www.hauszellengemeinde.de > Gedankenanstöße

Bekannte christliche Lieder und wie sie entstanden

<< < (2/2)

Jose:
Wenn Friede mit Gott
Horatio G. Spafford (1828 - 1888)
 
Dieses Lied entstand vor einem tragischen Hintergrund:
 
Als erfolgreicher Anwalt in Chicago wusste Horatio Spafford von friedlichen und glücklichen Tagen. Er war der Vater von vier Töchtern, ein aktives Mitglied der presbyterianischen Kirche, ein loyaler Freund und Unterstützer von D.L.Moody und anderen evangelikalen Führern seiner Zeit. 1871 begann mit dem großen Standtbrand in Chicago eine Serie des Unheils, als zunächst die beträchtlichen Immobilienanlagen der Familie einfach weggewischt wurden. Als Mr.Moody und seine Musikmitarbeiterin Ira Sankey für eine evangelistische Kampagne von USA nach Großbritannien fuhren, entschied sich Spafford, das Gemüt seiner Familie etwas zu heben, indem er ihnen einen Urlaub nach Europa spendieren wollte. Auch plante er, dort den Moody-Sankey Versammlungen beizustehen.
 
Im November 1873 wurde Spafford durch ein dringendes Geschäft aufgehalten, aber er sandte seine Frau und seine vier Töchter wie geplant mit der S.S.Ville du Harve los, um ihnen so bald wie möglich zu folgen. Auf halber Strecke wurde das Schiff im Atlantik von einem englischen Motorschiff angefahren und sank innerhalb von 12 Minuten. Alle vier Spafford Töchter - Tanetta, Maggie, Annie und Bessie - waren unter den 226 Ertrunkenen. Mrs.Spafford war unter den wenigen, die wie durch ein Wunder gerettet wurden.
 
Horatio Spafford stand stundenlang an Deck des Schiffs, dass ihn zu seiner besorgten Frau nach Cardiff, Wales bringen sollte. Als das Schiff die ungefähre Stelle passierte, wo seine geliebten Töchter ertrunken waren, empfing Spafford anhaltenden Trost von Gott, der es ihm das Schreiben des Textes ermöglichte: "ob Stürme auch drohen von fern ... mir ist wohl in dem Herrn."
 
Quelle: http://www.impactev.de/?main=hilfreiches/SusdH_toc.html
 
 
Liedtext


* Wenn Friede mit Gott meine Seele durchdringt,
ob Stürme auch drohen von fern,
mein Herze im Glauben doch allezeit singt:
Mir ist wohl, mir ist wohl in dem Herrn!
Mir ist wohl - in dem Herrn,
mir ist wohl, mir ist wohl in dem Herrn.
 
* Wenn Satan mir nachstellt und bange mir macht,
so leuchtet dies Wort mir als Stern:
Mein Jesus hat alles für mich schon vollbracht;
ich bin rein durch das Blut meines Herrn.
Mir ist wohl ...
 
* Die Last meiner Sünde trug Jesus, das Lamm,
und warf sie weit weg in die Fern;
Er starb ja für mich auch am blutigen Stamm;
meine Seele, lobpreise den Herrn!
Mir ist wohl ...
 
* Nun leb ich in Christo, für Christum allein;
sein Wort ist mein leitender Stern.
In ihm hab ich Fried und Erlösung von Pein,
meine Seele ist selig im Herrn.
Mir ist wohl ...
Quelle: http://www.christliche-gedichte.de/?pg=4302
 

Navigation

[0] Themen-Index

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln