Autor Thema: Raucher machen Bibeln teurer  (Gelesen 13949 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline TJS

  • Benutzer
  • Beiträge: 39
    • Neues und Altes (Vorstellung im Forum)
Re: Raucher machen Bibeln teurer
« Antwort #15 am: 28 Februar 2009, 15:35:39 »
Hallo Ted,

Du fragst unverständlicher- und zum Thema Rauchen unpassenderweise an:

[...] Wo wart ihr, Du, Sunamitin, Du Christine, TJS, als wir wichtige geistige Themen besprochen haben? Erst kürzlich über die Gottheit Jesu Christi usw. [...]

1. Du solltest grundsätzlich jedem User selbst überlassen, ob, wann und zu welchem Thema eine aktive Beteiligung erfolgt. Der eine interessiert sich eben mehr für Lehre, der andere mehr für Ethik usw. und innerhalb jener Bereiche gibt es ebenfalls noch unterschiedlich ausgeprägte Interessen. Außerdem muss man nicht zu allem und jedem seinen Senf dazugeben, zumal wenn die wesentlichen Dinge von anderen bereits gesagt werden.

2. Mir steht grundsätzlich nur wenig Zeit für eine aktive Beteiligung hier zur Verfügung. Schon deshalb bitte ich um Nachsicht, dass ich mich nur hin und wieder zu Themen äußere, die mir - z.B. aufgrund eines konkreten Anlasses - wichtig erscheinen.

3. Ich möchte desweiteren an folgenden wichtigen Umstand erinnern: Das Thema Rauchen ist weder von "Sunamitin", Christine oder mir sondern von Dir und zwar in einer - wie ich meine - recht provokanten, grenzwertigen Art und Weise auf die Tagesordnung gebracht worden (Stichwort: Zigaretten aus Bibelseiten gedreht, dem Du sogar etwas positives abgewinnen kannst).

4. Aufgrund von Punkt 3. hättest Du von Beginn an mit einem negatives Echo rechnen müssen. Unter den ernsten Christen (d.h. denen, die der Heiligung nachjagen) die ich im Verlauf von mehr als 25 Jahren kennengelernt habe, herrscht nämlich Konsens darüber, dass Rauchen Sünde ist. Wer diese Sünde rechtfertigt (z.B. Du) oder relativiert (z.B. Roland), muss Gegenwind einkalkulieren.

5. Nun wäre es höflich, nett, freundlich und ein Anzeichen von Aufrichtigkeit, wenn Du meine oben gestellten 4 Fragen beantworten und nicht länger mit mehr oder weniger verfehlten Einlassungen um den heißen Brei herumreden würdest. Statt vieler Worte genügt im Prinzip je Frage ein Satz als Antwort. Zuweilen musst Du lediglich mit "Ja" oder "Nein" reagieren bzw. eine Zahl nennen. Meine Fragen sind einfach und nachvollziehbar formuliert und Dir als Dipl.-Ing. (BA) wird es sicherlich nicht schwer fallen, sachlich, nüchtern und ehrlich darauf zu antworten.
Wenn Rauchen keine Sünde ist - wie Du proklamierst - sondern für einen Christen völlig normal, also eine Angelegenheit, die man im Namen des HERRN Jesus Christus praktizieren kann und GOTT dafür dankbar sein soll, dann kann es für Dich auch keine Hürde sein, meine einfachen Fragen zu beantworten.
Schließlich steht im Wort GOTTES geschrieben:"Und alles, was immer ihr tut, im Wort oder im Werk, alles tut im Namen des HERRN Jesus, danksagend GOTT, dem Vater, durch IHN." (Kol 3:17).

6. Wegen folgender Äußerung in Deinem letzten Beitrag, kommt zu meinen o.g. 4 Fragen eine weitere hinzu (siehe nachfolgend unter Punkt c.). Du schreibst:

Um wirklich alle Zweifel auszuschliessen noch mal ausdrücklich: ich propagiere hier nicht, dass Rauchen erstrebenwert sei. Wohl dem, der es nicht tut. Doch ich sehe darin auch keine Sünde.

(a) Dir hat niemand unterstellt, Du würdest propagieren, Rauchen sei erstrebenswert. Du solltest also keinen Zweifel herbeireden, der im Rahmen unserer Erörterung zum Thema nie bestanden hat und den Du dann als "Strohmann" abfackelst.

(b) Allerdings propagierst Du die zweifelhafte These, Rauchen sei keine Sünde, demnach für Christen völlig in Ordnung und als Ausdruck einer unbekümmerten Lebensweise zu akzeptieren.

(c) Wie muss ich Deinen Einwand verstehen: "Wohl dem, der es nicht tut."? - Aus welchem Grund sagst Du das?
Verbirgt sich hinter dieser Formulierung etwa doch das zumindest indirekte, versteckte Eingeständnis, dass Rauchen selbst in Deinen Augen ein zweifelhaftes "Vergnügen" darstellt?

(d) Mit diesem, wenn auch indirekt formulierten Eingeständnis, manövrierst Du Dich allerdings eindeutig in einen Widerspruch zur These, Rauchen sei keine Sünde.

In der Erwartung ehrlicher Antworten: Herzliche Grüße,
Thomas
Die Summe DEINES Wortes ist Wahrheit,
und jedes Recht DEINER Gerechtigkeit bleibt ewig.
Psalm 119:160

Offline TJS

  • Benutzer
  • Beiträge: 39
    • Neues und Altes (Vorstellung im Forum)
Re: Raucher machen Bibeln teurer
« Antwort #16 am: 28 Februar 2009, 15:39:34 »
Hallo Ted,

Du fragst unverständlicher- und zum Thema Rauchen unpassenderweise an:

[...] Wo wart ihr, Du, Sunamitin, Du Christine, TJS, als wir wichtige geistige Themen besprochen haben? Erst kürzlich über die Gottheit Jesu Christi usw. [...]

1. Du solltest grundsätzlich jedem User selbst überlassen, ob, wann und zu welchem Thema eine aktive Beteiligung erfolgt. Der eine interessiert sich eben mehr für Lehre, der andere mehr für Ethik usw. und innerhalb jener Bereiche gibt es ebenfalls noch unterschiedlich ausgeprägte Interessen. Außerdem muss man nicht zu allem und jedem seinen Senf dazugeben, zumal wenn die wesentlichen Dinge von anderen bereits gesagt werden.

2. Mir steht grundsätzlich nur wenig Zeit für eine aktive Beteiligung hier zur Verfügung. Schon deshalb bitte ich um Nachsicht, dass ich mich nur hin und wieder zu Themen äußere, die mir - z.B. aufgrund eines konkreten Anlasses - wichtig erscheinen.

3. Ich möchte desweiteren an folgenden wichtigen Umstand erinnern: Das Thema Rauchen ist weder von "Sunamitin", Christine oder mir sondern von Dir und zwar in einer - wie ich meine - recht provokanten, grenzwertigen Art und Weise auf die Tagesordnung gebracht worden (Stichwort: Zigaretten aus Bibelseiten gedreht, dem Du sogar etwas positives abgewinnen kannst).

4. Aufgrund von Punkt 3. hättest Du von Beginn an mit einem negatives Echo rechnen müssen. Unter den ernsten Christen (d.h. denen, die der Heiligung nachjagen) die ich im Verlauf von mehr als 25 Jahren kennengelernt habe, herrscht nämlich Konsens darüber, dass Rauchen Sünde ist. Wer diese Sünde rechtfertigt (z.B. Du) oder relativiert (z.B. Roland), muss Gegenwind einkalkulieren.

5. Nun wäre es höflich, nett, freundlich sowie ein Anzeichen von Aufrichtigkeit, wenn Du meine oben gestellten 4 Fragen beantworten und nicht länger mit mehr oder weniger verfehlten Einlassungen um den heißen Brei herumreden würdest. Statt vieler Worte genügt im Prinzip je Frage ein Satz als Antwort. Zuweilen musst Du lediglich mit "Ja" oder "Nein" reagieren bzw. eine Zahl nennen. Meine Fragen sind einfach und nachvollziehbar formuliert und Dir als Dipl.-Ing. (BA) wird es sicherlich nicht schwer fallen, sachlich, nüchtern und ehrlich darauf zu antworten.
Wenn Rauchen keine Sünde ist - wie Du proklamierst - sondern für einen Christen völlig normal, also eine Angelegenheit, die man im Namen des HERRN Jesus Christus praktizieren kann und GOTT dafür dankbar sein soll, dann kann es für Dich auch keine Hürde sein, meine einfachen Fragen zu beantworten.
Schließlich steht im Wort GOTTES geschrieben:"Und alles, was immer ihr tut, im Wort oder im Werk, alles tut im Namen des HERRN Jesus, danksagend GOTT, dem Vater, durch IHN." (Kol 3:17).

