Autor Thema: 1.Korinther 3,15 Durchs Feuer hindurch  (Gelesen 45043 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

offenbarung3-16

  • Gast
Re: 1.Korinther 3,15 Durchs Feuer hindurch
« Antwort #45 am: 23 Oktober 2007, 16:07:39 »
Hi Elishua,

in Deinem Schreiben ging es auch um eine Aussage, die mit dem Wort Gottes nicht vereinbar ist - sogar höchst gefährlich.

Am meisten gibt es wohl eher gar keine Werke. Das ist doch das erste Problen. Kein rechter Glaube, keine geistlichen Früchte, keine rechte Heiligung und deshalb auch keine rechten Werke - warum auch - huren und saufen wir doch - der "allein-aus-Gnade" Gott kann uns doch nichts - einmal errettet immer errettet - "groß ist die Gnade unseres Herrn."

Grüße
Michael





Elishua

  • Gast
Re: 1.Korinther 3,15 Durchs Feuer hindurch
« Antwort #46 am: 23 Oktober 2007, 17:49:27 »
Hallo Michael,

was soll das!

Du kannst und willst es einfach nicht wahrhaben, daß es Menschen gibt, die in verschiedenen Bereichen mehr Biblische Erkenntnis haben, die du noch nicht hast. Der eine hat hier mehr Erkenntnis, der andere hat dort  mehr Erkenntnis!! Lass es doch einfach mal stehen, frage IHN.

Wenn ich in einem Bereich lese, wo ich selbst noch nicht die Erkenntnis habe, dann lasse ich es erst mal ruhen, ich schreibe nicht einfach, weil ich auch mitschreiben möchte ,sondern lasse es solange bis ich Erkenntnis darüber bekomme, wenn ER es will!

Auch dies wirst du nicht verstehen, ich tue es weil ER es will, die Wahrheit ans Licht zu bringen!!

Und Michael, du tust so als wärst du ohne Fehl und Tadel.  Es ist nicht schicklich, wenn du im Tread " Was ist Gemeinde. Was ist Gemeinschaft" so über die Gemeinden schimpfst und herziehst und selber in einer Gemeinde bist! Das ist heuchlerisch!

Auch die Pharisäer wollten nicht die Wahrheit und waren gesetzlich wollten einfach nicht annehmen, was Ihnen Jeshua sagte. Er hat mit Ihnen auch nicht diskutiert und das tue ich auch nicht mit Menschen, die nur mit Bibelstellen kommen und meinen alle Erkenntnis zu haben! Auch zu meinen alles zu wissen, weil sie keine Beziehung zu IHM haben brauchen bzw. oder meinen, muss man nicht, bin ja eh gerettet! Einfach nicht verstehen wollten, das es ohne IHN nicht geht! Und genau da bist du! In dem Bereich bist du blind und taub!

In vielen was du schreibst, höre ich  Frust, Traurigkeit auch Lieblosigkeit.
Und dies versuchst du auf Menschen, die nicht so denken wie du und  du noch keine Erkenntnis in diesem Bereich von dir ist, als gefährlich und sonst abzustempeln. Hier solltest du mit IHM darüber reden und bitten, dir zu helfen und dir erkennen zu geben, was noch sündig an dir ist!!!!

Noch mal, es geht nicht ohne IHN!

Sei gesegnet.....

Nicolino

  • Gast
Re: 1.Korinther 3,15 Durchs Feuer hindurch
« Antwort #47 am: 23 Oktober 2007, 18:01:18 »
Liebe Elishua!

Was soll denn das heißen, dass es Michael noch an "Erkenntnis fehlt"? Es gibt keine Erkenntnis über das Wort Gottes hinaus! Und es wird Michael oder anderen doch wohl erlaubt sein, die BIBEL zu zitieren, die das EINZIGE gültige Wort Gottes in heutiger Zeit IST. Darin steht nun eben auch, dass man sich aktiv um Heiligung bemühen soll. Selbstverständlich geht das nicht ohne Jesus und die Hilfe des Vaters (wir müssen am Weinstock bleiben), aber das hat Michael ja auch nicht gesagt. Er bewegt sich auf biblischem Grund und keinen anderen haben wir, denn Jesus IST das Wort. Und Michael steht voll und ganz auf diesem Wort. Daran kann ich wirklich nichts Falsches erkennen, und möge Gott ihn bewahren, dass ihm irgendwer eine andere "Erkenntnis" schenkt als die Seines heiligen Wortes.

