Lüge der Schlange im Paradies: durch das "Erkennen von Gut und Böse" Gott gleich zu werden. Das Erkennen bedeutet hier "selbst festlegen, definieren". So weigert sich der abgefallene, von Gott getrennte [Paulus: "der natürliche"] Mensch naturgemäss, Gottes Massstäbe für Gerechtigkeit anzuerkennen.

Das Fleisch streitet wider den Geist.

Zitat
Trotzdem kommt die Frage nach den "guten Werken" immer wieder.
Hat einer eine Idee, wie man das gut erklären kann ?


Du hast es bereits sehr gut erklärt, illustriert. Hast Dir den Mund fusselig geredet. Wenn aber nicht der Geist Gottes den Menschen von der Wahrheit überführt, nämlich dass kein noch so gutes Menschenwerk Gerechtigkeit vor Gott bringen kann, sondern allein das Gnadenwerk Jesu Christi am Kreuz von Golgatha, dann nützen alle noch so ausgefeilten Worte und Gleichnisse nichts. Es kann keiner zu Jesus kommen, es sei ihm denn vom Vater im Himmel gegeben. Das ist eine biblische Wahrheit.

Man kann sich den Mund fusselig reden. Das Fleisch streitet wider den Geist Gottes.

Hier ist Geduld und natürlich Gebet nötig.

Jesus hat perfekt gepredigt, Paulus und die anderen Apostel der Bibel auch. Dennoch perlte das an den meisten Zuhörern ab. Mehr noch: selbst "Zeichen und Wunder" konnten hier keine Garantie auf Bekehrungen geben.

Am Rande: meiner Erfahrung aus unserer Bibelgruppe im Knast nach sind die Menschen "drin" noch eher bereit von ihrer Selbstgerechtigkeit abzulassen als die "draussen". Immerhin haben's erstere ja schwarz auf weiss, dass sie ertappt und damit anerkanntermassen schuldig sind, weiterhin haben sie auch mehr Zeit und Anlass über sich selbst nachzudenken.

Gerade dieses "über sich selbst nachdenken" im Zusammenspiel mit den Aussagen der Bibel ist der Schlüssel zu Bussfertigkeit, dem Willen zur Umkehr. Nahet euch zu Gott, so wird er sich euch nahen, und: Gott ist nahe denen, die zerbrochenen Herzens sind, und er hilft denen, die ein zerschlagenes Gemüt haben.

p.s. Sorry, hab wieder mal keine Angaben zu den angeführten Bibelstellen gemacht, wer's aber explizit nachprüfen will, dem liefere ich sie gerne nach...
« Letzte Änderung: 01 April 2009, 23:06:55 von Ted »

Offline kenny

  • Benutzer
  • Beiträge: 156
Re: Religion oder Evangelium ?
« Antwort #6 am: 20 Mai 2009, 12:40:00 »
Der Glaube an Jesus schliesst gute Werke ja auch nicht aus, im Gegenteil: Der Glaube hilft ja erst, wirklich gute Werke zu begehen. Wenn ich "Religion" habe, dann habe ich Werksgerechtigkeit. Ich tue die Dinge aus Egoismus heraus, denn ich will ja dadurch gerettet werden. Bin ich aber christgläubig, weiss ich, dass ich aufgrund von Gnade gerettet bin. Tue ich anderen Gutes, dann nicht, um gerettet zu werden, sondern aus Liebe zu Gott und den Menschen, aus Dankbarkeit meiner Rettung heraus. Die Motivation ist dann nicht mehr egoistisch.
Jesus ist der Allergrösste!

Ted

  • Gast
Re: Religion oder Evangelium ?
« Antwort #7 am: 20 Mai 2009, 13:08:23 »
Ja Kenny,

und in diesem Bewusstsein nimmt man dann für die guten Werke auch keinen Dank oder Ehre mehr in Anspruch, denn man weiss, dass diese Werke Jesus selbst durch seinen Geist in einem gewirkt hat.

Denn wir sind sein Werk, geschaffen in Christus Jesus zu guten Werken, die Gott zuvor bereitet hat, daß wir darin wandeln sollen. (Epheser 2,10)