6. Wegen folgender Äußerung in Deinem letzten Beitrag, kommt zu meinen o.g. 4 Fragen eine weitere hinzu (siehe nachfolgend unter Punkt c.). Du schreibst:

Um wirklich alle Zweifel auszuschliessen noch mal ausdrücklich: ich propagiere hier nicht, dass Rauchen erstrebenwert sei. Wohl dem, der es nicht tut. Doch ich sehe darin auch keine Sünde.

(a) Dir hat niemand unterstellt, Du würdest propagieren, Rauchen sei erstrebenswert. Du solltest also keinen Zweifel herbeireden, der im Rahmen unserer Erörterung zum Thema nie bestanden hat und den Du dann als "Strohmann" abfackelst.

(b) Allerdings propagierst Du die zweifelhafte These, Rauchen sei keine Sünde, demnach für Christen völlig in Ordnung und als Ausdruck einer unbekümmerten Lebensweise zu akzeptieren.

(c) Wie muss ich Deinen Einwand verstehen: "Wohl dem, der es nicht tut."? - Aus welchem Grund sagst Du das?
Verbirgt sich hinter dieser Formulierung etwa doch das zumindest indirekte, versteckte Eingeständnis, dass Rauchen selbst in Deinen Augen ein zweifelhaftes "Vergnügen" darstellt?

(d) Mit diesem, wenn auch indirekt formulierten Eingeständnis, manövrierst Du Dich allerdings eindeutig in einen Widerspruch zur These, Rauchen sei keine Sünde.

In der Erwartung ehrlicher Antworten: Herzliche Grüße,
Thomas
Die Summe DEINES Wortes ist Wahrheit,
und jedes Recht DEINER Gerechtigkeit bleibt ewig.
Psalm 119:160

Offline TJS

  • Benutzer
  • Beiträge: 39
    • Neues und Altes (Vorstellung im Forum)
Re: Raucher machen Bibeln teurer
« Antwort #17 am: 28 Februar 2009, 15:53:53 »
Hallo Ihr Lieben,

kennt Ihr nico-breeze, den Garanten für eine erfolgreiche Party? Nein? Na dann habt ihr was verpasst:

siehe hier: http://www.youtube.com/watch?v=tU97ktde_bg&feature=related


Hallo Ted,

ich hoffe, Dir passiert mal nie so etwas wie dem jungen Mann hier (zwischen 0:16 und 0:17 genau hinsehen):

http://www.youtube.com/watch?v=OjWQ39GbI4c

Herzliche Grüße,
Thomas
Die Summe DEINES Wortes ist Wahrheit,
und jedes Recht DEINER Gerechtigkeit bleibt ewig.
Psalm 119:160

Offline Roland

  • Administrator
  • Benutzer
  • Beiträge: 2567
    • Hauszellengemeinde
Re: Raucher machen Bibeln teurer
« Antwort #18 am: 28 Februar 2009, 17:29:50 »
Hallo Thomas,

natürlich kann sich jeder angemeldete User selbst entscheiden, an welchen Threads er teilnimmt. Aber genauso hat jeder User auch das Recht, selbst zu entscheiden, auf welche Beiträge er eingehen will. Ich respektiere selbstverständlich Sunamitin's Aussage, dass sie sich zu diesem Thema nicht mehr äußern möchte:
Zitat
Für mich das Thema beendet.
. Wenn ich etwas mehr Zeit habe, werde ich eine Zusammenfassung von Sunamitin's Statements erstellen und sie fragen, ob ich sie richtig verstanden habe. Wenn sie antwortet, freue ich mich darüber und wenn sie nicht antworten will, ist das für mich auch in Ordnung.

Ich bin der Meinung, dass jeder User die Freiheit haben sollte, selbst zu bestimmen, ob er an bestimmten Threads teilnimmt bzw. ob er auf bestimmte Beiträge zu reagiert.