Liebe Grüße,
Nicole

P.S. Michael behauptet auch nirgends, dass er "ohne Fehl und Tadel" ist! Ganz im Gegenteil, und das kann man auch in dem Gemeinde-Thread nachlesen. Er beruft sich nur auf das Wort Gottes, das ohne Fehl und Tadel ist, und DA möchte er keine faulen Kompromisse zulassen, was ich 100%ig unterschreiben kann.
« Letzte Änderung: 23 Oktober 2007, 18:03:27 von Nicolino »

offenbarung3-16

  • Gast
Re: 1.Korinther 3,15 Durchs Feuer hindurch
« Antwort #48 am: 23 Oktober 2007, 18:06:15 »
Shalom Elishua,

nun - man braucht nicht viel biblische Erkenntnis, um zu sehen, daß Deine obige Aussage über Heiligung so nicht der Wahrheit entspricht, die jeder im Wort Gottes nachlesen kann. "Frage Ihn" - ER sagt es doch auch durch sein Wort - hier muß man nicht viel fragen, sondern gehorsam sein. ER wird auch nichts anderes sagen, als er schon in seinem Wort gesagt hat. Und falls das ein "er" tut, sind es andere Geister und nicht der Geist Gottes - der Geist der Wahrheit.

Hmm - wie kannst Du was tun wollen, was entgegen der Aussage der Bibel ist - dann handelst Du nicht im Auftrag Jesu, sondern ggf eines anderen Jesus ? (nicht aufregen - aber das wäre doch die Konsequenz)

Ich gehe ja auch nicht in so eine gesetzlose etc etc Gemeinde, wie es sie überall gibt. Viele Gemeinden sprechen doch selbst ihr eigenes Urteil. Oder willst Du etwas zusehen, wie sich arglose Schafe in Mitten der Wolfs-Gemeinden verirren um dann gefressen zu werden ? Schöne Liebe ist das - oder ist es diese "Gnade" die ich nicht verstehen kann ?

Freilich hat Jesus auch mit den Pharisäern diskutiert - machmal mehr manchmal weniger. Das kannst Du in den Evangelien nachlesen. Du irrst Dich. Weder kennst Du mich recht noch meine Beziehung zu IHM, wie kann es sein, daß jemand wie Du, mit nennen wir es mal "Diversen Offenbarungen" sich so irrt - hast Du nicht den selben Heiligen Geist wie ich ?

Ich jedenfalls kenne die Stimme meines Hirten und bin zum Glück wirklich taub wenn sich andere "Hirten" heranschleichen und die Herde mit ach so frommen Sprüchlein verzaubern.

Zitat
Noch mal, es geht nicht ohne IHN!
Das ist klar und steht überhaupt nicht zur Diskussion ?

Liebe Grüße
Michael

Sarah

  • Gast
Re: 1.Korinther 3,15 Durchs Feuer hindurch
« Antwort #49 am: 23 Oktober 2007, 19:03:08 »
Hallo Nicole,

Zitat
Was soll denn das heißen, dass es Michael noch an "Erkenntnis fehlt"?
Das hat Elishua an keiner Stelle behauptet!

sondern das:
Zitat
Menschen gibt, die in verschiedenen Bereichen mehr Biblische Erkenntnis haben, die du noch nicht hast. Der eine hat hier mehr Erkenntnis, der andere hat dort  mehr Erkenntnis!!

Da ist ein kleiner aber feiner Unterschied. Der Unterschied besteht darin, das Wort Gottes (nur) zu kennen oder aber es zudem auch zu erfassen (mit dem Herzen). Man kann viel Bibelwissen haben aber trotzdem keine Beziehung zu IHM haben. Der eine hat etwas in einem Bereich "verstanden" (es ist ins Herz gerutscht) der andere eben in einem anderen Bereich.

Wir sind alle auf dem Weg und ich wage zu behaupten, dass keiner von uns allen das Wort Gottes bereits vollkommen erfasst hat - auch wenn wir alle viel wissen. Der Weg der Heiligung ist ein Prozess und dauert unser Leben lang und ich bin davon überzeugt, dass es 80 jähige Christen gibt, die ihr Leben lang mit Jesus gelebt habt, noch immer nicht alles erfasst haben. Es gibt keine Heiligung im Schnelldurchlauf!

Zitat
Es gibt keine Erkenntnis über das Wort Gottes hinaus!
Das ist sehr wahr und nichts anderes hat Elishua behauptet!

@all:

Ich bin so frei und erzähle Euch mal kurz etwas über Elishua:

Elishua raucht nicht, trinkt nicht, geht in keine Gemeinde (da sie die Missstände ebenso erkannt hat), sie schaut kein fern und hört kein Radio, sie schminkt sich nicht, spielt keine Gitarre mehr, kleidet sich sittsam, hat lange Haare.....sie liebt Jesus und all diese Dinge, die mit Heiligung zu tun haben und äußere Merkmale dafür sind, lässt sie, weil Jesus es in ihr gewirkt hat und sie gar nicht anders kann als es zu lassen. Aber mit diesen Dingen geht sie nicht hausieren sondern sie lässt sie einfach und gibt Jesus dafür die Ehre, der all dies letztlich in ihr gewirkt hat und IHM allein gibt sie die Ehre dafür - denn nur Jesus gebührt die Ehre dafür. Und das ist es was sie sagen möchte: Wenn wir uns IHM zu 100% hingeben und IHN an uns arbeiten lassen und IHM gehorchen und IHM jeden Bereich unseres Lebens hinlegen, dann wird er die Heiligung wirken und dann sind wir auch gehorsam und tun dies und lassen das - aber eben aus Liebe und aus Hingabe und nicht aus purer Gesetzlichkeit. Dies geht nicht lange gut, wenn man versucht heilig zu sein aus eigener Anstrengung und sich selbt beweihräuchert, wie gut man doch ist und was man alles erreicht hat. Es geht um echte Heiligung, die natürlich auch mit gehorsam zu tun hat - ohne Frage.


« Letzte Änderung: 23 Oktober 2007, 19:10:12 von Sarah »

Offline Roland

  • Administrator
  • Benutzer
  • Beiträge: 2567
    • Hauszellengemeinde
Re: 1.Korinther 3,15 Durchs Feuer hindurch
« Antwort #50 am: 23 Oktober 2007, 19:19:58 »
Hallo Michael,

Zitat
weil das meiste im TV schmutzig ist, das IST nun mal die Realität,
Das trifft auch auf das Internet zu.

Zitat
Die ganze Werbung im TV ist oft pervers und natürlich verweltlicht. Von den Spielfilmen ganz zu schweigen. Was bleibt dann übrig ? Im Grund Nachrichten, politische Magazine und das Testbild. Darauf kann man angesichts der Gefahren (auch in Bezug auf die eigenen Kinder) gern verzichten.
Trifft auch auf das Internet zu.

Zitat
TV und Internet lassen sich nicht so einfach über einen Kam scheren.
Für Dich, weil Du gerne im Internet surfst, aber das TV ablehnst.

Zitat
Das Internet sehe ich nur in so fern fremdgesteuert, daß es die Unsitte der Werbung gibt, die man sich nicht wünscht.
Das ist das Tückische im Internet, denn hier wird Dir suggeriert, dass es nur zum kleinen Teil ferngesteuert ist. Versuche doch mal die Artikel der großen Nachrichtenagenturen zu ändern.

Zitat
Oder ich schaffe mir (wie durch ein Forum, eine Webseite) eigene Inhalte. Ich könnte also mein Leben lang die Hauszellengemeinde ansurfen und das Forum und mich nie versündigen
Du hast Dich schon versündigt, weil Du Deine eigene Begründung nicht beherzigst:
Zitat
So ist es mit allem. Was nicht heilig ist und auf dem Weg der Heiligung steht sollte man lieber komplett aus dem Weg räumen bevor man sich in Sünden verstrickt - das ist es nicht wert. Heiligung und Heil hängen schon zusammen. Wo es keine Heiligung gibt, gibt es auch keine rechte Nachfolge. Statt in Heiligung zu leben gibt es nur die andere Option, sich der Welt anzupassen und das ist schon der Weg des Abfalls.
Das ist der Maßstab, den Du an andere anlegst. Deshalb ist es legitim zu fragen, wie Du Deinen Anspruch umsetzt. Beim Internet machst Du für Dich eine Ausnahme, aber wie heißt es so schön: Ausnahmen bestätigen die Regel.

Zitat
wo es Sünde gibt und mache, daß diese nicht mehr in meinem Leben bleibt.
Bisher bist Du den Beweis schuldig geblieben, dass Fernsehen Sünde ist und im Internet surfen kein Sünde.

Zitat
Ich würde mal provokativ das Werk der Heiligung nennen:
Darum, meine Geliebten, wie ihr allezeit gehorsam gewesen seid, nicht allein in meiner Gegenwart, sondern jetzt noch viel mehr in meiner Abwesenheit, verwirklicht eure Rettung mit Furcht und Zittern; denn Gott ist es, der in euch sowohl das Wollen als auch das Vollbringen wirkt nach seinem Wohlgefallen. Phil 2,12-13
Da steht aber nichts von TV und dass Soldaten ihren Beruf aufgeben müssen. Offenbar hast Du eine andere Liste? Wie sieht diese aus?

Zitat
Was ich bei den Geschrei um die Werke nicht nachvollziehen kann ist, daß man das Gegenteil: "allein aus Glauben" gerade so stehen läßt, als wäre es DAS was das Evangelium sagen würde. Man darf sich von diesem reformatorischen Irrweg (dank Augustinus (Luther war ein Augustiner-Mönch!)) nicht blenden lassen und sollte sich davon frei machen.
Falsch Michael, "allein aus Glauben" stammt nicht von Augustinus, sondern steht im Wort GOTTES! Augustinus & Co. haben jedoch diese biblische Wahrheit für ihre Zwecke missbraucht.

Zitat
Oder wie sieht es praktisch mit dem Verbot des Schwures (Mat 5,33-34) aus - welches der Herr Jesus verboten hatte ? Früher hatten sich die Christen dafür umbringen lassen - heute belächelt das der moderne "allein-aus-Glauben-Christ" Christ - wie kann man nur... Ich denke man sollte die Kosten der Nachfolge VOR der Nachfolge berechnen - ob man bereit ist den Preis zu zahlen. Die Perle (Mat 13,46) kostet etwas.
Genau, dabei geht es jedoch nicht um eine fiktive Liste (kein TV, kein Soldat, kein Postzusteller usw.). In Matth. 5,33.34 steht ganz klar, was der HERR von Seinen Kindern erwartet. Ähnlich ist es mit dem Taufbefehl. Lieber Michael, wenn sich nun ein Christ nicht taufen läßt, obwohl er die entsprechende Erkenntnis hat, geht er dann Deiner Meinung nach verloren?

Zitat
Hallo Elishua,
Zitat
man kann nicht von selbst Heiligung erlangen.
Doch - Deine Aussage steht klar gegenüber der des Wortes Gottes (auch wenn sie sich "gut" anhören mag) welches verlangt und fordert:
Als gehorsame Kinder passt euch nicht den Begierden an, denen ihr früher in eurer Unwissenheit dientet, sondern wie der, welcher euch berufen hat, heilig ist, sollt auch ihr heilig sein in eurem ganzen Wandel. Denn es steht geschrieben: »Ihr sollt heilig sein, denn ich bin heilig!« 1 Pet 1,14-16
Falsch Michael, denn in beiden Bibelstellen steht nicht, dass man von selbst Heiligung erlangen kann. Elishua hat völlig recht.

Zitat
Nenne es gesetzlich - nenne es menschlich.
Ich nenne es menschlich, da Du Deine Widersprüche bis jetzt immer noch nicht auflösen konntest.

Zitat
man lese die Bibel und befolge sie.
Das ist ein guter Vorschlag. Wo steht z. B. geschrieben, dass ein Soldat kein Christ sein kann?

Zitat
Es ist zuerst nicht unsere Sache ständig auf den Mißbrauch zu gaffen und zu jammer, ach wie schlimm dieses und jendes ist
Und warum tust Du das dann?

Zitat
Mir nützt es wenig, wenn ich die ganze Zeit über Sünder und laue Christen jammere
Sind "laue" Christen, Christen, die eine andere Meinung als Du haben?

Zitat
Die größte Gefahr der scheinbar reichen, gesunden Edel-Christen des Westens ist eben GAR NICHT die Gesetzlichkeit - das ist die Lüge des Teufels - sondern eben die Gesetzlosigkeit,
Bei Dir sehe ich die größte Gefahr in der Werksgerechtigkeit. Bitte überprüfe doch Deinen Standpunkt an der Bibel!

Zitat
Hi Elishua,
in Deinem Schreiben ging es auch um eine Aussage, die mit dem Wort Gottes nicht vereinbar ist - sogar höchst gefährlich.
Welche Aussage meinst Du?

Zitat
warum auch - huren und saufen wir doch - der "allein-aus-Gnade" Gott kann uns doch nichts - einmal errettet immer errettet - "groß ist die Gnade unseres Herrn."
Die Aussage zeigt, dass Du keine Vorstellung davon hast, was die Gnade GOTTES ist. Ich finde es traurig, dass Dir nichts anderes mehr einfällt, um Deine Werksgerechtigkeit zu verteidigen, als über GOTTES Gnade Dich zu erheben. Ich frage mich, was schlimmer ist in GOTTES Augen: Ein wiedergeborener Soldat, dessen Früchte und Werke aus der Beziehung zum HERRN JESUS entstehen oder ein Zivilist, der GOTTES Gnade als "huren und saufen" definiert.

Zitat
Shalom Elishua,
nun - man braucht nicht viel biblische Erkenntnis, um zu sehen, daß Deine obige Aussage über Heiligung so nicht der Wahrheit entspricht, die jeder im Wort Gottes nachlesen kann. "Frage Ihn" - ER sagt es doch auch durch sein Wort - hier muß man nicht viel fragen, sondern gehorsam sein. ER wird auch nichts anderes sagen, als er schon in seinem Wort gesagt hat. Und falls das ein "er" tut, sind es andere Geister und nicht der Geist Gottes - der Geist der Wahrheit.
Und wo hast Du jetzt in der Bibel gelesen, dass TV Sünde ist und in die ewige Verdammnis führt?

Zitat
Hmm - wie kannst Du was tun wollen, was entgegen der Aussage der Bibel ist - dann handelst Du nicht im Auftrag Jesu, sondern ggf eines anderen Jesus ? (nicht aufregen - aber das wäre doch die Konsequenz)
Das gleiche gilt allerdings dann für Dich: Errettung = Jesus + Werke

Zitat
Ich gehe ja auch nicht in so eine gesetzlose etc etc Gemeinde, wie es sie überall gibt.
Eine internetfreundliche Gemeinde, also  :D

Shalom
Roland
Besser ein Patient CHRISTI als ein Doktor der Theologie!