Zitat
Unter den ernsten Christen (d.h. denen, die der Heiligung nachjagen) die ich im Verlauf von mehr als 25 Jahren kennengelernt habe, herrscht nämlich Konsens darüber, dass Rauchen Sünde ist.
Bei den ernsten Christen (die der Heiligung nachjagen), die ich kenne, ist es unterschiedlich: Die meisten lehnen Rauchen als Sünde ab, andere beurteilen diesen Punkt anders. Trotz des Erkenntnisunterschiedes in dieser Angelegenheit streben sie nach der Heiligung. Aber der Maßstab darf doch nicht die Erkenntnis von ernsten Christen sein, sondern alleine das Wort GOTTES. Nach all den Ausführungen, die ich von Dir in verschiedenen Foren gelesen habe, bin ich sicher, dass Du diesen Punkt genauso siehst.

Zitat
oder relativiert (z.B. Roland), muss Gegenwind einkalkulieren.
Ja, damit habe ich gerechnet. Kurz noch zu meiner Motivation, weshalb ich mich an diesem Thread beteilige: Ich finde es unangemessen, wenn Christen, die rauchen, die Errettung abgesprochen wird. Oder noch schlimmer: Wenn diese Christen dämonisiert werden. Ich weiß, dass es in diesem Forum auch "stille Mitleser" gibt. Ich finde es deshalb unverantwortlich, solche Aussagen unkommentiert im Forum stehen zu lassen.  Sonst hätte ich mich an diesem Thread gar nicht beteiligt.

Mir liegt der Thread über die Gottheit JESU beispielsweise viel mehr am Herzen, denn

Rauchen KANN tödlich sein, ein Leben ohne Jesus Christus IST tödlich!

Shalom
Roland
« Letzte Änderung: 28 Februar 2009, 17:46:37 von Roland »
Besser ein Patient CHRISTI als ein Doktor der Theologie!

Giggi

  • Gast
Re: Raucher machen Bibeln teurer
« Antwort #19 am: 28 Februar 2009, 19:42:59 »
Guten Abend!

Hätte doch mal eine Frage an Euch:   Darf ich als Christ Kaffee trinken? 
Ich weiss aber sehr wohl , dass Trimethyixanthin enthalten ist.


                                                                                                 Danke!



 Ich weiss, dass mein Erlöser lebt

Offline Roland

  • Administrator
  • Benutzer
  • Beiträge: 2567
    • Hauszellengemeinde
Re: Raucher machen Bibeln teurer
« Antwort #20 am: 28 Februar 2009, 23:42:33 »
Hallo Giggi,

herzlich willkommen im Forum. Schön, dasss Du Dich gleich beteiligst. Ich hoffe, dass Du Dich hier wohlfühlst und dass das Forum für Dich segensreich ist.

Zu Deiner Frage: Finde ich klasse, dass Du sie gestellt hast, denn mir lag sie auch auf dem Herzen. Wahrscheinlich wirst Du unterschiedliche Antworten erhalten.
Meine Position: Als Christ darfst Du grundsätzlich Kaffee trinken. Trimethylxanthin ist ja auch in Tee, Cola, Kakao oder Energy-Drinks enthalten. Wichtig ist dabei folgendes: Es ist eine Gewissensentscheidung. Ted hatte das gut auf den Punkt gebracht. Er bezog sich dabei auf folgende Bibelstelle:

Den Glauben, den du hast, behalte bei dir selbst vor GOTT. Selig ist, der sich selbst nicht zu verurteilen braucht, wenn er sich prüft. Wer aber dabei zweifelt und dennoch isst, der ist gerichtet, denn es kommt nicht aus dem Glauben. Was aber nicht aus dem Glauben kommt, das ist Sünde. (Römer 14,22.23).

Wenn ein Christ etwas isst (bzw. trinkt) oder tut, von dessen Richtigkeit er nicht vollkommen überzeugt ist, entspringt seine Handlung in diesem Fall nicht aus dem Glauben und ist daher falsch. Paulus fasst zusammen: Was aber nicht aus dem Glauben kommt, ist Sünde. Die Maxime, die er hier ausgibt, lautet also: "Tue nichts, von dessen Richtigkeit du nicht überzeugt bist.", d. h. wenn Du trotz möglicher Bedenken Kaffee trinkst (und Du das nicht für recht hälst), sündigst Du (V. 23). Wenn Du ohne schlechtes Gewissen Kaffee trinken kannst, dann ist es für Dich keine Sünde.