Offline Roland

  • Administrator
  • Benutzer
  • Beiträge: 2567
    • Hauszellengemeinde
Re: 1.Korinther 3,15 Durchs Feuer hindurch
« Antwort #51 am: 23 Oktober 2007, 19:41:53 »
Hallo Elishua,

ich schließe mich Dagmar's Meinung an und finde, dass Du die biblische Wahrheit sehr gut zusammengefasst hast. Danke dafür!

Sarah stellt Dir wirklich ein hervorragendes Zeugnis aus. Ich kenne Dich ja leider nicht persönlich. Aber Du scheinst eine feine Schwester im HERRN zu sein. Schön, wie der HERR Dich persönlich geführt hat.

Herzliche Grüße

Roland
Besser ein Patient CHRISTI als ein Doktor der Theologie!

Offline Roland

  • Administrator
  • Benutzer
  • Beiträge: 2567
    • Hauszellengemeinde
Re: 1.Korinther 3,15 Durchs Feuer hindurch
« Antwort #52 am: 23 Oktober 2007, 20:02:05 »
Hallo Nicolino,

es muss doch möglich sein, Aussagen zu überprüfen. Michael beruft sich leider nicht auf das Wort GOTTES, sondern zitiert einige Verse aus dem Zusammenhang und interpretiert neue Dinge hinein. Außerdem hat er seine wesentlichen Behauptungen (Soldat, TV usw.) nicht anhand der Bibel belegt.

Es geht hier auch nicht um ein bisschen "Diskutieren", wo jeder versucht, seine Meinung "durchzudrücken". Es geht um mehr, nämlich um das Evangelium:

Wir Christen nicht ohne Gesetz (1Kor 9,21). Aber das Gesetz CHRISTI besteht nicht aus Michaels Ge- und Verbote (die sich auch noch widersprechen). Vielmehr leben wir in dem Gesetz CHRISTI, das in unsere Herzen geschrieben ist. Dieses Gesetz ist nicht wie das mosaische eines der Werksgerechtigkeit sondern der Glaubensgerechtigkeit. Der Glaube ist der Sieg, der die Welt überwunden hat, im Glauben ziehen wir den neuen Menschen an, der nach dem Bild Christi erschaffen ist und dem Gottes (ewiges) Gesetz eine Lust ist.

Allerdings kann das Gesetz CHRISTI auch uns zum Zuchtmeister auf die Gnade CHRISTI hin werden - nämlich dann, wenn wir nach dem Fleisch wandeln, die Gebote CHRISTI als lästige/belastende Pflicht empfinden. Indem wir vergeblich versuchen, im Fleisch und aus Werksgerechtigkeit unsere Heiligung voranzutreiben, kommen wir zu dem Punkt, wo wir erkennen, dass wir unfähig sind, CHRISTI Gesetz aus uns heraus zu erfüllen. So wird uns sein Gesetz zum Zuchtmeister auf Seine Gnade hin, d.h. es zeigt uns, dass wir unfähig sind und treibt uns hin zur Gnade. Jetzt sind wir wieder bereit, im Glauben den neuen Menschen anzuziehen und uns von der Gnade erziehen und heiligen zu lassen.

Das wünsche ich Michael. Er hat sich sehr tief in die Werksgerechtigkeit verstrickt. Ein Gebetsanliegen ist es, dass er hier möglichst schnell wieder raus kommt und sich von der Gnade GOTTES (über die er lästert) erziehen und heiligen läßt.

Shalom
Roland

Besser ein Patient CHRISTI als ein Doktor der Theologie!

nikodemus

  • Gast
Re: 1.Korinther 3,15 Durchs Feuer hindurch
« Antwort #53 am: 24 Oktober 2007, 00:10:27 »
 Paulus nennt christliche Gesetzlichkeit „ein anderes Evangelium“, und sagt, dass es eine Verkehrung des Evangeliums Christi ist. Jesus gab sein Leben am Kreuz als Sühnegeld für unsere Sünden nicht dafür, dass wir die eine Knechtschaft gegen eine andere eintauschen könnten. Nein, er starb, um uns von Sünde und Knechtschaft zu befreien, und wir entehren ihn und gehorchen ihm nicht, wenn wir uns in irgendeine Form von Knechtschaft begeben, einschließlich Versuche der Selbstvervollkommnung. Sowohl bei der Heiligung als auch bei der Rechtfertigung darf es keinerlei menschliche Bemühung geben, nichts, wessen sich ein Mensch rühmen könnte. Der Apostel Paulus drückte es wieder am besten aus: „Es sei aber fern von mir, mich zu rühmen als allein des Kreuzes unseres Herrn Jesus Christus, durch den mir die Welt gekreuzigt ist und ich der Welt“ (Gal 6,14).

AMEN und LG
der NIKO

offenbarung3-16

  • Gast
Re: 1.Korinther 3,15 Durchs Feuer hindurch
« Antwort #54 am: 24 Oktober 2007, 05:36:04 »
Hallo die meisten,

also ich bin schon erschrocken, welches Maß an Gesetzlosigkeit hier anzutreffen ist. Aber ich denke hier offenbart es sich eben wer ein Täter oder nur ein Hörer des Wortes ist. Es läßt sich immer viel über diverse Themen reden und reden aber wenn es mal praktisch werden soll, dann zeigt es sich eben wer gehorsam ist oder nicht.

@Roland

Zitat
Das trifft auch auf das Internet zu.
Sicherlich -aber wie gesagt kann ich selbst bestimmen, was ich im Internet ansehen will oder nicht. Oder nenne mir einen TV-Sender der in 24 Stunden nicht eine Sünde tut ? Bestimmte Webseiten kann ich öffnen, ohne zu sündigen - das ist der Unterschied. Ist doch einfach zu verstehen. Oder willst Du nur Deinen TV rechtfertigen ?

Zitat
Da steht aber nichts von TV und dass Soldaten ihren Beruf aufgeben müssen.
Achso - als Christ kann man sogar Soldat sein - prima. Dann knallst Du irgendwann einen anderen Soldaten ab der auch Christ ist um meinte man könnte Soldat sein und wirst zum Brudermörder. Es versteht sich von selbst, daß der, der durch das Schwert tötet durch dieses umkommen wird. Christ sein bedeutet Gewaltverzicht, bedeutet seine Feinde zu lieben, bedeutet auch die linke Wange hinzuhalten. Es gibt im Grund keine größeren Gegensatz als der "christliche Soldat" zur Berpredigt - bzw ist der "christliche Soldat" die Satire auf die Bergpredigt.

Zitat
Lieber Michael, wenn sich nun ein Christ nicht taufen läßt, obwohl er die entsprechende Erkenntnis hat, geht er dann Deiner Meinung nach verloren?
Natürlich nicht (Markus 16,16)

Zitat
Ich nenne es menschlich, da Du Deine Widersprüche bis jetzt immer noch nicht auflösen konntest.
Man kann nicht jedem irgendwelche "Widersprüche" unterschieben, um seine eigene Meinung besser ins Licht rücken zu wollen. Hört sich zwar immer gut an - aber mal sollte bei der Wahrheit bleiben.

Zitat
Und warum tust Du das dann?
Man beachte das Wort "ständig" und "zuerst" in meiner Formulierung.

Zitat
Sind "laue" Christen, Christen, die eine andere Meinung als Du haben?
Nein. Die Lauheit drückt sich auch in der Gesetzlosigkeit aus.

Zitat
Welche Aussage meinst Du?
"man kann nicht von selbst Heiligung erlangen. Dies kann nur der, der in uns wohnt, in seinem Hl. Tempel!" Diese hört such auf den ersten Blick "gut" an, aber unterschlägt völlig das Wort Gottes in dem wir aufgefordert werden etwas zu TUN (die Bibelstellen habe ich oben genannt)

Aber so ist die Konsequenz wenn Du Dein "Allein-aus-Gnade" lehrst. Ist zwar zur Hervorhebung Dein Position "nett" wenn Du mir meine Äuserung dahingehend verdrehst, daß Du mir unterstellst, daß das mein Verständnis der Gnade wäre - bist Du schon auf solche Mittel angewiesen ?!

Zitat
Und wo hast Du jetzt in der Bibel gelesen, dass TV Sünde ist und in die ewige Verdammnis führt?
Sagt wer ?

Zitat
Eine internetfreundliche Gemeinde, also 
Ein Christ sollte schon in eine Gemeinde gehe, so sagt es das Wort Gottes. Und man muß sich schon fragen, was für ein Zustand es sein soll, wenn sich jemand über Jahre (!) einer Gemeinschaft entzieht und damit sich der Korrektur und der Gemeinschaft entzieht. So kreist man oft um seine eigenen Lehren (die nicht falsch sein müssen) oder kommt in ein Forum wie hier - wo die Lehrmeinungen auch recht kompatibel sind (so ist die Natur der Foren - Gleiches gesinnt sich zu Gleichen) und kann trotzdem in diesem oder jenem Punkt komplett falsch liegen. Mag sein, das es NICHT möglich ist eine Gemeinde zu finden. Aber es ist oft nur Hochmut und Rechthaberei und wehe eine Gemeinde stimmt nicht zu 110% meinen Lehrmeinungen zu ... Aber Gemeinschaft bedeutet Dienst und Unterordnung, den anderen höher zu schätzen als sich selbst, so etwas kann so kaum in einem Forum stattfinden.