Shalom
Roland
Besser ein Patient CHRISTI als ein Doktor der Theologie!

Ted

  • Gast
Re: Raucher machen Bibeln teurer
« Antwort #21 am: 01 März 2009, 15:43:03 »
Hallo Giggi,

auch von mir ein herzliches Willkommen im Forum! Ich hoffe auf fruchtbare Gespräche  :)

Auch ich trinke Kaffee, sehe darin aber auch keine Sünde.

Koffein ist ja wie Nikotin (und Teein, das aber chemisch identisch ist mit Koffein) ein Nervengift, wenn auch nicht so stark wie Koffein. Auch hier: die Dosis ist ausschlaggebend. Habe schon bemerkt, dass die Verdasuung besser ist, wenn ich weniger Kaffee trinke.

Bei den Mormonen ist z.B. auch das Trinken von schwarzem Tee verboten...

Wie auch Roland schon gesagt und ebenfalls biblisch begründet hat, liegt es nicht am Kaffetrinken als solches, ob man damit Sünde tut - vielmehr ist ALLES, was nicht aus Glauben geschieht, Sünde. 

Behalte also Deinen Glauben, den Du hast, bei Dir selbst, und lass Dir von niemandem ein Gewissen machen

Den Glauben, den du hast, behalte bei dir selbst vor Gott. Selig ist, der sich selbst nicht zu verurteilen braucht, wenn er sich prüft. Römer 14,22

So laßt euch nun von niemandem ein schlechtes Gewissen machen wegen Speise und Trank oder wegen eines bestimmten Feiertages, Neumondes oder Sabbats.  Kol 2,16 - Hervorhebung von mir

Schade nur, dass etliche andere diese Freiheit in Christus (noch) nicht erkannt haben, sondern in der Bibel, speziell im NT, nur eine verschärfte Fortschreibung des alttestamentlichen Gesetzeswerkes sehen.

Denn ihr habt nicht einen knechtischen Geist empfangen, daß ihr euch abermals fürchten müßtet; sondern ihr habt einen kindlichen Geist empfangen, durch den wir rufen: Abba, lieber Vater! Römer 8,15

Viele Grüsse
Ted

Giggi

  • Gast
Re: Raucher machen Bibeln teurer
« Antwort #22 am: 01 März 2009, 21:20:37 »
Guten Abend Roland
         guten Abend Ted!

Für Eure Willkommensgrüsse ein herzliches DANKE!

Sicher, ich trinke im  G l a u b e n   und mit   g u t e m  Gewissen meinen Kaffee, meinen Wein und sogar ein Schnäpsle. Und dies schon lange, denn ich durfte immerhin durch Gottes grosse Gnade 60Jahre alt werden.
Geraucht habe ich noch nie! Ich würde aber auch nie einem rauchenden Mitmenschen versuchen ein schlechtes Gewissen zu machen.
Ich habe noch ein wunderschönes Bild vor Augen: Meinen Pfeife rauchenden Grossvater, der auf einer Bank vor dem Haus sitzt und in seiner Bibel liest. Sonntags gabs eine besonders gute Zigarre.Soviel Zufriedenheit und Liebe waren aus seinem Gesicht zu lesen! ICH bin überzeut, dass mein Opa sehr wohl in gutem Glauben rauchte und bei "seinem Heiland"-wie er immer sagte, angekommen ist.

Es tut mir schon sehr weh, dass in einigen Beiträgen so herzlos miteinander umgegangen wird. Ist das nicht die wirkliche Sünde? Wollte das Jesus?

LASSET UNS AUFEINANDER ACHTEN! WIR WOLLEN UNS ZU GEGENSEITIGER LIEBE ERMUTIGEN UND EINANDER ANSPORNEN GUTES ZU TUN  Hebr.10/24


christine

  • Gast
Re: Raucher machen Bibeln teurer
« Antwort #23 am: 01 März 2009, 22:11:35 »
Ich bin mittlerweilen auch entsetzt über den hier herrschenden Ton...und zwar von beiden Seiten.
 Als erstes möchte ich auf Teds Frage zu meiner Stellungnahme bzgl anderen Themen zurückfragen: besteht denn neuerdings Anwesenheitsplicht :o ? Ich war tatsächlich längere Zeit nicht mehr im Forum, aber wo ist das Problem?