Bist Du allen Ernstes der Meinung, daß ein Wiedergeborener Soldat sein kann ?

Liebe Grüße
Michael
« Letzte Änderung: 24 Oktober 2007, 05:43:18 von offenbarung3-16 »

Sarah

  • Gast
Re: 1.Korinther 3,15 Durchs Feuer hindurch
« Antwort #55 am: 24 Oktober 2007, 09:41:41 »
Ihr Lieben,

bitte - ich habe es auf dem Herzen zu sagen, dass wir an diesem Punkt vielleicht aufhören sollten mit dieser Diskussion, die sich meiner Meinung nach immer weiter hochschaukelt. Und je weiter man hier "diskutiert" desto mehr wird der eine in die eine Ecke und der andere in die andere Ecke gestellt und das ist nicht gut und entspricht auch nicht der Wahrheit und die Fronten verhärten sich mehr und mehr. Den Feind freut es!

Jesus hat es geschenkt, dass ich sowohl meinen lieben Bruder Michael als auch den lieben Roland und meine liebe Schwester Elishua kennen- und lieben lernen durfte.

Und ich weiß, dass jeder von diesen dreien Jesus über alles liebt! Und keinem spreche ich das ab. Und ebenso weiß ich, dass man im Grunde in vielen Punkten sehr EINS ist.

Ich glaube auch, dass jeder vom Anderen etwas lernen darf - denn das ist auch Gemeinschaft - hier im Forum. Michael folgt Jesus treu nach und ihm ist es wichtig, dass man auch aktiv die Nachfolge betreibt und nicht zu lasch mit dem Evangelium umgeht und er hat es auf dem Herzen, die Menschen aufzurütteln. Und so betont er diese eine Sache (Gebote halten) einwenig mehr.

Roland liebt die Bibel - das Wort Gottes sehr und er hat die Menschen auf dem Herzen, dass sie das Evangelium in seiner Ganzheit verstehen und liebenlernen. Er hat schön erklärt, wie es sich mit der Gnade und dem Gesetz verhält:
 
Zitat
Allerdings kann das Gesetz CHRISTI auch uns zum Zuchtmeister auf die Gnade CHRISTI hin werden - nämlich dann, wenn wir nach dem Fleisch wandeln, die Gebote CHRISTI als lästige/belastende Pflicht empfinden.

Dort hat er nichts anderes als Michael gesagt, dass wir nicht nach dem Fleisch wandeln sollen, wie manche es tun und dieses als belastende Pflicht empfinden. Nur dass wir eben erkennen, 
Zitat
dass wir unfähig sind, CHRISTI Gesetz aus uns heraus zu erfüllen
und
Zitat
So wird uns sein Gesetz zum Zuchtmeister auf Seine Gnade hin
und so ziehen wir den neuen Menschen an und leben in der Heiligung und geben dafür Jesus die Ehre.

Elishua ist eine liebe Schwester, die Jesus über alles stellt in ihrem Leben und die IHM die Ehre für alles gibt was ER in ihr gewirkt hat. Aber sie redet den Menschen nicht nach dem Mund und ab und zu sagt sie Dinge, die hart klingen aber sie tut es aus Liebe zu Jesus und zu den Menschen. Das kommt nicht immer so an. Aber ist es nicht so, dass Jesus uns auch oft Dinge sagt oder zulässt, die uns erstmal weh tun und nicht angenehm sind? Da fühlen wir uns angegriffen und betroffen und schlagen dann zurück oder ziehen uns zurück. Liebe ist Wahrheit und nicht, dem Anderen immer in Watte zu packen.

Ich bin froh, dass wir alle so wie Jesus uns gemacht hat, hier im Forum zusammengekommen sind und dass wir alle aneinander uns schleifen können und lernen können voneinander und auch einmal etwas stehen lassen können.

Gottes Segen für uns alle und dass wir alle seinen Frieden spüren im Herzen und dass wir niemals nie vergessen worum es überhaupt nur geht: Um Jesus - einzig um IHN!

Eure Schwester Sarah



« Letzte Änderung: 24 Oktober 2007, 09:55:35 von Sarah »

Offline Roland

  • Administrator
  • Benutzer
  • Beiträge: 2567
    • Hauszellengemeinde
Re: 1.Korinther 3,15 Durchs Feuer hindurch
« Antwort #56 am: 24 Oktober 2007, 19:48:56 »
Hallo Michael,

ich kann die beruhigen. In diesem Thread triffst Du kein Maß an Gesetzlosigkeit, sondern das Evangelium an.
Zitat
Aber ich denke hier offenbart es sich eben wer ein Täter oder nur ein Hörer des Wortes ist. Es läßt sich immer viel über diverse Themen reden und reden aber wenn es mal praktisch werden soll, dann zeigt es sich eben wer gehorsam ist oder nicht.
Es offenbart sich weniger, wer ein Täter oder Hörer des Wortes ist, sondern dass Du Deine Hypothesen nicht belegen kannst. So lassen sich auch Deine Ablenkungsversuche (siehe oben) erklären.

Zitat
Sicherlich -aber wie gesagt kann ich selbst bestimmen, was ich im Internet ansehen will oder nicht.
Kann ich im TV auch. Da gibt es sogar eine Taste zum Ausschalten.........

Zitat
Oder willst Du nur Deinen TV rechtfertigen ?
Nein, ich habe nur darauf hingewiesen, dass Dein Argument nicht konsistent ist. Dadurch wird Deine Argumentation unglaubwürdig. Das, was Dir Spaß macht ist keine Sünde (Internet) und das TV, mit dem Du nichts anfangen kannst/willst, ist Sünde. Wenn Du es für Dich so handhabst, ist das auch völlig in Ordnung. Aber Du erklärst Deine widersprüchliche Einstellung als Maßstab für alle Christen. Ich hätte auf diesen Punkt auch hingewiesen, wenn es um andere Medien gegangen wäre.

Zitat
Dann knallst Du irgendwann einen anderen Soldaten ab der auch Christ ist um meinte man könnte Soldat sein und wirst zum Brudermörder
Schlecht möglich, da ich Zivilist bin. Aber wo steht jetzt in der Bibel, dass ein Soldat kein Christ sein kann?

Zitat
Man kann nicht jedem irgendwelche "Widersprüche" unterschieben, um seine eigene Meinung besser ins Licht rücken zu wollen. Hört sich zwar immer gut an - aber mal sollte bei der Wahrheit bleiben.
Die Widersprüche sind offensichtlich (z. B. Internet - TV). Außerdem hast Du trotz mehrmaliger Bitten immer noch nicht, Deine Hypothesen anhand der Bibel belegt. Um von Deinen Widersprüchen abzulenken, greifst Du mal wieder zu Unterstellungen (wie war das noch mit der Wahrheit?)

Zitat
Man beachte das Wort "ständig" und "zuerst" in meiner Formulierung.
Das beantwortet aber nicht meine Frage.

Nein. Die Lauheit drückt sich auch in der Gesetzlosigkeit aus.
Aber die Gesetze hast Du doch aufgestellt. Sonst könntest Du sie ja mit dem Wort GOTTES belegen. Daraus folgt: Jeder, der nicht mit Deinem Gesetz konform geht, ist ein "Gesetzloser".

Zitat
wenn Du mir meine Äuserung dahingehend verdrehst,
Ist gar nicht notwendig, Deine Äußerung zu "verdrehen", da jeder lesen kann, dass Du die Gnade GOTTES mit "huren und saufen" gleichsetzt.

Zitat
Sagt wer ?
Bedeutet das jetzt, dass Du der Meinung bist, dass Fernsehen keine Sünde ist und nicht zur Verdammnis führt?

Zitat
Bist Du allen Ernstes der Meinung, daß ein Wiedergeborener Soldat sein kann ?
Selbstverständlich können Soldaten wiedergeborene Christen sein (genauso wie z. B. Polizisten)

Herzliche Grüße
Roland
« Letzte Änderung: 24 Oktober 2007, 19:53:54 von Roland »
Besser ein Patient CHRISTI als ein Doktor der Theologie!

Offline Roland

  • Administrator
  • Benutzer
  • Beiträge: 2567
    • Hauszellengemeinde
Re: 1.Korinther 3,15 Durchs Feuer hindurch
« Antwort #57 am: 24 Oktober 2007, 19:51:37 »
@ all

Zitat
bitte - ich habe es auf dem Herzen zu sagen, dass wir an diesem Punkt vielleicht aufhören sollten mit dieser Diskussion,
Wie denkt Ihr darüber, was Sarah auf dem Herzen hat? Soll der Thread geschlossen werden?

Shalom
Roland
Besser ein Patient CHRISTI als ein Doktor der Theologie!

Regina

  • Gast
Re: 1.Korinther 3,15 Durchs Feuer hindurch
« Antwort #58 am: 24 Oktober 2007, 20:05:06 »
Ich bin für's weiterführen. Roland hat schon Recht. Man sollte das hier schon ausdiskutieren und nicht einfach Mundtod machen.

Nicolino

  • Gast
Re: 1.Korinther 3,15 Durchs Feuer hindurch
« Antwort #59 am: 24 Oktober 2007, 20:11:02 »
Ich würde auch lieber noch mehr dazu lesen von euch.

Mich hat dieser Thread jetzt schon in vielerlei Hinsicht beruhigt und mir auch Antworten gegeben auf meine Ursprungsfrage, welche Werke nun ein MUSS sind, was mir die Errettung nehmen kann, was Früchte sind, was Werke sind... Ich sehe, diese Frage bewegt offenbar auch andere Gläubige sehr.