Ich habe keinen verurteilt, sondern versucht das Problem aus meiner Sicht darzustellen.

Das du von einigen so scharf angegangen wirst, tut mir Leid, gibt dir aber nicht die Rechtfertigung genauso mit anderen Menschen umzugehen.

An die Anti-Raucher-Fraktion: Ich lehne rauchen auch strikt ab, aber ebenso den lieblosen Umgang mit anderen Menschen. In diesem Ton erschlägt man sein gegenüber nur. Hingabe und persönl.Wachstum sind gottgewollt, nicht starres  "du musst, du darfst nicht" Diätchristentum!

Aus pers. Betroffenheit (Fam.) weiss ich wie stark die Nikotinabhängigkeit ist. Wie die Stimmung zunehmend unruhiger und agressiver wird, wenn die Zigarette fehlt. Wenn das letzte Geld für Zigaretten ausgegeben wird.
Diese Sucht darf nicht einfach Schöngeredet werden.

Gottes Segen, Christine

« Letzte Änderung: 01 März 2009, 22:17:12 von christine »

Offline Roland

  • Administrator
  • Benutzer
  • Beiträge: 2567
    • Hauszellengemeinde
Re: Raucher machen Bibeln teurer
« Antwort #24 am: 02 März 2009, 21:28:22 »
Hallo Giggi,

ich finde, dass Du den Nagel auf den Kopf getroffen hast. Zu Deinem Beitrag ist mir folgende Bibelstelle eingefallen:

Wenn ich in Sprachen der Menschen und der Engel redete, aber keine Liebe hätte, so wäre ich ein tönendes Erz oder eine klingende Schelle. Und wenn ich Weissagung hätte und alle Geheimnisse wüsste und alle Erkenntnis, und wenn ich allen Glauben besäße, sodass ich Berge versetzte, aber keine Liebe hätte, so wäre ich nichts. Und wenn ich alle meine Habe austeilte und meinen Leib hingäbe, damit ich verbrannt würde, aber keine Liebe hätte, so nützte es mir nichts! Die Liebe ist langmütig und gütig, die Liebe beneidet nicht, die Liebe prahlt nicht, sie bläht sich nicht auf;  (1. Korinther 13,1-4)

Shalom
Roland
Besser ein Patient CHRISTI als ein Doktor der Theologie!

Offline Roland

  • Administrator
  • Benutzer
  • Beiträge: 2567
    • Hauszellengemeinde
Re: Raucher machen Bibeln teurer
« Antwort #25 am: 02 März 2009, 21:50:43 »
Hallo christine,

danke für Deine kritischen Bemerkungen.

Ich kann gut nachvollziehen, dass Du in dieser Diskussion persönlich betroffen bist. Dies unterscheidet uns sicherlich. Ich selbst habe nur als Jugendlicher (meist mit Freunden) geraucht (nicht weil mir der Tabak geschmeckt hatte, sondern weil es verboten war). Ein beliebter Platz zum Rauchen war ein Heuboden. Ich bin heute GOTT dankbar, dass damals nichts passiert ist. Später habe ich mit dem Rauchen aufgehört. Mein Vater rauchte viele Jahre. Eines Tages kam er auf die Idee mit dem Rauchen aufzuhören. Er hörte "von heute auf morgen" damit auf. Aus diesem Grund bin ich, was die Sucht-Problematik betrifft, nicht so stark betroffen wie Du.

Zitat
Diese Sucht darf nicht einfach Schöngeredet werden.
Ich bin nicht der Meinung, dass die Sucht "schöngeredet" wird. Das wäre der Fall, wenn das Sucht-Potenzial heruntergespielt wird. Aber niemand im Forum hat das getan. Worum es geht: Ist Rauchen generell Sünde? Dann muss es auch biblisch belegt werden. Es fällt z. B. nicht schwer, biblisch nachzuweisen, dass Diebstahl oder Hurerei Sünde ist. Die Anti-Raucher-Fraktion hat diesen Beweis bis jetzt noch nicht gebracht. Deshalb gilt auch hier: Das Gewissen entscheidet (wie z. B. der Frage bei den Korinthern, ob es Sünde ist, wenn man Götzenopfer-Fleisch ist. Auch hier gibt es keine generelle Antwort. Dies muss jeder Gläubige mit seinem Gewissen vereinbaren). Aber ich kann meine Gewissensentscheidung nicht verallgemeinern und jeder muss sich danach richten. Wenn mein Gewissen sich meldet, ist dies nur für mich relevant.

Besonders tragisch und geistlich unreif ist der Fall, wenn ich anderen die Errettung abspreche, wenn sie meine Gewissensentscheidung nicht teilen. Noch schlimmer ist es, wenn diese Menschen dämonisiert werden. Darum geht es mir. Außerdem fällt mir bei der Diskussion auf, dass mit zweierlei Maß gemessen wird. Raucher sind angeblich besessen, weil das Nikotin den Körper "zerstören" kann. Auf Menschen mit falscher Ernährung (z. B. Adipositas, metabilisches Syndrom) trifft dieses (Vor-)Urteil nicht zu, obwohl Adipositas ebenfalls den Körper "zerstören" kann.

Nebenbei: Auch für mich wäre es Sünde, wenn ich rauchen würde. Nicht weil dies in der Bibel steht (dann wäre das Rauchen für alle Menschen eine Sünde), sondern weil ich gegen mein Gewissen handeln würde. Aber ich darf  meine Gewissensentscheidung nicht verallgemeinern.

Shalom
Roland
« Letzte Änderung: 02 März 2009, 22:00:14 von Roland »
Besser ein Patient CHRISTI als ein Doktor der Theologie!

Offline Roland

  • Administrator
  • Benutzer
  • Beiträge: 2567
    • Hauszellengemeinde
Re: Raucher machen Bibeln teurer
« Antwort #26 am: 02 März 2009, 22:40:44 »
Hallo Sunamitin,

danke dass Du Dir die Zeit genommen hast, die Fragen zu beantworten. Ich möchte Deine Antworten noch einmal zusammenfassen, um zu sehen, ob ich Dich

Du bist der Meinung, dass jemand, der raucht, kein Christ sein kann. Im Gegenteil: Deiner Meinung nach sind Raucher besessen (ein "Suchtgeist). Über Spurgeon, der regelmäßig rauchte, schreibst Du, dass Du ihn nicht für einen (besessenen) Ungläubigen hälst. Ein weiterer Grund, weshalb ein Rauchr kein Christ sein kann, ist für Dich, dass der Rauch nicht durch den Filter des HEILIGEN GEISTES kommen kann.

Zur angeblichen Besessenheit der Raucher: Deine Begründung ist, weil der Körper durch das Rauchen zerstört werden kann. Andere Zustände (wie z. B. Adipositas), die ebenfalls zur "Zerstörung" des Körpers führen können, haben Deines Erachtens nichts mit einer Besessenheit zu tun.

Du bist der Meinung, dass die Menschen, die dem HERRN JESUS zugehört haben, Nichtraucher waren. Denn sonst hätte sich der HERR zum Thema "Rauchen" geäußert.

Rauchen ist für Dich Sünde, Faulheit und Völlerei lediglich eine "Unart".

Um Deine Meinung zu untermauern, berufst Du Dich auf "viele berufene, echte Lehrer und Pastoren, die das Wort Gottes noch ernst nehmen."

Deiner Meinung nach spricht der HEILIGE GEIST im Worte oft so, als wäre es widersprüchlich.

Du bist der Ansicht, dass wiedergeborene Christen besessen sein können und zwar bezogen auf den "äußeren Bereich". Damit meinst Du den Geist des Menschen. In der Seele kann der Christ nicht besessen sein, weil sie versiegelt ist und Satan hier keinen Zugang hat.

Du bist der Ansicht, dass Deine vertretene Meinung auf dem Geist, der in dir ist, fundamentiert ist und nicht auf Deinen eigenen menschlichen Geist.

Habe ich Dich richtig verstanden?

Shalom
Roland
Besser ein Patient CHRISTI als ein Doktor der Theologie!